MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Kaufberatung => Thema gestartet von: Xervek am 28. Oktober 2005, 14:19:36

Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Oktober 2005, 14:19:36
Hallo,

nach nun etlichem hin und her, lesen aller Threads ausm Forum im Bezug auf kaputte NB-Lüfter wollte ich mir nun (da ja bald Weihnachten ist) ne Wasserkühlung holen. Soweit ist das ja alles kein Problem, ich wollte jetzt nur mal wissen ob es da mit dem NB-Chip Platzprobleme gibt, da man ja beispielweise auch nicht dazu in der Lage ist nen Passivkühler anzubringen ohne ihn um ein paar Leiter zu erleichtern. Schlichtweg ist der Platz den man zwischen Grafikkarte (zurzeit eine 6600GT) nur den Platz um einen normalen NB Lüfter anzubringen. Nun eben die Frage ob es dennoch möglich ist, das ganze auch über WaKü zu betreiben.

Vielen Dank im Voraus
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 28. Oktober 2005, 17:29:07
Da war doch mal was....Klick (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=19033)

Auf einem Foto weiter unten kannst schön die verbaute Wakü auf der NB sehen...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Oktober 2005, 18:12:22
Ahh, okay das sieht gut aus. Nun habe ich aber eine Frage da ich eben kurz mal geschaut habe und mich mit Wasserkühlungen soweit nicht auskenne, ich habe bisher leider nur welche gefunden welche mir entweder die CPU oder die CPU und die Graka kühlen. Gibt es da auch welche die CPU, Graka und NB kühlen oder wie kann ich den NB kühlen wenn dort nur für CPU und Graka angegeben ist?

Vielen Dank soweit für die Hilfe
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 28. Oktober 2005, 19:17:51
Du meinst bestimmt ein Komplettset. Besser ist vielleicht selbst zusammenbauen.

z.B. aus denen

(http://www.ichbinleise.de/images/7704-a.jpg)(http://www.ichbinleise.de/images/7721-a.jpg)(http://www.ichbinleise.de/images/7730-a.jpg)

und aus denen

(http://www.ichbinleise.de/images/7740-a.jpg)(http://www.ichbinleise.de/images/7753-a.jpg)(http://www.ichbinleise.de/images/7780-a.jpg)

und so weiter und sofort. Die Möglichkeiten sind da unbegrenzt. Einfach nach ein paar Shops googlen und Preise vergleichen

...oder auf ein paar Tipps von unseren Wakü-Experten warten  ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Oktober 2005, 19:20:12
Jo nen paar Tipps wäre nett. Also ist es grundsätzlich möglich, alles gleichzeitig zu kühlen, ja?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 28. Oktober 2005, 19:21:56
Ich bin zwar kein Experte, aber ich denke schon...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Oktober 2005, 19:37:29
Habe eben mal nach ner Anleitung gegooglet, was man alles für teile braucht, aber irgendwie habe ich da nichts gefunden. Ich will nicht am Ende mit der hälfte der Teile hier rumstehen und dann... :) Wäre also nett wenn mir irgendjemand dann mal sagen könnte, was man da alles so für braucht.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: jabberwoky am 28. Oktober 2005, 20:31:03
1. radiator
2. ausgleichsbehälter
3. cpu-kühler
4. nb-kühler
5. graka-kühler
6. pumpe
7. kleinteile

zu 1:
nimm am besten ein triple-radiator, mindestens aber eine dual-radi. zb. ** sowas ** (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=715&cPath=5_34_35). spar hier nicht. der radi und die pumpe sind das herzstück ein wakü und werden in den seltesten fällen ausgetauscht. alle anderen komponenten unterliegen einem \"zeitverfall\" (neue komponente=i.d.r. neue wakü-komponente). dann noch drei lüfter 120er drauf und du hast ne gute kühlleistung.

zu 2:
lass deiner phnatasie freien lauf. von umgebauten cola-flaschen bis hin zu ** sowas ** (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=899&cPath=5_40_195) kannste verwenden. hat keinen einfluss auf die kühlleistung des systems. ist nur dazu da luftbläschen aus dem system zu bringen und wasser bequem nach zu füllen.

zu 3:
damit wird die cpu gekühlt. howertigge kühler wie ** sowas ** (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=642&cPath=5_18_66_173) haben genug kühlleistung. es ist eigentlich egal welchen du da kaufst, von der leistung sind alle ziemlich na beieinander.

zu 4:
da gibts nur eins, ** den hier ** (http://www.1a-cooling.de/produkte/1a-nb-sli/1a-nb-sli.htm)

zu 5:
entweder nen komplett-kühler wie ** sowas ** (http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_10_12&products_id=96&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5) oder ** sowas ** (http://www.1a-cooling.de/produkte/1a-vga/1a-vga1a.htm) und die speicherchips passiv kühlen.

zu 6:
gibts für mich nur zwei alternativen. für 230 volt anschluss die eheim 1048 oder für 12 volt die innovatek/eheim hpps+. findest du beide ** z.b. hier **. (http://www.1a-cooling.de/shop/index_pumpen.htm)

zu 7:
kleinteile usw. zuerst zu den anschlüssen. da gibt es zwei systeme erstmal plug&cool und die verschraubungsanschlüsse (kommen beide aus der hydraulik-technik). plug&cool empfehle ich eigentlich nicht. bei der montage muss der schlauch ganz gerade geschnitten werden, wenn nicht, dann tropfst. bei den verschraubungsanschlüssen haste das prob nicht.
als wasser wird destilliertes wasser verwendet. gibts im baumarkt im 5 liter eimer für 5 euronen. wasserzusatz sollteste verwenden z.b. ** sowas ** (http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_33&products_id=735&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5). verwende keine farbzusätze, daß gibt meist nur ärger mit verstopfung und so, lieber drauf verzichten. wenn schön leuchten soll gibt es uv-aktive-schläuche. da leuchtest ebenfalls schön blau grün oder rot.

viele mehr an infos und tests findest du *** z.b. hier *** (http://www.watercoolplanet.de/)

viel spass beim schmökern und zusammenstellen deiner wakü.

jabberwoky 8)

ach ja: anfängerfehler nummer 1 bei wakü ist wasser-panschen auf das mainboard. damit killst das mobo, also gleich von anfang sauber arbeiten und nicht panschen.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 29. Oktober 2005, 01:02:27
Vielen Dank erstmal für die Antwort, 2 Fragen bleiben jetzt aber noch offen. Und zwar

1. Ist es korrekt das der NB Kühler nen Graka-Kühler ist?

2. Du hattest von \"verschleiß\" geredet. Auf welche Teile bezieht sich das denn und vorallem auf \"wann\"? Also ab welchem Zeitpunkt muss was ausgetauscht werden?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 29. Oktober 2005, 01:57:49
:hi

Zitat
1. Ist es korrekt das der NB Kühler nen Graka-Kühler ist?

Nicht wirklich. Der unterschied liegt meist bei den anschlüssen: Graka geht grade raus, Chip meist an der oberseite oder mit abgewinkelten anschlüssen. Außerdem ist der lochabstand der halterung unterschiedlich ( bei den verschiedenen grakas auch!!).

Zitat
2. Du hattest von \"verschleiß\" geredet. Auf welche Teile bezieht sich das denn und vorallem auf \"wann\"? Also ab welchem Zeitpunkt muss was ausgetauscht werden?

zB. CPU kühler. Wechselst du den Sockel ( z.B. Sockel A auf S 939 ) ist meist ein neuer kühler oder der Drehmel fällig.

Dann evtl. ab und an wasser wechseln, je nach verwendetem wasserzusatz früher oder später. Bei mir glykoshell (http://home.arcor.de/keule9/c11.gif) 1:1 mit dest. Wasser >> keine mitbewohner  :lach und sieht nach 2 jahren noch so aus, wie am 1. tag. Und KEINE leuchtmittel bla, bla, bla einfüllen  :winke

Ansonsten hat Jabberwoky ins schwarze getroffen. Evtl. noch ne lüftersteuerung mit dazu nehmen, 12V bei den 120ern werden nicht benötigt...
Und, falls du die kohle übrig hast, nimm ne 12V Pumpe (http://www.webshop-innovatek.de/images/hpps43_200.jpg)  . Ist zwar teurer, als ne 220V, aber du sparst dir die frickelei mit dem netzanschluß.

(http://www.msi-forum.de/attachment.php?attachmentid=3064)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 29. Oktober 2005, 02:20:14
Vielen Dank, wunderbar das ihr so schnell, so genau geantwortet habt. Das ganze wird dann jetzt doch nur etwas teurer als ne \"Komplett-Version\" derzeit bin ich ohne die ganzen Kabel auf 288€... muss ich mal sehen ob ich damit zurecht komme.

Sollten bis zum Zeitpunkt (oder dabei oder irgendwann) halt noch Fragen auftauchen werde ich hier eben schnell nachfragen. Wirklich, vielen Dank für die Hilfe!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 29. Oktober 2005, 02:55:02
... den durchsichtigen schlauch (benzinschlauch 6/8 mm, natürlich nur wenn deine anschlüsse dazu passen, sonst andere größe nehmen) gibts im Autoladen als meterware für wenig $$$ ...  :kaffee

Schau auch bei Inno (http://www.innovatek.de) vorbei, die bauen gute sachen!! NB-Kühler zwecks platzmangel >>> Siehe Jabberwoky :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 29. Oktober 2005, 08:56:12
Da, wie man auf den Bildern sieht, alle Kühler in Reihe betrieben werden, muß ich mal nachfragen...
Liege ich mit dieser Reihenfolge \"NB-->CPU-->GPU\" richtig? Oder ist es Wurst wer das erste Glied der Kühlkette ist?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 29. Oktober 2005, 12:20:37
Moin,

in der einbauanleitung bei meiner 1. wakü stand Pumpe-CPU-Graka-NB-Kühler-Pumpe. Mit der begründung, damit die pumpe nicht zu warm werden soll. Eigentlich isses wurscht, weil die kühler fast die gleiche temp haben. Also, am ende der reihe ist kein großer Unterschied zum Anfang...  8)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 29. Oktober 2005, 15:56:39
Nun ich dachte vom logischen her, das die Graka zum Schluß kommt da sie doch erheblich wärmer wird und das Kühlwasser gleich aufheizt.

Ist aber Unsinn, denn auch wenn alle drei Kühlkörper unterschiedliche Wärme abgeben, so hat das Kühlwasser in dem Moment doch die gleiche Temperatur für alle, also unerheblich welcher Anschluss als erstes kommt...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: jabberwoky am 29. Oktober 2005, 17:01:46
Zitat
Original von wollex
 so hat das Kühlwasser in dem Moment doch die gleiche Temperatur für alle, also unerheblich welcher Anschluss als erstes kommt...

stimmt  :]

jabberwoky 8)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 29. Oktober 2005, 23:10:21
Ich bins nochmal, mich lässt diese Frage grade absolut nicht los... Ist es möglich die Kühlung Ausserhalb des PC\'s zusammenzubasteln, daraufhin dann zu testen (ausserhalb des PC\'s wiegesagt) und dann, wenn man absolut sicher ist, dass es keine undichten Stellen gibt einbauen? Oder ist das aus irgendeinem Grund nicht möglich?

Generell habe ich nämlich doch etwas respekt, ich bin sehr davon angetan da sie ziemlich leise und effektiv kühlen (da der Geräuschfaktor doch sehr hoch bei mir ist, ich will ihn wenn möglich gar nicht hören), aber Elektronik und Wasser...? Würde ich schon lieber sichergehen, dass alles dicht ist.

Außerdem wollte ich wissen ob die Schläuche irgendwann porös werden und man dementsprechend neue kaufen muss?

Vielen Dank für die Hilfe, bin echt schon sau gespannt drauf mir eine zusammenzusetzten!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 29. Oktober 2005, 23:25:51
Hallo.

Klar kannst Du das System außerhalb des PC testen, ist ja ein geschlossenes System.  ;)

Die PUR - Schläuche halten schon eine Menge aus. Wenn Du außer destilierten Wasser und den vom Hersteller empfohlenen Zusätzen nichts anders verwendest, kann da eigentlich nichts passieren.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Oktober 2005, 01:03:22
Wow wirklich krass schnell die Antworten hier. Vielen, vielen Dank! Sobald ich die Kohle habe, werde ich mir gleich eine zulegen. Muss jetzt eben nur mal gucken wie ich auf die Schnelle an 300€ komme. Nunja wahrscheinlich wiegesagt Weihnachten.
Wegen der Schläuche dachte ich wiegesagt nur das die nach ner bestimmten Zeit brüchig-porös werden und dann eben irgendwie undicht werden könnten. Ist aber okay, vielen Dank nochmal, sollte es weitere Fragen geben, werde ich mich noch mal melden.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Oktober 2005, 16:53:13
Hallöchen,

ich bins jetzt nochmal/wieder, wie auch immer :) Ich habe jetzt mal geschaut und mir hier ein Teil zusammengesetzt, mit den Teilen die ich gern hätte und wollte mal fragen ob die miteinander funktionieren oder ob die sich nicht vertragen in irgendeiner Weise. Sind doch schon mehr Teile die da zusammenarbeiten müssen, da will ich lieber sichergehen, dass sie am Ende funzen :)

RAD Alphacool NexXxoS Xtreme III -      46,99 EUR
http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=715&cPath=5_34_35
(Braunschweig)

AUS Cape AGB2 Natur poliert -          21,90 EUR
http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=818&cPath=5_40_195
(Braunschweig)

WAK CPU Alphacool            34,99 EUR
http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=642&cPath=5_18_66_173
(Braunschweig)

Mainboardkühler (NB-Kühler)  1A-NB-SLI      20,00 EUR (25,00 EUR)
http://www.1a-cooling-shop.de/shop/index_gpu-nb-cooler.htm
(Internet) (Versand 5€)

aquagraFX 6600 PCIe ohne Anschlüsse      61,90 EUR (65,90 EUR)
http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_10_12&products_id=96&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5
(Internet) (Versand 4€)

Innovatek HPPS+ 12V Eheim 1046      68,00 EUR
http://www.1a-cooling.de/shop/index_pumpen.htm
(Internet) (Versand ?€)

ACfluid Wasserzusatz 50 ml         04,49 EUR
http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_33&products_id=735&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5
(Internet) (Versand ?€)

PVC-Schlauch 12x1,5 mm         01,79 EUR
http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_27_29&products_id=823&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5
(Internet) (Versand ?€)

Anschlüsse (Keine Ahnung)

Ingesamt 265,06  €


Jetzt habe ich auf Anhieb 4 Fragen dazu. Und zwar:

1. Was für Anschlüsse brauchen die Teile alle? Können die auch von Gerät zu gerät verschieden sein? (Also von Pumpe zu Kühler 2 verschiedene?).

2. Wie kann ich die Temperatur messen? Ich nehme an, das ich ohne Lüfter keine Anzeige mehr über das CoreCenter bekomme? Muss ich dann unter jeden Chip nen Sensor kloppen oder reicht einer ins Wasser?

3. Sind die dinger wirklich NICHT zuhören oder brummt die Pumpe leicht? Ich kenne da nämlich die Pumpen ausm Aquarium welche Sauerstoff reinpumpen, die sind doch schon extrem laut.

4. Ist der Alphacool-Laden ein Laden in den man reingehen kann oder verkaufen die nur übers Internet? Wäre ja einfach hinzufahren von hier aus Hildesheim.

Edit:

5. Ich habe noch ne Frage... liege ich jetzt richtig in der Annahme, das man plug&cool nicht mit normalen Schraubanschlüssen zusammen nutzen kann?

