MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Allgemeine Hardwarefragen => Thema gestartet von: deeprecords am 17. Juli 2020, 14:00:41

Titel: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: deeprecords am 17. Juli 2020, 14:00:41
Hallo,

ich stehe seit knapp vier Wochen vor einem Rätsel, bei dem ich einfach nicht weiterkomme. Wenn ich auf meinem neuen Rechner (Stats unten im Bild) zum Beispiel eine knapp 7 GB große RAR-Datei entpacken möchte, braucht mein Rechner knapp 5 Minuten und das gesamte System verlangsamt mich enorm. Sprich, ich kann nur erschwert und mit Warten verbunden nebenbei Programme starten.

Das Seltsame an der Sache ist jedoch, dass das Entpacken einer solch großen Datei auf meinem weniger starken und zwei Jahre alten Laptop schneller und leichter vonstatten geht. Probiert habe ich dies mit den gleichen Archiven auf beiden Systemen.

Woran könnte es also liegen? Ich nutze eine SSD-Festplatte, die neuste WinRAR-Version und habe auch bereits andere Entpacker probiert - welche aber keine Verbesserungen aufzeigten.

Liebe Grüße
Titel: Re: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: HKRUMB am 17. Juli 2020, 14:23:52
wieviele Kerne nutzt Win RAR zum entpacken ...welches Antivirenprogramm ?
Titel: Re: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: deeprecords am 17. Juli 2020, 14:27:57
Das weiß ich leider nicht. Wo kann man dies in WinRAR einsehen wie viele Kerne genutzt werden? Und ich nutze Kaspersky.
Titel: Re: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: HKRUMB am 17. Juli 2020, 14:31:41
der Taskmanager zeigt dir die Auslastung der CPU an  ;-)
Titel: Re: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: deeprecords am 17. Juli 2020, 14:35:12
Die Auslastung ist eigentlich im normalen Rahmen. Nicht wirklich größer.
Titel: Re: Warum entpackt mein neuer Rechner RAR-Dateien so langsam?
Beitrag von: HKRUMB am 17. Juli 2020, 14:44:41
wieviel Prozent ? ...wenn die CPU kaum ausgelastet ist benötigt sie nur wenig Rechenleistung zum Entpacken
...scheinbar benötigt Kaspersky länger zum Scannen der neuen Daten  und dann Windows zum Schreiben der Daten ...

entpacke mal mehrere Archive  gleichzeitig... wie hoch ist dann der Takt und  Auslastung der CPU und SSD im Taskmanager