MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Allgemeine Hardwarefragen => Thema gestartet von: Mar1a am 14. Februar 2020, 11:49:02

Titel: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 14. Februar 2020, 11:49:02
Grüssi miteinand! Ich bin Maria aus den Niederlanden und neu hier. Ich habe euch über Google Search gefunden, klasse.

Meine Frage:  Ich habe einen Medion MD 8333 geerbt. Funktioniert einwandfrei met 32-bit W7 SP1 mit Samsung 1 TB 860 QVO SSD, superschnell.
Hat sogar RAMDisk an Bord also fährt mit insgesamt 8 GB. Die obere 4 GB sind für Pagingfile.

Ich möchte jetzt auf Windows 10 übergehen. Kann das MOBO 64-bit fahren?
Oder gäbe es dann später Driver Verfügbarkeitsprobleme?

Gespannt,

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: wiesel201 am 14. Februar 2020, 12:02:25
Hallo Maria, herzlich willkommen im Forum!

das Board hat einen P35-Chipsatz für 64bit-CPUs, daher wüsste ich im Moment nicht was gegen Win 10 64bit sprechen sollte. Treiberprobleme für 64bit waren eher bei Windows XP ein Thema, aber spätestens seit Windows 7 hat sich die 64 Bit Architektur auch in der Treiberversorgung durchgesetzt. Und sollte mal ein 64 bit Treiber fehlen kannst Du einen 32 bit Treiber ausprobieren.
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: der Notnagel am 14. Februar 2020, 13:15:54
Hier findest du dein Installationsimage für Win 10 https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
Mit dem Key von Windows 7 solltest du zu Windows 10 wechseln können. Nach dem Key wird die entsprechende Installation ausgewählt.
Der geht üblicherweise für 32 und 64 bit. Ich hoffe, dass da die OEM-Version keinen Streß macht.
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 15. Februar 2020, 13:36:49
Hallo Maria, herzlich willkommen im Forum!

das Board hat einen P35-Chipsatz für 64bit-CPUs,

Danke Wiesel.
Obwohl ich etwa 40-jähriger Computererfahrung besitze auf Applikations- und OS- und Network ebene hatte ich mich nie mit physikalischen HW fragen befasst... daher noch eine -
Kann ich aus obiges schliessen dass auch der Prozessor 2xE7400 64-bits data paths besitzt?
Dass das MOBO eigentlich schon 64-bit-fähig war beim Kauf im 2009?

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 15. Februar 2020, 13:53:04
Hallo Notnagel,  danke fur deine Antwort und die link nach MS. Klasse!

Schon vor paar Wochen las ich irgendwo dass der freie Austausch von W10 immer noch klappt auf Basis der W7 lizenz - hatte das bis jetzt nicht weiter verfolgt und sogar eine W10 lizenz gekauft im angebot von unserer Tageszeitung "Der Telegraaf" für € 19,99, Weil meiner bestehenden Lizenz eine OEM-lizenz ist und ich deren Wirkung nicht vertraute.

Vor paar Wochen hatte ich meine gefährlich alte C:\ disk erfolgreich getauscht für eine SSD 1 TB, Samsung 860 QVO... Wahnsinnig wie schnell Start und Stopp, applikationen, GB's  Data hin- und herschieben, Back-ups usw. Paging hatte ich vor 2 Jahren erfolgreich auf zusätzlichem 4 GB RAMDisk verlegt. Die brauch ich jetz wahrscheinlich nicht mehr; muss mal testen.

Mein Plan ist jetzt meine erfolgreiche neue SSD zu klonen auf einen identischen zweiten: kosten € 114. Die erste SSD verbleibt zurück als kompletter funktioneller Back-up und mit den zweiten will ich die W10 Upgrade/Umsetzung fahren/testen mit Behalt von Applikationen Software und User Daten.

Wenn's klappt met dem W10 Upgrade bezitze iche eine ganz sichere rückstellbare W7 SP1 "Systemkopie" auf SSD der wunderbar läuft.

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 15. Februar 2020, 19:17:52
...das Board hat einen P35-Chipsatz für 64bit-CPUs,

Ok, das Board hat zwar "eher" einen G31-Chipsatz (Medion OEM Variante),
das ändert aber nichts an deiner Aussage zur 64-Bit Unterstützung  ;-)

...kann ich aus obiges schliessen dass auch der Prozessor 2xE7400 64-bits data paths besitzt?
Dass das MOBO eigentlich schon 64-bit-fähig war beim Kauf im 2009?

Ja, der Core 2 Duo E7400 unterstützt grundsätzlich eine (Windows 10) 64Bit Installation,
allerdings besitzt der Prozessor aufgrund seines Alters einige Fähigkeiten heutiger
moderner CPUs nicht.
Solange Virtualisierung per Hyper-V oder auch mit VMWare Versionen größer V.10 kein
Thema ist, interessiert das nicht. Soll heißen, für Office Anwendungen und Surfen im
Internet ist die Plattform mit einer SSD noch durchaus sinnvoll zu gebrauchen.

Es wurde von einigen Anwendern berichtet, dass ein Upgrade von Windows 7 auf Windows 10
nicht funktionierte, allerdings eine frische Installation von Windows 10 schon.


Da ein Upgrade von einer Windows 7 32-Bit Version auf eine Windows 10 64-Bit Version
prinzipiell nicht unterstützt wird
, ist also eine frische Installation fällig und das sollte funktionieren.

