MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: tomrud am 24. Mai 2003, 22:09:39

Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 24. Mai 2003, 22:09:39
Hall Leute

Ich da ein problem und ich hoffe jemand kann mir weiter helfen.
ich habe mir k7n2 gekauft dazu xp2100,eingebaut.win xp neu instaliert.
Nach 5 min. Morrowind abtürz ohne fehlermeldung (neustart abgeschaltet) jedesmal. Das selbe bei EMule nur dauert es eben etwas langer ca.1,5 Stunden.
Ab und zu passiert das auch wenn ich nichts mache.
3DMARK 2001 laüft einwandfrei.
 
Meine konfiguration:

Cheftec Big Tower
NT: Enermax 350 W
MSI GF 4200 128 MB AGP8X
HD 1 WD 60 GB
HD 2 WD 80 GB
2X 256 MB DDR OEM
K7N2 DELTA (BIOS 5.0)
ATHLON XP 2100 T-Bred
SB Player 1024
PIONEER DVD
LG Brenner

DANKE!
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 24. Mai 2003, 22:24:50
Genau das selbe Problem hab ich auch.
Hatte zuerst TwinMos mit Winbonds Chips, den wollte das Board überhaupt nicht beim starten. Hab dann meinen guten Infineon genommen und da eben die Abstürze, wenn ich z. Bsp. Gta zocken, geht er einfach nach ein paar Minuten aus. ?(  X(

Meine Config:
K7N2 Delta ILSR
1 x 256 MB DDR Infineon 266 CL2
2400 XP
20 GB WD
40 GB IBM
Plextor brenner
PNY G4TI4200 64 MB Ram
WinXP Pro SP1

P.S. denn TwinMos hatte ich am Laufen, hab bei den Ram einstellung auf User gestellt als ich den Infineo Riegel drin hatte und hab dann den/die TwinMOs eingebaut. Lief am Anfang, nur dann auch einfach die \"Abstürze\"

Noch ne Frage, CPU Temp war am Anfang im Idle so um die 48 °C, dann nach dem BIOS Update auf 7.1 sind es nur noch 26 - 28 °C. Also ich finde das sehr komisch wobei das System so 33 °C hat?!? ?(

Ach noch was, wo schalte ich diesen verdammten Raidcontroler ab? Brauch ihn momentan nicht wirklich.

Hab die neusten Nforce Treiber installiert und trozdem ein \"?\" beim USB Controller?!?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 24. Mai 2003, 23:15:48
@tomrud
Was hast du denn so alles aktiv auf deinen Board?
Sound?
Lan?
usw


Achja, mein Prob mit USB hat sich erledingt, hab einen treiber gefunden.
Raidtreiber hab ich auch erst mal installiert.

Warum geht der Rechner aus wenn er mal für ein paar Minuten belastet wird?
MSI Was soll das?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 24. Mai 2003, 23:30:26
... @Sven ..schalt den automatichen Neustart bei Fehler aus ... Systemsteuerung -System-Erweitert-Starten und wiederherstellen -Einstellungen ..Automatisch Neustarten - Haken weg  ;) .... was für eine Meldung macht der Bluescreen ?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 24. Mai 2003, 23:37:38
Hallo, Heiko

ich denke mal es ist kein Neustart von Windows, weil er starte ja nicht neu, sondern geht einfach aus, so als ob die Temp zu hoch ist, denn er lässt sich nicht softrt wieder einschalten, erst Netzteil aus, ne weile Warten und dann geht er wieder.
Aber ich werden es mal testen.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 24. Mai 2003, 23:46:15
Dolles Board, nachdem ich das eingestellt hab, ging er einfach wieder aus. Langsam fang ich an NForce zu hassen.  X(
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 00:21:44
So, hab jetzt mal alles Deaktiviert, was das Mainboard so mit sich bringt. Habe nur noch meine 2 HDs dran und mein Grafikkarte din.
3D Mark 2003 lief jetzt einmal durch.
Habe einen Infineon Speicherriegel drin.
Also entweder hab ich ein Problem mit dem Strom/ Netzteil oder es liegt an irgendwas, was das Board OnBoard hat.
Werde später noch weitertesten.
Nicht das es der olle USB ist, hatte auch schon bei meinem alten MSI Board probleme mit dem USB.
Na denne.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 25. Mai 2003, 01:12:05
@svennylane
hallo
auf onboard lan hängt dsl modem
PCI 1-leer
PCI 2- Netzwerk 10/100 MB REALTEK
PCI -3 hauppauge Win TV (DEAKTIVIERT)
PCI 4-leer
PCI 5-SB Live 1024 (standart win.treiber)
USB Seitek Game Pad
Bei mir gibts keine bluescreen.Als ob ich reset schalter drückte.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Xela am 25. Mai 2003, 04:14:38
Schmeiß die Infineon riegel raus, und nimm Sammsung oder ähnliches...
MSI BOARDS mögen keine Infineon Riegel...