So ich hoffe das war jetzt nicht zu viel und irgendjemand ist bereit mir die Fragen zu beantworten... wäre sehr nett und vielen Dank schon mal im Voraus, ist wirklich nett von euch! :)

Liebe Grüße
Patrick
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: jabberwoky am 30. Oktober 2005, 19:15:36
zu1:
du kannst selbstverständlich alle anschlüsse mischen. nur empfehle ich das nicht. bleibe bei einer methode, da du dir mit der zeit einen kleinen vorrat an anschlüssen zulegen wirst. so must für p&c und für verschraubung anschlüsse vorhalten. bei dem anschluss von komponenten gibt es schon 1/4 Zoll und 1/8 Zoll gewinde und dann wirds eh schon unübersichtlich, steht jeweils bei der artikelbeschreibung dabei.

zu2:
die temp-anzeig von mobo und graka wird durch die wakü nicht behindert. du kannst weiterhin die temps auslesen wie gewohnt. nur die lüfteranzeige fehlt dir, da ja kein lüfter mehr vorhanden ist. die wassertemp auslesen kann mann machen mit zb. ** sowas ** (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1198&cPath=5_270_59). braucht man aber eigentlich nicht, ist nur weißwandreifen. sinnvoller wäre den durchfluss zu messen, mit ** sowas ** (http://www.webshop-innovatek.de/00000094271139704/000000942713b3501/500988953b0c9ee12/500988953b0dc5e17.html).

zu3:
die sind leise und praktisch nicht zu hören. wichtig vom case  entkoppeln.

zu4:
k.a.

zu 5:
siehe 1. mischen kann man schon, aber ich würds nicht machen. bleibe bei einer schlauchstärcke. ich persönlich nutze die innovatek-systematik. schlauch 8x1. das heißt der schlauchinnendurchmesser ist 8mm, dann jeweils 1mm wandstärcke dazu macht 10 mm im aussendurchmesser. deshalb heißen die auch 10x8x1-schläuche.

jabberwoky 8)

was du da zusammengestellt hast ist high-end. wenn du soviel geld ausgeben möchtest und kannst ist es ok. ansonsten könnte man bei den komponenten graka, cpu, agb sparen. bei pumpe und radi bleib dabei, da haste ne gute grundlage.

du brauchst noch lüfter für den radi. nimm am besten pabst oder noiseblocker. sind zwar teuerer, aber das ist auch das einzigste was du an deiner wakü hören wirst. die müssen auch nicht auf 12v laufen, meine laufen auf 5v sind somit kaum zu hören und die kühlleistung ist mehr als ausreichend.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 30. Oktober 2005, 22:21:37
Hallo.

4. Alphacool selbst ist kein Ladengeschäft, nur ein Versandhandel.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Oktober 2005, 22:38:15
Zitat
Original von jabberwoky
zu1:
du kannst selbstverständlich alle anschlüsse mischen. nur empfehle ich das nicht. bleibe bei einer methode, da du dir mit der zeit einen kleinen vorrat an anschlüssen zulegen wirst. so must für p&c und für verschraubung anschlüsse vorhalten. bei dem anschluss von komponenten gibt es schon 1/4 Zoll und 1/8 Zoll gewinde und dann wirds eh schon unübersichtlich, steht jeweils bei der artikelbeschreibung dabei.

zu2:
die temp-anzeig von mobo und graka wird durch die wakü nicht behindert. du kannst weiterhin die temps auslesen wie gewohnt. nur die lüfteranzeige fehlt dir, da ja kein lüfter mehr vorhanden ist. die wassertemp auslesen kann mann machen mit zb. ** sowas ** (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1198&cPath=5_270_59). braucht man aber eigentlich nicht, ist nur weißwandreifen. sinnvoller wäre den durchfluss zu messen, mit ** sowas ** (http://www.webshop-innovatek.de/00000094271139704/000000942713b3501/500988953b0c9ee12/500988953b0dc5e17.html).

zu3:
die sind leise und praktisch nicht zu hören. wichtig vom case  entkoppeln.

zu4:
k.a.

zu 5:
siehe 1. mischen kann man schon, aber ich würds nicht machen. bleibe bei einer schlauchstärcke. ich persönlich nutze die innovatek-systematik. schlauch 8x1. das heißt der schlauchinnendurchmesser ist 8mm, dann jeweils 1mm wandstärcke dazu macht 10 mm im aussendurchmesser. deshalb heißen die auch 10x8x1-schläuche.

jabberwoky 8)

was du da zusammengestellt hast ist high-end. wenn du soviel geld ausgeben möchtest und kannst ist es ok. ansonsten könnte man bei den komponenten graka, cpu, agb sparen. bei pumpe und radi bleib dabei, da haste ne gute grundlage.

du brauchst noch lüfter für den radi. nimm am besten pabst oder noiseblocker. sind zwar teuerer, aber das ist auch das einzigste was du an deiner wakü hören wirst. die müssen auch nicht auf 12v laufen, meine laufen auf 5v sind somit kaum zu hören und die kühlleistung ist mehr als ausreichend.

Heyho,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Daraufhin habe ich jetzt allerdings wieder - noch Fragen, ich hoffe ich nerve damit nicht. Will nur wiegesagt wirklich sicher gehen, dass sich am Ende alles gut verträgt.

Diese Lüfter hier *klick* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1504&cPath=6_80_86), davon kann ich also 3 Stück hier anbringen *klick* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=715&cPath=5_34_35), sind also die 120mm Lüfter? Dann noch die Frage, wie kann ich die denn Regeln? Brauche  ich dafür Lüfter Regler wie z.B. den FanMate 2 von Zalman oder wie kann ich den auf beispielweise 5 V laufen lassen?

Jetzt ne Frage zu dem Kühler selbst, der hat anscheinend folgendes \"Anschluss: 2x Gewinde G 1/4 Zoll, also bedeutet das, dass er kleinere Anschlüsse hat als 1/8, womit es also nicht möglich ist, die Kühlung zu betreiben, ohne mit den Anschlüssen zu wechseln wie etwas weiter oben gesagt oder wie ist das?

Jetzt meine Frage zum Messen des Durchflusses, es macht doch (soweit ich das bisher mitbekommen habe) einen Unterschied, wo ich den Lüfter anstöpsel, oder? Also es ist nen Unterschied ob ich nen NB Lüfter an dem Anschluss für ne CPU anbringe oder eben in dem dafür vorgesehenen NB eingang? Demnach ist doch die Messung wenn ich es an den CPU Eingang anschließe anders, als wenn ich sie am NB einstecke oder?

Wegen 3
Sind das die üblichen entkomplungsdinger, also etwas wie dashier *klick* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1561&cPath=6_313) oder was wäre das dann? Muss ich die Pumpe antkoppeln oder die Lüfter auf dem Kühler?

Was das Sparen angeht... also CPU und NB werde ich wohl die nächsten 2 Jahre haben, dannach wahrscheinlich nur ne neue CPU (aber damit müsste der ja dann auch noch passen), nehme ich also an, das ich da nicht sparen brauche. Vielmehr ist das Problem bei der Graka da sie doch gut ist, allerdings nicht so gut. Da muss ich dann also mal überlegen ob ich das mache, oder nicht. Alles andere wird dann, wahrscheinlich so bleiben.

Also vielen Dank (ich weiß, ich sags immerzu, ist aber echt nett wie ihr, mir n00b hier helft :))

Edit:
@Duncan

Vielen Dank, dann weiß ich bescheid und muss gar nicht vorfahren :)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 30. Oktober 2005, 23:02:26
Spare nicht am Preis der Lüfter. Du ärgerst dich später!

Wie jabberwoky schon empfahl, nimm 120er Papst oder den SX1 (http://noiseblocker.de/produkt_luefter_nb-ultrasilentfan-sx1.php)  von Noiseblocker. Letzteren kann ich wirklich empfehlen. Läuft bei mir mit 5V und ist selbst mit 7Volt nicht hörbar...

Wie du die Lüfter mit 7V bzw. 5V betreibst, kannst du auch noch mal  hier (http://www.pc-erfahrung.de/Index.html?Luefter12Vauf7Voder5V.html) nachlesen...Das Bild sollte aber selbsterklärend sein...


(http://www.pc-erfahrung.de/Daten/Bilder/VierpoligesKabel_04.jpg)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 30. Oktober 2005, 23:05:18
Hallo.

Ja, die 3x 120mm Lüfter werden an den 3fach Radiator angebracht. Aufpassen, daß Du sie richtig herum (Luft aus dem Gehäuse herausblasen) anschraubst.  ;)
Ich würde die Lüfter mit 12V laufen lassen (Adapter für die Lüfter liegen vielleicht bei) . Die sind leise genug und es beeinflußt die Kühlleistung positiv.

Du kannst natürlich die 3 Lüfter an die FAN - Anschlüsse des Motherboards anschließen, wenn Du dort drei hast und die Leitungen lang genug sind.
Hast aber auch keine Vorteile davon.

Die Pumpe solltest Du schon entkoppeln. Das Verfahren hängt von der Bauart der Pumpe ab. Mußt mal auf der Internetseite schauen, ob bei der Pumpe ein \"Entkopplungsset\" dabei ist, oder Du das separat bestellen mußt.

Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 09:40:18
Ahh okay soweit, dann habe ich jetzt augenscheinlich nur noch eine letzte Frage bezüglich der ganzen Gerätschaft. Und zwar wurde mir etwas weiter oben von jabberwoky gesagt, das ich die Anschlüsse nicht mischen sollte. Bei dem Kühler welchen ich mir nun allerdings kaufen will sind generell nur 1/4rer Verschlüsse dran oder sehe ich das falsch? Bin ich dann nicht gezwungen zu wechseln? Oder aber andere Frage, was ist, wenn der Ausgang vom Kühler ein 1/4rer ist und beispielweise in einen 1/8er reinmuss? Geht das überhaupt? Oder wie umgehe ich das? Oder bin ich einfach nur blind und kann irgendwo auf der Seite Alphacool auswählen, dass mein Kühler 1/8er haben soll?

Liebe Grüße

Edit:

Zitat
Original von Duncan
Hallo.

Ja, die 3x 120mm Lüfter werden an den 3fach Radiator angebracht. Aufpassen, daß Du sie richtig herum (Luft aus dem Gehäuse herausblasen) anschraubst.  ;)

Wieso aus dem Gehäuse? Ich dachte die 3 Lüfter werden direkt auf den Radiator gebaut?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 11:04:24
Hallo.

Die 3 Lüfter kommen auch auf den Radiator.
Und wohin mit der warmen Luft ?
Ein Beispiel mit einem 2fach Radiator siehst Du unten.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 11:28:36
Im Moment weiß ich noch gar nicht wie ich das mache. Ich habe noch immer meinen alten Fujitsu Siemens Tower da ich irgendwie keine Verwendung an \"Schönen\" PC\'s habe, nicht der PC muss schön aussehen sondern was er tut. MUSS ein Radiator unbedingt IN den PC eingebaut werden oder kann der auch woanders hin? Davon mal abgesehen ist die eine Seite meines PC\'s immer auf... Ist es jetzt also zwingend notwendig, dass ich mir nen neuen Tower kaufe?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 11:32:54
Hallo.

Es gibt auch Systeme mit externen Radiatoren.
Du kannst natürlich auch ein vorbereitetes Gehäuse (siehe Bild) kaufen, da ist die Wasserkühlung schon integriert, also fertig eingebaut und auf Dichtheit getestet.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 11:36:53
Ich habe eben mal geschaut wieviel diese Tower kosten... ähmm... nur eine Frage vorneweg da sich das Ganze ehh gegessen hat wenn ich soeinen Tower brauche. Also die Frage, ist es ZWINGEND Notwendig soeinen Tower zu besitzten oder kann man auch mit Fantasie den Radiator außerhalb des PC\'s anbringen? Also Beipsielweise an der Wand oder daneben legen wenn man nicht dran kommt?

Ich finde die Tower nämlich leicht übertrieben - verdammt teuer, von 200-500€ das Geld habe ich nämlich nicht...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 11:43:55
Hallo.

Für eine Außenmontage kann ich Dir nur einen externen Radiator empfehlen.

Du hast 265 Euro veranschlagt.

Schau mal hier (http://www.pc-icebox.de/product_info.php?products_id=3402).
Der sollte ausreichend sein.
Hier (http://www.pc-icebox.de/index.php?cPath=393_737_771) die Übersicht mit 2fach Radiatoren.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 11:49:19
Ähh.. nun das Problem das ich habe ist, das ich gern auf jedenfall den NB-Chip kühlen will und muss, da die kleinen Nervtötenden Lüfter mir tierisch auf den Keks gehen. Und wenn ich schon Kühle, würde ich auch gern gleich die Grafikkarte kühlen. In diesem Tower den du mir eben gezeigt hast ist allerdings nur ein CPU Kühler dabei? Würde also am Ende über den Preis hinausschießen. Da der Kühler für die Graka 70 und der NB Kühler auch noch mal 20 (mit Versand 25) kostet denke ich, das ich dann auf 360 bin und die habe ich nicht. Ist es also generell nicht möglich den von mir genannten Radiator einfach oben auf den Tower draufzulegen? Eventuell noch irgendwie festkleben oder so? Wiegesagt mit dem Aussehen meines PC\'s kanns sein, wies will. Nur eben würde ich gern ALLES kühlen damit. Und mit dem Tower oben bin ich grade mal so weit das ich meine CPU kühlen kann und das ist zu wenig...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 11:54:09
Zitat
Also die Frage, ist es ZWINGEND Notwendig soeinen Tower zu besitzten oder kann man auch mit Fantasie den Radiator außerhalb des PC\'s anbringen? Also Beipsielweise an der Wand oder daneben legen wenn man nicht dran kommt?

.... bei mir auch so, meiner liegt auch nur daneben. Will eben keinen server-tower haben. Hat dann den vorteil, daß nicht die warme gehäuseluft durchgezogen wird. Kanst den auch, mit etwas abstand zum gehäuse, obendrauf, an die seite etc. schrauben. Daurch reicht der 120er single grad noch so, um meine komponenten zu kühlen. Dual is aber besser.  Und, lüffi am radi IMMER saugend, kühlt besser!!! :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 11:56:52
Hallo.

Oder schau mal hier (http://www.pc-icebox.de/product_info.php?products_id=3190), bestimmt auch erweiterbar, oder hier (http://www.pc-icebox.de/index.php?cPath=393_394_748).
Sind gute Alternativen. Sehen besse aus, als wenn Du einen 3fach internen Radiator irgendwo außen \"hinlegst\" oder \"anklebst\" .  ;)


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:00:38
Zitat
Original von keule011
.... bei mir auch so, meiner liegt auch nur daneben. Will eben keinen server-tower haben. Hat dann den vorteil, daß nicht die warme gehäuseluft durchgezogen wird. Kanst den auch, mit etwas abstand zum gehäuse, obendrauf, an die seite etc. schrauben. Daurch reicht der 120er single grad noch so, um meine komponenten zu kühlen. Dual is aber besser.  Und, lüffi am radi IMMER saugend, kühlt besser!!! :winke

Puuhhh, vielen Dank für diese Antwort, jetzt fällt mir nen Stein vom Herzen x_x\"
Hatte eben schon schiss das ich jetzt auch noch nen so teuren neuen Tower brauche damit der ganze Klumpatsch da rein passt. Hatte schon etwas angst, das der neue PC gar nicht da reinpasst, dann aber doch grade so. Musste die Netzteilhalterung ziemlich zerbiegen damit das neue reingepasst hat und war froh das ich keinen neuen Tower gebraucht habe.

Eine Frage wegen dem Single und Dual und Tripple, bezieht sich das einfach darauf, wieviele Lüfter man draufbaut oder liegt das am Radiator selbst? Also sprich, auf den von mir genannten kann man 3 Lüfter bauen, man nimmt aber nur einen und hat somit dann nen Single Betrieb oder wie?

Saugend, also pustet die Luft vom Radiator weg, ja?

Edit:

@Duncan

vielen Dank auch hierfür. Ich glaube dann werde ich erst mal losgehen und mir die Kühlung kaufen, sie \"erst mal\" draussen hinlegen und warten bis ich wieder Geld habe und dann losgehen und mir nen neuen Tower kaufen und das ganze gerät dann dort einbauen, sollte doch möglich sein oder? Oder muss ich dazu die Wakü wieder auseinander nehmen? Letztlich wäre das aber auch egal da es mir am Liebsten ist, so wie ichs jetzt gesagt habe, passiv find ich nicht so schön, vorallem bei den Sachen die ich so über \"passiv\" Kühler und nForce 4 Chipsätze gehört habe.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 12:04:20
Single>> einfacher 120er radi. Ein lüfter.
Dual>> 120x240, 2 120er lüfter

Mußt du jetzt selber wissen, was du machst, duncans vorschlag mit zalman sieht besser aus. Allerdings kanns sein, daß der NB-KK bei dir nich paßt!!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:05:30
Hallo.

Liegt an der Größe des Radiator.
Ein 1fach kann einen Lüfter aufnehmen, ein 2fach kann 2 Lüfter aufnehmen ...
Man sollte die Lüfter schon voll bestücken, beeinflußt die Kühlleistung positiv.