Bei anspruchsvolleren Aufgaben wie z. B. Videos (per CPU!) en-/transcodieren oder große
Bilddateien mit Photoshop bearbeiten muss man aber trotz SSD schon viel Geduld mitbringen.

In deinem Szenario eine RAM-Disk unter Windows 10 64 Bit zu nutzen macht mit einer SSD zusammen
meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn.

Warum hatte denn der vorherige Besitzer das (bestimmt vorinstallierte) Windows 7 32 Bit
nicht durch die 64 Bit Version ersetzt um damit die 8 GB RAM direkt nutzen zu können?

Das ist bei einem Mainboard das maximal 8 GB unterstützt viel sinnvoller als eine RAM-Disk!

Jetzt eine 64-Bit Variante von Windows 10 zu installieren um dann 4 GB dem Pagingfile zu opfern
ist bei Einsatz einer SSD unnötig, das Betriebssystem und Anwendungen können viel besser
von dem zusätzlichen RAM profitieren.

Der Plan mit dem Klonen der SSD auf eine zweite ist als schnelles Fallback ok, ich würde dann
aber als neue SSD eine wählen die keinen QLC-Speicher nutzt, sondern haltbareren MLC-Speicher.
Die Samsung 860 QVO nutzt QLC-Speicher, für das Betriebssystem ist aber eine MLC-SSD die deutlich bessere Wahl!
Nur für das Betriebssystem reicht eine 500 GB SSD völlig aus, die ist als MLC-Variante (Samsung 860 Evo)
z. B. bei Amazon für 74.- Euro zu bekommen

Wenn dann das neue Windows 10 sauber läuft, lässt sich die vorherige QLC-SSD prima als zweites Laufwerk
für Daten nutzen, Speicherplatz kann man nie genug haben...

Sollte dein Windows 10 64-Bit nicht die vollen 8 GB Ram erkennen (was ich mir kaum vorstellen
kann, da ja die 8 GB schon vorher genutzt werden konnten) oder mit der neuen SSD beim Kaltstart
(ausgeschalteter PC wird eingeschaltet) Probleme bereiten, ist eventuell ein BIOS-Update nötig.
In diesem Fall bitte noch mal melden, dafür gibt es hier auch eine Lösung.
Grüße aus Düsseldorf,

Volker  ;-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 17. Februar 2020, 12:03:57
Hallo VHau,

danke für deine wohl sehr ausführliche und vor allem analytisch ausgebaute Antwort.

Der verstorbene Vorbesitzer meiner Maschine hatte damals migriert von Vista 32-bit auf W7 32-bit + SP1 und hatte sich nie 64-bit überlegt, der Aufwand wegen von frisch installieren, sämtliche Programme neu installieren und tunen usw. Er hatte sich damit zufrieden gegeben außerdem weil er dann RAMDisk auf die obere 4 GB installiert hatte and mit der Geschwindigkeit, trotz HDD, zufrieden war. Ja natürlich hatte es bei vielen offenen Programme manchmal Engpässe gegeben.

2013 hatte das 7502 ernsthaft Störungen gehabt und ließ sich nicht mehr betreiben. Nach langer Sucherei hatte ich ihm dann den Tip geben können die elektrolytischen Kondensatore zu inspizieren und tatsächlich: mehr als die Hálfte war wohl gewölbt gewesen, aufgeblasen und nicht mehr funktionsfähig. Einfach vom Bastler die Elko's entweder ersetzen lassen oder einfach parallel überbrücken und 6 Jahre später läuft das alles noch einwandfrei. Aus dem Grunde wollte ich es weiter benutzen.
Jetzt mit SSD ohne eingeschalteten RAMDisk, also OS und Daten in "nur" 4 GB RAM, geht das angenehm weil sich das Pagingfile im Nanosekundenbereich betreiben lässt.

Aus deiner analytische Betrachtungen geht hervor dass ich am Besten mit dem Board doch W10 64-bit fahren soll. Das impliziert also nicht Upgraden sondern frisch installieren mit allem drum and dran. Tja, neues Projekt!

Grüsse  Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 17. Februar 2020, 12:45:28
Hallo Maria,

eine frische Installation von Windows 10 64-Bit und das Nutzen von
8 Gb RAM für das Betriebssystem ist bestimmt die beste Option.

Erstelle dir mit dem Microsoft-Tool unter folgendem Link einen
bootbaren USB-Stick zum Installieren von Windows 10 1909:


MediaCreationTool Windows 10 1909 (https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209)

Damit ist die Installation von Windows 10 schnell erledigt...

Solltest du dies auf der neu erworbenen SSD durchführen, sparst du dir sogar
das Klonen der Windows 7 SSD, aber bau diese vor der Neuinstallation
vorsorglich aus oder zieh den Stromstecker ab
.
Sonst kann es passieren dass zum Booten notwendige Dateien auf die Windows 7 SSD
geschrieben werden, dann startet das System nicht mehr wenn du diese später entfernst.

Solltest du Probleme mit dem Booten des Sticks haben, melde dich und ich erkläre dir
was man im BIOS einstellen muss um dieses Problem zu lösen.
Gruß,

Volker  ;-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 17. Februar 2020, 14:26:55
Hallo Volker,

danke wieder für deine sehr nützliche Informationen mit "Wake-up Call".