Ließ mal ein Paar Threads im Forum, und du wirst sehen Infineon will nicht unbedingt mit MSI Brettern.

Ausserdem Poste mal die Netzteil daten incl. Combined Power und die Temperaturen...
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 25. Mai 2003, 10:38:38
... Abschalttemp. der CPU im BIOS erhöhen  oder abschalten ... CPU Kühler ? ... ein Link ? ...
...Alex die Twinmos laufen bei Sven ;) ...auf USER ...aber nicht mit SPD Einstellungen  !
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 11:11:12
Wieso Infineon rauswerfen, nachdem ich gestern noch so ziemlich alles entfernt hatte was ich ich nicht zum laufen brauch, konnte ich ohne Ende GTA zocken, mit dem Infineon.
Wieso soll Infineon schlecht laufen, die hab ich auf meinem alten K7T266 Pro laufen. Die funktionieren wunderbar. Hatte für dieses vorher tolle Apacer gekauft, weil da schwöre ja so viele drauf und nix war. Alles total instabil.

Die TwinMos sind gelaufen, werde Sie eventuell später doch wieder einbauen, mal schauen.

Werde jetzt nach und nach wieder alles aktivieren und mal sehen wo ich hängen bleib.

Zum Netzteil:
Ist eine Enermax EG351P- VE mit 330 W
+5V     = 32A
+12V   = 12A
+3.3V  = 30A
-5V      = 1A
-12V    = 1A
+5VSB = 1.8A

Combined Power = 160 W

Die Temps von  mir stehen schon weiter oben!

Idle:
Systemtemp: 33°C
CPU: 27°C

@Heiko
die hab ich auch mit abgeschalten, vielleicht lag es ja nur daran, werd ich gleich als erstes Testen
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 25. Mai 2003, 11:15:36
dein CPU Kühler ... hast Du einen Link ?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 11:17:46
Der Lüfter:
http://www.norskit.de/cgi-nord/preise.cgi?IDU=95cb0886b6d3531ff1d42cfedadbe6995c71dfa3e0a7329d71bf6f09288f42bf2a7a525959ab81d6c5bc1acfcce1afb6d2b1&pi=19467&pinr=6862&piname=´Cooler+CPU+CoolerMaster+X-Dream+S\'

Nur er ist nicht Regelbar, dreht nur mit 2300(ist ja ein Silent 21 dB) Umdrehungen, Ist aus Alu mit Kupferkern.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: reudige.ratte am 25. Mai 2003, 11:24:15
Hoi...

könnte tatsächlich das NT sein...Proz und GraKa brauchen schon recht viel, und die combined Leistung von 160 ist nich so doll - 200W oder mehr sind gut...
Dass dein System ohne die Komponenten stabil läuft spricht auch dafür, dass das NT einfach überlastet ist...

Also stärkeres NT ausprobieren, mit voller Bestückung...und dann mal weiter kucken...

mfg

Edit:

Na ja einen Link auf eine Seite mit deinem CPU Kühler mit Beschreibung...evtl da wo du ihn halt herhast...ahhh hat sich also erledigt... ;)
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 25. Mai 2003, 11:31:41
... das Board hat einen 12 V ATX Anschluss ,wenn dieser genutzt wird,könnte das Netzteil trotzdem ausreichen ...aber wenn die Möglichkeit besteht  ,probiere ein Stärkeres  ;)
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: reudige.ratte am 25. Mai 2003, 11:38:13
ÄÄhm

kurze Zwischenfrage @ HKRUMB:

Sehe dass du das KT3 U2 BR hast...hab ich mir letzte Woche auch ergattert bei eBay :] ...leider ist dem Verkäufer ein Missgeschick passiert, so dass das Board nicht mehr verfügbar war, jetzt krieg ich ein KT4 Ultra BSR zum selben Preis von ihm.... :D ...hast du eine Ahnung, wie es sich da mit dem Raid verhält??, gibt ja nur noch einen IDE3...Aktuell laufen meine Platten im Raid 0 je als master an einem IDE Port...
kann ich diese Konfig auf das andere Board ummünzen??

