MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: alcarbone am 09. Juli 2020, 19:18:15

Titel: CPU LED leuchtet rot
Beitrag von: alcarbone am 09. Juli 2020, 19:18:15
Moin,
folgendes Szenario: Ich habe meinen alten PC aufgerüstet und habe nun ein Ryzen 5 3600 auf einem X470 Gaming Pro verbaut. Gekühlt wird das ganze von einer Arctic Liquid Freezer II 240. Meine Grafikkarte ist eine ein wenig in die Jahre gekommene aber vol funktionsfähige und ausreichende ASUS ROG STRIX GTX 970 und mein Bootlaufwerk eine Samsung 970 Evo Nvme. Arbeitsspeicher 4x GSkill Aegis 4GB. Betrieben wird das System von einem Enermax MaxPro 500W. Habs extra geprüft, alle Teile sind mit dem MB kompatibel. Den Prozessor habe ich neu gekauft und das MB von einem Freund übernommen der es bis gestern noch in seinem PC hatte und da lief alles einwandfrei.
Ich habe also alles umgebaut und den Rechner gestartet - dazu muss gesagt werden, dass ich schon Erfahrung auf dem Gebiet habe und weiß wie man PCs zusammensetzt alles anschließt etc. Nur die Boot SSD hab ich draußen gelassen, weil ich erstmal ins BIOS schauen wollte. Da die Version total veraltet war hab ich geflasht was auch 1a funktioniert hat und dann war ich soweit dass ich booten konnte.
Also der Rechner hat gestartet alles lief super ich hab ein neues Office draugezogen weil die Lizenz nicht mitgenommen worden ist vom andern Board, soweit so gut. Alle Treiber installiert für das MB (Chipset, Lan, Audio) etc. noch ein paar wichtige Win Updates gemacht und fertig. Neu gestartet und nochmal ins Bios - warum weiß ich gerade nicht mehr. Auf jeden Fall ist mir da aufgefallen, dass das ganze noch auf CSM gestellt war... habs also auf UEFi umgestellt und wollte neu starten. Der Bildschirm ist ausgeblieben, alle Lüfter laufen wie im Normalbetrieb, die Led Beleuchtung funktioniert nur bei den Ez Debug LEDs leuchtet die CPU Led. Also gut, BIOS reset über CMOS-Button, natürlich ohne externe Stromzufuhr, konnte booten und war in Windows. Einmal wollte ich es noch versuchen, weil mit der Umstellung auf UEFI doch einige Sekunden an Zeit gespart werden beim starten und die BIOS Oberfläche sonst aussieht wie von 1998... Versucht gleiches passiert wie vorher. Aber jetzt kann ich den PC nur noch per Hauptschalter am Netzteil ausmachen, die CPU Led leuchtet durchgehend und ansonsten bootet der PC ganz normal - abgesehen davon, dass halt kein Bild ausgegeben wird. Die Lüfter drehen kurz hoch und gehen dann runter auf eine niedrige Drehzahl. Beleuchtung geht. Peripheriegeräte jedoch nicht.

Was ich versucht habe:
Null Test
CPU ausgebaut gecheckt und wieder eingebaut
Nochmaliger Reset des BIOS
Alle Kabel stecken an Ihrem vorhergesehenen Platz

Was ich auch noch geschaut hatte, war ob eventuell die Formatierung der Festplatte dafür gesorgt hat dass nichts mehr passiert ist, das ist aber nicht der Fall. Das Format ist GTP also das für den UEFI Boot.

Hat irgendjemand eine Idee ich entweder noch versuchen kann?

LG
Titel: Re: CPU LED leuchtet rot
Beitrag von: HKRUMB am 09. Juli 2020, 19:31:26
BIOS vom MB ist aktuell ?
Titel: Re: CPU LED leuchtet rot
Beitrag von: alcarbone am 09. Juli 2020, 19:35:44
Ja hab ich ganz am Anfang bevor ich überhaupt die Festplatte eingebaut hab gemacht.
Titel: Re: CPU LED leuchtet rot
Beitrag von: Sarty am 14. Juli 2020, 19:20:10
Genau das problem habe ich auch,....
ein B450 Gaming Plus
(also auch Gaming Plus wie du)
und ebenfalls ein Ryzen 5 3600

sehe da paralellen... leider :(
Titel: Re: CPU LED leuchtet rot
Beitrag von: Paddypancake am 27. Juli 2020, 17:36:13
Ich hab das selbe problem mit dem Tomahawk MAX und einer Ryzen 5 3600. Die Schritte in der folgenden Anleitung (Englisch) haben bei mir nicht geholfen. Hat einer von euch das Problem schon behoben bekommen? Ich denke, wir werden die Motherboards zur Reparatur zurückschicken müssen. 

https://forums.tomshardware.com/threads/no-post-system-wont-boot-and-no-video-output-troubleshooting-checklist.1285536/