Der Vorgang mit dem Media Creation Tool OHNE W7 auf dem SSD zu laden ist mir ganz neu, aber ganz chique.
Heisst dass das der bootable USB Stick mit MCT darauf sich selbstständig benimmt und das auch auf Stick befindliche native W10 Kode auf der eine verfügbare SSD installiert?  (Klar, die bisherige SSD ist dann ausgetauscht worden für den neuen frischen)

Ich dachte immer man soll von einem "running system" also unter W7 ausgehen um das neue OS installieren zu können von einem DVD-spieler oder so. Später würde dann bei frischer Installation das alte OS gelöscht... oder ist das altmodisch?  8-o

Muss die neue SSD NTFS vorformatiert sein um überhaupt vom BIOS anerkannt zu werden?

Das BIOS steht bei mir Standart auf Lade Folge 1) HDD  2) USB geräte 3) übrige wie DVD

Spannend!

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 17. Februar 2020, 15:00:33
Hallo Maria,

Eine frische Installation erfolgt immer von einem Boot-Medium (CD, DVD, USB-Stick usw).
Die bestehende Windows 7 Installation ist so gesehen auch ein Bootmedium...
Allerdings kannst du von der dort installierten 32-Bit Version nur wieder
eine 32-Bit Installation einer anderen Windows Version durchführen.

Deswegen ist auch wichtig, dass du das Media Creation Tool
ein 64-Bit Installationsmedium erstellen lässt!


ich habe hier einen Link auf eine niederländische Microsoft Seite,
da ist dann dieser Teil für dich relevant:
"Het hulpprogramma voor het maken van installatiemedia (USB-flashstation,
dvd of ISO-bestand) gebruiken om Windows 10 op een andere pc te installeren"


Het hulpprogramma voor het maken van installatiemedia (https://www.microsoft.com/nl-nl/software-download/windows10)

Wenn du den Stick wie dort beschrieben erzeugt hast, musst du davon booten.
Zu diesem Zeitpunkt hast du ja schon den Stromstecker von der Windows 7 SSD
abgezogen, also ist der Stick das einzige Medium von dem der PC booten kann.

Danach startet die Windows 10 Installationsroutine, die führt dich durch den
Prozess der Installation.

Da dann nur die neue SSD verbaut ist, wird darauf installiert. Du musst die
SSD nicht vorher formatieren, die Installationsroutine fragt dich ob sie das
automatisch auf der neuen SSD durchführen soll. Wichtig ist nur, dass keine
weitere Festplatte oder SSD vorhanden ist, dann kann auch nichts schiefgehen
.

Sollte der PC nicht vom USB-Stick booten wollen, ist es notwendig eine Einstellung
im BIOS zu ändern. Melde dich in diesem Fall, wir werden das dann genauer besprechen.
Gruß,

Volker  :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 17. Februar 2020, 15:28:37
Hallo Volker,

demütig lerne ich immer noch jeden Tag nach 72 Jahren insbesondere von Spezialisten auf Foren...  mittlerweile bin ich aufs gleiche Artikel gestossen und habe über "bootable stuff" studiert.

Wie eher erwähnt hatte ich zuvor in meine ICT Karriere nie mit HW und installieren etc. mechanisch/physikalisch zu tun... bin jetzt aufgeklärt und das Tool läuft sogar und ich bereite einen Stick vor met W10 EN-64 druf.

Morgen muss ich mich die neue SSD besorgen und dann ab damit - dann geht's los! Haha  :thumbup:

Grüsse Maria

PS USB Stick meldet sich gerade Bereit mit 4 Mappen boot uefi sources support und noch 4 Dateien mit .exe  4,2 GB druf!  Ich kann nicht warten!

PPS Hatte mittlerweile auch CoreInfo (https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/coreinfo) gedreht und festgestellt dass der Prozessor die richtigen PAE. NX. SSE2. CX16. Instruktionen verkraften kann

PPPS Sehr lehrsame Website:  how-upgrade-32-bit-64-bit-version- (https://www.windowscentral.com/how-upgrade-32-bit-64-bit-version-windows-10)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 17. Februar 2020, 15:37:37
veel geluk :thumbsup:

Vraag gewoon of je problemen hebt  ;-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 17. Februar 2020, 16:05:24
Morgen gaat het gebeuren - wordt vervolgd  :-D

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 21. Februar 2020, 19:10:14
Hallo liebe Forum Mitglieder

In den Letzten Tagen war ich abwesend weil beschäftigt mit dem Umzug von Windows 7 SP1 nach Windows 10 EN 64-bit auf dem schönen alten MOBO MS-7502. Das wusste noch nicht von seinem Glück. Es war nicht leicht aber ich hab's geschaft.

Der Notnagel und VHAU waren meinen Führern und haben mich gut avisiert. Danke Euch bestens, wunderbare vorsorgliche Hilfe!

Kurze Zusammenfassung: Mit Hilfe von Media Creation Tool einen USB-stick gebaut: wurde nicht Akzeptiert vom BIOS, obwohl alles vorab richtig eingestellt.

Also nach altmodischem Art einen DVD gebrannt und mit dem DVD-Spieler eingeladen. Das BIOS hat's verkraftet. Nach 4 versuche ging es ab. Die Installation lief etwa eine Stunde und dann war W10 EN 64-bit da auf die C:\ SSD Platte/Maschine.

Dann folgten 3 Tagen met erneutem Selektieren, installieren & einrichten der 64-bit Applikationen und dessen Tweaken. Jetzt am Freitag bin ich eingermassen fertig und 75% zufrieden damit.

Morgen berichte ich weiter, OK?