Die Lüfter saugen (ziehen) die Luft vom Radiator an und pusten sie vom Radiator weg.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:06:30
Zitat
Original von keule011
Single>> einfacher 120er radi. Ein lüfter.
Dual>> 120x240, 2 120er lüfter

Mußt du jetzt selber wissen, was du machst, duncans vorschlag mit zalman sieht besser aus. Allerdings kanns sein, daß der NB-KK bei dir nich paßt!!

MÜSSEN z.B. Dual Radiatoren mit 2 120er Lüftern laufen oder kann man beispielweise auch nur einen anbringen? Bzw. ist ein großer unterschied in der Kühlleistung zwischen Single - Dual - Tripple?

Edit: Dann hat sich diese Frage ja damit auch gegessen :)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:08:51
Hallo.

Sie müssen nicht.
Es beeinflußt die Kühlleistung. Um so mehr Du kühlen willst, je größer werden die Unterschiede sein.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:10:28
So jetzt mal nach und nach, 2 Fragen habe ich noch, erst mal eine.

Dann nehme ich wohl nen 3er, den, den ich also oben bereits genannt habe, der ist doch ein 3er oder? Bzw. wo ist denn der Unterschied zwischem: *dem* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=715&cPath=5_34_35) und *dem* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=712&cPath=5_34_35) ?
Der letztere hat ein LE, ist das ne Abgespackte Variante? Nur genrell, wo ist der Unterschied?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 12:12:16
Single wird eng werden, wenns im sommer warm wird und CPU, NB und Graka dran hängt. Nichts für dich. Nimm min. Dual, kannst dann die lüfter drosseln. Wird schön leise. Lüfter immer so viele drauf, wie drauf passen. Hast du z. B. auf nem triple nur einen drauf, saugt der mehr nebenluft an, als luft durch den radi durch. Kühlt nicht!!!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:12:51
Hallo.

Schau Dir mal die technischen Daten der beiden an, Kupferlamellen der eine, Alulamellen der andere, usw.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:13:58
Naja dann ist leider das Problem dabei das ich keine Ahnung habe was von beiden besser ist? Was gibt denn die Wärme besser ab? Also... welcher der Beiden ist denn besser?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:16:23
Hallo.

Ich würde den mit den 3-fach parallel geschalteten Kreisläufen für 49,90 Euro nehmen.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:19:03
Okay, dann werde ich das wohl machen wenn er besser ist und nur knapp 3€ mehr kostet. Je Kühler, je besser denke ich.

Dann jetzt die letzte Frage, anscheinend haben z.B. die beiden Radiatoren einen Schraubverschluss von 1/4 oder? Das bedeutet doch dann, das ich zwischen den Anschlüssen wechseln muss, oder? Wenn ich 1/8er benutzen will und der Radiator beispielweise nur 1/4rer hat? Kann man da irgendwas machen oder ist es dann grundsätzlich besser direkt nur 1/4rer zu nehmen? Oder kommt da nicht genug Wasser durch?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:22:34
Hallo.

Nehme nur 1/4. Da bist Du auf der sicheren Seite.
Die Wassermenge ist natürlich auch von der Pumpe abhängig. Aber die schafft das schon.


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:24:12
Schafft nen 430 Watt Netzteil die Pumpe zusätzlich noch zu versorgen oder geht ihm da irgendwann die Puste aus?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 12:25:00
Das ist die gewindegröße des Innengewindes am radi. Mußt drauf achten, daß du passende anschlüsse bestellst. Hat mit dem schlauchdurcmesse nix zu tun. Es gibt 1/4 Zoll für schlauch 8 mm und 1/4 zoll schlauch 10 mm. Das gleiche gibts auch für die gewindegröße 1/8 zoll (KK, KLEINERES Innengewinde) :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:25:45
Hallo.

Kommt auf die Stromstärke der 12 Volt Schiene an.
Wieviel hat den das Netzteil ?


Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 12:27:27
Brauchst du bei der Inoo-Pumpe keine angst haben, hat riesendurchfluß und braucht lt. aufdruck im betrieb 2.5 Watt. Also soviel, wie paar lüfter :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:30:41
Zitat
Original von Duncan
Hallo.

Kommt auf die Stromstärke der 12 Volt Schiene an.
Wieviel hat den das Netzteil ?


Gruss
Duncan

Ich bin dumm wien Brot, wo steht denn wieviel der auf der 12V Schiene hat? Hat er da nicht 12?

Zitat
Original von keule011
Das ist die gewindegröße des Innengewindes am radi. Mußt drauf achten, daß du passende anschlüsse bestellst. Hat mit dem schlauchdurcmesse nix zu tun. Es gibt 1/4 Zoll für schlauch 8 mm und 1/4 zoll schlauch 10 mm. Das gleiche gibts auch für die gewindegröße 1/8 zoll (KK, KLEINERES Innengewinde) :winke

Bei *demhier* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=712&cPath=5_34_35) muss ich dann also Technische Daten: Material: Rohre Kupfer (AD ì
8mm)
darauf achten? Also haben die 8mm Schläuche?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:36:04
Hallo.

Da Du die Inoo-Pumpe nimmst, siehe zum Netzteil den Post von keule011.

Edit:
Gebe bei der Bestellung einfach \"passende Schläuche\" an.

Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:38:19
Zitat
Original von Duncan
Hallo.

Da Du die Inoo-Pumpe nimmst, siehe zum Netzteil den Post von keule011.


Gruss
Duncan

Okay, vielen Dank!

Bleibt nun nur noch dashier

Bei *demhier* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=712&cPath=5_34_35) muss ich dann also Technische Daten: Material: Rohre Kupfer (AD ì
8mm)
darauf achten? Also haben die 8mm Schläuche?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Duncan am 31. Oktober 2005, 12:40:22
Hallo.

Warst schneller als mein Edit.  ;)

Kann man dort nicht \"passende Schläuche\" mitbestellen ?
Link (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=3293&cPath=5_45_315) oder Link (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=3294&cPath=5_45_315)

Gruss
Duncan
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 12:45:52
Hmm ich habe mir eben die Pumpe angeschaut, die hat nen mm mehr als der Radiator. Anscheinend sollen die Schläuche bei der Pumpe 1,5 mm dick sein, also am ende einen mm mehr als es beim Radiator der Fall ist. Ist das dann jetzt ein Problem? Schreiben tuen sie, das da 1/4rer sind allerdings das eben die Schlauchstärke bei der Pumpe anders ist, sie beträgt dort wiegesagt 1,5 mm pro Seite und nicht 1 mm. Damit kommt man dann nicht auf 1x1x8=10 sondern auf 1,5x1,5x8=11. Passen die Schläuche dann also nicht in die Pumpe?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 12:59:28
Zitat
Bei *demhier* muss ich dann also Technische Daten: Material: Rohre Kupfer (AD ì  8mm) darauf achten? Also haben die 8mm Schläuche?

Nö, falsch verstanden. Das ist der durcmesser der CU-Rohre IM kühler.

Z.B. Schlauch 8x1 Gewinde 1/4 zoll

Hier (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1085&cPath=5_45_246)

z.B. Schlauch 8x1 Gewinde 1/8 zoll

Hier (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=1098&cPath=5_45_246)

Zitat
Hmm ich habe mir eben die Pumpe angeschaut, die hat nen mm mehr als der Radiator. Anscheinend sollen die Schläuche bei der Pumpe 1,5 mm dick sein, also am ende einen mm mehr als es beim Radiator der Fall ist. Ist das dann jetzt ein Problem? Schreiben tuen sie, das da 1/4rer sind allerdings das eben die Schlauchstärke bei der Pumpe anders ist, sie beträgt dort wiegesagt 1,5 mm pro Seite und nicht 1 mm. Damit kommt man dann nicht auf 1x1x8=10 sondern auf 1,5x1,5x8=11. Passen die Schläuche dann also nicht in die Pumpe?

Die passen schon, keine angst. Der schlauchinnendurchmesser ist bissel größer, kannst den mit dem feuerzeug bissel warm machen und dann drüberschieben. Werden mit den verschraubungen auch problem los fest.

EDIT:

Hab grad noch mal bei meinem INNOVATEK KK gemessen. Schlauch ist 8er innenduchmesser. Auf die 1,5 mm wandstärke kommts nicht an, die wird problemlos mit den verschraubungen am konus fest. Brauchst also kein feuerzeug... :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 13:05:47
Vielen Dank keule011

2 Fragen jetzt (wieder..) hoffe ich nerve damit nicht, will nur verstehen was ich tue ehe ich losrenne und kaufe und am Ende das Falsche in der Hand habe.

*Hier* (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=712&cPath=5_34_35) sehen wir dann jetzt also den Radiator. Wo steht da bitte, dass er 10/8mm hat? Ist das etwa der STANDARD, also ALLE haben das und man muss nur auf die 1/4 oder aber 1/8 aufpassen?

So und das 2. ist, wo ist denn der Unterschied zwischen diesem Plugin System und dem Schraubverschluss von dem Duncan vorhin geredet hat?

Sorry wenn ich nerve >_<
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 13:18:59
Du mußt auf die jeweilige gewindegröße achten

( z. B. Radi hat 1/4zoll)
Zitat
Anschluss: 2x Gewinde G 1/4 Zoll

Steht in der produktbeschreibung.

Du mußt drauf achten, daß auch alle von dir bestellten schlauchanschlüsse den gleichen Schlauch- innendurchmesser haben und mit dem jeweiligen gewinde am Bauteil (1/4 oder 1/8 zoll) passen. Hat mit dem Radi oder den KK selber nix zu tun!!

Du mußt DIR halt den 10/8mm schlauch als standard FESTLEGEN  :winke

Vergiß die PlugIn anschlüsse. Hat jabberwoky oben schon mal beschrieben. Ich kenn die von der FZG-Technik (druckluft) wenn die leitung nicht GANZ GERADE abgeschnitten wird (spezielle schere) sind die schwer dicht zu bekommen.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 13:21:47
Was mache ich denn, wenn ein Teil beispielweise den Falschen hat und es nicht mit einem anderen verkauft wird? Oder aber direkt und ganz OHNE? Kann ich dann selbst welche kaufen und dranmachen?

Bzw. Wofür steht hier das G?
Anschluss: 2x Gewinde G 1/4 Zoll
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 13:27:59
Anschlüsse am Bauteil OHNE schlauchanschluß

EDIT:

G = Gewinde!!!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Oktober 2005, 13:35:26
Ahhja, okay dann werde ich dannach mal besonders gucken. Ansonsten also immer stets drauf achten das die Schläuche 10/8 und nen Gewinde von 1/4 haben. Dann muss ich ja jetzt nun nur noch auf Weihnachten warten. Wenn noch was ist, melde ich mich noch mal. Bis hierher erstmal an ALLE ein herzliches Dankeschön für die Aufklärung! Hoffe mal das es was gebracht hat. Werde mich spätestens dann melden wenn ich die Kühlung angebaut habe und berichten ob alles geklappt hat. Also VIELEN DANK!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 31. Oktober 2005, 13:43:20
Zitat
Ansonsten also immer stets drauf achten das die Schläuche 10/8

Genau.

Zitat
nen Gewinde von 1/4 haben

Ähm, wenn das Bauteil 1/4 zoll Gewinde hat, ja. Hat das 1/8 zoll, brauchst du verschraubung  10/8 mm Schlauch, Gewinde 1/8 zoll. Dort mußt du AUFPASSEN. Steht in der produktbeschreibung vom jeweiligen Bauteil drin!!

Hoffe, du bist jetzt nicht ganz durcheinander gekommen!! (http://home.arcor.de/keule9/19.gif)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Mai 2006, 17:44:29
*Ausgrab*

Hallöchen,

ich mal wieder. Habe in *diesem* (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=24137) Thread jetzt gelesen, dass es sogar komplettsets gibt, habe ich damals gar nicht realisiert. Habe dazu jetzt allerdings eine Frage.

Auf *dieser* (http://www.aquatuning.de/index.php/cPath/29_103) Seite stehen ja die ganzen Komplettsets, zuerst einmal möchte ich nur die CPU kühlen und gegen Ende hin auch meine NB (aber die auf jedenfall, der Propeller dadruch ist echt krank und fängt schon wieder an abzudrehen...) und wenn ich dann später 80€ habe werde ich mir auch ein Teil kaufen mitdem ich meine 7900GT kühlen kann. Daher wollte ich fragen, welches dieser Sets denn am korrektesten wäre? Generell bin ich ja für das Beste das es gibt, dann habe ich später die wenigsten Probleme. Aber nicht immer liegt am Preis was das Beste ist. Daher meine Frage, ist dieses Teil hier zu gebrauchen?

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p714_360er-Komplettset--Pro-.html

Für den Anfang finde ich 150€ ziemlich wenig und bin sehr erstaunt darüber, daher die Frage, oder ist womöglich eines der anderen Sets besser geeignet? (sorry leider habe ich was WaKü\'s angeht absolut noch immer keinen Schimmer...)

Ebenso die Frage wie es mit dem Schwierigkeitsgrad aussieht, später weitere Komponenten hinzuzufügen (die genannte NB und Graka Lühlung...)...

Zu guter letzt eine abschließende Frage für den Anfang:

Lohnt sich eine WaKü wenn man am Anfang lediglich auf ein Silent-System hinaus ist? (später werde ich mich dann mal etwas ins OC einarbeiten wenn die Garantie meiner Sachen im Rechner abgelaufen sind (ihr versteht vielleicht... :D)

Ansonsten liebe Grüße und vielen Dank!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 28. Mai 2006, 22:05:51
Die Wakü lohnt sich ganz besonders, wenn es beim System um leistungsfähig+leise geht. ;)

Will man das mit Luft- + Passivkühlung erreichen, ist der Aufwand kaum geringer und beim nächsten Aufrüsten stößt das sorgfältig zusammengestellte Kühlsystem schnell an seine Grenzen.

Wenn du das Beste willst, nimm kein Set. Obiges ist zwar für die CPU allein ganz i.O. ...
... aber du willst den recht wärmefreudigen Chipsatz mit einbinden. Es braucht also ein paar zusätzliche Anschlüsse+Chipsatzkühler und ein 2-3 unhörbare 120er-Lüfter würde ich auch anbringen. Da wird es ein wenig mehr als 147€. Selbst zusammen gestellt kommst du auch nicht teurer.
Ich vermisse bei dem Set die Winkelverbinderstücken. Es geht auch ohne, aber mit sauberer Winkelverlegung ist das Innenleben gleich viel aufgeräumter und du riskierst keine Knicke im Schlauch oder übermäßige Spannungen.
3m Schlauch können für Neueinsteiger knapp werden (Verschnitt). Und ich müßte mich doch sehr irren, wenn du künftig nicht auch mal den Einbau einer Graka in Erwägung ziehst, womit der Einsatz der leistungsfähigeren aber genauso leisen Eheim1048 von Anfang an sinnvoll wäre ...

Ich kann bis heute nur schwer nachvollziehen, was manche unter *Einsteiger* verstehen. Erstmal auf den Geschmack gekommen (und dann kein Einsteiger mehr ;) ) stellt man irgendwann fest, daß für Erweiterungen beträchtlich Extrakohle ausgegeben werden muß. Drum besser kein Set sondern gleich vorsorgen. Ca. 200€ sollten aber für den Einstieg reichen ... ein künftiger Ausbau kommt dann äußerst preiswert.

Das ist wie mit dem Begriff *Karte für Gelegenheitsspieler*. Als ob die Qualität im Spiel davon abhängen soll, wie oft ich spiele ... :rolleyes:
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Mai 2006, 23:07:08
Hallo,

vielen Dank Tiegerjan für deine Ausführliche Antwort. Ein Passiv-System kommt aus deinen genannten Gründen (und diverser anderer Meinung aus dem Forum...) nicht in Frage, daher bleibt am Ende, um das ganze Ding, welches mittlerweile durch die 7900GT doch noch lauter geworden ist (des weiteren stören mittlerweile auch die Gehäuselüfter ziemlich...).

Keule\'s Beitrag sollte zwar ziemlich aufschlussreich sein, jedoch habe ich noch immer Probleme damit, das wenn ich mir das Ding wirklich selbst zusammenkaufe, am Ende dumm dastehe weil ich die falschen Teile gekauft habe. Ich weiß nicht in wie weit meine ehemalige Liste bereits überholt ist, jedoch sollte ich dann also doch selbst etwas zusammenbauen, wie du sagtest.

