MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => MSI Spezial => Thema gestartet von: cepni61 am 20. Januar 2012, 23:25:36

Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: cepni61 am 20. Januar 2012, 23:25:36
Hallo Leute wer kann mir helfen bin neu hir ich schildere mein sitiuation
ich habe ein Msi Laptop gekauft vor zwei Jahren 17 Tage vorm Garantieablauf sind die displayschanieren gebrochen und Wlan ging nicht darauf hin habe ich onliene reperaturantrag (Rma) ausgefüllt und abgeschickt habe auch zwei tage später antwort gekriegt wo drin stand ich soll das Gerät einpacken und den Packetschein den sie mir geschickt haben aufs Paket kleben und von UPS abholen lassen habe ich auch gemacht habe auch vorm einpacken Fotos von dem gerät gemacht Packet wurde abgeholt und Landete am 04.01 in Polen beim onliene reparaturferfolgung stand Gerät wird repariert und am 13.01.210 zurückgeschickt wird
aber Jetz kommt der Hammer
am 10.01.2012 kriegte ich von den ein email mit foto von Gerät wo drauf zu erkennen war das die vordere Linke ecke gebrochen war und diese original text stand im mail
unsere Techniker hat gefunden eine Beschädigung an Ihre Gerät

Weil das ist eine mechanische Schäden das geht nicht unter Garantie.

Wollen Sie ein Kostenvoranschlag für Reparatur bekommen
Wir warten An Ihre Antwort bis 17-01-2012
ich habe den gleich geantwortet und gesagt das es nicht mein Laptop sein kann meiner war wie neuwetig und den noch gesagt das ich vor dem verpacken Fotos von dem Gerät gemacht habe Tagelang kam keine antwort nach mehermalige anschreiben haben die geantwortet und sagten das sie von auspacken Film gemacht haben dann habe ich den geschrieben das ich den film sehen will die wollten es mir auch am nächsten Tag schicken aber kam nichts nach mehereren anfragen von mir haben sie den Film nach 3 Tagen geschickt
habe es mir anguguckt was ich aber Festgestellt habe beim auspacken war der Laptop in Folie eingepackt ich hatte es aber nicht in Folie eingepackt die Folie hatte ich aber zwischen Tastatur und Display getan damit der Display nicht zerkratzt da die schaniere defekt war. das gerät wurde vor dem Filmen schonmal ausgepackt und zum Filmen wieder eingepackt meiner meinung haben die selber den schaden verursacht weil 5 Tage nach dem Auspacken kriege ich erst bescheit und die Onliene reparatur verfolgung ist auch bis geräteeingang gelöscht

Kann mir Jemand helfen wie soll ich vorgehen

Vielen dank
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 22. Januar 2012, 21:46:24
schick mir mal per PN deine Serien- und RMA-Nr.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: schnuckimausi am 23. Januar 2012, 10:08:38
Also ich würde mich auf jeden Fall sofort nochmal beim deutschen Support melden. Das kann ja echt nicht so sein! Gleich alle E-Mails die ihr getauscht habt mit losschicken und hoffen das die das Problem verstehen und dir Ersatz liefern!

Viel Erfolg!
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 25. Januar 2012, 09:50:45
Hat sich schon was getan?

Mein letzter Stand ist, dass die Servicewerkstatt von MSI in Polen den Transportschaden bei UPS reklamieren soll.
Das Video und die Fotos habe ich zur Kenntnis genommen. Interessant, wie die Werkstatt inzwischen das Auspacken dokumentiert. Ich glaube nicht, das das Video ein Fake ist.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 13. Februar 2012, 17:30:18
so, die Regulierung des Transportschadens hat UPS wegen mangelhafter Verpackung abgelehnt.

Es ist leichtsinnig, ein Book nur in der Verkaufsverpackung zu versenden.

Von MSI weiß ich (und das ist auch in Videos im Internet zu sehen) das MSI zusätzlich ein bis zwei Um-Kartons für den Versand verwendet.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Camera am 14. Februar 2012, 10:03:36
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=794226#post794226\'
Es ist leichtsinnig, ein Book nur in der Verkaufsverpackung zu versenden.

es mag ja sein, dass die Verpackung als solches etwas dürftig war/ist und auch ich würde einen Riesen-Karton nehmen mit Luftpolster, Noppenfolie und \"Chips\", aber was ist denn mit der Tatsache, dass das Book beim Video in Folie gepackt war? Denn ich unterstelle jetzt mal, dass cepni61 die Wahrheit sagt, zumal ja wohl Fotos existieren, die das ebenfalls dokumentieren.