Maria   :thumbsup:
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 22. Februar 2020, 08:02:03
Hallo Maria,

finde ich gut dass du es alleine geschafft hast. Ich habe
damit gerechnet dass es Probleme beim Booten vom USB-Stick
gibt (das MS-7502 ist dafür berüchtigt), aber deine Idee mit
der selbst gebrannten DVD war goldrichtig.  :thumbup:

Berichte ruhig mal weiter ob auch die vollen 8 GB RAM erkannt
werden.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 22. Februar 2020, 08:16:56
Maria, falls du noch einmal von einem USB-Stick
booten musst/möchtest, findest du hier eine Anleitung:

Notwendige BIOS-Einstellungen für das Booten vom USB-Stick (https://forum-de.msi.com/index.php/topic,97753.msg859280.html#msg859280)

Die Anleitung wurde zwar von mir für das "erweiterte"
BIOS erstellt, aber die wesentliche Einstellung
(HDD-Mode) gilt prinzipiell auch für das  Standard BIOS.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 22. Februar 2020, 12:14:28
Hallo VHau,

tja DVD... wenn man aufgewachsen ist mit 78-U/M Platten, 45, 33, Cd, Cd-ROM, DVD dann hat man ja die Erfahrung  :-D .

Das W10 Pro EN 64-bit benimmt sich manchmal eigensinnig und abweichend vom W10 Pro auf meinem Samsung Netbook, ebenfalls mit SSD, allerdings 1.8 GHz Prozessor.

Ich monitore ständig alle meiner Maschinen met Process Lasso. Das Processing läuft anständig, kein freezes, stops, hangs. 8 GB durchaus RAM gut gefüllt, pagefile.sys etwa an die 3-4 GB; vorläufig OS-gesteuert (noch; später nach Bedarf möglich auf z.B. 4 GB min/max. zu setzen)

Wie gemeldet habe ich die "alte" W7 SP1 SSD als Rückversichering parat und kopiere jetzt die MAppen und Dateien rüber zur Ergänzung von W10 sowie Desktop, Dowwnload, Documents und One Drive. Experoimentier ebenfalls mit dem W7 Back-up.
File History bezieht sich nur auf Documents; das ist mir zu eng mit Meinen verschiedenen Datensorten und -Mengen, etwa 15 TB enschl. Back-up.

Hatte einige Kämpfe zu beseitigen zwischen Malwarebytes Premium (einschl. Ransomware) und das wohl sehr versteckte und Defender, als traut MS uns davon nichts zu wissen zu.

W10 fand keinen Treiber für meine CANON PIXMA Drucker/Scanners. Erstaunlicherweise Wohl automatisch für meine 20 Jahr alte HP LaserJet 6P...
Workaround für CANON PIXMA Treiber: Die Treiber für W8 und W8.1 64-bit gehen prima! D/L, install, fahren.

Habe direkt mein beliebtes Classic Start Menu installiert; ohne dies geht nichts.

Taskbar mit Taskbar Tweaker. Ich fahre zwei Bildschirme im Extended Modus. Mein Desktop ist daher 106 CM breit. Hauptbildschirm über 4K HDMI Splitter mit Videoschirm 80"; kaum wahrnehmbare Verzögerung.

Da taucht unerwartet bei beiden Schirmen einen Taskbar auf, die einigermassen unterschiedlich sind. Ich fahre die immer mit automatisch verschwinden also max. Bildhöhe verfügbar. Die Buttons am Hauptschirm sind dynamisch, jeweils schmall und breit und zeigen Applikationen und Mappen, die am zweiten Schirm zeigen nur schmale statische Buttons ausschließlich der Applikationen. Mal so gelassen.

Mein breiter Büroblatt erlaubt mir seit Jahren die Plazierung von Hunderten von Ikonen für Projekte und Applikationen und Dateien, schön rubriziert von Fences. Jedoch bevor ich mit Wiedereinrichtung began fiel mir auf dass die Ikonen bei wegschreiben nicht automatisch auf das Büroblatt erscheinen, bloß mit Hilfe von F5. Also nicht mit Verzögerung erscheinen: gar nicht, bis F5 gedrückt wird.
Hat das mit der Grafikkarte zu tun, oder dwm.exe? Vorher spielte das keine Rolle: einfach nach Desktop schreiben und da war es da. Habt ihr das auch?

Auffallend beim höheren Datentransport zwischen beiden SSD's (die neue für W10 und die "alte" mit W7 Mappen) ist das anscheinend das Databus aufs höchste belastet wird und damit Nebenprozesse ab und zu "stolpern", gut sichtbar in Process Lasso's Grafik, die dann Prioritäte kurzzeitig ausbilanziert.

Mit BIOS rumfummeln da wage ich mich lieber nicht dran. "If it ain't broken, don't fix it". Sollte das mal notwendig sein dann melde ich mich gerne bei euch den Spezialisten.  :!:

Grüsse für heute,

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 22. Februar 2020, 13:03:11
Hallo Maria,

wenn du dieses Tool runterlädst:

AS SSD (https://www.alex-is.de/PHP/fusion/downloads.php?cat_id=4&download_id=9)

sollte dann diese Einstellung im Programmfenster stehen

(http://techmixx.de/wp-content/uploads/2015/10/AS-SSD-Benchmark-storeAHCI.png)

falls dort  in roter Farbe pciide steht (was ich nicht glaube),
muss der Modus im BIOS auf AHCI geändert werden.

Das sollte dann aber auf eine spezielle Art & Weise geschehen,
sonst bootet das System nicht mehr!


Falls der Modus auf IDE läuft, würde es das "Ruckeln" und die hohe Auslastung erklären.