Aufgefallen bei dem Komplett-Paket ist mir folgendes:

1x Eheim 1046 Durchflusspumpe [optinal 1048, 1250]

Was ich darunter verstehe ist, dass man die 1046er Pumpe optional auch direkt \"stärker\" bekommen kann, womit sich das Ganze dann wieder gegessen hätte oder nicht?

Im Moment gehe ich von 170€ aus die ich ausgeben müsste um vorerst nur die CPU und die NB zu kühlen... Nen NB Kühler bekomme ich für exakt 20€ und das komplett Set wie oben steht für 147€ + Versand.

Was sind denn jetzt wieder \"Winkelverbinderstücke\"? Sorry, bisher dachte ich, ich hätte wenigstens einen kleinen Plan vom Innenleben eines Rechners aber offensichtlich bin ich dumm wie ein Brot, sorry also für die ganzen Fragen...

Dann Frage ich jetzt mal ganz direkt, wäre es möglich das du oder jemand anderes mir mal eine Liste zusammenstellen könntest mit wirklich guten Dingern die ich für eine WaKü brauche und gleichzeitig zusammenpasst (daher dann bitte auch die Anschlüsse des jeweiligen Stückes korrekt aufzuschreiben). Ich würde es wie gesagt selbst machen und es soll auch kein Drücken der Arbeit sein, aber ich habe wie gesagt angst das ich was kaufe und es am Ende nicht zusammenpasst.

Das mit dem \"Einsteiger\" ist... naja... ich habe keine Angst davor am Rechner selbst rumzubauen, alles keine Probleme und auch den NB-Lüfter konnte ich damals Problemlos wechseln als der alte den Geist aufgegeben hat, nur will ich es vermeiden, dass ich am Ende zig Teile kaufe, die nicht zusammen passen und ich sie dadurch wieder zurückschicken muss und dann... ja...

Liebe Grüße und vielen Dank!

----------------------------------------------------------------------------

Edit:

Ich bin jetzt noch mal auf die Suche gegangen und habe ne (hoffe doch mal) doch einigermaßen akzeptable Liste zusammengestellt die allerdings bisher teurer ist als das komplett Set.

Folgendes:

CPU - 33,99 + 2,66
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p366_NexXxoS-XP-Bold-Sockel-754-939-940-FX-Opteron.html

Ausgleichbehälter - 24,89 + 2,66
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p234_Cape-Coolplex-10-extern.html

Pumpe - 46,54
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p785_Eheim-1048-790-230Volt-Vollkeramiklagerung.html

Brauche ich hier jetzt noch irgendwelche Anschlüsse für? Des Weiteren, 230 Volt braucht die, verbrät die viel Strom?

Radiator - 44,88 + 2,66
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p478_NexXxoS-Xtreme-III-360-Radiator.html

Damit habe ich dann noch keine 120iger Lüfter für den Radi und ebenfalls keinen NB-Kühler. Schlauch fehlt mir dabei ebenfalls und ich weiß jetzt nicht in wie weit ich für die Anschlüsse der Pumpe noch zahlen muss.

Insgesamt bin ich nun also bei 158,28 ohne den ganzen Schnick Schnack wie Lüfter und NB Kühlung.

Gewählt habe ich jedesmal die....
Anschraubtülle 10/8mm G1/4 Anschlüsse wie Keule gemeint hatte. Demnach brauche ich also einen Schlauch wie diesen hier:

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p745_Schlauch-PUR-10-8mm-glasklar.html

richtig? Wenn ja, wie viel Meter meinst du, brauche ich als \"Anfänger\" um meinen Rechner \"zu verschlauchen\"?

Wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte ob das jetzt gute Teile sind die ich oben ausgewählt habe oder ob es hier und da noch besser gibt...

Ansonsten liebe Grüße!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 28. Mai 2006, 23:31:18
Was sind Winkelverbinder ?

Du kannst den Schlauch einfach von A nach B nach C ... immer unter entsprechenden Biegungen legen. Dabei können Spannungen auftreten und es entsteht auch ein unansehnliches Gestrüpp. Späteres Handtieren im Gehäuse wird umständlich. Oder schneiden und mit genannten Verbindern den Schlauch sauber um kritische Ecken legen. Dann hast du fast nur gerade oder leicht gekrümmte Schlauchabschnitte.

Im Gegensatz zu Jabberwoky kann ich plug&cool-Anschlüsse durchaus empfehlen. Preiswert und schnell zu verbauen. Dichtheitsprobleme hatte ich in den letzten 5 Jahren keine. Halbwegs gerade den Schlauch schneiden und das paßt schon. Lediglich nicht zwei- oder mehrmal stecken. Dann immer erst 2cm vom Schlauch abschneiden. Alternativ: etwas transparentes Silicon um das zu steckende Schlauchende streichen, anstecken und 3-4h trocknen lassen. Garantiert dicht !
Wasserzusätze brauchte ich auch noch nie, da ich nur Kupfer-/Plastikkomponenten verwende (bis auf das bischen Chrom an den Anschlüssen). Sonst kann ich Jabberwokys Einkauftipps voll zustimmen.

Und so überholt sind die bisher hier empfohlenen Einzelkomponenten nicht. Im Gegensatz zur Luftkühlung ist die Technik bei der Wakü nicht ganz so schnelllebig.

Mein erster Radiator ist ähnlich wie der im Set oben. 5 Jahre alt und er kühlt auch heut noch super.

Zitat
Das mit dem \"Einsteiger\" ist... naja... ich habe keine Angst davor am Rechner selbst rumzubauen
Na dann nichts wie ran. Im Grunde wurde alles gesagt und vom Quatschen wird nichts. Du kommst nicht drum herum den Nachteil des *Einsteigers* in Kauf zu nehmen und Erfahrung beim Basteln zu sammeln. Mögen die Mißerfolge gering sein !  :)

Edit:
Schlauch würde ich für den Anfang 5m empfehlen.
Lüfter nehm ich bevorzugt 120er Papst. Auf 7V. Nicht zu hören. Mit Siliconklecksen am Radiator befestigt.

Die 1048 hat etwa 10W. Wieviel Strom wird sie da wohl verbrauchen ? :D
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Mai 2006, 23:44:17
Hallo,

besten Dank für deine wirklich schnelle Antwort. Offensichtlich habe ich doch etwas von dem Ganzen verstanden...

Winkelverbinder sind also diese Teile, ja?

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p192_10-8mm--8x1mm--90--Schlauchverbinder--klar-.html

(Beispiel)...

Ich habe im Moment 2 80iger Noiseblocker im Rechner und bin mit denen ebenfalls sehr zufrieden, direkt auch eine Lüftersteuerung bei, daher kann ich machen wie ich grad brauche.

Letzte Frage (vorerst)... Brauche ich denn jetzt noch irgendwelche Anschlüsse für die Pumpe oder... ? Wie ist das? Wenn ja, dann muss ich doch diese hier nehmen, oder?

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p58_10-8mm--8x1mm--Anschraubt-lle-G1-4.html
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 28. Mai 2006, 23:52:23
Mußt halt immer genau schaun, ob bei jeder zu verbauenden Komponente Anschlüsse dabei sind. Alle Teile brauchen welche. Sonst dazubestellen.
Welche, das hängt vom verwendeten Schlauch ab. Ich nehm bevorzugt PUR-Schlauch 6/8mm und plug&coll-Anschlüsse. Als Einsteiger kannst du aber auch in geringem Umfang mal verschiedene bestellen und einfach probieren, welche Anschlußart du besser findest. Siehst ja, die Meinungen hier im Thema gehen in der Beziehung etwas auseinander.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 28. Mai 2006, 23:56:56
Okay, dann nehme ich für meinen richtigen \"Hauptrechner\" andem ich grade sitze die oben genannten Teile. Für meinen anderen Rechner (wertlos mittlerweile, Duron mit 1,3 Gig, ASRock billigboard) werde ich dann, wenn ich irgendwann mal wieder mehr Geld habe, experimentieren, ist dann ja nicht schlimm wenn das Ding dran glaubt.

Ach jetzt fällt mir doch noch eine Frage ein, da ich bisher nichts brauchbares finden konnte...

Wenn ich meinen Rechner jetzt einschalte, dann fangen die Propeller darauf an zu drehen, wenn ich ihn ausschalte, dann hören sie auf.

Wie läuft das mit der WaKü? Muss die jedesmal wenn der Rechner eingeschaltet wird manuell eingeschaltet werden oder wie läuft das?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 29. Mai 2006, 00:02:07
Moin...

Hast du ne 220V-Pumpe, steck die (und den rest vom komposter auch) an eine Steckerleiste mit schalter.
Isses ne 12V, geht sie aus, wenn du die kiste runterfährst :winke

Und jetzt kaufen, Marsch, Marsch   :D
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 29. Mai 2006, 00:14:49
Wunderbar, werde ich machen sobald ich das Geld komplett habe. Im Moment bin ich noch 100€ schuldig wegen der 7900GT die ich letzte Woche gekauft habe. Werde meinen Nintendo DS verkaufen, dann habe ich 10€ oder so übrig und dann... Fehlen nur noch 150€, die bekomme ich schon irgendwo her, mal gucken wie das am Besten abgeht. Dann bin ich 450€ los, Computer sind teuer, naja... wenn was am Auto kaputt geht ist das noch ne Nummer schlimmer :D

Ansonsten vielen Dank für eure Hilfe, werde das machen sobald ich wieder Geld habe
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 29. Mai 2006, 11:47:49
Hallo,

sorry das ich noch mal frage, mir ging aber eben die Frage durch den Kopf, ob es eventuell auch bei aquatuning auch einen NB Kühler gibt der auf das Neo4 Platinum passt. Bisher wurde mir ja nur gesagt, dass *derhier* (http://www.1a-cooling.de/produkte/1a-nb-sli/1a-nb-sli.htm) draufpasst wegen der Grafikkarten die direkt über der NB sind. Ist hier evetuell auch einer bei den jemand von euch auf einem Neo4 Platinum im Einsatz hat und keine Probleme damit hat?

http://www.aquatuning.de/index.php/cat/c60_MB---Chipsatz.html

Liebe Grüße und vielen Dank noch mal!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 29. Mai 2006, 14:11:05
schau dir mal diesen an: KLICK (http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p854_NexXxoS-NB-SLI1-Northbridge.html)

hab den gleichen zwar auf nem DFI-board, er ist aber auch für alle MSI nforce4 empfohlen.
du musst nur mal schauen, ob um den chipsatz herum kondensatoren sind, die evtl. stören könnten ...

die grafikkarte passt genau über den kühler, 1mm luft ;)

edit: hier noch ein einbaubeispiel für das MSI
http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=3546&cPath=5_18_21

http://www.alphacool.de/xt/images/product_images/popup_images/3546_2.jpg
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Mai 2006, 13:30:49
Hallo,

den hatte ich bereits im Auge, jedoch habe ich nichts von MSI Board gelesen, daher wollte ich fragen.. ist aber gut, dann werde ich wahrscheinlich den probieren ob er macht was ich will. Werde dann anfangen mir die Komponenten zu kaufen in vermutlich 1-2 Wochen, erst noch etwas Geld bei ebay machen.

...

Es steht jetzt sogut wie fest das ich mir in 1 1/2 Wochen eine WaKü zusammenkaufen werde die für den Anfang lediglich meine CPU und meine NB kühlen wird. Da die Garantie der Graka ansonsten verschwindet, bleibt die erst mal wie sie ist, zudem habe ich die 60€ im Moment nicht für einen Kühlkörper.

Unterdessen sind mir allerdings noch ein paar Fragen eingefallen die ich gern loswerden würde.

1. Ist es egal welches Destiliertes Wasser ich nehme? Nach Rücksprache mit meiner Mutter meinte sie, dass es zwei verschiedene Sorten gibt. Demineralisiertes Wasser und einem richtiges \"Destiliertes\" Wasser. Ich nehme also das Zeug, dass normal in ein Bügeleisen gekippt wird, richtig?

2. Noch einmal die Frage, ob es eine bestimmte Reihenfolge der Komponenten zu beachten gibt. Erst CPU, dann NB, dann Graka? Oder andersrum oder wie? Oder aber macht es gar nichts aus in welcher Reihenfolge das Ganze verteilt ist?

3. Nun geht es mir um die \"Höhe\". Muss der Ausgleichbehälter am höchsten Punkt des Kreislaufs sein da sonst das Wasser über den Ausgleichbehälter hinausläuft? (Habe keine Lust am Ende noch zu wischen weil ich alles unter Wasser gesetzt habe ^^\").

4. Ich hatte bereits gefragt, der Radiator ist der Teil der Kühlung, der an die Luft muss um die Wärme abzugeben, korrekt? Damit wäre es dann egal an welcher Stelle jegliche andere Komponenten sind? Beispielweise alles außer dem Radiator im Gehäuse, das Gehäuse ist zu und... ja das wars dann.

5. Die Lüfter pusten nicht auf den Radiator sondern ziehen die warme Luft weg, korrekt?

6. In diesem Thread wurde geschrieben, ich solle etwas wie *dashier* (http://www.aqua-computer-systeme.de/shopsystem/product_info.php?cPath=7_33&products_id=735&osCsid=0350c6af9fc80336de0685eb734810a5) verwenden. Welchen Grund hat es, dieses Zeug zu benutzen? Wäre das Ergebnis ohne dieses Zeug nicht lediglich das, dass die Schläuche matt werden?

7. Ist es ratsam, Frostschutzmittel zu benutzen oder eher nicht?

8. Wenn der Radiator ausserhalb des Gehäuses ist, ist es dann noch immer notwenig, Gehäuselüfter zu benutzen oder entfällt das bei einer WaKü?

Edit:
9. Da ich der ganzen Sache noch nicht so ganz traue aber es doch ausprobieren möchte... habe ich vor einen Gelben Sack zu zerkleiner und ihn auf der Oberfläche des Mainboard zu befestigen (wie weiß ich noch nicht, mal schauen...) daher noch eine Frage. Sind die Anschlüsse am Kühler warm/heiß? Wenn nicht dann könnte ich nämlich kleine Löcher in den gelben Sack schneiden und mit Tesa und Silikon unterhalb der Anschlüsse zukleben, damit wäre mein Board dann gegen Wasserspritzer (sofern die Kühlung undicht ist) besser geschützt. Hoffe ihr versteht wie ich das meine...

Danke das wars erst mal wieder, will nur bestmöglich vorsorgen, nicht das ich am Ende dumm dastehe weil ich was falschgemacht habe :)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 30. Mai 2006, 17:47:23
naja, ich versuch ma anzufangen, was ich so weiss ;)

Zitat
1. Ist es egal welches Destiliertes Wasser ich nehme? Nach Rücksprache mit meiner Mutter meinte sie, dass es zwei verschiedene Sorten gibt. Demineralisiertes Wasser und einem richtiges \"Destiliertes\" Wasser. Ich nehme also das Zeug, dass normal in ein Bügeleisen gekippt wird, richtig?

ich nehm destilliertes wasser ausm drogeriemarkt, also das was auch in die bügeleisen kommt. ohne probleme.

Zitat
2. Noch einmal die Frage, ob es eine bestimmte Reihenfolge der Komponenten zu beachten gibt. Erst CPU, dann NB, dann Graka? Oder andersrum oder wie? Oder aber macht es gar nichts aus in welcher Reihenfolge das Ganze verteilt ist?

kann man wohl halten wie n dachdecker, gibts die verschiedensten philosophien, wurde auch hier im forum schonmal diskutiert....
meine \"reihenfolge\" : radiator-cpu-graka-nb-agb-pumpe-radiator

in dem geschlossenen system sind die temps an jeder stelle mehr/weniger gleich ...

Zitat
3. Nun geht es mir um die \"Höhe\". Muss der Ausgleichbehälter am höchsten Punkt des Kreislaufs sein da sonst das Wasser über den Ausgleichbehälter hinausläuft? (Habe keine Lust am Ende noch zu wischen weil ich alles unter Wasser gesetzt habe ^^\").

nein. der agb ist ja geschlossen, also luft/wasserdicht. wichtig ist, dass am ausgang vom agb in richtung pumpe immer wasser steht. ich persönlich hab den agb etwas höher als die pumpe, spielt aber keine rolle.

Zitat
4. Ich hatte bereits gefragt, der Radiator ist der Teil der Kühlung, der an die Luft muss um die Wärme abzugeben, korrekt? Damit wäre es dann egal an welcher Stelle jegliche andere Komponenten sind? Beispielweise alles außer dem Radiator im Gehäuse, das Gehäuse ist zu und... ja das wars dann.

welche anderen komponenten meinst du? agb und pumpe ?

