MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Rund um Software => Linux & Co => Thema gestartet von: BigErve am 06. Oktober 2011, 14:49:52

Titel: Openelec auf Fusion MSI E350IA-E45
Beitrag von: BigErve am 06. Oktober 2011, 14:49:52
Hallo,
ich habe mir einen HTPC mit dem MSI Board (wegen der guten Kritiken)
E350IA-E45, einer SATA (1TB) Festplatte und 4GB Markenspeicher 1333 zusammengebaut.
Nach einem halben Jahr mit laufenden Abstürzen bei WIN7/32 (ständige Freezes! bei HD-Filmen!) will ich nun wieder einen Versuch auf Linux unternehmen.
Mit dem HTPC solle hauptsächlich Filme angeschaut werden.
Dabei sollen dieBootzeiten deutlich geringer als bei Windows 7 sein.
Als Lösung hätte ich z.Bsp. Openelec im Visier.
Damit wollte ich per USB-Stick ein schlankes System etablieren, nur zum Filmeschauen.
Leider klappt das bisher auf meinem Board nicht. :wall
Zunächat hab ich es mit der Generic build versucht.
Dann hab ich eine spezielle Fusion-build gefunden, dafür muß man aber anscheinend Linux installiert haben.
Sorry, aber meine Linuxzeiten sind einfach schon viele Jahre her...
Kann mir jemand sagen, wie man Openelec auf dem Board zu laufen bringt?
Hab gelesen, daß sogar GPU-Beschleunigung mit Openelec möglich ist...
Ich hoffe jemand kann mich wieder auf den richtigen Pfad :] bringen.
Titel: Openelec auf Fusion MSI E350IA-E45
Beitrag von: ein Nobody am 28. Januar 2012, 20:02:12
Faszinierend...

Zuerst herunterladen genau von hier (http://releases.openelec.tv/OpenELEC-Fusion.i386-1.0.2.tar.bz2) und das
dann auf einen bootfähig gemachten USB Stick kopieren und davon installieren.
Oder über Knoppix CD booten und den Installer auf dem USB Stick manuell starten.

It can be so easy when you exactly know what you doing  

mfg
ein Nobody
Titel: Openelec auf Fusion MSI E350IA-E45
Beitrag von: geeuz am 14. Juni 2012, 10:40:37
Bitte verzeiht dass ich dieses Thema ausgrabe, aber es passt ganz gut dazu.
Ich verwende seit ein paar Monaten OpenElec auf diesem Board (bzw. E350IA-E44, ist ja quasi das gleiche), leider habe ich bei Openelec das Problem dass es beim Ausschalten manchmal hängen bleibt, aber nicht immer. Lt. Google tritt das auch auf anderen Linux-Systemen auf, z.B. Xubuntu.
Das Problem gibt es anscheinend nur mit den MSI-Boards, deshalb wollte ich hier mal nachfragen ob mir hierbei jemand helfen könnte, eventuell liegt es an diversen Bios-Einstellungen (obwohl ich hier schon einiges getestet habe)?

Getestet habe ich Bios E7698AMS.150 und auch das Beta-Bios E7698AMS.164 (hier aus dem Board).

Im Openelec-Forum gilt als Workaround: \"Windows installieren\" ... was ich aber nur ungern machen möchte, denn OpenElec ist imho genial als schlankes Mediacenter mit XBMC.

Ich wäre echt dankbar für eine Lösung, denn sonst läuft das Mainboard einwandfrei!