Außerdem gibt es einen speziellen Treiber von Intel (Intel RST 10.8.0.1003 WHQL).
Dieser läuft aber nur wenn das BIOS auf AHCI-Modus eingestellt ist und erhöht dann
etwas die Performance (und ermöglicht Hot-Pluging von ESATA-Laufwerken).

Den Treiber habe ich als ZIP-Datei an diese Nachricht angehangen.

Sollte dein Windows wirklich im IDE-Modus laufen, melde dich und wir stellen das zusammen um.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 22. Februar 2020, 13:47:02
Hallo Volker,

interessanterweise ist das nicht-erscheinen der Ikonen auf meinem Desktop vorbei - zackig erscheinen die jetzt ohne Delay..!
Die Kiste war bestimmt so ermüdet wie ich gestern Abend spät...

übrigens das BIOS Läuft im ACHI -Verfahren meldet das BIOS jeden morgen und ebenfalls die Tests bestätigen das: storeahci.

Danke bestens für das Tool AS SSD "Meten is weten: gissen is missen" sagen wir auf Niederländisch. I love Tools & Utilities.
Hier die Ergebnisse: das mit den Bildern einfügen muss ich mal studieren aber so tut's auch.

https://photos.app.goo.gl/XrDz9zqRpiht67BMA
https://photos.app.goo.gl/ks8RsF99hvx35bee7
https://photos.app.goo.gl/hk7chy57Us3x6brQ8

Wie soll man die Daten jetzt interpretieren? Gut/slecht/mittel?

Ich denke immer noch das Databus des MOBO aus 2009 kann von sich nicht blitzschnell sein.
Ich hatte mal auf der Medion website geschaut und tatsächlich gibt's da neuere Treiber aus 2013 für dieses MOBO!

Wenn alles läuft und installiert nächste Woche oder so ist wird ich mich damit befassen und die Treibern updaten.
Mal schauen was sich dabei noch ergibt!

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 22. Februar 2020, 14:46:28
Die Werte sind gut, viel mehr geht mit SATA-2
und dieser SSD halt nicht.

Fühlt sich aber sicher mindestens 10-mal schneller
an wie mit einer HDD...

Windows optimiert sich auch noch nach ein paar
mal Booten.

Versuche mal den Intel RST, ein wenig bringt
der auch noch.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 08. März 2020, 12:54:14
@ Volker

Guten Morgen alle!

Das Migration von W7 SP1 nach W10 Pro EN 64-bit hat letztendlich prima geklappt, trotz oder: Dank alter Medion Kiste; die Umsetzung von 32- nach 64-bit hat mich positiv erstaunt. Läuft jetzt 10 Tage ohne Freezes, Hangs, BSOD. Startet in 25 Sekunden, Schaltet zügig ab.

Ab und zu jedoch spürbar Engpässe im internen Datentransport zwischen Disks insbesondere SSD's und HDD's und HDD's mit Hdd's. Vorhersehbar.
Habe mittlerweile dutzende ältere 32-bit Applikationen, Tools Und Utilities (etwa 207) einkaufen, downloaden und ersetzen müssen von neuen, frischen 64-bit Apps. An sich gute Sache obwohl zeitraubend. Ach ja.

Möchte jetzt mal deine Vorschlag mit diesem Intel RST Treiber versuchen. Vorab mal informieren: was bewirkt er und wo genau greift er an?

Drivers Intel Rapid Storage Technology 10.8.0.1003 WHQL Ich kenne mich damit nicht aus. Soll der den internen Datentransport beschleunigen?
Lese aber auch:  ICH9R support dropped in latest RST driver packages - Intel ...  das betrifft mich doch auch, oder?    ?-(

Bin mal gespannt!

Grüsse
Maria

 
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 08. März 2020, 14:15:43
Möchte jetzt mal deine Vorschlag mit diesem Intel RST Treiber versuchen.
Vorab mal informieren: was bewirkt er und wo genau greift er an?

Der Intel RST-Treiber ersetzt den generischen Microsoft
AHCI-Treiber. Er ist speziell für die Eigenschaften der
(unterstützten) Intel Chipsätze entwickelt worden.

Unter anderem würde er z. B. Software-RAID ermöglichen,
allerdings wird das beim ICH9DH des MS-7502 nicht unterstützt.

Außerdem ermöglicht er Hot-Plugging auf den E-SATA-Ports 2 & 3

Er ist einige Prozent performanter als der generische Microsoft
AHCI-Treiber. Die Version die ich in diesem Beitrag:

Download Intel RST 10.8.0.1003 WHQL (https://forum-de.msi.com/index.php/topic,117436.msg913792.html#msg913792)

zum Download angefügt habe, ist die letzte (aktuellste) Version
die den ICH9DH unterstützt. Dadurch wird aus einem Golf zwar kein
Porsche, aber es ist halt der von Intel für diesen Chipsatz empfohlene
Treiber...

Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 08. März 2020, 15:15:35
@ Volker

Danke für die extra Informationen. AHCI befindet sich auf einem Niveau womit ich mich nie zuvor befasst habe... also da bin ich ein wenig unsicher.

Also System Restore gemacht und Hoppah los mit dem Treiber!

Bis später

Maria

Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 08. März 2020, 17:44:03
@ Volker

Installation des Intel geschafft allerdings mit komischem Fehler: DATA Disk D wurde umbenannt auf X und DVD-Drive X wurde auf einmal D genannt.
Zurückgestellt auf die richtigen Namen und fixiert.