Ich fände das schon den Hammer, wenn das Video ein Fake wäre. Denn die Folge davon wäre, dass niemand mehr einen Anspruch auf Ersatz hätte. :motz  Man schickt im Guten Glauben ein voll intaktes Laptop mit einen kleinen Defekt hin und bekommt Schrott zurück, mit gebrochenen Bildschirm, nicht mehr zu benutzende Tastatur und was weiß ich nicht alles. So kann man natürlich auch die Verkaufszahlen in die Höhe schrauben... Aber ob das der Kundenzufriedenheit dient ist äußerst fraglich.

Wenn mir so was passieren würde, würde ich wahrscheinlich zum Tier. Ich würde das übers Gericht laufen lassen und wenn ich dann auch noch verlieren würde, weil die \"Beweislast\" gegen mich spräche, würde ich zum Untier, mit der Garantie nicht zu wissen was als nächstes passiert! :streit

Gruß

Camera
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: mbathen am 14. Februar 2012, 14:27:19
Wenn ich lese, was bei einem Problemfall mit dem Support alles passieren kann, steht für mich fest, dass es für mich kein MSI-Notebook geben wird.
Ich hatte ein Problem mit einem Toshiba, zum Händler und gebracht und 8 Tage später repariert zurück erhalten.
My2cents.

/EDIT
ersetze: mit dem Support durch: im Reparaturfall.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: iconi am 14. Februar 2012, 14:41:19
Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=794255#post794255\'
Wenn ich lese, was bei einem Problemfall mit dem Support alles passieren kann, steht für mich fest, dass es für mich kein MSI-Notebook geben wird.

das kann ich so nicht bestätigen. der Support bei MSi ist beischpiellos! Vor allem schnell und zuverlässig. Wenn ich etwas über RMA an MSI sende, Komponente nach Holland und eigentlich werden Laptops/ Notebooks in Frankfurt a.M. repariert, dauert das nicht einmal eine Woche.
Ich frage mich was sucht das Gerät nun in Polen???

Was hier Diskutiert wird kenne ich nur von Asus und diverse schwarze Schafe an Fachhändler.

LG

Iconi
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: mbathen am 14. Februar 2012, 15:04:18
Zitat von: \'iconi\',\'index.php?page=Thread&postID=794259#post794259\'
Ich frage mich was sucht das Gerät nun in Polen???
Waren die \"Problemfälle\" nicht in Polen?
Forumssuche \"POLEN\"
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Schnidde am 14. Februar 2012, 16:17:25
Zitat von: \'iconi\',\'index.php?page=Thread&postID=794259#post794259\'
das kann ich so nicht bestätigen. der Support bei MSi ist beischpiellos! Vor allem schnell und zuverlässig. Wenn ich etwas über RMA an MSI sende, Komponente nach Holland und eigentlich werden Laptops/ Notebooks in Frankfurt a.M. repariert, dauert das nicht einmal eine Woche.
Ich frage mich was sucht das Gerät nun in Polen???
Er hat wohl schon lange keine RMA gemacht? Die Reparaturwerkstatt war früher in Holland. Dort gab es aber zu viele \"Problemfälle\" (in welcher Form auch immer), weshalb man sich für eine Reparaturwerkstatt in Polen entschied. In Frankfurt ist \"nur\" der Firmensitz für MSI Deutschland. Dort wurde meines Wissen noch nicht repariert. Kann aber auch irren. Dieser Vorfall hat ja auch an sich nichts mit dem Support zu tun! Hier ging es ja um den Transport von einem Gerät zur Werkstatt.