Zitat
5. Die Lüfter pusten nicht auf den Radiator sondern ziehen die warme Luft weg, korrekt?

meine pusten von aussen kalte luft auf den radiator und ins gehäuse rein. habs auch umgekehrt probiert, brachte keinen temp-unterschied.
kommt sicher auch drauf an, wo du den radiator anbringen wirst....

Zitat
6. In diesem Thread wurde geschrieben, ich solle etwas wie *dashier* verwenden. Welchen Grund hat es, dieses Zeug zu benutzen? Wäre das Ergebnis ohne dieses Zeug nicht lediglich das, dass die Schläuche matt werden?

die schläuche sollten nicht matt werden bei destilliertem wasser, is ja \"kein\" kalk drin.
der korrosionsschutz soll die kühlkörper vor  korrosion schützen, sprich in deinem fall das kupfer, welches ja doch reagiert mit dem sauerstoff, der immer im wasser ist.

ich hab die fast gleichen komponenten wie du, habe verschieden mittel probiert und bin jetzt bin diesem hier glücklich:
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p1131_WaterWetter-R--SuperCoolant-20ml.html

Zitat
7. Ist es ratsam, Frostschutzmittel zu benutzen oder eher nicht?

nein. wüsste auch nicht wozu ? so kalt wirds nicht ;)

Zitat
8. Wenn der Radiator ausserhalb des Gehäuses ist, ist es dann noch immer notwenig, Gehäuselüfter zu benutzen oder entfällt das bei einer WaKü?

ich rate trotzdem zu gehäuselüftern, da ja immernoch einige bauteile oder komponenten wärme entwickeln. festplatten, spannungswandler am mainboard etc..

zu 9.: rate ich ab ! das könnte wärmestaus verursachen.

sieh zu dass dein wasserkreislauf dicht ist. ansonsten hast du eh ein problem.
wenn alles dicht ist, musst du dir keine sorgen machen.


nochn tipp: den radiator vor dem einbau noch mind. 2-3 stunden mit destilliertem wasser spülen, um eventuelle rückstände von der produktion zu entfernen.
solche \"krümel\" können dann später bei den düsenkühlern, die du verwendest, tödlich sein ;)
am besten baust du das gesamte system mal vorher zusammen und lässt es laufen. so ein paar stunden, und schaust, ob alles dicht ist.
einfach in der badewanne oder sonstewas aufbauen ;)

soweit erstmal, die andern dürfen nun auchnoch :D
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Serge am 30. Mai 2006, 18:39:11
Wo kauft ihr Destiliertes Wasser?

Für die Bügeleisen nimmt man meistens Demineralisiertes Wasser, da könstiger und gleiche Wirkung...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Mai 2006, 19:17:44
Zitat
Original von tupax
naja, ich versuch ma anzufangen, was ich so weiss ;)

Zitat
ich nehm destilliertes wasser ausm drogeriemarkt, also das was auch in die bügeleisen kommt. ohne probleme.

Hat es nen Sinn dass es sich um Destiliertes Wasser handelt als mit normalem Leitungswasser mit Aussnahme des Kalks?

Zitat
kann man wohl halten wie n dachdecker, gibts die verschiedensten philosophien, wurde auch hier im forum schonmal diskutiert....
meine \"reihenfolge\" : radiator-cpu-graka-nb-agb-pumpe-radiator

in dem geschlossenen system sind die temps an jeder stelle mehr/weniger gleich ...

Ich dachte es mir schon, trotzdem wollte ich sichergehen.

Zitat
nein. der agb ist ja geschlossen, also luft/wasserdicht. wichtig ist, dass am ausgang vom agb in richtung pumpe immer wasser steht. ich persönlich hab den agb etwas höher als die pumpe, spielt aber keine rolle.

Das weiß ich nicht, hatte noch keine in der Hand. Habe nur gelesen, dass der agb dazu da ist, Wasser bequem nachzufüllen und gleichzeitig die Luft aus dem Kreislauf zu filtern. Demnach dachte ich, dass zumindest ein Weg bestehen muss, den agb zu öffnen um das Wasser nachzufüllen. Ergo muss man doch irgendwas beachten oder nicht? Zumindest dann, wenn ich Wasser nachfüllen muss oder liege ich falsch?

Zitat
welche anderen komponenten meinst du? agb und pumpe ?

Ja ich meine ALLES andere was übrig bleibt. Das Problem ist, dass ich jetzt lange hin und her überlegt habe, was ich wie am Besten bezüglich der Lautstärke mache. Habe überlegt ob ich mir nen neuen Tower kaufen sollte, als ich die Preise gesehen habe, habe ich weiter überlegt und bin jetzt dazu gekommen, dass ich mir wirklich ne WaKü kaufen werde. Auf lange Zeit gesehen habe ich damit mehr ruhe, weniger Ausgaben, mehr Ruhe, bessere \"upgrademöglichkeiten\", mehr Ruhe, und vorallem habe ich mehr Ruhe! Am Wichtigsten ist mir dabei der NB-Kühler der nicht mehr da ist, nen Flugzeug ist echt ein Segen dagegen. Du kannst bei Sysprofile meinen aktuellen Tower angucken, den werde ich nehmen und mir da was zurecht basteln, wie ich das mache weiß ich noch nicht, aber alles in allem ist es ja nur der Radiator der einigermaßen anständig stehen muss damit das mit der Kühlung anständig funzt. Eventuell werde ich das Ganze auch in einen Schrank stellen müssen (ist direkt neben meinem Rechner, ist also nicht lang das Stück) und das so betreiben, für den Anfang. Später werde ich mir dann für 300€ auch noch nen Tower kaufen in den das alles reinpasst, bis dahin... nunja, wie mans nunmal nimmt.

Zitat
meine pusten von aussen kalte luft auf den radiator und ins gehäuse rein. habs auch umgekehrt probiert, brachte keinen temp-unterschied.
kommt sicher auch drauf an, wo du den radiator anbringen wirst....

Wie hier drüber geschrieben... kleines Problem mit meinem Tower. Daher würde ich den Radiator für unbestimmte Zeit erst einmal irgendwo hinlegen/hinstellen/hinhängen wo er sicher ist und seinen Dienst tun kann ohne dabei gestört zu werden. Eventuell werde ich etwas an meinem Rechner rumschrauben und da was zusammensetzte, das weiß ich allerdings alles noch nicht.

Irgendwelche Speziellen Sachen die bei einem Radiator komplett tabu sind? Schräghaltung oder soetwas? Direkt irgendwo drauflegen verboten oder so?

Zitat
die schläuche sollten nicht matt werden bei destilliertem wasser, is ja \"kein\" kalk drin.
der korrosionsschutz soll die kühlkörper vor  korrosion schützen, sprich in deinem fall das kupfer, welches ja doch reagiert mit dem sauerstoff, der immer im wasser ist.

ich hab die fast gleichen komponenten wie du, habe verschieden mittel probiert und bin jetzt bin diesem hier glücklich:
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p1131_WaterWetter-R--SuperCoolant-20ml.html

Habe mir die Beschreibung durchgelesen, klingt wirklich nett das Zeug, werde es vermutlich mal testen und gucken wies so ist.
Trotzdem habe ich auch dazu dann eine Frage... bekommt man es mit wenn sich etwas ablagert? Irgendwelche zeitlichen Kontrollen die man machen sollte, etwas wie Alle hable Jahre die WaKü auseinander nehmen und gucken? Oder nur mit dem Auge gucken ob sich etwas abgesetzt hat?

Zitat
nein. wüsste auch nicht wozu ? so kalt wirds nicht ;)

Ich meine mehr für Wintersachen. Habe in irgendeinem Shop etwas darüber gelesen das man Frostschutzmittel nutzen sollte an Orten wo Frostgefahr herrscht. Ich sitze hier ja nicht in einer Kühlkammer, aber trotzdem fragen, dann weiß mans am Ende :)

Zitat
ich rate trotzdem zu gehäuselüftern, da ja immernoch einige bauteile oder komponenten wärme entwickeln. festplatten, spannungswandler am mainboard etc..

Ei.... ei......... ei..... dann habe ich vermutlich ein Problem oder? Ich nehme nicht an, dass ich mein Gehäuse wenn die WaKü da ist noch zubekommen aufgrund des oben genannten Platzmangels und der Probleme beim Unterbringen der Komponenten. Ist es viel Abwärme, die die Teile verursachen oder kann er in diesem Falle ruhig offen stehen?

Zitat
9.: rate ich ab ! das könnte wärmestaus verursachen.

Okay, das wiederum wusste ich nicht. Gut das ich vorher gefragt habe...

Zitat
nochn tipp: den radiator vor dem einbau noch mind. 2-3 stunden mit destilliertem wasser spülen, um eventuelle rückstände von der produktion zu entfernen.
solche \"krümel\" können dann später bei den düsenkühlern, die du verwendest, tödlich sein ;)

Wie \"spüle\" ich den denn? Also... wenn ich das Wasser durchlaufen lasse ich es doch weg 0.o\"

Zitat
am besten baust du das gesamte system mal vorher zusammen und lässt es laufen. so ein paar stunden, und schaust, ob alles dicht ist.
einfach in der badewanne oder sonstewas aufbauen ;)

Auf jedenfall, das hatte ich mir sowieso schon so fest vorgenommen wie jeder Mensch seinen Weg zur Arbeit. Das Ding wird mindestens 24 Stunden vorlaufen um zu schauen ob es tatsächlich dicht ist.

Liebe Grüße und vielen Dank!

Edit:

@ Serge

Nunja, genau das meinte ich... was nimmt man nun, demineralisiertes oder destiliertes...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Serge am 30. Mai 2006, 19:49:17
Man verwechselt oft das demineralisiertes und destiliertes Wasser. Ich benutze schon seit fast zwei Jahren das erste, weil mir das zweite einfach zu teuer war, rund 10€ für 4L.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 30. Mai 2006, 20:03:56
Irgendwelche anderen Unterschiede sowohl positiver als auch negativer Natur oder spiegelt sich das wirklich nur im Preis wieder?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 30. Mai 2006, 20:07:51
also es handelt sich um destilliertes UND demineralisiertes wasser, hab nochma auf den kanister geschaut.
konkret hab ich dieses hier:
http://www.phoenix-chemie.de/de/produktseiten_haushalt_ganzjahresprogramm/destilliertes_wasser.htm

kostet bei schlecker ~2 euro/ 5 liter

Zitat
Hat es nen Sinn dass es sich um Destiliertes Wasser handelt als mit normalem Leitungswasser mit Aussnahme des Kalks?
ja, alle sonstigen mineralien sind raus, welche sich ablagern können bzw. mit den kühlkörpern irgendwie reagieren.

zu dem AGB: wenn du den cape nimmst, der hat nen schraubverschluss mit o-ring als dichtung, wird also dicht verschraubt.

beim nachfüllen solltest du den agb höher als die pumpe haben, damit kein wasser oben rausläuft.
die pumpe wirst du aber sicher sowieso irgendwie am boden montieren.

hab mir mal dein gehäuse angeschaut, das wird ja echt etwas eng.
die pumpe und den agb bekommst du noch ins gehäuse, pumpe am boden (entkoppelt) unter den festplattenkäfig. den agb eventuell liegend auf den boden vor das mainboard.

den radiator kannst du auch oben auf den deckel des gehäuses montieren. muss ja nicht fest verschraubt werden, eventuell nur mit abstandshaltern und \"gummifüssen\" auf den deckel stellen. waagerecht ist in jedem fall besser, damit das wasser nicht \"nach oben\" fliessen muss.

Zitat
Wie \"spüle\" ich den denn? Also... wenn ich das Wasser durchlaufen lasse ich es doch weg 0.o\"
machst du automatisch, wenn du deinen testaufbau laufen lässt ;)
danach natürlich frisches wasser nehmen :D

ansonsten noch, naja ich bau so alle 2 monate mal auseinander und schaue nach schmutz etc.
ist aber nicht unbedingt notwendig. ablagerungen siehst du relativ gut bei deinen kühlern durch die acryl-abdeckung oder im AGB.

zu nem grösseren tower würde ich dir raten, z.b. nen chieftec für kleines geld ~80 euro oder nen Lian-Li aus Alu, ders aber etwas teurer.

soweit vorerst.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 30. Mai 2006, 21:57:24
Ich hab hier mal die Unterschiede der beiden Wässerchen:

Destilliertes Wasser:

Destilliertes Wasser wird durch Destillation (Verdampfen und anschließende Kondensation) aus normalem Leitungswasser oder aus vorgereinigtem Wasser gewonnen. Es ist weitgehend frei von Salzen, organischen Stoffen und Mikroorganismen. Es kann aber noch geringe Mengen von leicht flüchtigen Verbindungen enthalten.

Demineralisiertes Wasser:

Demineralisiertes Wasser wird durch Ionenaustausch aus normalem Leitungswasser gewonnen. Es kommt teilweise als destillatgleiches Wasser in den Handel, wenn es zusätzlich noch entkeimt wurde. Im Gegensatz zu echtem destilliertem Wasser enthält es aber noch wesentlich mehr organische Verunreinigungen.[/B]

Quelle: Wiki

Fazit meinerseits: beides gut, wenn der Preis stimmt.... :]
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 31. Mai 2006, 00:26:09
Wenn das weiter so geht, fragt der nächsten Monat noch die gleichen Fragen ... immer schön im Kreis :rolleyes:

Man muß auch mal lesen und verstehen und es gibt auch ein riesengroßes Internet. Und entschuldige Xervek, aber ohne ein gewisses Mindestmaß an physikalischem Grundwissen (Schulbildung) rate ich dir von der Wakü ab. Laß es besser sein ! Wie ich schon sagte, durch quatschen entsteht keine Wakü. Du hast noch nicht angefangen und brütest nutzlos über ungelegte Eier.

Fragen sind völlig ok. Aber du trampelst hier auf der Stelle und machst bereits aus primitivem Wasser ne Wissenschaft. Man kann es auch übertreiben mit der Theorie. ;)

Noch was. Nach über 200 Beiträgen solltest du wissen, daß man sie editieren kann, statt Doppelpostings zu schreiben. Scheint wohl derzeit allgemein die neueste Unsitte zu sein ...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Mai 2006, 07:04:34
Der Grund dieser Fragerei ist denkbar einfach... wenn sich das Ding am Ende über meine Hardware ergossen hat, nehme ich an, dass der WaKü nichts passiert ist, dem Rest allerdings schon... Bei meinem Rechner so wie er jetzt ist, musste ich über 140€ nur Mehrwertsteuer zahlen und wenn er drauf geht nach ende des Jahres widerholt sich die Prozedur. Fragen kostet nichts, ein eventueller Fehler der am Ende hätte vermiedenwerden können allerdings schon und bei Rechnern sowie Autos (okay letzteres Interessiert mich nicht so sehr) kann es doch sehr schnell ins Geld gehen. Du hast Recht Tiegerjan, fragen ist nicht ganz so gut, aber wie gesagt, wenn ich am Ende bestens informiert bin kann ein Fehler der eventuell entstanden wäre ohne das ich gefragt habe vermieden werden :) Das ist alles. Und da ich im Moment noch hier rumsitze und warte das es losgeht...

Nungut, danke für eure Antworten alle mitteinander, habt mir wirklich sehr gut geholfen und sicher wird schon alles schiefgehen :)

Sollte es denn dann noch fragen geben, wenn ich die Teile endlich habe, dann melde ich mich wieder :)

Also besten Dank allemiteinander!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 31. Mai 2006, 09:18:24
Ich habe überhaupt nichts gegen Fragen an sich. Dann wäre ich nicht hier. ;)

Aber du trittst dabei auf der Stelle und übertreibst es mit der Theorie. Was du befürchtest
Zitat
wenn sich das Ding am Ende über meine Hardware ergossen hat
kann dir in jedem Fall passieren, weil du durch noch soviele Fragen keine Praxis bekommst. Die fehlt dir dennoch. Das Risiko gehst du bei deinen ersten Versuchen immer ein. Und du kannst es nicht minimieren, in dem du beim Fragen vom Hundertsten ins Tausendste kommst ...

Alles wichtige ist in diesem Thema ausführlich gesagt worden und du fragst doppelt und dreifach nach Wasser und Zusätzen.

Was soll z.B. die Frage nach Frostschutzmittel ?

