MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: easymane am 24. August 2012, 22:30:45

Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 24. August 2012, 22:30:45
Guten Abend

und zwar ich habe folgendes Problem:

Habe mir vor ein paar Wochen ein Z77A-GD65 gegönnt
soweit auch alles gut nur startet es auf Bios A nicht mit Bios B geht alles bestens.

Starten mit Bios A:

Wenn ich auf Bios A starten will leuchten kurz alle LEDs im PC auf gehen dann aber wieder aus, alle Lüfter drehen nur kurz an und stoppen wieder und das geht so lange bis ich den Strom wegnehme.

Bios Version ist laut ClickBios V10.5/20120427

Mein System:

Intel i5 3570k

Gainward GTX 260

Z77A GD-65

128 GB Samsung 830 SSD

Tagan Priperock BZ700

[font=\'arial\']Kingston HyperX Genesis Special Edition Grey
[/font][/size]

eine schon etwas älter Segate Barracuda (7200.11)

und ein Standart LG Laufwerk

wie gesagt auf Bios B läuft allen bestne

mfg mane

Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 25. August 2012, 00:18:24
Schalte auf Bios A und mache einen Cmos Reset bei stromlosem System. Dieser Effekt tritt auf, wenn Ram oder CPU nicht lauffähig eingestellt sind. Danach mit F1 ins Bios und persönliche Dinge einstellen.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 25. August 2012, 17:21:44
Bringt leider nichts!

Strartet immer nur kurz an und bricht dann gleich wieder ab
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 25. August 2012, 18:52:46
Bei beiden die selbe Bios-Version oder hast du geflasht? Wenn ja, wie?
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 25. August 2012, 19:03:43
Wies sehe ich welche Version auf A und welche auf B ist?

Auf Bios A ging noch nie etwas, PC ist noch kein einziges mal auf Bios A gestartet.

Habe mir das Bios bei MSI runtergelden und dann auf einen USB Stick gepackt und dann
PC neu gestartet und dann im Bios vom USB Stick das Bios installiert.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 25. August 2012, 22:47:18
Du kommst ja mit Bios B ins Setup per ENTF-Taste. Dort sollte knapp unter der Uhrzeit die Version auftauchen. Per M-Flash im Bios solltest du Bios A flashen können. Wie das funktioniert, weiß ich aber gerade nicht. Also nichts voreilig ausprobieren!!!
Dazu am besten mal den Support kontaktieren.
Zitat von: \'easymane\',\'index.php?page=Thread&postID=803359#post803359\'
Habe mir das Bios bei MSI runtergelden und dann auf einen USB Stick gepackt und dann

PC neu gestartet und dann im Bios vom USB Stick das Bios installiert.
Dann solltest du doch wissen, welche Version du geladen hast ;-) .
Du kannst nur Bios A mit Biosversion von Bios B flashen. Dann sollte es eigentlich laufen. Dazu aber am besten den Support kontaktieren. Oder es weiß hier jemand im Forum... :winke
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 25. August 2012, 22:53:27
Bios Version ist laut ClickBios V10.5/20120427 ;)
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 28. August 2012, 11:15:32
Kann mir sonst keiner weiterhelfen?
Kann man das Bios von B iwie auf A kopieren oder so?
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 28. August 2012, 16:37:40
Eine Idee wäre, mit Bios B hochfahren, Schalter auf Bios A legen und dann in Windoof flashen. Ob das funktioniert oder es eine andere Lösung dafür gibt, würde ich den Support fragen. Am besten an den taiwanischen wenden (english), denn dort bekommst du auf jeden Fall eine fundierte Antwort!

Dies ist nur eine Idee und ich übernehme dafür keine Verantwortung!!!!

Unbedingt vorher fragen!!!!!
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Sachou am 03. September 2012, 16:16:21
Hallo !

Es steht nur 8 gb bei BIOS anstadt 16 gb installiert. Windows sagt : 8 gb, CPU-Z sagt : 16 gb.
Ich habe BIOS 10.3 und 10.5 probiert, es löst mein Problem nicht. :-(
Ich habe jede RAM separat probiert, sind alle in ordnung.

Mainboard : Z77A GD65
Memory : Kingston HyperX Genesis, 4x4GB, DDR3-2133, CL11@1.65V
CPU : I3770K.