danke

cu
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 25. Mai 2003, 11:43:49
... ich glaub nicht(wenn du meinst das deine Daten erhalten bleiben )  ... bin aber auch nicht der Raidexperte ;) ... aber irgendwo hier im Forum findest du sicher deine Antwort  ;) ... mit nem SATA - Adapter vielleicht
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 11:51:39
@Heiko

Spannungswerte des Netzteils:
Core 0 =1,62V
Core 1 = 1,71V
+3.3V  = 3.31V
+5V     = 5.08V
- 5V     = -5.34V
+12V   = 12,04V
- 12V   = -11.78V
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 25. Mai 2003, 12:00:54
... finde ich recht gut ... ich tippe nun darauf ,daß der Prozessor abschaltet ... wenn er zu warm wird
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 13:31:16
Ich glaub ich hab des Rätsels Lösung.
Und zwar haben sich einfach die 4 Kondensatoren neben dem CPU Sockel an den Kühler gelehnt. Die ein Stück weggebogen(ganz vorsichtig) uns siehe da keine Abstürze mehr unter Volllast.
Jetzt fange ich wieder an NForce leiden zu können.

@tomrud
check das mal bei dir ab, vielelicht ist das ja auch dein Problem

Update
zu früh gefreut, wieder aus  ;(
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Heiko am 25. Mai 2003, 14:00:38
ne,die kondensatoren können es auch nicht sein,die halten 105°C aus.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 25. Mai 2003, 14:19:51
@ Svennylane
Nach dem absturz startet Dein rechner sofort wieder ,oder musst Du warten ew. auch NT ausschalten?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: 11001111 am 25. Mai 2003, 14:38:35
Zitat
Original von Heiko
ne,die kondensatoren können es auch nicht sein,die halten 105°C aus.


aber nicht lange...
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Heiko am 25. Mai 2003, 14:44:15
dann wird der druck innen zu hoch und peng :D
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 15:01:49
@tomrud
ich muß das netzteil auschalten, sonst startet nix mehr.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 25. Mai 2003, 15:15:28
@Svennylane
Ich vermute das du ein problem mit NT hast.
Jede NT hat eine art sicherung (Thermistor),die soll das NT abschalten bei überhitzung oder überlastung.
Nach einigen min.schaltet es wieder ein.
Es kann ew. sein das der Lüfter und die belüftung schlitze voll verstaubt sind. Ist das der fall steigt die hitze in NT und ausfall ist die folge. Schau mal nach.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 15:30:52
Ich vermute auch langsam, dass es das Netzteil sein muß, hatte es aber vor ner Woche erst gereinigt. Aber Vor einem halben Jahr ungefähr war ich mal nicht so nett zu dem Ding und es hat einen Schalg von mir bekommen, bin mit nem Kabel Lüfterkabel ans Gehäuse gekommen, ganze 2 Mal, vielleicht hat es davon einen an der Waffel. Bis jetzt lief es allerdings noch mit einen K7T266 Pro und einen XP 2000+.

Muß mir wohl ein neues holen.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 25. Mai 2003, 17:50:06
Hmm...
Merkwürdig bei mir lief es vorher mit auch mit K7T 266 Pro und T-Bird 1333. Und das fast 2 Jahre lang praktisch ochne absturze. Und jetzt sowas.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 25. Mai 2003, 19:44:22
So, ich hab nun fast alles drin, was vorher auch im anderen Computer drin war. Nzr, dass ich den IDE 2Port nicht Belegt habe und bis jetzt ist er nicht abgestürzt. Es lauifen sogar die beiden TwinMos Module allerdings mit User Einstellungen.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Tigerjan am 25. Mai 2003, 20:00:09
Durch dein Lüfterkabel wird dein NT kaum was abbekommen haben. Solange der Netzstecker drin ist, ist das Ding geerdet.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 26. Mai 2003, 06:50:21
die kiste ist gerade abgesturzt diesmal aber mit fehler meldung:
IRQL-NOT-LESS-OR-EQUAL
kann jemand damit irgendwas anfangen?
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 26. Mai 2003, 11:57:10
... Treiberproblem , RAM Problem ,Mainboardproblem  
... Installiere Windows neu ...
... vorher im BIOS die Defaultwerte laden
 ... alle Komponenten ,die nicht zu Installation benötigt werden ...deaktivieren ... ALLE!
... ACPI aktivieren ... APIC deaktivieren
...Windows installieren
... WinXP SP1 installieren
...Neuste nforce Chipsatztreiber installieren ...

