MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => FAQ und erste Schritte => Thema gestartet von: der Notnagel am 21. Juli 2004, 21:14:57

Titel: der bootbare USB-Stick
Beitrag von: der Notnagel am 21. Juli 2004, 21:14:57
Benötigt werden
- ein beliebiger USB2.0-Stick, dessen Daten gelöscht werden können
- das Freewareprogramm HP USB Disk Storage Format Tool 2.2.3 (inkl. Windows 10 Support)
- und die Dateien
COMMAND.COM,
IO.SYS und
MSDOS.SYS (enthalten im Archiv DOS-Dateien s.u.)

Das Format Tool muß nicht installiert werden. Die Datei HP-Tool 2.2.3.zip herunterladen und die Datei HPUSBFW_v2.2.3.exe unter Windows 7 als Administrator ausführen. Den USB-Stick einstecken, das Tool starten und das richtige Laufwerk auswählen. Das sollte dann so aussehen:

(http://msi-ftp.de/Notnagel/USB/USB_Format-Tool.JPG)

Als File System muß FAT oder FAT32 angegeben werden,
Creating DOS Startup Disk markieren und mit using DOS system files located at dem Tool sagen, in welchem Verzeichnis ihr die Boot-Dateien von DOS hingelegt habt. Die notwendigen DOS-Dateien habe ich in DOS-Dateien.rar gepackt.

(http://msi-ftp.de/Notnagel/USB/USB_Format-Tool2.JPG)


Das war schon alles. Ihr habt nach dem Formatieren einen bootfähigen USB-Stick, wie er beispielsweise beim Flashen von Boards notwenig ist.
Titel: der bootbare USB-Stick mit Rufus
Beitrag von: der Notnagel am 13. Februar 2017, 08:37:14
Unter Windows 10 gibt es auch mit dem aktuellen HP Tool 2.2.3 Probleme.
Deshalb empfehle ich bei Win10 Rufus von hier: https://rufus.akeo.ie/ Dort ist es nicht nur beschrieben, sondern man kann dort auch eine portable Version herunterladen. Mit dieser Version ist keine Installation notwendig. Die Free-DOS-Dateien werden automatisch heruntergeladen und auf den Stick installiert.

Dank der guten deutschen Beschreibung auf der Seite kann ich auf Erklärungen verzichten: https://rufus.akeo.ie/