Sorry für mein schechtes Deutsch :-)
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 03. September 2012, 16:20:48
Zitat von: \'Sachou\',\'index.php?page=Thread&postID=803609#post803609\'
Ich habe BIOS 10.3 und 10.5 probiert, es löst mein Problem nicht. :-(
Nach dem Flashen wurde ein Cmos Reset gemacht?
Im übrigen darfst du auch ein neues Thema aufmachen, da man sonst mit den beiden Problemen durcheinander kommt.
Vielleicht kann das ja ein Admin richten :-) .
Zitat von: \'Sachou\',\'index.php?page=Thread&postID=803609#post803609\'
Sorry für mein schechtes Deutsch :-)
Ich hab schon schlechteres deutsch von Einheimischen gesehen :D
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Sachou am 03. September 2012, 16:42:04
Danke für die Hilfe. :thumbup:
Ich probiere Heute Abend ein BIOS reset.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 07. Oktober 2012, 15:55:02
Hallo

Nun habe ich das Problem das mein PC die gleichen Symptome auf Bios B zeigt wie die auf Bios A (oben beschrieben)

Hat vielleicht einer eine Idee was ich da machen kann?
Haben mehr dieses Problem bzw. vielleicht schon was davon gehört?

mane
Titel: Hi
Beitrag von: Fr#nky am 08. Oktober 2012, 11:31:57
Also ich würde folgendes probieren. Rechner ab vom Strom dann laut Handbuch den Jumper (kleiner Stecker ) überbrücken.

 Mann sollte auch noch die Mainbordbatterie entfernen ein paar Minuten warten evet ein paar mal den Startknopf drücken dann ist das Bios wirklich geresetet Was für eine ME Version hast du drauf die söllte zum Bios passen. Flashe vielleicht mal eine ältere 10.2 oder 10.3 die enthalten

die alte ME Firmware. Bin mal gespannt. Grüß Frank
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 08. Oktober 2012, 18:12:55
Ich denke ich habe das Problem gelöst!

Bin noch am testen poste aber die Lösung wenn ich fertig bin

Habe das Problem jetzt soweit in den Griff bekommen das der PC auf Bios B wieder läuft!

Im Endefekt ging es so wie es Fr#nky (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=User&userID=82273\') geschrieben hat!

Zitat
Rechner vom Strom Trennen.

Alle Daten Kabel vom Mainboard abziehen wie SATA und USB auch keine Tastatur oder Maus anschließen. Die Mainbordbatterie entfernen. Dann bitte eine Clear Cmos durchführen, über den JBAT oder Taste am
Mainboard. Alle Speicher Module entfernen und einmal den Rechner ohne
Speicher starten.

Rechner sollte kurz Starten schaltet sich dann aber wieder ab.

Anschließend nur ein Speicher Modul verbauen auf der ersten Speicherbank und den Rechner erneut starten.

Sollte das System dann starten bitte die Bios Einstellungen überprüfen.

und danach auf die A.6 updaten bzw auch 10.6 genannt
Jedoch habe ich das mit Bios A noch nicht in den Griff bekommen!
Kann man das Bios von B irgendwie auf A \"kopieren\"?


Mfg mane
Titel: @ Mane
Beitrag von: Fr#nky am 09. Oktober 2012, 11:15:52
Hi hast du diesen vorgang bei Schalterstellung A gemacht ? dann müßte doch A auch geresetet sein,ich glaube wenn du bei M-Flash die Option Multi Bios update auswählst kannst du A-B überschreiben müßte theoretisch auch andersrum gehen, Probiere doch diesen \"komplett Stromlosen \"reset mal mit Schalterstellung A vielleicht ist dein Biosbaustein defekt weil von A noch nie was ging?

Gruß Franky
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 09. Oktober 2012, 16:55:46
Ich habe es gefühlte 100mal mit A versucht jedoch ohne Erfolg werde es aber heute abend nochmals versuchen ;-)

Zitat
M-Flash die Option Multi Bios update
Ich würde fast behaupten das es diese Option unter Bios A.6 auch 10.6
genannt nicht mehr gibt
bin mir aber jetzt nicht 100% sicher ?-(

Titel: Hi
Beitrag von: Fr#nky am 09. Oktober 2012, 17:38:07
Stimmt ich glaube du hast recht dann mache doch noch mal ne alte Verion nach B am besten die erste weil die hatte das glaube ich auf jeden Fall noch als option flashe dann multi bios mit 10 .3 dann 10.5 usw bis der Fehler auftaucht oder nicht mehr GL

Frank
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 09. Oktober 2012, 19:51:29
Das wars!