...dann Grafikkartentreiber
... nun ... nach und nach die Mainboardkomponenten aktivieren ... Treiber installieren
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Svennylane am 26. Mai 2003, 20:42:43
So, Leute. Hab mir heute ein neues Netzteil geleistet und siehe da, es funktioniert alles, sogar mit meiner DVB-S. Netzteil ist zwar nur von Levicom hat aber 450 W und genug Amper, das sollte ne Weile reichen.
Dann vielen Dank für Eure Hilfe.
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Tigerjan am 26. Mai 2003, 20:50:20
Wünsch dir viel und lange Freude mit dem Teil  :]  ;)
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: HKRUMB am 26. Mai 2003, 20:58:13
... schön Sven ... viel Spaß mit dem neuen Board  ;)
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: wagnerjury am 27. Mai 2003, 10:37:23
Schau mal ob der Spannungsregler der die CPU-Spannung erzuegt zu heiß wird!?
Das Problem hab ich zur Zeit, aber nicht bei dem Board!
Einen Versuch ist´s wert!!
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Master Xin am 29. Mai 2003, 04:35:04
@ tomrud look mal hier is wat näher beschrieben zum themaIRQL... home.arcor.de/lord_nelson/faq/faq.html#10.4 ;)
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Master Xin am 29. Mai 2003, 04:45:43
noch was sollte wer mal den fehler \"DRIVER_IRQL....\" haben, sollte folgendes tun: start »ausführen \"verifier\" eingeben und den auf´m bluescreen angegeben treiber (meinst nich signiert) dort mal suchen um den fehler beheben zu können..
Titel: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: tomrud am 28. Juli 2003, 08:45:25
Hallo Leute

Danke für Eure Hilfe

Und hier die lösung des problems: MINDERWERTIGE ARBEITSPEICHER!!!

Nach dem ganzem hin und hier hab ich 2 x 256 MB Samsung PC 400
gekauft und sieh da... die Kiste läuft ohne probleme. :]
Deshalb warnung an alle auch wenn die alten speicher module ohne probleme auf enem Board mit KT 266-333 funktiniert haben ( bei mir war das so ) bedeutet das noch lange nicht das es auch auf einem N-FORCE Board funktioniert. :(.

Noch mal danke
Titel: RE: K7N2-Abstürz ohne fehlermeldung
Beitrag von: Floh am 28. Juli 2003, 13:13:05
Hi,
kann Dein Problem regelrecht nachfühlen. Hab (bzw. hoffentlich hatte) mit dem gleichen Problem zu kämpfen.

Konfig:
Netzteil: Enermax 353 W mit je 32 A auf +3,3V und +5V und 26 A auf +12V
Board: K7N2 Delta-L
CPU: Athlon XP 2800+
Speicher: 2x Infinion 512 MB DDR 400 CL3.0
Grafik: MSI GF Ti4200 VTD 128 MB
HDD im Wechselrahmen
+ div. Geräte am Firewire-Anschluss

Erste Aktion nach erstem Hadware-Zusammenbau war, dass gar nichts ging. --> No-Name Speicher getauscht gegen die Infinion-Riegel.
Erster Eindruck: Alles wunderbar, alles gestartet, Neuinstall. Win XP war o. K.
Dann das Erwachen. Unvermittelter Neustart aus beliebigen Anwendungen heraus, (z. B. TV-Karte, DVD-Player, Spiel, Internet) jeweils nach ca. 20 - 60 Min. (ganz unterschiedlich)

Erste Diagnose: Netzteil --> getauscht geg. das  o. g. Enermax. --> gleiches Problem

Zahlreiche andere Versuche --> Div. Treiberneuinstallationen --> immer das gleiche

Hab jetzt das Board nur mit einem Speicherriegel bestückt. --> hat Funktioniert. DAnn zweiten Speicherriegel eingesteckt, wobei die Speicherbankbelegung jetzt anders ist als ursprünglich. -->Bis jetzt funktioniert\'s. (Hab schon eine Stunde so\'n Rally-Spiel gespielt, ohne Unterbrechung...;-)

Nach meinen geschilderten Erfahrungen sollte das Problem also mit dem Speicher zusammenhängen, insbesondere damit, wie das Board die Speicher im Dual-Modus anspricht. Ein Bios-Update auf Version 5.2 ist wohl auch empfehlenswert, weil darin die Speicherverwaltung optimiert wurde.

Hab jetzt die Speicher in Bank 1 und 3.

Vielleicht klappt\'s ja auch bei Dir.