Was das versenden von MSI angeht, kann ich dies nur bestätigen! Es wird gut verpackt in einem extra Karton verschickt.
Ich kenne die Hintergründe hier nicht, aber selbst mit der Orginalverpackung sollte das doch eigentlich einen Transport überstehen, oder?
Vielleicht sollte man in Zukunft bei einem RMA Vorgang irgentwo einen Hinweis zur Verpackung machen, damit solche Vorfälle nicht an der Tagesordnung sind. Ist natürlich für den Threadersteller dumm gelaufen, aber nicht rückgängig zu machen. Ich glaube nicht das die Werkstatt es so nötig hat, Geräte zu zerstören um eventuell 500€ mehr Umsatz zu machen.
Aber vielleicht bin ich auch zu Gutgläubig....
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 14. Februar 2012, 17:19:11
Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=794255#post794255\'
Ich hatte ein Problem mit einem Toshiba, zum Händler und gebracht und 8 Tage später repariert zurück erhalten.
das kannst du alles. Dann muß der Händler für die Verpackung sorgen. In jedem Fall geht es über UPS in die polnische Servicewerkstatt. Über den Händler dauert es etwas länger.
Ich habe letztes ein X480 ausgegepackt. Da war in der eigentlichen Verpackung nichts mit gepolstert, also definitiv nicht zum Versand geeignet. Die Karton steckte zum Versand in einer anderen Verpackung.
Es gab mal eine Seite, wo man sich intensiv mit solchen Problemen befaßt hat. Die ist leider nicht mehr online.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Camera am 14. Februar 2012, 18:23:12
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=794264#post794264\'
Ich glaube nicht das die Werkstatt es so nötig hat, Geräte zu zerstören um eventuell 500? mehr Umsatz zu machen.

Wir sind alles nur Menschen, egal ob Pole, Holländer, Türke, Deutscher, etc. und es kann passieren dass etwas kaputt geht, dass Unfälle passieren und, und, und. Sollte das der Fall sein, sollte man dazu stehen und nicht versuchen die Schuld abzuwälzen. Schlimm wäre es, dass im Falle eines unverschuldeten Unfalls die Firmenpolitik Menschenunwürdig mit diesem Mitarbeiter verfahren würde, wie z.B. Lohnkürzung, Kündigung, etc. In dem Fall würde ich den Mitarbeiter auch gar nicht mal verurteilen, denn der hat vielleicht 3 Kinder zu versorgen. Also wäre der Mitarbeiter in Not und Not macht bekanntlich erfinderisch.

Das ist jetzt nur eine Theorie, aber ich frage mich wie ein Video entstehen kann wo ein Gerät aus einer Folie gepackt wird, die eigentlich zwischen Bildschirm und Tastatur gelegen hat.

Vielleicht sollte dann in dem Fall die Firmenpolitik überdacht werden. Denn man weiß ja aus diversen Medienberichten wie in den asiatischen Ländern mit den Mitarbeitern verfahren wird. Wir sind hier, auch Polen gehört dazu, in Europa und da hat man schon einiges geändert, was in Asien, China, Tokio, etc. noch gang und gäbe ist. Und die Sklaverei ist auch schon abgeschaft, obwohl die durch das moderne Wort Leiharbeitnehmer irgendwie ersetzt wurde. [attach]19448[/attach]

Finde ich zumindest.

Gruß

Gamera
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 14. Februar 2012, 21:11:07
es ist sehr vermessen, hier so einen Bullshit zu erzählen, Camera.

Es ist eindeutig geklärt worden, das es ein Transportschaden von UPS ist. UPS leht den Schadenersatz aber ab, weil das Book mangelhaft verpackt war. cepni61 hat schon entsprechende Konsequenzen angekündigt. Wenn die
Erfolg haben sollen, müssen die sich gegen UPS und nicht gegen MSI richten.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: cepni61 am 15. Februar 2012, 03:15:30
[font=\'Verdana\']habe am 13.02 antwort aus msi Polen gekriegt originaltext habe ich unten eingefügt
[/font]

[font=\'Verdana\']Heute wir haben
bekommen ein Antwort von UPS über Transportschaden.[/font]

[font=\'Verdana\']Bedauerlicherweise Antwort ist
negative.[/font]



dann habe ich den geschrieben das sie mir den schreiben von ups mit dem gerät schickensollen ich werde jetz rechtlich vorgehen
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Camera am 15. Februar 2012, 10:11:59
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=794278#post794278\'
es ist sehr vermessen, hier so einen Bullshit zu erzählen, Camera.