Problem hat sich erledigt!
Bios A war wohl von Anfang an defekt :thumbdown:

Jetzt läuft zunächst alles stabiel
Auf Bios A habe Ich 10.5 und auf Bios B 10.6

Welches Bios sollte ich wo Installieren kann ich nur von A--->B/A<---B kopieren
oder auch von A<-->B wild hin und her wohl gemerkt es geht nur bis Bios 10.5
bei Version 10.6 geht es leider nicht

Titel: Hi
Beitrag von: Fr#nky am 09. Oktober 2012, 20:15:45
Wenn es jetzt läuft kannst du auf A auch 10.6 installieren wähle die Option Bios und ME firmware updaten und lasse den Stick im Rechner bis der Windowsstartbildschirm erscheint Wie das genau mit Bios A und B funktioniert kann ich dir nicht sagen wir haben hier auch schon gerätselt und probiert.Wenn du Bios A geflasht hast und danach B bleibt alles so probier es aus passieren kann nix !!!

 

 :thumbsup:
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 09. Oktober 2012, 21:33:52
Also wenn ich auf A flashe wird auch nur A überschrieben B bleibt unberührt das habe ich schon getestet ;-)

Bin mir nur nicht sicher ob ich auf beide 10.6 flashen soll da unter 10.6 ja die Option Multi Bios Update fehlt
und wenn ich wieder das selbe Problem haben sollte sitze ich dann mal richtig in der Klemme weil Ich dann die
Funktion Multi Bios Update nicht mehr habe und auch nicht neu flashen kann wenn der PC nicht mal startet.
Wenn ich auf einem die Version 10.5 lasse habe ich ja für den Notfall noch die Funktion ohne vorher wieder ein älteres Bios
laden uns flashen zu müssen ;-)

Da stellt sich mir nur die Frage auf welchen ich meinen PC betreiben sollte, auf A oder auf B oder spielt das keine Rolle?

Sprich ich belasse auf A oder B Version 10.5 mit der Option Multi Bios Update für den Notfall
und auf A oder B 10.6 für den Betrieb
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: der Notnagel am 09. Oktober 2012, 21:46:39
Du schaltest ja mit dem Schalter das BIOS ein.
Aber wenn das BIOS auf A crasht, dann sollte es automatisch auf B umschalten. Ich konnte noch nicht ausprobieren, ob es auch funktioniert. Wie gesagt, du kannst mit dem Schalter nun das BIOS frei wählen und brauchst Multi BIOS Update eigentlich nicht mehr.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 09. Oktober 2012, 21:59:03
Also meine derzeitige Erfahrung ist das es nicht automatisch umschaltet, weil mein A Bios war ja gecrasht und wenn der Hebel auf A war ging nichts!

Wenn mir aber jetzt wieder ein Bios crasht muss Ich auf das andere erst wieder eine Version mit der Option Multi Bios Update flashen,
weil es die ja unter 10.6 nicht mehr gibt, um ein funktionierendes Bios auf das gecrashte zu flashen, wenn der PC nicht mehr startet kann ich auch nicht per USB Stick flashen und somit währe der Bios Baustein verloren ohne die Option Multi Bios.

Oder habe ich da einen falschen Gedanken?
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 09. Oktober 2012, 22:16:43
Zitat von: \'easymane\',\'index.php?page=Thread&postID=805219#post805219\'
Oder habe ich da einen falschen Gedanken?
Theoretisch hast du recht. Allerdings kannst du mit backup Bios (glaube das wars, jedenfalls die erste Option bei M-Flash) Bios B auf Bios A flashen. Wenn also Bios A defekt ist, kannst du Bios B auf Bios A \"überspielen\". Das funktioniert aber nicht anders herum. Wenn du etwas testen willst, dann immer mit Bios A. Bios B sollte nur als Backup dienen. Wenn du eine stabile Biosversion gefunden hast, kannst du diese über die USB Flashmethode auf Bios B flashen. Dazu muss der Schalter auf B sein.
Ich würde Bios B also erst flashen, wenn ich ein Bios getestet und für gut befunden habe. Das dein Bios A kaputt war, ist eigentlich ungewöhnlich. War Bios A das Auslieferungsbios oder hast du hier selbst geflasht?
Ich würde Bios 10.6 testen. Wenn du keine Probleme damit hast, flashe beide Chips mit dem gleichen Bios und belasse es so.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 09. Oktober 2012, 23:42:47
Also ich finde unter 10.6 keine Buckupfunktion (siehe Bild) oder übersehe ich da was