Ach so, ich hätte mir natürlich denken können, daß du den PC später auch im Winterurlaub in Sibirien betreiben willst ... wie dumm von mir. Entschuldige bitte.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: MurdoK am 31. Mai 2006, 11:17:21
Hallo !!

http://www.aqua-computer-systeme.de/forum-index.htm

In dem Forum sind sehr viele Fragen zu Wasserkühlung beantwortet, da kannst du dich getrost bis ins kleinste Detail informieren.  :)

Viel Erfolg mit deiner Wakü.

Gruss
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Mai 2006, 12:09:24
Zitat
Original von Tigerjan
Was soll z.B. die Frage nach Frostschutzmittel ?

Ach so, ich hätte mir natürlich denken können, daß du den PC später auch im Winterurlaub in Sibirien betreiben willst ... wie dumm von mir. Entschuldige bitte.

Die Frage? Nun... mein Rechner steht ziemlich dicht an der Hauswand, weiß ich wie kalt sie wird? Ich möchte wie gesagt nur fragen nicht das nacher etwas passiert. Und das mit dem Frostschutzmittel habe ich irgendwo bei einer Beschreibung gelesen. Daher wollte ich fragen wie es damit aussieht. Ist aber okay, schon gut :D

@ MurdoK

Ahh, vielen Dank. So das wars dann erstmal, wie gesagt ich melde mich wieder, wenn ich Schwierigkeiten habe.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Serge am 31. Mai 2006, 12:18:59
Zitat
Die Frage? Nun... mein Rechner steht ziemlich dicht an der Hauswand, weiß ich wie kalt sie wird?

Sorry aber da muss ich schmunzeln...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 31. Mai 2006, 12:41:31
Argh okay wie gesagt ich melde mich wieder wenn sie fertig ist oder ich Probleme habe, nicht weiter lachen jetzt, bin schon still >.<

Edit:

Hallöchen, ich habe jetzt das komplette Geld um mir die WaKü zu kaufen, habe aber eben festgestellt, dass das Komplettset so ziemlich exakt die Komponenten beinhaltet, die ich mir so (nebenher kaufen möchte). Aktuell bin ich allerdings auf 250€, das Komplettset kostet allerdings lediglich 150€, alles was fehlt sind die Lüfter, der Wasserzusatz und der NB Kühler. Alles in allem spare ich doch beim Kauf ziemlich viel Geld oder nicht? O.O
Einziger Nachteil, das Komplette Set hat 8/6er Anschlüsse und nicht 10/8er.

Edit²:

Das Komplettset beinhaltet ALLES was ich auch haben möchte, kostet allerdings satte 35€ weniger und besteht aus exakt den gleichen Komponenten, hat sich damit also ergeben was ich nehmen...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 08. Juni 2006, 04:43:36
Hallöchen,

eine kurze Frage hätte ich da noch... heute kommen die Teile für die WaKü dann endlich an, denke ich, kann mir jemand sagen, ob man die \"PUR Schläuche\" irgendwo im Fachmarkt kaufen kann? Wenn ja, in welchem? Ich finde 2,29€ pro Meter verdammt teuer, bei ebay habe ich welche gefunden, da kostet der Meter nur 1,40€ aber wenn ich es hier direkt aus einem Laden kaufen könnte, müsste ich keinen Versand zahlen und nicht so lange warten. War gestern bereits bei BAHR und diesen ganzen, ebenfalls in Aquaristik-Fachgeschäften aber gefunden habe ich sie nicht, wäre aber nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte...

Liebe Grüße und vielen Dank!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 08. Juni 2006, 10:52:47
Moin...

Die durchsichtigen Benzinschläuche gibts in allen Größen bei deinem Autoteile-Laden...  8)


ÄHHHMMM,  :evil:

Seite 1 im thread
Zitat
... den durchsichtigen schlauch (benzinschlauch 6/8 mm, natürlich nur wenn deine anschlüsse dazu passen, sonst andere größe nehmen) gibts im Autoladen als meterware für wenig $$$ ...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 08. Juni 2006, 15:23:51
Hallo,

ja vielen Dank Keule :) Ich habe alles was ich brauche, nur eine Sache ist falsch gelaufen, ich habe statt dem NBX-A den N bekommen, der passt nicht, jetzt bekomme ich dieses neue Blech zugeschickt mit der Post und baue den um, dann müsste er morgen passen. Der Radiator hat nen kleinen Knick unten drin, keine Ahnung ob der dicht ist, bin grade dabei das Ding aufzubauen und das zu checken... daher eine Frage...

Ich habe den CapeCoolplex 25, tolles Teil, zwei Anschlüsse, einen rein und einer raus, logisch. In einem der Anschlüsse steckt ein etwas längeres Stück Plastig (offensichtlich gewollt) im anderen nicht, welcher ist denn da jetzt In und welcher Output?

Danke schonmal im Voraus!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 08. Juni 2006, 22:31:04
Zitat
Ich habe den CapeCoolplex 25, tolles Teil, zwei Anschlüsse, einen rein und einer raus, logisch. In einem der Anschlüsse steckt ein etwas längeres Stück Plastig (offensichtlich gewollt) im anderen nicht, welcher ist denn da jetzt In und welcher Output?

hab den gleichen, hochkant eingebaut. die öffnung mit dem steigrohr (das stück plastik ;) ) sollte der einlass sein, also input, damit keine luftblasen am auslass angesaugt werden.

ich habs aber genau andersrum, weil eh nach 5 minuten keine luft mehr im system ist, ausserdem vermeide ich so, dass eventuelle ablagerungen oder sonstige schwebeteile im AGB bleiben und nicht wieder in den kreislauf kommen ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 08. Juni 2006, 22:38:01
Zitat
gefertigt aus erstklassigem Röhm Plexiglas und Aluminium ...
Da wirst du wohl Korrusiosschutz benutzen müssen. Ich hätte einen komplett aus Plastik oder Plexiglas genommen ... oder selber gebaut.

Es ist ihm übrigens egal, wo das Wasser rein oder rausgeht. ;)
Das Schlauchstück innen soll nur verhindern, daß er ausgestoßene Luftblasen gleich wieder ansaugt. Diese sollen Gelegenheit zum Aufsteigen bekommen.

Sehr praktisch finde ich die liegende Einbauweise nicht. Stehend wäre besser, aber dazu müßten an beiden Anschlüssen innen längere Schlauchstücken sein.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 09. Juni 2006, 05:28:13
Hallo,

da ich mein Ersatztteil gestern nicht bekommen habe und auch heute nicht bekommen werde, da es noch nicht versendet wurde, habe ich den Kreislauf zusammen gebaut und nebenan an einem exta Netzteil im Betrieb bzw. in der Spülung oder wie man es auch gleich nennen will. Ich habe keinen Korrusiosschutz drin im Moment, aus dem einfachen Grund, dass das Wasser ehh heute im laufe des Tages oder aber morgen wieder rauskommt, da brauche ich das ja nicht zu verschwenden oder sollte ich doch etwas mit reintun?

Letztlich ist mir eben schnell aufgefallen, dass es bei mir schier unmöglich ist, den Ausgleichbehälter waagerecht zu betreiben da er so immer Luft ansaugt, das Problem das ich jetzt lediglich habe... kleiner Tower, kein Platz... Im Moment bin ich wahrlich am grübeln wie ich das alles vorrübergehend in den kleinen Tower bekomme, da ich jetzt doch 259€ ausgegeben habe, ist kein Geld auch nur im Ansatz für einen größeren Tower... Das Problem wird sein, dass ich ihn am Ende nicht mehr zu bekomme und damit den gesamten Krach der 7900GT abbekommen werde, dieser kleine Tower geht mir im Moment echt auf die Nerven...

Da ich keine Beschreibung oder ähnliches habe, wäre es nett, wenn mir kurz jemand sagen könnte, ob es reicht, bei den einzelnen Komponenten die Anschlüsse \"Handfest\" zu ziehen oder nicht... Bei der Pumpe steht es auf dem beiliegenden DinA4 Blatt bei. Ich habe jetzt teils teils, beim Radiator habe ich etwas fester mit einer Zange, weiß nicht ob das so pralle war, bei den Kühlern \"Handfest\" sind im Moment aber alle dicht soweit ich das sehe.

@ tupax

Na da bin ich ja beruhigt, habe ich ja mal richtig angeschlossen im Vergleich zur Pumpe... -.-\"

@ Tigerjan

Ja, selbstbasteln werde ich das nächste Mal, ich hatte nur bisher überhaupt keine Vorstellung davon, wie eine WaKü aufgebaut ist und im Fertigen aussieht, immer nur auf irgendwelchen Bildern, jetzt habe ich sie hier und kann mich demnächst wenn ich was brauche selbst ans Werk machen, wenn nicht dafür dann für meinen 2. Rechner...

Bisher läuft das System ohne 120iger Lüfter (wozu auch, ist ja nichts angeschlossen und das Wasser ist schön Kühl) aber wirklich jungs, sowas leises habe ich seit meinem passivgekühlten Rechner vor 10 Jahren nicht mehr gehört, das ist der absolute Hammer!

Edit:

Ich habe eben noch einmal das komplette System angeschaut, es funktioniert und ist dich, schade dass ich das Teil für die NB noch nicht habe und auch nicht bekommen werde, dabei ist mir jetzt allerdings aufgefallen, dass der CPU Kühler ziemlich dreckig ist, also von innen, dort wo auch das Wasser fliesst. Es ist eine art \"Pulverdreck\" wie ganz feine Sandkörner nur in schwarz, ich bekomme es da auch nicht weg, werde wohl mal den Kühler auseinander nehmen müssen und das per Hand machen, ist dass der Dreck, der aus dem Radiator kommen sollte und wozu ich vorher \"spülen\" sollte? Denn der CPU Kühler ist direkt hinter dem Radiator... Aufgebaut folgendermaßen
Pumpe -> Radiator -> CPU -> NB -> AB -> Pumpe ; wurde mir so empfohlen von Aquatuning, bzw. steht es so auf deren Seite, mit der Begründung, dass der AB die Luftblasen rausfiltert die im System sind, ohne das die Pumpe sie abbekommt und dementsprechend keine Luft mehr saugt...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 09. Juni 2006, 13:56:01
:hi

Vlt. bekommst du den kk sauber, wenn du das wasser ne weile andersrum laufen läßt. Dann wegkippen. Besser wärs gewesen, den Radi erstma mit dem wasserhahn durchzuspülen??

Falls du den KK zerlegen willst, dann machs gleich. Normalereweise soll man die dichtung erneuern. Noch isse neu. Vorscht beim schrauben festziehen. Plexi reißt, wenn mans übertreibt.

Zu den Anschlüssen:

Handfest reicht. Die O-Ringe wolln ja auch was zu tun haben... Bei plexi keinesfalls werkzeug nehmen.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 09. Juni 2006, 14:36:16
Hallo,

irgendwie sitzt das Zeug im Kühler an einer Stelle ich die nicht so ganz verstehe, dass ist an einer Stelle innerhalb des Dichtungsrings aber dennoch unnereichbar für das Wasser.

Den Radi habe ich unter den Wasserhahn gehalten, 2 mal, um zu testen ob er dicht ist, ist er und habe das Wasser dann weggekippt. Danach habe ich ihn an die WaKü gesteckt und über Nacht laufen lassen, vorhin war er wie gesagt dreckig, aber auch nur der CPU Kühler, der NB ist sauber und der Rest auch. Vielleicht versuche ichs nachher mal unter Wasserhahn, der hat ja etwas mehr Druck als die Pumpe wenn ich voll aufdrehe...

Naja die sind mit Imbo angebracht, ich dachte ich mache das, wenn ich das Ersatzteil habe, dann kann ich NB und CPU Kühler gleichzeitig auseinander nehmen, denn den NB Kühler muss ich morgen zerlegen, ist es sehr schlimm wenn ich bis morgen warten würde?

Okay, werde das ALLES Handfest machen wenn ichs morgen wieder zusammen baue. Beim Plexi sieht man es doch, wenn das Zeug gerissen ist, oder?

Der Spass gängt morgen an, beim Auseinander bauen des Rechners und einbauen des Radis, AB\'s, montieren der Kühler, ich freu mich richtig, sicher schrotte ich dabei das Board bei meinem Geschick... Wie ich immer zu sagen pflege: \"Der Feind befindet sich in den eigenen Reihen\".

Edit:

Unter dem Wasserhahn hat sich ebenfalls nichts getan. Mittlerweile ist mir auch eingefallen wie man das nennen kann, es sieht aus wie \"Eisenpulver\". Ist es schlimm wenn der Kühler innen so aussieht oder nicht?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 10. Juni 2006, 00:24:49
Zitat
Ist es schlimm wenn der Kühler innen so aussieht oder nicht?

Nur, wenn du nen durchsichtigen gehäusedeckel hast.  :D

Solange das zeug nix verstopft und korrosionschutz im wasser ist, kein problem (sag ich). Ärgerlich ist das allemal. Über paar Algen nach nem jahr ärgert man sich nicht so.  8o
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 10. Juni 2006, 05:15:47
Argh wie lustig, ich weiß gar nicht woher das kommt, ich habe immer darauf aufgepasst das keine Luft drin ist im Testsystem und dann sowas, ist ja grausig. Im Moment habe ich keinen durchsichtigen Tower, ich werde mir dann wohl nen neuen Kühler kaufen wenn ich irgendwann das Geld habe, bis dahin ist es okay und gut zu wissen dass es nichts macht. Verstopfen tut da nichts (zumindest bisher...)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 10. Juni 2006, 08:26:36
Wegen ein paar Krümeln willst du dir einen neuen Kühler kaufen ? Kein Wunder, daß dein Geld knapp ist ...
259€ - soviel hab ich noch nicht mal für ne Wakü mit Grakakühlung ausgegeben.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 10. Juni 2006, 09:33:11
Nunja, folgende Teile:

NexXxos XP Bold 36,65
NexXxos NBX-A 27,65
Cape Coolplex 25 32,55
3x Revoltec 120iger Lüfter 17,97 (die SX von Noiseblocker waren mir im Moment zu teuer)
HPPS Plus 67,89
NexXxos Xtreme III 360 47,54
PVC Schlauch 5m 6,75 (vielleicht etwas teuer x_X)
Korrosionsschutz AntiCorro-Fluid 4,40 (nächstes mal dann Waterwetter)
Eheim Einlassadapter 3,90
10/8er Anschraubtülle 1,33
Wärmeleitpaste Arctic Silver 5 5,99
Abstandhalter für den Radi 4,74
Klett zum Entkoppeln 2,00

Macht:

259,36€

Alles auf das ich hätte verzichten können wäre der Schlauch, aber das wars dann schon...

Wegen den Krümeln, nein ich will mir jetzt erst mal keinen kaufen, ich habe nur gesagt, wenn es mir irgendwann drauf ankommt, werde ich das tun. Sorry, habe mich vielleicht etwas schlecht ausgedrückt. Ich habe jetzt das Ersatzteil bekommen, kam eben mit der Post. Ich muss jetzt den Tower ausschlachten und die Löcher bohren damit ich den ganzen Mist anbringen kann, danach werde ich testen und alles wieder einbauen, wenn ich wieder da bin, dann mit der WaKü, wahrscheinlich morgen...

Danke für eure Hilfe :)

@ Tigerjan

Wo hättest du denn gespart?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 10. Juni 2006, 14:04:31
Zitat
PVC Schlauch 5m 6,75 (vielleicht etwas teuer x_X)
Der Schlauch macht wohl kaum den Löwenanteil. :rolleyes:
Aber PUR-Schlauch ist allemal besser.

Einen 360er Radi kriegt man schon für 40€. Ich hab 120er-Papst a 14€, 120er-Revoltec kriegt man ab 10€.

Ich brauche auch keinen Korrusionsschutz (nur CU und Kunststoff), AGB bau ich selber ...

Egal, gekauft ist gekauft ... ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 11. Juni 2006, 13:14:32
Hallo,

ja das mit dem Schlauch habe ich jetzt schmerzhaft feststellen müssen, in Zukunft werde ich nur noch PUR Schlauch verwenden, der normale PVC Schlauch ist verdammt einfach zu biegen...

Naja was den Radi angeht, da habe ich auch \"nur\" 7,54€ mehr bezahlt, da der 47,54 gekostet hat.