Hallo Notnagel,

ja da gebe ich Dir recht. So krass wollte ich es eigentlich auch nicht schreiben. Nur bei solch einem Thema schwillt mir leider schnell der Kamm. (25 Jahre Betriebsrattätigkeit incl. Gesamt-BR, Europäischer Betriebsrat, Konzernbetriebsrat). Bin da sehr engagiert.

Und auch wenns nervt... Was ist mit dem Video? Ich kann mir da ja kein Urteil erlauben, da ich beides nicht gesehen habe. Es würde ja im Zweifelsfall bedeuten, dass UPS den Schleppi \"neu\" verpackt hat.

@cepni61: Würde ich auch über den Anwalt laufen lassen.

Gruß

Camera
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: mbathen am 15. Februar 2012, 15:01:25
Zitat von: \'Camera\',\'index.php?page=Thread&postID=794292#post794292\'
(25 Jahre Betriebsrattätigkeit incl. Gesamt-BR, Europäischer Betriebsrat, Konzernbetriebsrat)
Beeindruckend, kaum aus den Windeln und dann so was. :-P
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Camera am 15. Februar 2012, 15:31:55
Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=794298#post794298\'
Beeindruckend, kaum aus den Windeln und dann so was.
Werd ich nächstes Jahr auch im Club der alten Säcke aufgenommen??? :-D

Sorry for out of Topic...


Gruß

Camera
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: ExOdUs88 am 15. Februar 2012, 15:45:54
Mal eine ganz bescheidene Frage...

Welche Vorgaben zur Verpackung wird Seitens MSI verlangt??? Bei Einreichung einer Reklamation sollte doch auch ein entsprechender Hinweis per Mail mit der RMA und der UPS Nummer kommen.

Acer/Packard Bell ist zwar nicht MSI, allerdings reicht hier die ORIGINALE Verpackung...

Hier ein Auszug der RMA von Acer...
Zitat
Sehr geehrter Packard Bell Kunde,

Ihr Gerät haben wir unter der Case-ID XXXXXXXXXXX aufgenommen

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie ein Backup Ihrer Daten auf einem externen Datenträger angelegt haben, bevor das Gerät versandt wird.

Packard Bell kann für eventuellen Datenverlust nicht haftbar gemacht werden

Bitte folgen Sie den Versandanweisungen die Ihnen von unserem Mitarbeiter mitgeteilt wurden.
Den Abholtermin für die Abholung können Sie direkt mit UPS vereinbaren:

per Telefon   : 0180-5882663 (0,14Eur/min*)
online        : http://www.ups.de

Bitte beachten Sie bei der Einsendung folgende Hinweise:

- Senden Sie das Gerät wenn möglich in der Originalverpackung zu uns ein oder verwenden Sie eine andere transportsichere Verpackung für den Versand.
- Schäden, die nachweislich aufgrund mangelhafter Verpackung entstanden sind, werden lediglich im Rahmen eines zuvor erstellten Kostenvoranschlags und nach Genehmigung dessen beseitigt. Eine Haftung durch Packard Bell ist ausgeschlossen.
- Die genannte Case-ID muss von außen gut sichtbar auf der Sendung vermerkt sein.
- Bitte legen Sie sowohl eine Fehlerbeschreibung als auch eine Kopie der Kaufrechnung bei

Sobald das Gerät im Wareneingang gebucht wurde, erhalten Sie eine entsprechende Mailbestätigung.
Über weitere Statusänderungen informieren wir Sie ebenfalls.

Mit freundlichen Grüßen
Packard Bell Kundenservice

*aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 0,42Eur/min

Ähnlich steht es auch nochmals in der mitgeschickten PDF Datei mit dem UPS Aufkleber.

Deshalb meine Frage, ob das MSI nicht ähnlich handelt...

LG

Roland
Titel: verpackung
Beitrag von: cepni61 am 15. Februar 2012, 16:48:07
der text ist von msi

Bitte achten Sie auf eine ordnungsgemäße Verpackung. Verwenden Sie dazu, wenn
möglich, den Originalkarton Ihres Gerätes.

MSI Corporation
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: ExOdUs88 am 15. Februar 2012, 19:36:38
Diesen hattest du ja folge geleistet und das Gerät im Originalkarton geschickt, oder?