Zitat
kannst du diese über die USB Flashmethode auf Bios B flashen. Dazu muss der Schalter auf B sein.
Kannst du das näher beschreiben oder hast du einen Link dazu?


Zitat
War Bios A das Auslieferungsbios oder hast du hier selbst geflasht?
Jop, war das Auslieferungsbios habe daran nichst gemacht habe nur festgestellt das nichts ging und habe dann auf B umgeschaltet

Habe auf A jetzt V10.6 und auf B 10.5

Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: der Notnagel am 10. Oktober 2012, 09:32:35
Das BIOS A crasht
Du nimmst einen bootbaren USB-Stick und machst es zum Flashen fertig: Flashtool AFUD238S.exe und BIOS-File draufkopieren.
Dann schaltest du das BIOS auf B um und bootest vom Stick. (Dabei wird das BIOS in den RAM geladen und wird nicht mehr gebraucht.)
Jetzt brauchst du ein offenes Gehäuse und schaltest den BIOS-Schalter auf A.
Du flaschst das BIOS vom USB-Stick wie gewohnt mit AFUD238S BIOS-File

Das war es auch schon. Du hast auf A ein neues BIOS.

Ich habe übrigens immer einen bootbaren 128MB-Stick zu liegen, wo für alle möglichen Fälle (Grafik, BIOS, MAC, Firmware...) die Flashtools drauf sind.

Wenn dir das mit dem Schalter zu viel Aufwand ist: mal ehrlich, wie selten wird das wirklich gebraucht!
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 10. Oktober 2012, 20:19:12
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=805233#post805233\'
Dann schaltest du das BIOS auf B um und bootest vom Stick. (Dabei wird das BIOS in den RAM geladen und wird nicht mehr gebraucht.)
Jetzt brauchst du ein offenes Gehäuse und schaltest den BIOS-Schalter auf A.
Das funktioniert glaube beim GD 65 nicht, da der Rechner ausgeschaltet sein muß. Bei mir startet er nach umschalten einmal neu und geht sofort wieder aus. Dann startet er automatisch neu mit leuchtender LED. Dann ist Bios B erst aktiv. Hast du das bei dir mal getestet? Also starten von A und dann auf B umstellen? Geht die LED dann an?
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: easymane am 17. Oktober 2012, 22:05:36
Wie Schnidde schon sagte wnn man währen dem Betrieb umschaltet tut sich nichts ;-)

Wenn ich umschalte passiert nichts, rein garnichts keine LED kein Neustart einfach nichts ;-)
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 21. Oktober 2012, 22:24:57
Hallo ihr lieben,

Also ich habe ein riesen großes Problem mit meinem MSI Z77A-G65.

Vorab meine konfi:
-MSI Z77A-G65 BIOS Vers 10.0 (Auslieferungszustand)
-16gb Corsair 1600er kit (CMZ8GX3M2A1600C8, Vengeance)
-Intel Core I5-3570K
(-600watt BeQuiet Netzteil)

Zu meinem Problem:

Ich weiß das dieses Problem schon in einigen Foren auftaucht, aber nix von diesen Tipps hat funktioniert.
Folgendes... PC am Donnerstag zusammengebaut und lief alles zur vollsten Zufriedenheit. Den CPU direkt auf 4,0ghz gezogen... Keine Probleme. Nur der Speicher wurde nur als 1333er mit irgendwelchen cl11timings oder so erkannt. So dachte ich mir OK stellste den X. M. P. Modus an... Hat er auch so erkannt und rannte dann mit den richtigen Geschwindigkeiten, Timings und Voltage\'s. (bin mir nur nicht sicher ob ich an dem tag den PC auch mal ausgeschaltet hatte zwischendurch)

So jedenfalls normal heruntergefahren und am nächsten tag starten wollen und tada bootloopings... Dödödüm...