TEST

Datentransport W10 Pro ISO 3,5 GB vom HDD nach 1. SSD  38 MB/s Start runter auf 11,5 MB/s
Datentransport W10 Pro ISO 3,5 GB  vom 1. SSD nach 2. SSD   von 222 MB/s Start runter auf ständig 35 MB/s
Beide Datentransporten gleichzeitig HDD > SSD  circa ständig  12 MB/s   und SSD > SSD  ständig  45 MB/s

Also nicht unzufrieden oder?

Danke für den Treiber Tip! Neuerdings entdeckte ich eine Medion-site mit geeigneten Treiberupgrades ich erinnere mich datiert 2013?
Wird das mal checken.

Grüsse Maria


Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 08. März 2020, 18:00:28
Hallo Maria,

die Werte für "ständig" sind sehr niedrig.
Hast du einen Virenscanner (Avira, Kaspersky, usw..)?

Deaktiviere mal den Virenscanner temporär und
wiederhole den Test.

Und teste auch noch mal mit AS SSD.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 09. März 2020, 00:12:41
@ Volker

Der 1. SSD (C:\) hat einen SATA Anschluss, der 2. SSD (alte Windows 7 Sp1) ist extern über Front USB angeschlossen.
Der Test HDD extern wird über rear USB betrieben.
Malwarebytes wurde abgeschaltet.

Der Content war einen W10 Pro ISO 3,5 GB. Morgen werde ich mal einen email Folder mit über 223.000 emails und 106.343 Folder hin- und herschieben.

Welche Transferrate sollte ich deiner Meinung nach erreichen müssen?

Grússe
Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 09. März 2020, 10:06:25
Hallo Maria,

Kopieren über die USB2.0 Anschlüsse kann nicht wesentlich
schneller als ≈ 35 Mbyte/s sein.

Das erklärt die niedrige Transferrate.

Kannst du die "alte" Win7 SSD intern per SATA anschließen?

Wenn du dann die ISO von SSD zu SSD kopierst, sollten
≈ 280 Mbyte/s dauerhaft möglich sein.

Die Festplatte ist allerdings mit ziemlicher Sicherheit in
einem USB1.0 Gehäuse verbaut. Dies ist noch langsamer als
USB2.0, 11,5 Mbyte/s ist da die maximale Transferrate.

Sinnvoller ist es beide SSD intern an SATA zu betreiben.
Eventuell könntest du die HDD noch in ein (gebrauchtes)
USB2.0 Gehäuse einbauen, aber nur wenn du dafür nicht mehr
als 10-15 Euro ausgeben musst.

Dieses Gehäuse würde ich dann versuchen gebraucht
(z. B. bei ebay) zu kaufen...
Gruß,

Volker  :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 09. März 2020, 11:48:58
@ Volker

Deine Observation Müsste wohl stimmen... Anbei zwei Screenshots: SSD C:\ mit  W10 Pro drauf  + (identische) alte W7 SSD über USB port met USB>STAT Connection betrieben... (Diskfehler mittlerweile behoben).

W10 SSD

https://photos.app.goo.gl/rnftEEDLCw1FLZna9

W7 alte SSD

https://photos.app.goo.gl/qptc3XFQ6pBUQeR68

(Kann man hier auch direkt Photos einfügen, also nicht über URL?)

Dann hatte ich meine Treiber angesehen und inspeziert.
In allen Disks und Storage Controllern heißen die alle 10.0.18362/.1 bzw.  /.387 bzw.  /.449  MS 21jun06;  also nicht 10.8.0.1003 wie geplant.
Was ist da schief gelaufen?

Laut Intel Storage Manager hätte ich noch 3 SATA Anschlüsse übrig.
Kann ich einfach so einen Roten dataKabel kaufen, die alte W7 SSD anschließen und Bingo es läuft? (Keine Erfahrung mit internen Hardware)

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 09. März 2020, 13:42:48
Hallo Maria,

kauf dir ein SATA-Kabel (kann auch eine andere Farbe haben)
und schließe dieses wie bei der eingebauten (Win10)SSD an.

Auch der (etwas breitere) Stromstecker muss eingesteckt sein.
Davon ist (mindestens) noch ein weiterer an dem Kabel vorhanden.

Am Motherboard steckst du das neue SATA-Kabel in den folgenden Port:

MS-7502 Belegung SATA-Ports (https://1drv.ms/u/s!Aq_KDtWbyPzll9BN7gubdwTVboPFGw)

Außerdem solltest du die Win7-SSD neu formatieren,
der Offset stimmt nicht, sieht man an dem roten
Hinweis bei AS-SSD "31 K - BAD".

Das mit den Treiber-Dateien passt schon, wenn dir die Intel RST
Software doch die belegten/unbelegten Ports anzeigt.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: wiesel201 am 09. März 2020, 15:37:16
(Kann man hier auch direkt Photos einfügen, also nicht über URL?)
Ja, klick mal unter dem Textfeld auf "Anhänge und andere Optionen"!
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 09. März 2020, 16:05:59
@ Volker

Einigermassen erschüttert bin ich - nicht nur von wegen Börsepanik in Amsterdam und Wall Street (meine Altersrente im Eimer...  ?-( ) aber auch von diesen Offset und Alignment Geschichte.

Habe mal alle meinen 8 Disk angeschaut mit HD Tune Pro und AS SSD.

https://photos.app.goo.gl/e85tf3sgADD9Hd4CA

Bin mir ganz sicher dass sämtliche meiner Disks von mir formattiert wurden auf NTFS sprich Sector Size 4096 bytes, oder? So erscheinen die doch auch heute im Windows Disk Management - nur zwei Recovery Partitions habe FAT...