Ich meine, ich habe EINEN Revoltec für 5,99€ bekommen, insgesamt 17, da ich drei gekauft habe. Werde mir, wenn ich wieder Geld habe Noiseblocker holen, die finde ich gut und ich habe wie gesagt bereits zwei davon in 80iger Form.

Naja die WaKü läuft und für den Anfang bin ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden, für das, was möglich war. Leider ist mein Tower zu klein, der Radi ist mit Abstandhaltern aufm Dach, der AB hängt an der Wand und die Pumpe steht vor der Tür da im Inneren kein Platz ist.

Ich habe jetzt aber eine Frage, ich kann mich nicht entsinnen, dass dem vorher so war, wobei es doch durchaus sein kann...
Speedfan sagt mir, dass meine CPU Temp bei 31° liegt, was ich bei diesen Temperaturen die hier im Moment herrschen für verdammt gut halte, da ich vorher mit Lüfter mindestens 32° hatte und vorgestern bei vergleichbarer Hitze sogar um die 36°
Aber der Punkt \"System Temp\" steht im Moment auf 37, der Tower ist leider auf, da es nicht anders geht im Moment... Bis wohin darf diese Temp ansteigen ohne das es damit Probleme gibt? Leider habe ich keine Möglichkeit auf dem NB Chip selbst zu messen, aber normalerweise müsste der besser sein, oder? Also wegen der WaKü?..
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 11. Juni 2006, 20:48:05
Ein Digithermometer mit Meßleine solltest du dir in jedem Fall besorgen (7-10€). Sinn der Wakü ist ja vor allem (für die meisten) die Geräuschkulisse. Logo reduzierst du die Lüftung. Dabei können tote Punkte entstehen im Gehäuse, ohne daß dir irgendein Programm dazu was anzeigt. Kritisch sind vor allem Karten- und LW-Bereich. Aber auch verschiedene Kondis und Spannungswandler auf dem Board können betroffen sein. Mit dem Fühler an der Leine lassen sich diese Punkte recht genau im Betrieb unter Last testen. Den Fühler aber nicht direkt mit den Fingern berühren ...

Allgemeine Systemtemp ist bis etwa 40°C als ok einzustufen. Die NB brauchst du bei Wakü natürlich nicht zu prüfen ... wird in jedem Fall Kühler als mit Lukü sein - setzen wir mal korrekte Montage voraus. ;)

Zitat
der Radi ist mit Abstandhaltern aufm Dach
Die Variante hatte ich auch schon mal. Muß nicht mal häßlich aussehen. Die Schläuche von hinten durch das ausgediente Slotblech einer TV-Karte, den AGB außen an der rechten Gehäusewand ... wenn man will, geht alles ! :D
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 12. Juni 2006, 05:21:53
Hallo,

ja ich werde mir soeins kaufen, sobald ich die 10€ wieder habe. Und das die Montage anständig ist sehe ich an der CPU, etwa genau so habe ich es auch bei der NB gemacht. CPU im Moment bei 28°. Die NB hingegen (oder zumindest der Teil der NB wo gemessen wird) steht bereits jetzt wieder auf 33, ich nehme an, der steigt gleich noch etwas und dann steht er wieder auf 36-38°. Das Problem ist, ich habe gestern nur kurz den Rechner angehabt, da war er innerhalb kürzester Zeit auf 37°, da ich weg musste, habe ich ihn ausgemacht ich würde die ersten paar Tage schon davor sitzen damit ich im Notfall eingreifen kann ( so mache ich es eigentlich immer um zu gucken ob die Montage korrekt verlief ).
Ich werde mir aber wirklich soein Thermomenter anschaffen und gucken wies aussieht, im Moment bin ich von den 33° nicht sonderlich angetan zumal das sicher nachher noch wärmer/heisser wird.

Ja, sicher geht alles. Genau so sieht es bei mir aus. AB ist an der rechten Seite befestigt und... naja ist eben alles ein wirrwar, neuer Tower und dann sollte es passen.

P.S. jetzt steht sie bereits wieder auf 34° die CPU noch immer auf 28°, sollte also alles korret passen. Leider bekomme ich den Tower wie gesagt nicht zu, dann würde ich wie gewohnt die 80iger Lüfter pusten lassen aber so?... naja okay, besten Dank für eure Beratung, es scheint ja einiger maßen Früchte getragen zu haben :)

Vielen Dank! Wenn noch etwas sein sollte, melde ich mich wieder  :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 12. Juni 2006, 15:46:15
Zitat
Leider bekomme ich den Tower wie gesagt nicht zu,
Auf Dauer gefährlich für Laufwerke und einige andere Dinge. Die Belüftung ist zwangsläufig unwirksam. Da solltest du dir schnell was einfallen lassen. Festplatten und Board kosten auch Geld.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 12. Juni 2006, 16:16:20
Ja, ich merke es. Der PC schafft ca. 15 Minuten, dann steht die NB Umgebung auf 40°, als er zu war hatte ich nie solche Probleme, meine Festplatte stand auf 43°, es bruzelt alles langsam vor sich hin, das ist echt krass... Allerdings ist die CPU richtig cool mittlerweile. Es ist tatsächlich alles verkehrtrum, das war vorher kalt war ist nun warm, das was vorher warm war ist nun kalt...

Hammer hart...

Edit:

Ich versuche jetzt von irgendwoher Geld zu bekommen, die System steht auf 40°, meine eine Festplatte auf 41°, die waren vorher auf 29°, die verbruzzeln, das geht so nicht...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 12. Juni 2006, 17:33:10
Zitat
Die NB hingegen (oder zumindest der Teil der NB wo gemessen wird) steht bereits jetzt wieder auf 33, ich nehme an, der steigt gleich noch etwas und dann steht er wieder auf 36-38°

ist \"normal\" für nen nforce4 ultra.

ich hab die gleiche temperatur auf dem DFI. auf nem asus A8N-E und auf nem gigabyte K8NF-ultra genau das gleiche. alle mit nem Nexxxos NB-wasserkühler ;)

mit der original luftkühlung waren es weit über 45°C
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 12. Juni 2006, 18:40:52
Hallo tupax,

danke für deine Bemühungen aber das beruhigt mich nicht sonderlich, wie oben irgendwo bereits geschrieben stand der Bereich meines Rechners vorher auf 32° und bei Last auf 36°, die Toppt er jetzt allerdings OHNE das ich irgendwas tue. Bevor ich eben einkaufen gefahren bin, stand er sogar standardmäßig auf 42°, mit dem kleinen Brummer hatte ich wie gesagt wenns hochkommt 36°.

Das Schlimmste allerdings ist anscheinend meine Festplatte. Die hatte eben 47°, normalerweise hat sie 29°, das war wirklich ein Schuss in den Ofen den ich am Liebsten nicht gemacht hätte. Hätte ich gewusst, dass es diese Ausmaßen annimmt, hätte ich mir die WaKü entweder später gekauft oder gleich alles zusammen, es ist einfach inakzeptabel, das ist in meinen Augen VIEL ZU HEISS wenn es vorher auf jeweils 32°  und 29° stand und jetzt jenseits der 40°... Ich mag Ratenzahlungen nicht aber in diesem Falle werde ich sie glaube ich in Kauf nehmen. Ich könnte einen Schlag in den Magen, durch abbruzzeln des Boards oder der Festplatte nicht einfach so hinnehmen, denn wenn jetzt eines der Teile den Hitzetot stirbt bin ich Schuld und Garantie gibt es auch keine mehr aufgrund des Entfernen des Lüfters... wie gesagt, es ist nicht nur die Umgebung des Mainboards sondern ALLEN Komponenten da das Gehäuse offen ist und es keine Luftzirkulation mehr gibt, ergo.. mit allen Mittel neuen Tower her... Daher auch die Anfrage in diesem Forum welches sich lohnt...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 12. Juni 2006, 20:15:42
es ging mir auch nur um den chipsatz, da sind die temperaturen normal und auch ok so.

dass die restlichen komponenten wie festplatten, spannungswandler etc nun heiss werden, bei den temperaturen draussen, ohne luftstrom, ist ja kein wunder.

aber wie du schon sagst und weisst, neues grösseres gehäuse und dann passts auch wieder ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 21. Juni 2006, 19:22:55
Hallo Jungs,

ich bin wieder da. Nunja, das war alles etwas beschissen die letzte Zeit... System aufgebaut, im kleinen Rechner, voll verhunzt das Ding, die Festplatten wurden gegrillt, System wieder komplett auseinander genommen, auf neue Schläuche gewartet da es die hier im Autoladen nicht mehr gab, angeblich alle 10/8er verkauft... die Post hat geschlammpt deshalb kamen sie erst heute an, heute mittag aufgebaut, angestellt, laufen lassen bis eben und dann den Rechner da es dicht zu sein scheint ebenfalls.
Meine 80iger Lüfter von damals kann ich nicht mehr benutzen da nur noch 90iger und 120iger eingebaut werden können, nunja, damit lebe ich auch erst einmal, die Luft vom Radi pustet ordentlich durch, da passt das erstemal...

Allerdings habe ich eine Frage... im ersten Wasserkreislauf der WaKü war das Wasser leicht bläulich, okay mit dem Korrusionsschutz ist das klar, dann musste ich es wie geschrieben ja wieder auseinander nehmen, habe es dann so gelassen und habe es jetzt neu befüllt nach knappen 2 Wochen... das Wasser ist jetzt verdammt trübe, ich sehe es als grün, kann aber auch ne andere. ähnliche Farbe sein.... kann mir jemand sagen was das sein kann? Wie bekomme ich das weg? Ist das schlimm? Wasserwechsel empfehlenswert?

Naja wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte...

Vielen Dank im Voraus!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 21. Juni 2006, 19:30:29
Bin zwar kein Wakü-Experte, aber \"grün\" klingt wie Algenbefall....gibt\'s da nicht irgendwelche Biozide dafür?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 21. Juni 2006, 20:32:05
Es ist mehr hellgrün, an Algen habe ich auch schon gedacht, ich weiß es allerdings nicht, kann ja auch das Kupfer reagiert haben, man sieht ja bei Kirchtürmen öfters das die Dächer grün sind, keine Ahnung was es genau ist, wäre aber nett wenn mich jemand aufklären könnte :)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: wollex am 21. Juni 2006, 21:07:09
Die Sache mit dem Kupfer ist natürlich auch richtig....Kupferoxid oder Grünspan genannt....

Na, ja...mußt halt auf die Experten warten.... ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Percy am 21. Juni 2006, 21:28:21
Nu ich bin auch kein WaKü Profi aber mit Aquarien kenne ich mich etwas aus! :D

Wenn du keine Aditive ins Wasser gibst bilden sich sogenannte Pelzalgen die das Wasser etwas grünlich ausschauen lassen.

Im Aquarium löst man das Problem mit Rüsselbarben, Saugschmerlen oder Schnecken, haben aber bei dir kein Platz drin!  :D

Für die Wasserkühlung kannste Frostschutz aus dem Baumarkt holen! :]

Aber da haben die Experten sicher eine bessere Lösung! :]
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 21. Juni 2006, 22:09:15
Sollte es *Grünspan* durch Galvanisation sein, erkennst du das, wenn du die Kühler selbst innen genau anschaust. Auch wenn du dafür wieder ausbauen mußt, sieh nach. Auf Dauer entseht sogenannter Lochfraß und irgendwann kannst du die Kühler wegwerfen, falls nicht vorher schon die Kupferrohre im Radi dadurch undicht werden ...
In dem Fall bringt dein Korrosionsschutz keine Punkte. Allein das Alu an deinem AGB kann hinreichend schuld sein ... oder nicht verchromte Anschlüsse aus Stahl.
Besser eliminieren, alles reinigen und neues Wasser rein.


Sind es dagegen Algen, fang nicht noch mit der chemischen Keule an. Frisches Wasser rein + etwa 10% reinen Alkohol. Der tötet die Reste und verdunstet von allein wieder. Schuld könnte dann zuviel UV sein. Wenn z.B. ständig die Sonne auf deine transparenten Schläuche und den AGB fällt. Besser etwas lichtgeschützter.

Vielleicht zeigen aber auch deine Wasserbeigaben selbst irgendwelche merkwürdigen Reaktionen ... seit über 5 Jahren hab ich nur dest. Wasser in der Wakü, seit über 5 Jahren hab ich nur dest. Wasser in der Wakü, seit über 5 Jahren hab ich nur dest. Wasser in der Wakü, ... *sichimkreisdreht*
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 22. Juni 2006, 05:27:40
Hallo,

nunja, ich sage dir jetzt mal was ich gestern getan habe... in den Nexxxos XP Bold kann man nicht richtig reinschauen, daher habe ich ihn auseinander genommen, in der Tat waren dort kleine, grüne \"Punkte\" an den Kühlern im Inneren, die gingen aber mit etwas Wasser sehr einfach abzuwaschen, auf den NB Kühler kann ich ohne Probleme schauen und dort sind diese \"Dinger\" nicht zu finden. Demnach habe ich das also getan, den AGB habe ich gestern ebenfalls mit Wasser ausgewaschen, bleibt nur noch der Radiator, den ich aber eigentlich letzte Woche komplett entleert habe, sicher bleiben dort ein paar Rückstände...

Ist jetzt dir Frage ob Algen oder \"Grünspan\", ich nehme an das Zweitere, gereinigt habe ich gestern aber bereits alles, sollte jetzt ein Wasserwechsel reichen oder noch einmal alles auseinander bauen? Bzw. wie mache ich denn den Radiator \"sauber\"? Kann den ja nicht einfach auseinander nehmen...

Ich habe nur eine Sache im Wasser, AntiCorro Fluid, keine Farben oder ähnliches da ich hier gelesen habe, dass das Zeug verunreinigen soll, also lasse ich es von vornherein.

Du nimmst also nur dest. Wasser, ja? Wie sieht es da denn mit der Korrusion aus? Mir geht es wirklich nicht um die schönen Farben im Wasser sondern lediglich darum, dass am Ende das Ergebnis stimmt und damit die Kühlung, nicht aber um das Aussehen...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 22. Juni 2006, 08:38:19
Zitat
Allein das Alu an deinem AGB kann hinreichend schuld sein ... oder nicht verchromte Anschlüsse aus Stahl.
Diesen Hinweis hab ich in dem Thema jetzt aber schon etliche Male gegeben. Alles entsprechende aus der Wakü eleminieren. Dann kannst du dir auch den Wasserzusatz sparen ...

Gibt zwar auch Leute, die erfolgreich mit verschiedenen Metallen arbeiten. Aber ich finde es besser von Anfang an die Problematik auszuschließen, anstatt sie dann mit Korrosionsschutz unter Kontrolle zu halten. Ich packe ein Problem lieber an der Wurzel, statt seine Folgen zu bekämpfen.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 22. Juni 2006, 10:56:01
Hallo,

naja das Wasser ist jetzt wieder wie zu Anfangszeiten, das Problem scheint jetzt bei den Kühlern zu liegen, die scheinen jetzt nämlich grün zu sein, es scheint sich also an ihnen \"abgelegt\" zu haben. Spricht das jetzt für Algen oder für Grünspan? Die Sache ist ganz einfach die, ich habe wie ich schon sagte gestern den CPU Kühler auseinander genommen und gereinigt, habe dann den NB Kühler angeschaut und auch da geguckt wies aussieht, der war sauber.. ich habe also nicht sonderlich Lust das Ding wieder auseinander zu nehmen, denn wenn es sich um Algen handelt, bekomme ich die nicht allzueinfach durch blosses reinigen der Kühler weg (da ich den Radi nicht auseinander nehmen kann und sowas) und demnach habe ich keine Chance etwas dagegen zu tun, ebenso bei Grünspan nicht...Wenn ich jetzt die Kühler putze und anschließend wieder anbringe, dann bringt mir das Ganze doch nichts da sich das Zeug auch im Radiator abgelagert hat und demnach habe ich es gleich danach wieder, oder nicht?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: tupax am 22. Juni 2006, 11:07:29
also algenbildung bei destilliertem wasser und nach nur ein paar stunden halte ich für sehr unwahrscheinlich.

dann eher doch korrosion bzw. irgendwelche reaktionen von deinem alu und kupfer.
benutz mal nen anderen korrosionsschutz, z.b. WaterWetter oder AT-Protect Plus.

den radiator kannste einfach nochmal durchspülen, MIT DESTILLIERTEM WASSER, nich leitungswasser ! so 1-2 stunden sollten genügen.

einige leute empfehlen auch, den radiator KURZ mit Cilit Bang zu spülen, etwa 1-2 minuten.
hab das allerdings noch nicht probiert und kann nicht sagen, ob es sinnvoll ist.
kannst mal im aquatuning-forum suchen ;)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 22. Juni 2006, 11:37:50
Das Problem wird sein, dass ich vor knappen 1 1/2 Wochen das System schon einmal zusammengebaut habe, danach das Wasser abgelassen habe und es dann nicht getrocknet habe. Es sind also nicht nur ein paar Stunden, sondern wahrscheinlich habe ich da einen Fehler gemacht und hätte es nicht mit ein paar Tropfen Wasser liegen lassen dürfen über die Zeit... Demnach können es also doch Algen oder gar Grünspan sein.