Ja was machen... Erster Gedanke war nat erstmal Sooo ein Dreck... 4tage alte konfi und schon alles hin?
-sämtliche überflüssigen Kabel wie sata frontpanel usw entfernt
-Naja CMos resetet (mit gezogenen netzstecker) ... Ohne Resultat.
-Batterie entnommen... Ohne resultat
-auch den taster hinten zum redeten... Ohne resultat
-einzelne Speicherriegel entfernt mit jeweils jedesmal einem Reset des BIOS... Ohne Resultat.
-das komplette Spiel jeweils mit BIOS A und B
-vom Kumpel DDR3-1333er ausgeliehen, selbe Spiel wie vorher und weiterhin ohne Resultat.

Zur weiteren info: Dieses LED-Debug - Panel zeigt den error code 55 an... Egal ob ich den 1600er oder den 1333er einsetze (kann also sicher sein das es nicht an den Riegeln liegt, zumal ich der Meinung bin das die Corsair\'s auch in der getesteten Liste von msi bei waren)

Einzig wenn ich keinen Speicher einbaue piept er 3x und zeigt error code 20 oder so an und geht danach direkt wieder aus und an... Bootloopings also.

Was bleibt mir übrig? Board einschicken und hoffen das es ein sonntags Produkt war oder direkt neues bestellen? (wobei es da dann zu schade ums Geld wäre)

PS: nachträglich jz ein BIOS update auf Vers 10.6 zu machen ist (mir) unmöglich da ich nicht einmal mehr soweit komme.
(graka blieb direkt ausgebaut weil er ja nicht mal soweit kommt ein Bild darzustellen)


Ich hoffe es hat jmd einen Trick bei dem man z. B. (Vorsicht wunschdenken) die Taster aufm board in einer bestimmten Reihenfolge drückt und alles geht wieder :confused:

Bin mit meinem Latein am Ende... Werde morgen bei MSI anrufen/bei Alternate.
Wenn jmd eine Idee hat, bitte bitte melden :-)


Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: der Notnagel am 22. Oktober 2012, 08:38:39
Ausbauen, auf einer nichtleitenden unterlage mit Minimalkonfig testen und wenn es nicht geht, zu Alternate.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 09:06:29
Was heißt mit minimal konfi? Also auch ohne CPU, auf deutsch nur das nackige MB?
Wäre zumindest einen test wert um wirklich auszuschließen das es nicht doch an einer anderen Komponente liegt.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: der Notnagel am 22. Oktober 2012, 09:29:51
Zitat von: \'VSEthanol\',\'index.php?page=Thread&postID=805707#post805707\'
auf deutsch nur das nackige MB
:lach  :lach Also ganz ohne alles macht es keinen Sinn.

Minimal braucht es neben dem Board: Speicher, CPU und GPU (oder IGP). Deine CPU hat ja einen IGP.
Naja Netzteil, Monitor und Tastatur brauche ich nicht zu erwähnen.
Den Speicher in DIMM1.

Die haben dir mit BIOS 10.0 ein recht altes Board verkauft. Das ist schon über ein halbes Jahr alt.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 09:41:44
Nee naja soweit hatte ich es ja schon, wenn du meine versuche aufmerksam gelesen hast... Also direkt zu Alternate.

Ja mir is das mit dem alten BIOS ja auch aufgefallen, nur konnte ich keine update machen über live update Dingens und da es ja erstmal lief dachte ich mir kannste auch später machen... Kann ja keiner ahnen sowas

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: der Notnagel am 22. Oktober 2012, 09:45:32
mein Beschreibung bezieht sich auf außerhalb vom Gehäuse. Das ist wichtig.