Trotzdem:
C, U, T SSD W10 C  512 bytes, Alignment 1-2 MB, AVG Speed 3974 MB/s
A, B HDD 512 bytes hat aber 110 MB/s Lesen/Schreiben, Alignment 1 & 2 MB
E, O, M, N SSD alte W7 SP1 (migriert vom alten C HDD)  512 bytes, Alignment 0,5kB, 1 kB, 2kB, 0,5 kB, AVG Speed 3974 MB/s
G  Back HDD 512 bytes, Alignment 1 MB, AVG Speed 80 MB/s

MiniTool Partition Wizard kann das machen aber... sind dabei meine Daten riskiert?

Ich gestehe ich bin jetzt ein wenig durch ein ander... was zu tun?

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 09. März 2020, 17:57:04
Hallo Maria,

bei deinen externen Festplatten ist das nicht so schlimm,
aber bei der SSD ist es schon wichtiger dass das Alignement
passt, vor allem bei der System-SSD (die Windows 10 SSD).

Bei der ist ja alles in Ordnung, also kein Problem.

Bei der (alten) Windows 7 SSD würde ich alle wichtigen Daten
auf eine andere Platte sichern, danach unter Windows 10 formatieren
und dann die Daten wieder zurückspielen.

Die externen HDD lässt du einfach so, du würdest im Betrieb keinen
Unterschied merken.
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 10. März 2020, 00:33:08
Hallo Volker,

nach meiner kleine Krise hatte ich folgendes gemacht. Einfach mal dumm mir einen SATA-Kabel besorgt und die W7 Sp1 SSD (meine Rückkehrversichering) an SATA Port 5 gehängt. Und siehe da (Komisch: Klappt nicht:  Dieser Dateityp kann nicht hochgeladen werden. Die zulässigen Endungen sind gif, jpg, pdf, png, txt, zip, rar.)
Es betrifft ja einen .jpg..!


https://photos.app.goo.gl/64xz6NnYLdUVpX5BA
Die linke ist die C:\ SSD; die rechte meine alte W7 Sp1. Interessant wie die Werte teils abweichen von ein ander.

Im nachhinein ist es mir schleierhaft wie die Disks mit 512 Bytes pro sektor arbeiten nachdem ich die alle bei Anfang auf NTFS/4096 formattiert hatte. Ich lasse es erst mal so. Nur die Ruhe.

Grüsse
Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 10. März 2020, 10:20:16
Hallo alle,

gute Nachricht von Minitool Partition Wizard: Bei Alignment mit Minitool Partition Wizard gehen Daten nicht verloren.

Hello,
MiniTool Partition Wizard is able to align the partitions without losing data.
For your reference to align partitions with our program: https://www.partitionwizard.com/help/align-partition.html
Regards.

On Mon, Mar 9, 2020 at 9:54 PM Maria Steyn <maria.steyn@ziggo.nl> wrote:

How Do I Align All Partitions of SSD in an Effortless Way-
 
Hi will I lose my all of my data?
 
Maria
--

Technical Support Team

MiniTool Solution Ltd.
Unit 170-422 Richards Street
Vancouver, British Columbia, V6B 2Z4, Canada
Email: support@minitool.com
Check out our reviews
Trustpilot Stars
Trustpilot Logo


Bald werde ich ein Versuch starten, mit Back-Up natürlich  :-D

Grüsse Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 11. März 2020, 10:08:11
Hallo Maria,

viel Erfolg bei deinem Versuch mit "Minitool Partition Wizard".

Allerdings würde ich dir trotzdem bei der Win7-SSD eine Formatierung
empfehlen.

Wenn du eh ein Backup davon ziehst, ist dies erstens schonender
für die SSD, zweitens sind auf dieser SSD noch "Reste" der Windows 7
Vorinstallation vorhanden (Bootblock, System-Reserved Partition, Active).

Dies wird durch eine Schnell-Formatierung (Quick Format) gelöscht,
danach kann man nur noch eine primäre Partition (für Daten) erstellen.

Zum Schluss nur die wichtigen Daten (Bilder, Videos, Dateien usw.)
zurückspielen, die ganzen Windows Ordner (Windows, Programs, ProgramData, User)
sind doch nicht mehr nötig, dein neues Windows 10 läuft doch sauber...
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 11. März 2020, 10:38:33
@ Volker - ja so richtig altmodisch von mir: "man weiß ja nie wenn man usw."

Ganz reell denke ich ebenso wenig nach W7 Sp1 zurückzukehren. Alles wichtige wie e-mail, Documents, Downloads, Desktop wurde bereits vom Disk in den Folders von W10 einkopiert.

Erst nochmal doppelt checken ob keine Restdateien geblieben sind - dann sauber formattieren. Speicherkapazität hat man nie genug   :-D

Grüsse  Maria

 
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 11. März 2020, 10:40:28
:thumbup:
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 11. März 2020, 13:47:45
Zitat
Das mit den Treiber-Dateien passt schon, wenn dir die Intel RST
Software doch die belegten/unbelegten Ports anzeigt.
Gruß,

Obiger Satz hab ich leider nicht verstanden...