Wo liegt dann das Problem?!? Du hast dein Gerät nach Anforderungen von MSI verschickt.

In Kombination mit deinen Beweisfotos und den Ungereimtheiten des Videos würde ich einen Rechtsstreit anstreben wenn hier keine andere Einigung erzielt wird.

Außerdem empfinde ich das für eine Frechheit wenn man ein Gerät in Deutschland bei einem Händler kauft und sich anschließend mit Mails in gebrochenen Deutsch auseinandersetzten muss.... Das ist doch ein Armutszeugnis.

LG

Roland
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: der Notnagel am 15. Februar 2012, 20:08:54
UPS hätte die Sendung nicht annehmen dürfen. So sieht eine Originalversandverpackung aus:
http://www.youtube.com/watch?v=kSLCVE5xDtw

Wer genau mitgezählt hat: es sind 3 Kartons die ineinander stecken.

Was hier zum Versand diente, ist die Verkaufsverpackung.

Camera, ich kann verstehen, wenn du einen dicken Hals bekommst.
Ich habe das Eingangsvideo zur Kenntnis bekommen und auch Einsicht in weitere Unterlagen bekommen, weil ich mich bei MSI für cepni61 eingesetzt habe. Über den Inhalt werde ich nichts weiter schreiben.
Die Servicewerkstatt hat sich bei UPS um eine Regulierung bemüht, die seitens UPS abgelehnt wurde, weil die Verpackung mangelhaft war.
Wie schon weiter oben geschrieben: die Versandverpackung von MSI ist nicht die Verkaufsverpackung. In der Versandverpackung passiert sowas nicht.
Wurde das Book beim Kauf in der Verpackung im Laden erworben oder online gekauft und nur in der Verkaufsverpackung per Post zugestellt? Den Online-Händler, der das macht, möchte ich kennenlernen.

Offenbar ist der Karton vom Book beim Transport auf die Ecke gefallen. Es wurde offenbar in den Karton geschaut, was los ist und alles wieder verpackt. Dadurch war es offenbar beim Auspacken anders verpackt, wie beim einpacken. Wer was es nun in der ganzen Kette?
Hat der Karton einen Aufkleber mit Hinweis auf \"Vorsicht zerbrechlich\"?
Ich hätte cepni61 liebendgerne eine Regulierung organisiert. Von meiner Seite besteht nach der Sachlage keine Chance.

Es gab mal eine Internetseite die sich ausschließlich mit Reklamationen bei Computern befaßte. Dazu gehörte auch die unangemessene Verpackung von Hardware. Leider ist die Seite nicht mehr online.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Schnidde am 15. Februar 2012, 20:49:11
OT: Das Video ist sehr gut gemacht! Hatte es neulich schonmal entdeckt. :emot: OT End
Ich denke, wir wissen zu wenig über diesen Fall, sodaß wir natürlich über die Entscheidung empört sind.
Bin immernoch dafür, das vielleicht in Zukunft ein Vermerk bei der RMA auftauchen könnte, um solche Vorfälle in Zukunft zu verringern/vermeiden. Hilft cepni61 jetzt zwar nicht....aber vielleicht anderen, die reparieren lassen müssen und nicht böse erwachen wollen.
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: ExOdUs88 am 16. Februar 2012, 10:21:30
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=794321#post794321\'
UPS hätte die Sendung nicht annehmen dürfen. So sieht eine Originalversandverpackung aus:......

Wie schon weiter oben geschrieben: die Versandverpackung von MSI ist nicht die Verkaufsverpackung. In der Versandverpackung passiert sowas nicht.


Hallo Notnagel,

MSI fordert ja keine Versandverpackung, um das geht es ja... wie in dem übermittelten Text von MSI zu sehen ist.

Zitat von: \'cepni61\',\'index.php?page=Thread&postID=794304#post794304\'
der text ist von msi

Bitte achten Sie auf eine ordnungsgemäße Verpackung. Verwenden Sie dazu, wenn
möglich, den Originalkarton Ihres Gerätes.


MSI Corporation

Ich persönlich würde das NB auch besser verpacken, allerdings wurde der Anforderung von MSI genüge getan.

Für mich stellt sich also die Frage...