Ich habe das Board mit einer anderen CPU und absolut keine Probleme.
Deine IVY-Brdige-CPU kam später auf den Markt wie das installierte BIOS. Trotzdem sollte es laufen. Auf alle Fälle muß nachgebessert werden. Und das geht nur über Alternate, die einen guten Draht zu MSI haben sollen.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 09:56:29
Ok gut danke! Dann werde ich mich mal mit Alternate in Verbindung setzen und wenn es dann wieder laufen sollte melde ich mich nochmal ;-)

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 22. Oktober 2012, 16:33:15
Ich hatte auch 10.0 installiert. Mein 3770 wird eigentlich erst ab 10.2 erkannt, aber es lief auch mit 10.0.
Allerdings habe ich mich gefreut, das er anläuft und sofort per USB und AFUD ein Update auf das neuste Bios gemacht.
Ich würde das Board nochmal komplett vom Netz nehmen, wie der Nagel sagt, mit Minimalconfig auf einer nichtleitenden Unterlage testen.
Ich gehe mal davon aus, du hast einen CmosReset per Jumper gemacht. Dies am besten nochmal und ca 10 Sekunden drauf lassen. Vor dem Startversuch Jumper unbedingt wieder entfernen!
Wenn das nicht funktionieren sollte, ab zum Händler. Die müssen allein wegen der BiosVersion handeln.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 17:24:41
Wie schon beschrieben habe ich jegliche Variante ob Batterie raus mit und ohne Jumper / zusätzlich taster drücken ausprobiert jeweils auf beiden BIOS\'sen ohne Erfolg. (bereits mit minimal Konfiguration d.h. Nur prozzi mit kühler waren auf dem board verbaut/angeschlossen. Also kein Speicher, keine sata Kabel, keine graka... Nix)

Versuche im Moment jmden bei Alternate zu erreichen... Bisher auch ohne Erfolg.

Irgendwie nur Pech zurzeit...

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 17:30:06
Was macht das board eig ohne prozzi? Kann es das überhaupt irgendetwas machen? Da wäre ich mir jetzt wirklich nicht schlüssig^^

Aber man könnte, wenn es so reagiert vllt sehen ob das board immernoch in den bootloopings verweilt.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 22. Oktober 2012, 17:48:55
Zitat von: \'VSEthanol\',\'index.php?page=Thread&postID=805728#post805728\'
Was macht das board eig ohne prozzi? Kann es das überhaupt irgendetwas machen? Da wäre ich mir jetzt wirklich nicht schlüssig^^
Nix! Maximal ein paar Piepser.

Uns ging es um das ausbauen! Das du das alles schon probiert hast, haben wir vernommen. Der Unterschied zwischen deinem Testen und unseren Anweisungen, ist das \"auf einer nichtleitenden Oberfläche\"!
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 18:33:02
Ok Entschuldigung, habe dies vorausgesetzt, war bereits aus dem Gehäuse demontiert und auf Pappe liegend ausprobiert worden.

Der nette Alternate Mitarbeiter meinte noch das ich beim Reset des CMos nicht nur das Netzteil vom Netz trennen soll, sondern auch vom MB abklemmen. Wenn das nix hilft soll ichs einschicken. 1-2wochen würde es wohl dauern mit testen und neues bekommen.

Hat leider auch nicht geholfen sein Tipp.

Dann werde ich das Baby mal vorsichtig einwickeln und abschicken.

Also entweder warten oder vorübergehendes board zulegen.

Ist denn jmd mit dem board und einer BIOS Version von 10.6 unterwegs und kann vllt Erfahrungen teilen? Oder vllt sogar sagen besser 10.5 o. ä. zu wählen?

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 22. Oktober 2012, 21:33:01
In 10.6 sind viele Fehlerchen behoben. Wenn, dann Version 10.6. 10.5 würde ich nicht empfehlen, da nicht nur die im Changelog aufgeführten Änderungen getätigt wurden. Ansonsten bin ich mit dem Board voll zufrieden. Wenn du ein lauffähiges bekommst, wirst du mindestens genauso zufrieden sein :] .
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 22. Oktober 2012, 21:50:36
Inwiefern verwendest du es zum übertackten und benutzt du einen 3rd gen prozi oder nochn älteren?
Hast du das X. M. P. Aktiviert? (sofern deine dimms das mitmachen)