Sollte es der Logik halber nicht so sein dass ich diesen besagten Intel RST Treiber überall in Disks und Controller auffinden müsste?
Zitat
In allen Disks und Storage Controllern heißen die alle 10.0.18362/.1 bzw.  /.387 bzw.  /.449  MS 21jun06;  also nicht 10.8.0.1003 wie geplant

Grüsse
Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: VHau am 11. März 2020, 14:42:49
Hallo Maria,

Intel RST hat ein eigenes Programmfenster.
Sieht bei mir für Laufwerk C: (SSD mit Windows 10) so aus:

Intel RST Application SSD C: on Port 0 (https://1drv.ms/u/s!Aq_KDtWbyPzll9B1JCxAgvYDcFtibg?e=EfR0qD)


Und so für Laufwerk D: (HDD mit Daten):

Intel RST Application HDD D: on Port 1 (https://1drv.ms/u/s!Aq_KDtWbyPzll9BzpV6i1Ro8bZI4lw?e=rSiQLZ)


Im Geräte-Manager (Device-Manager) findest du einen Eintrag für den
durch den RST-Treiber konfigurierten Intel ICH9DH AHCI-Controller.
Dort siehst du auch unter "Properties" die Intel Treiberdatei:

Device Manager Intel ICH9DH Properties (https://1drv.ms/u/s!Aq_KDtWbyPzll9B0KJtakYJynFhJBg?e=4jZc2k)


Was du meinst, sind die generischen Microsoft-Treiber für die Laufwerke:

Device Manager SSD/HDD (Driver) Properties (https://1drv.ms/u/s!Aq_KDtWbyPzll9ByMEhldGReLgCHHw?e=YivN19)

Diese haben sich nicht geändert, es geht nur um die Treiberdateien
für den AHCI-Controller (ICH9DH)!
Gruß,

Volker :-)
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet? > Anwendererfahrungen
Beitrag von: Mar1a am 26. März 2020, 11:57:09
Grüssi alle!

Meine Anwendererfahrungen nach etwa 14 Tage Umrüstung:

MSI 7502 V 1.2 original ausser: sämtliche Elektrolyten ersetzt 2013, 8 GB RAM wovon seit 2016 im Einsatz die obere 4 GB als RAMdisk konfiguriert mit PAE32 und Dataram's RAMdisk gefahren unter W7 Sp1 32-bit: Prima aber nicht immer stabil
Umsetzung HDD > SSD 1 TB C: Disk SATA
Umwandlung Windows 7 SP1 32-bit mit RAMdisk 4 GB > Windows 10 Pro 64-bit voll 8 GB
Alte W7 SSD 1TB an SATA als extra Speicher eingesetzt

Kurze Zusammenfassung:
Ganz zufrieden, dank sei Euer Hilfe und Beratung!
Läuft ganz "snappy" ohne jegliche Verzögerungen auch bei z.B. Panorama Generierung, schwere/grosse Photo und Videoverarbeitungen über 10 GB
Ganz stabil: startet in 30 Sekunden, schaltet ab innerhalb 60-90 Sekunden; Keine Freezes, keine Hangs, kein Busy Wheel, keine BSODs... langweilig  :-D

Paging:
zuerst auf C: System Controlled: Min 16 MB, Recommended 2732 MB, (aber) Allocated 7645 MB ? Nicht ganz logische Werte...
Jetzt mal im Test gestellt auf Custom Size C: Initial 4096 MB und Max. ebenfalls auf 4096 MB fixiert. Läuft wunderbar.
2. Test nächste Woche: Pagingfile separat verlegen auf zweite SSD (alte W7 C: disk). Mal sehen wie das läuft mit z.B. voll 8 GB Paging oder eben System Controlled.

Also Tschüss bis später - seid vorsichtig mit Corona

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet? > Anwendererfahrungen
Beitrag von: Mar1a am 26. März 2020, 12:17:14
ADDITION

Gerade
Pagingfile von C:Disk verlegt auf zweite 1 TB SSD Platte
Selected drive: E: [W7 SP1 OLD C]  SATA, E: Platte
Modus: System Managed Size
Space available: 155 GB

Augenblickswerte:  Min. 16 MB; Recommended: 1919 MB; Currently Allocated: 6656 MB.
Paging auf C: Disk W10: ausgeschaltet, none

Mal gucken wie sich die Werte im Gebrauch entwickeln
So weit so gut!

Maria
Titel: Re: MS-7502 1.2 64-bit geeignet?
Beitrag von: Mar1a am 04. Mai 2020, 13:48:43
Hallo alle,

wollte mich mal umhören wie es euch alle so vergeht mit im Corona-Zeitalter.
Seid Ihr alle noch gesund? Und Familie, Nachbarn, Kollegen und Freunde OK?

Hier bei mir zuhause und Umgebung alles OK dank unser "intelligenten Lockdown" und gemeinsamen Vorsicht Betrachtungen mit Mundkappen und Handschuhen und Hände waschen usw.
Wir sind ja die Risikogruppe über 70+ und nicht die leichtesten auf Erden...

Mein voriges Experiment mit Pagefile auf einer zweiten, separaten SSD ist mir nicht gut gefallen. Es fing an mit stotterendem Ton als wäre da eine Verzögerung tätig. Es reagierte wie "buffering" bei Video.

Also Pagingfile wieder auf die gleiche SSD verlegt wie RAM uns alles OK. Es zeigt sich m.E. dass RAM und Pagingfile getrennt fahren über 2 SATA Kanäle sich nicht gut verträgt möglich wegen Laufzeit Differenzen.

Kurz mal OT:
 Ich möchte meine alte Compact Cassetten auf .mp3 umsetzen. Kann ich meinen Cassettenspieler einfach über Kabel mit AUX an AUX auf dem MOBO verbinden?
Wird auf die Tonkarte eine Analog-.mp3 Konversion vorgenommen?
Oder muss ich irgend eine  3d Party Software installieren?

Grüsse von der stillen Holländischen Küste...
Maria