Wenn das Gerät im Originalkarton lt. Anforderung des Herstellers (MSI) versendet wurde, UPS das Paket wegen unzureichender Verpackung nicht hätte annehmen dürfen, warum soll dann der Endverbraucher der Dumme sein und auf den Kosten sitzen bleiben?!?

Die Fehler liegen offensichtlich bei MSI und UPS.

Falschinformation über die Verpackung - Ich kann ja mein NB auch beim Händler um die Ecke gekauft haben, aber um die RMA zu Beschleunigen selber einschicken, da hab ich keine andere Verpackung und es handelt sich um den Originalkarton. Es steht auch nichts von einer mehrlagigen Verpackung oder einen Umkarton in der Hinweismail von MSI.

Und die Annahme des Paketes durch UPS, was sie ja nicht dürfen wenn ich das richtig verstanden habe...

Wie gesagt, ich würde mir das nicht gefallen lassen und ggf. einen Rechtsstreit anstreben. Das ist meine persönliche Meinung zu dem Thema.



Kleines OT noch von meiner Seite zu diesen Thema...

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=794264#post794264\'
Zitat von: \'iconi\',\'index.php?page=Thread&postID=794259#post794259\'
Die Reparaturwerkstatt war früher in Holland. Dort gab es aber zu viele \"Problemfälle\" (in welcher Form auch immer), weshalb man sich für eine Reparaturwerkstatt in Polen entschied. In Frankfurt ist \"nur\" der Firmensitz für MSI Deutschland. Dort wurde meines Wissen noch nicht repariert.

Probleme gibt es überall. Allerdings bin ich nicht der Meinung das die Auslagerung der Reparaturen in ein anderes Land aus \"Problemgründen\" verschoben wurde. Ich glaube eher das Geschah aus Kostengründen - Marktwirtschaft!

Das Durchschnittseinkommen in Polen liegt unter 1000 EUR im Monat, Holland und Deutschland liegen hier weit darüber ;)

LG

Roland
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: Schnidde am 16. Februar 2012, 16:35:01
Zitat von: \'ExOdUs88\',\'index.php?page=Thread&postID=794360#post794360\'
Probleme gibt es überall. Allerdings bin ich nicht der Meinung das die Auslagerung der Reparaturen in ein anderes Land aus \"Problemgründen\" verschoben wurde. Ich glaube eher das Geschah aus Kostengründen - Marktwirtschaft!

Das Durchschnittseinkommen in Polen liegt unter 1000 EUR im Monat, Holland und Deutschland liegen hier weit darüber ;)
Ein ganz klar und deutliches \"Jain\" :-D .
Sicher hast du nicht ganz Unrecht.
Gebrauchtes Notebook ist defekt (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=784916#post784916\')
MSI EX-623 nach RMA (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=750709#post750709\')
Pick up and Return Service (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=737170#post737170\')

Das spricht für mich in erster Linie für den Servise und nicht den Kostenfaktor.
Zurück zum Thema :D
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: ExOdUs88 am 16. Februar 2012, 17:24:54
Hallo Schnidde,

wie schon geschrieben gibt es überall Probleme und bei denen es problemlos gelaufen ist, haben auch keine Intention sich hier zu äußern. Ergo, erleben wir nur die Fälle wo es nicht perfekt gelaufen ist.

Deine Wahl der von dir verlinkten Threads war in meinen Augen nicht überzeugend was Service angeht... Außer du wolltest darlegen wie schlecht es in Polen läuft.

Bei deinen ersten Link wurde auf Kulanz die Sache repariert - finde ich super!
Im zweiten Link konnte man raus lesen, das mehr Beschädigt wurde als instand gesetzt. Erst nach einen erneuten Einsenden wurden diese Fehler behoben.
Auch bei den dritten und letzten Thread dauerte eine Reparatur 1,5 Monate und es wurden nur 3 der 6 Fehler behoben.