Mit Cilit Bang habe ich gestern den CPU Kühler komplett gereinigt, hat auch wunderbar funktioniert und er war sauber, bis heute morgen als ich noch einmal nachgeschaut habe und feststellen musste, dass das Wasser wieder schön aussieht und sich das Zeug abgesetzt hat..

Ich bin im Moment echt überfragt was da das Beste ist. Auf der Seite von Aquatuning steht, dass man in diesem Falle das System mit Essigreiniger \"Spülen\" soll, anschließend normal befüllen. Habe denen mal ne Mail geschrieben ob das so dann wirklich korrekt ist, wenn ja werde ich das mal machen und mich noch mal melden obs geholfen hat oder nicht.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 22. Juni 2006, 15:53:26
Ein paar anfängliche Reste von dem Grün sind nicht so wild. Die werden dein System nicht gleich verstopfen. Auch sind sie nur die Folge der Galvanisation, nicht die Ursache. Hast du letztere beseitigt, wird der verbliebene Grünrest dem System nicht schaden. ;)

Manche Kühler enthalten auch am Anschluß ein kleines stählernes Filtergitter. Überflüssig und kann auch schon zur Korrosion des Kupfers führen.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 22. Juni 2006, 23:01:19
Moin,

Laß das mit dem Chemiequatsch. Essig macht das nur noch schlimmer.
Entweder das Aluzeugs raus (is in dem Falle Blödsinn) oder du nimmst ordentlichen Korrosionsschutz, nicht dieses Spielzeug von den Wakü Herstellern. Also, Kühlerschutz vom Auto 1:1 mit dest. Wasser mischen. Hat korrosionschutz, gibts in verschiedenen Farben (Vorsicht, nicht untereinander mischen, immer die gleiche sorte verwenden!!!) und du hast den vorteil, die kiste Outdoor bis -40°C betreiben zu können. :D
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 23. Juni 2006, 06:31:50
Zitat
Original von keule011
Moin,

Laß das mit dem Chemiequatsch. Essig macht das nur noch schlimmer.
Entweder das Aluzeugs raus (is in dem Falle Blödsinn) oder du nimmst ordentlichen Korrosionsschutz, nicht dieses Spielzeug von den Wakü Herstellern. Also, Kühlerschutz vom Auto 1:1 mit dest. Wasser mischen. Hat korrosionschutz, gibts in verschiedenen Farben (Vorsicht, nicht untereinander mischen, immer die gleiche sorte verwenden!!!) und du hast den vorteil, die kiste Outdoor bis -40°C betreiben zu können. :D

Hallo,

das klingt dann doch gut, die Jungs von Aquatuning sagten auch, dass ich das machen solle mit dem Essig, naja ich weiß nicht recht, da teilen sich die Meinungen was die ganzen Sachen angeht. Die Einen sagen, dass das Autozeug nicht gut ist, die anderen schwören darauf, ich denke da muss dann wohl jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln...
Bleiben für mich dann trotzdem noch vier Fragen übrig...

1. Welches \"Autozeug\" meinst du? Irgendein bestimmtest oder einfach irgendein Schutz?
2. Muss ich die Teile des Kreislaufes jetzt reinigen oder nicht? Ich bin etwas überfragt, kühlen tut es im Moment nämlich noch wirklich wunderbar! Und wie ich schon sagte, ich habe, nach dreifachem auseinander bauen und komplettreinigen keine Nerven mehr das noch ein paar mal zu tun, daher frage ich...
3. Verfärbt das Zeug das Plexiglas vom Ausgleichbehälter?
4. Vertägt die Pumpe das Zeug einfach so Problemlos? (Hab die HPPS Plus 12V)


Zitat
Original von Tigerjan
Ein paar anfängliche Reste von dem Grün sind nicht so wild. Die werden dein System nicht gleich verstopfen. Auch sind sie nur die Folge der Galvanisation, nicht die Ursache. Hast du letztere beseitigt, wird der verbliebene Grünrest dem System nicht schaden. Augenzwinkern

Sorry aber damit komme ich nicht mit, was meinst du? Also welches \"letztere\" meinst du?
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 23. Juni 2006, 09:24:08
*Letztere* bezieht sich auf das Wort *Ursache*, welche ich hinreichend beschrieben habe.

Schreibe ich wirklich so kompliziert ?  :irre
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 23. Juni 2006, 09:42:54
Guten hallo,

ich habe jetzt eben noch einmal geschaut.... das Problem scheint sich nun wirklich größtenteils von selbst gegessen zu haben... Das Wasser ist ziemlich blau, ich weiß nicht ob das dazu gehört und so sein soll/muss aber es sieht gut aus, nur zwei klitze kleine Sachen die nicht zu passen scheinen...

1. Die grünen Ablagerungen am CPU Kühler sind noch immer da, aber wirklich nur minimalst. Ich hänge mal ein Bild an und zeige euch wo (nicht wundern ich nehme eines aus dem Net und zeichne es selbst ein, ich bekomme keine scharfen Bilder der eingebauten Kühler hin

2. Ich habe im AGB, oben beim Wasserrand so kleine \"Blättchen\" schwimmen, wobei blättchen falsch gesagt ist, das sieht aus wie... ahh es sieht aus wie Fischfutter, dieses ganz flache, allerdings in weiß und auch nur ein ganz bisschen. Schwimmt oben drauf herum... Ist das schlimm?

@ Tigerjan

Nuja wie ich sagte, die Ursache habe ich dann also ausgeschlossen? Waren dann wohl nur noch die Reste der Ursache die sich in meinem Kreislauf befanden und sich zuerst durch das Wasser aufgewirbelt haben und anschließend abgesetzt haben. Mein NB Kühler (den ich komplett sehen kann) hat rein gar keine der Sachen, lediglich der CPU Kühler, und wie gesagt, das Wasser ist mit Ausnahme der im AGB schwimmenden Dingsbums sauber. Naja blau halt...

Edit: Ich glaub ich bin ein bisschen dumm -.- Habe ich doch die Bilder vergessen, naja machen wir das anders...

(http://www.xer-soft.de/images/diverses/xpbold.jpg)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 23. Juni 2006, 11:14:00
Zitat
Original von Xervek

1. Welches \"Autozeug\" meinst du? Irgendein bestimmtest oder einfach irgendein Schutz?
2. Muss ich die Teile des Kreislaufes jetzt reinigen oder nicht? Ich bin etwas überfragt, kühlen tut es im Moment nämlich noch wirklich wunderbar! Und wie ich schon sagte, ich habe, nach dreifachem auseinander bauen und komplettreinigen keine Nerven mehr das noch ein paar mal zu tun, daher frage ich...
3. Verfärbt das Zeug das Plexiglas vom Ausgleichbehälter?
4. Vertägt die Pumpe das Zeug einfach so Problemlos? (Hab die HPPS Plus 12V)


1. Autozeug ist egal. Nur nicht untereinander mischen und nix aus Frankreich verwenden, Reno hat teilweise noch die geniale rostrote Tunke drin. Ich hab ne Shell-Punktekarte, deshalb Glycoshell  :lach

2. Wozu? Laß es...

3. K.a. Am plexi der KK is bei mir nix eingefärbt.

4. Problemlos. Was soll der keramikwelle und den lagern passieren?? Beim auto wird die pumpe über das zeug geschmiert. Ohne macht die nicht lange :]
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 23. Juni 2006, 15:17:59
Zitat
Original von keule011
1. Autozeug ist egal. Nur nicht untereinander mischen und nix aus Frankreich verwenden, Reno hat teilweise noch die geniale rostrote Tunke drin. Ich hab ne Shell-Punktekarte, deshalb Glycoshell  :lach

2. Wozu? Laß es...

3. K.a. Am plexi der KK is bei mir nix eingefärbt.

4. Problemlos. Was soll der keramikwelle und den lagern passieren?? Beim auto wird die pumpe über das zeug geschmiert. Ohne macht die nicht lange :]

1. Naja ich habe Vorurteile gegen Frankreich, ich würde so oder so nix von denen benutzen :) Ich habe jetzt noch mal ein bissle im Net rumgeschaut und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich Glycoshell kaufen werden. Habe bei ATU geschaut, das Zeug kostet viel mehr, das bei Shell nur 5,60€ und da ist 1 Liter drin, da stinken die 50ml an Korrusionsschutz von den WaKü Herstellern ja echt ab.

2. Jupp tue ich, werde das Shellzeugs kaufen und dann gehts los!

3. Woraus besteht denn der Coolplex? Ich finde nirgends etwas zum Material...

4. Okay, okay du hast recht :D Eine Frage habe ich da aber noch, ich habe gelesen das G12 aggressiver sein soll als G11, aber dennoch keine Schwierigkeiten machen soll... nun... was ist denn da jetzt am Besten? G11 oder G12?

5. Du sprachst von einem Mischverhältnis 1:1, im Net habe ich aber gefunden, dass nur ca. 15% Glyco und der Rest dest. Wasser sein soll, was stimmt den nun? Was ist am Besten, frage ich mal so. Aber auf keinen Fall solle man das Zeug unverdünnt benutzen...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 23. Juni 2006, 22:49:10
:hi

4. ist egal. Nur nicht mischen. G11 und G12 sind VW-Normen. Blau und rot. Wenn die gemischt werden gibts Ärger. Es gibt noch lila eingfärbtes, welches mischbar ist.

5. 1:1 wegen korrosionsschutz und den etwaigen haustieren. Nachteil: Je mehr glykol drin ist, umso schlechter wird gekühlt. Merkt man aber beim Komposter kaum, sind so 2-3°C unterschied. Wenn mehr drin ist, wird das wasser auch dunkler... :winke
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 23. Juni 2006, 23:24:34
Hallo,

das ist ja nett, vielen Dank für deine Hilfe :) Werde dann morgen gleich los und das Zeug kaufen, eventuell noch etwas dest. Wasser denn das ging mir die letzten Tage ziemlich auf Grundeis, zumal ich das Zeug auch für zwei meiner Pflanzen zum Besprühen brauche und das obwohl ich im Moment doch absolut kein Geld habe soein Mist!

Werde dann wohl das Blaue, also G11 nehmen. Hoffe da passiert wirklich nichts, im Schlimmstenfall ist ja alles hin und wenns dazu kommt dann... ach herrje ich denke lieber gar nicht drüber nach. Aber auch da würde mich dann kurz etwas interessieren...

1. Wie sieht es mit der Wartungsfreundlichkeit aus? In welchen Zeitabständen sollte das Wasser gewechselt werden?

2. Ist es konkret einzuhalten oder macht es nichts wenn 100ml von einem beispielweise zuviel drin sind? Ich habe hier wirklich Akrobatikaktionen mit dem Korruschutz von denen gemacht nur damit das Mischverhältnis am Ende gestimmt hat...

3. Ist das Zeug einfach wieder rauszubekommen?

Danach sollte alles klar sein und ich sollte vorallem endlich alle meine Fragen gegessen haben denn so langsam geht mir das auch auf den Keks wegen jeder Kleinigkeit nachzufragen... wenn ich aber daran denke wie es im Moment ist, das ich es aus Eigendummheit schonwieder verhunzt habe, dann möchte ich jetzt doch lieber auf Nummer sicher gehen..

Also vielen Dank keule und auch ihr anderen für eure Hife! :)
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: keule011 am 23. Juni 2006, 23:38:40
Bissel mehr wasser macht nix. Noch mehr Glyko würde ich nicht reinfüllen.

Wechselintervalle?? Was`n das?? Außer nachfüllen nach umbauaktionen ist das bei mir noch die originalfüllung von 2003.

Geheimtipp wegen haustieren:

Fertige mischung (hab mir zum mischen eine Einwegflasche gut ausgespült, verschwindet nach getaner Arbeit im heizungskeller) in einem alten topf abkochen. Der ist dann aber für fressalien nicht mehr so gut. Das zeug ist fürchterlich süß und bei Verschlucken GIFTIG!!
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 23. Juni 2006, 23:55:24
Wunderbar, wie gesagt dann gehts morgen direkt nach Shell und das Zeug wird gekauft.

Wie schaffst du es, das du nach Umbauaktionen \"nur\" Nachfüllen musst? Ist ja schon krass, ich dachte dazu muss das komplette Wasser abgelassen werden?

Ich soll also diese 1:1 Mischung nach dem Mischen in eine Flasche füllen und diese dann abkochen? Erfüllt der Schutz denn nicht seine Aufgabe? Also der fürs Auto? Ist der nicht auch dazu da, die kleinen Haustiere zu killen?

Unser Chemielehrer in der Realschule hat uns davon ein Liedchen gesungen, dann hat er irgendtewas geredet das sie damals das Zeug mit Eiswein \"bearbeitet\" haben und Anschließend den Eiswein verkauft haben. Er sagte allerdings auch, dass es in dem Falle nicht giftig wäre sondern nur fürchterlich süß..
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 24. Juni 2006, 02:01:54
Meine Güte, hast du Sorgen ... :rolleyes:

Du kannst auch ohne Zusatz das Zeitliche segnen. Dest. H2O ist nicht wirklich gesund. Und nu laß mal die nutzlose Fachsimpelei gut sein. ;)

Wasser wechseln ist mir auch völlig fremd. Einige Tropfen sind sicher noch von 2000 übrig. Es gibt Endverschlüsse für die Schäuche. Bei PUR besonders einfach. Kurz vor dem Anschluß Knick rein (geht wieder raus), fest zusammendrücken, Schlauch abziehen und verschließen. Lappen oder Handtuch drunter. Ohne Endverschlüsse kann man den Knick auch einfach mit Draht fixieren.

Kühler kann ich oft auch ab- und anmontieren, wenn die Schläuche noch dran sind. Bei Grafikkarten gar nicht so schwierig.

Ich dachte, du hast jetzt den ganzen Alu- und anderen Fremdmetallkrimskrams entfernt ?! Wozu dann noch das Shellzeugs wieder rein ? Aber eigentlich ist mir das schon langsam egal ...
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Xervek am 24. Juni 2006, 07:24:00
Zitat
Original von Tigerjan
Ich dachte, du hast jetzt den ganzen Alu- und anderen Fremdmetallkrimskrams entfernt ?! Wozu dann noch das Shellzeugs wieder rein ? Aber eigentlich ist mir das schon langsam egal ...

Habe ich das? Ich weiß nicht woraus der Coolplex besteht, sind nirgends angaben aus was das Ding besteht mit Ausnahme des Plexi\'s daher weiß ich es nicht.
Wenn es dir egal ist dann brauchst du doch nicht zu antworten bzw. zu schreiben? Vorsicht ist mir in dem Fall besser als Nachsicht. Wenns erst mal zu spät ist würde ich euch nur wieder mit anderen Problemen auf der Nase liegen, also besser, wie du schon sagtest das Übel an der Wurzel packen und am Ende glücklich sein als es dazu kommen zu lassen.

Aber eigentlich und auch uneigentlich weiß ich ja jetzt alles mit Ausnahme der Sache, dass ich nicht weiß, woraus der Coolplex besteht.
Titel: Wasserkühlung mit Neo4 Platinum?
Beitrag von: Tigerjan am 24. Juni 2006, 10:06:31
Zitat
Original von Tigerjan
Zitat
gefertigt aus erstklassigem Röhm Plexiglas und Aluminium ...

Quelle (http://www.alphacool.de/xt/product_info.php?products_id=817&cPath=5_40_195)

Kein Wunder, wenn das Thema immer länger wird. Du liest nicht, was schon alles zum Teil unzählige Male geschrieben wurde und die Suche im Netz überläßt du oft auch lieber den anderen.

Zitat
Wenn es dir egal ist dann brauchst du doch nicht zu antworten
Es war auch mein letzter Beitrag in diesem Thema. Wünsche dir trotzdem noch weiter viel Glück mit deiner Wakü.