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 23. Oktober 2012, 05:45:07
Ja ich habe einen 3. Gen i7. Ich übertakte aber nur geringfügig, da die CPU mehr als genug Leistung für meine Bedürfnisse hat. Ich takte per Turbo 100Mhz mehr, als orginal.
XMP ist aktiviert. Das ist die einfachste Variante, Ram Module mit den Timings laufen zu lassen, die der Hersteller angibt. Meist kann man sogar noch etwas mit den Timings runtergehen, je nach Ram.
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 23. Oktober 2012, 21:22:27
Wie ist das eigentlich mit der Intel eigenen automatischen übertaktungsfunktion bei dem I5 z. B. von 3,4 auf 3,8ghz? Zählt das als übertakten (in riskanter Form im bezug auf die garantie) oder is das, da es ja eigentlich Standard ist und nur aktiviert werden muss ohne Garantie Verlust im Falle eines Falles?
Und interessant wäre es wie dann hochgetaktet wird... Über den Multiplikator oder über den fsb? Kann es derzeit ja schlecht testen :o

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 23. Oktober 2012, 22:28:41
3,8 ist der Turbo , welcher von Intel so spezifiziert wurde. Somit ist er in der Garantie inbegriffen.
Per FSB wird seit einigen Generationen nicht übertaktet. Soll aber mit der nächsten Plattform wieder kommen. Hier nur per Multi.
Mit dem turbo läuft die CPU ja sowieso nicht mit permanent mit 3,9. Dies ist nur kurzzeitig wenn ein Kern belastet wird. Ansonsten taktet die CPU so, wie es im Bios hinterlegt ist. Hier kann man aber mit bestimmten Einstellungen die 3,9 voll ausschöpfen und den Turbo so einstellen, das noch etwas mehr geht.
Die von mir erwähnten 3,9 beziehen sich auf meine CPU! Nicht das du denkst, da ist n Fehler drin ;-) .
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: VSEthanol am 23. Oktober 2012, 22:42:46
Ah ok sehr gut zu wissen, danke!

Nein also ich habe dich schon verstanden, selbst wenn hätte ich es als Tippfehler akzeptiert ;-)

Naja nu mal hoffen das das hoffentlich neue board nicht so lange auf sich warten lässt :-)

Noch etwas anderes: Habe mich mal ein wenig auf der Msi Seite umgesehen und mit is der M-Flash aufgefallen. Was bedeutet dort die beschreibung/funktion:
\" - Einfache Handhabung und mobile verfügbarkeit des BIOS-Backups\"
\" sondern fungiert zusätzlich als mobiler BIOS-Chip, der flexibel eingesetzt werden kann.\"

Bedeutet das, dass ich einen USB Stick als BIOS Ersatz nutzen kann oder lediglich nur als Backup speicher?

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Titel: Problem Z77A-GD65
Beitrag von: Schnidde am 24. Oktober 2012, 05:45:22
Zitat von: \'VSEthanol\',\'index.php?page=Thread&postID=805784#post805784\'
Bedeutet das, dass ich einen USB Stick als BIOS Ersatz nutzen kann oder lediglich nur als Backup speicher?
Es bedeutet, das du das Backup auf einem USB Stick sichern kannst. M-Flash ist direkt in\'s Bios integriert. Du kannst es als Menüpunkt aufrufen und von dort aus verschiedene Sachen anwählen.
Du kannst dein Bios sichern, Von Bios B nach Bios A und eben relativ einfach per Stick ein Update inclusie ME Firmware (oder exclusiv, je nach Verlangen) durchführen. Bei den Z77 habe ich bis jetzt noch keinen Fehler nach Flash per M-Flash gehört. Das war in der Vergangenheit etwas anders, weshalb wir eigentlich das Flashen im DOS Modus empfehlen.
Titel: Geschafft!
Beitrag von: VSEthanol am 10. November 2012, 21:47:10
So wie versprochen melde ich mich mal wieder...ein neues \"vorab\" board seitens Alternate ist bei mir am Mittwoch eingetroffen. Weis zwar nicht ob das damit zusammenhängt, dass ich denen ne Mail geschrieben hab, ob sie denn schon etwas sagen könnten, aber egal.

Als das MB nach dem Einbau dann soweit lief habe ich direkt auf 10.7 geupdatet. Läuft heute den 4. Tag, 2 davon 24h/Tag und bisher ohne Probleme. Habe allerdinge das Übertackten erstmal außen vor gelassen, da mein Prozessor ja eigentlich auch genug Leistung hat.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich seitens BIOS Einstellungen? Also es kann ja sein das es sachen gibt die man so nicht sieht/beachtet weil nicht bekannt. FastBoot funktioniert eig auch ganz gut, nur das ich das Gefühl habe das es vorher schneller ging mit der 10.0 version.