Wenn es nicht um den Kostenfaktor geht und der Kunde an erster Stelle stehen würde, warum werden die Reklamationen und die damit verbundenen Reparaturen nicht in Deutschland durchgeführt? Somit stellen wir uns ja ungewollt ein Armutszeugnis aus, da MSI offensichtlich gewillt ist die Mehrkosten zu übernehmen aber wir hier kein qualifiziertes Fachpersonal haben die diese Arbeiten umsetzten.  :party
Ich bin nach wie vor der Meinung das es hier ums Geld geht. Deshalb wird in kauf genommen das sensibeles Equipment quer durch Europa zu kutschieren wird um in Polen \"billig\" Reparaturen durchführen zu können.
Was dabei raus kommt - qualitativer Instandsetzung und Mails in gebrochenen Deutsch wo man teils nur erahnen kann was der Support überhaupt will - findet man hier zu genüge... leider

Mein Packard Bell, der ja zu Acer gehört hatte bei einen RMA Fall eine Laufzeit von exakt einer Woche bis er wieder bei mir war (Inkl. Hin- und Rückversand!)

Aber wie du schon angedeutet hast ist dies ein anderes Thema... Meine Stellung und wie ich weiter vorgehen würde habe ich bereits geschrieben. Ich entschuldige mich bei allen für die evtl. Abschweifung des Themas.

LG

Roland
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: cepni61 am 20. Februar 2012, 16:49:22
Hallo Leute ich habe heute mein Laptop zurückgekriegt in dem gleichen verpackung und genau so verpackt wie ich es auch verpackt habe also kann es kein verpackungsfehler von mir sein sonst hätten sie es ja besserverpackt zurückgeschickt an den Karton ist überhaubt keine beschädigung zu sehen wenn das gerät im Karton kaputt geht dann müsste man auch am verpackung beschädigung zu sehen sein ist absulut nichts ich hatte auch gebeten das sie mir den schreiben von UPS auch schicken möchten aber haben die nicht gemacht werde die nochmal anschreiben mein Anwalt wollte den schreiben auch haben
habe noch festgestellt das unten am gerät ein neue Garantie siegelaufkleber zumteil auf den alten siegel aufgeklebt ist ich bin mir sicher das die bei msi das gerät aufgeschraubt haben und der schaden dort wärend der reperatur passiert ist sonst würden die ja kein neue garantie siegelaufkleber auf dem alten kleben das geht ja nur kaputt wen mann es aufschraubt und so ein garantie siegel aufkleber kann man ja so nicht kaufen.


Hat einer die Adresse von msi Deutschland wo ich mich schriftlich beschwären kann
die ganzen tel nummer die ich von internet habe und die ich angerufen habe landete ich immer in Polen wird immer automatisch weitergeleitet
Das gerät habe ich in Deutschland gekauft und kann keinen ereichen der auch Deutsch spricht.

nochmals danke an allen
Titel: wer kan mir helfen
Beitrag von: ExOdUs88 am 27. Mai 2012, 10:52:49
Hallo,

darf man fragen was jetzt rausgekommen ist?

Ein kleines OT meinerseits.

Ich hatte mit meinen Packard Bell Notebook Probleme und hatte dieses zu Acer eingeschickt. Beim Telefonat wurde mir gesagt ich sollte das Gerät im originalen Karton einschicken wenn vorhanden. Auf meine zweifelnde Nachfrage wurde mir das auch mehrfach bestätigt - auch wieder per Mail.
Das Thema war mir allerdings zu heiss und ich habe mir noch einen Umkarton für den Versand besorgt.

(http://img59.imageshack.us/img59/2024/img0081is.jpg)

Instand gesetzt zurückbekommen habe ich das Gerät nach 1,5 Wochen (trotz Feiertag) und zwar so!?!

(http://img716.imageshack.us/img716/6497/img0091xj.jpg)

Wahnsinn oder?!?

Zu den Reparaturzeiten von Acer/Packard Bell kann ich nur sagen das ich 3x ein Gerät eingeschickt hatte.

Das erste mal bekam ich genau nach einer Woche nach Versand mein Gerät wieder zurück, dieses mal dauerte e 1,5 Wochen, da Vatertag ein Feiertag war...

Beim zweiten mal war ein Ersatzteil nicht vorrätig, daraufhin wurde mir nach 2 Wochen Angeboten das ich mein Geld wieder bekomme. Nach Rücksprache mit meinen Händler sogar der komplette Betrag für das 7 Monate alte Gerät.

LG

Roland

PS: ich wollte hier nur aufzeigen wie es sich bei anderen Herstellern im positiven und negativen verhält.