MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Foruminformationen => Thema gestartet von: ramonl am 28. Juni 2002, 02:42:31

Titel: Frage wegen Herstellergarantie.
Beitrag von: ramonl am 28. Juni 2002, 02:42:31
Also ich habe im november 2000 bei atelco das k7t pro2 Mainboard gekauft...

Das ist vor paar Tagen warum auch immer kapuut gegangen, mall alle led´s rot mal die erste und vierte...alles getestet und so, jetzt mit nem anderen board und anderen prozzie läuft es . aber mein duron 700 läuft woanders auch, also lags definitiv am board,auch clear cmos gemacht und so...

Als ich neulich bei atelco war,meinte der das es am staub aufm board liegt, und das es nachm saubermachen wieder geht, (son quatsch, ging natürlich nicht) und das ich es selber zu msi shcicken kann,da 24 monate herstelelrgarantie, stimtm ja auch nicht da msi nur sachen von den distributuren, hier atelco annimmt.

Info-Hotline meinte auch ich brauchs nur da abgeben,dann wirds repariert,ersetzt oder ne gutschirft (wär am besten, NP war 330 DM soviel braucht man jetzt ja nicht für ein aktuelles).

Die Herstellergarantie ist ja im allgemeinen nun 24 Monate, nur hab ich grad bei atelco im schnäppchenbereich das msi k7tpro2 a (glaub ich) gesehen, wo auf einmal 18 monate Herstellergarantie stand...das wäre in meinem Fall genau vorbei,hab ja fast das gleiche board. Oder hat das jetzt was mit dem schnäppchenangebot zu tun,weils ja auch älter ist und so...!?

Wie stehen meine chancen das ich noch 24 monate habe,und wa sbekomme ich von msi,wenns nicht repariert werden kann ? Wenn ich ein neues board z.b. bekomme aber das jetzt neu weniger kostet als meins damals,bekomme ich dann noch Geld dazu obwohl das board jetzt dann ja besser wäre als mein altes oder wie ist das ?

Problem ist das bei atelco mir 2 mal gesagt wurde das 24 monate MSI gibt,und ich extra dann hinfahre, und wenns doch nur 18 monate sind, bin ich im arsch,dann ist noch zeit vergangen, und ich könnte sofort nen neues kaufen !?

Kann jmd. helfen ?
Titel: Frage wegen Herstellergarantie.
Beitrag von: toenne am 28. Juni 2002, 09:26:26
1. Vertragspartner ist der Händler, nicht die Industrie (=MSI). Somit muss der Händler für Reparatur, Austausch oder Wandlung sorgen. Der Händler seinerseits ist Vertragspartner von MSI und macht dort seine Ansprüche geltend.
2. Die gesetzliche Garantiezeit ist meines Wissens nach erst Anfang 2002 auf 24 Monate erhöht worden. Ausschlaggebend ist das Kaufdatum, somit gelten bei deinem Board noch die gesetzlichen 6 Monate. Es sei denn es war freiwillig etwas anderes vereinbart (Garantieurkunde?).
3. 18 Monate sind Quatsch. Auch wenn Atelco die Boards bereits letztes Jahr gekauft hat und somit gegenüber MSI keinen Anspruch auf 24 Monate hat gelten beim Verkauf an den Endkunden ab dem 1.1.02 auf jeden Fall 24 Monate. Aber man kanns ja mal versuchen...
Titel: Frage wegen Herstellergarantie.
Beitrag von: ramonl am 28. Juni 2002, 13:30:40
ja schonklar, gegenüber atelco sind nur 6 Monate Garantie,aber MSI gibt generell doch 24 Monate Herstellergarantie, nicht erst seit 2002 , sondern halt schon immer sozusagen...oder nicht !?
Titel: Frage wegen Herstellergarantie.
Beitrag von: dFeNsE am 06. September 2002, 17:05:16
der händler gibt keine Garantie, sondern nur eine Gewährleistung ;)

und der Kunde muss auch ned nach ablauf der gewährleistung zum Händler rennen um die Ware dort zu reklamieren, sondern das kann er sehrwohl auch beim Hersteller geltend machen !!!

dem Händler kann es nach ablauf der Gesetzlichen gewährleistung egal sein was damit geschieht und das ist den meisten Händlern auch egal.
also was machen.........

MSI sagt \"gehen sie zum händler\" \"der muss helfen\".....
nunja, er muss schonmal garnichts.
er könnte wenn er wollte, aber das darf den Hersteller nicht dazu veranlassen jeglichen garantie anspruch des kunden abzutun und ihn auf den Händler zu verweisen!

also, nach ablauf der gesetzlichen gewährleistung muss der Hersteller (der ja auch eine Garantie gibt) dem Kunden entgegenkommen und den Garantieanspruch entsprechen!

Ärgert Euch ruhig drüber, es ist so!!!