MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => MSI Spezial => Thema gestartet von: Mielikki am 06. Oktober 2005, 18:47:44

Titel: Frage zu Garantieabwicklung
Beitrag von: Mielikki am 06. Oktober 2005, 18:47:44
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren wie so eine Garantieabwicklung läuft.

Ich habe mir vor 9 Monaten eine Geforce 6800GT gekauft und diese hat nun den Geist aufgegeben. Kein Problem dachte ich mir, ab zum Händler und der schickt das denn ein. Gesagt getan, jetzt nach 4 Wochen teilt man mir mit (der Händler) das ich meine Grafikkarte nicht wiederbekomme sonder eine Gutschrift erhalte, allerdings würde man mir 100Euro abziehen da die Grafikkarte ja gebraucht war ?!?

(Gekauft hab ich sie neu, mit gebraucht meint der Händler die 9 Monate wo sie bei mir einwandfrei lief)

Ääähhh, tauscht MSI die Karten nicht mehr aus?

Waren das nicht 5 Jahre Garantie von MSI aus?

Werden die 100 Euro von MSI abgezogen oder denkt der Händler der kanns machen?

Darus werde ich irgendwie nicht schlau.

Mielikki
Titel: Frage zu Garantieabwicklung
Beitrag von: Dr.BIOS am 06. Oktober 2005, 18:54:40
Zitat
Zitat MSI (http://www.msi-computer.de/support/idx_fua_view.php?FUA_id=19)
Die normale Länge der Garantiezeit, die wir auf unsere Produkte geben, ist 24 Monate. Aber es ist auch möglich, daß Ihr Distributor oder OEM-PC-Hersteller, der MSI-Produkte einsetzt, einen Vertrag über eine kürzere (oder längere) Garantiezeit hat. Das Recht auf eine kostenlose Reparatur eines MSI-Produkts läuft am Ende der Garantiezeit ab, oder schon vorher wenn das Produkt mechanisch beschädigt ist (durchtrennte Leiterbahnen, unsachgemäße Behandlung und ähnliches)!
... und mal hier reinlesen: Garantieaustausch, defekte Karte bekommen (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=18780)
Titel: Frage zu Garantieabwicklung
Beitrag von: Mielikki am 06. Oktober 2005, 18:57:44
Ja danke .. 9 Monate sollte ja dann eigentlich noch reichen für die 2 Jahre Gewährleistung. Das nun nichtmal der Versuch einer Nachbesserung gemacht wird und mir gleich €100 abgezogen wird kann ich allerdings nicht nachvollziehen.

Mielikki
Titel: Frage zu Garantieabwicklung
Beitrag von: Oliver. am 06. Oktober 2005, 20:46:04
Vor allen Dingen ist es rechtswidrig. Du hast als Verbraucher grundsätzlich ein Wahlrecht bzgl. der Art der Nacherfüllung zwischen Ersatzlieferung und Beseitigung des Mangels.

Dem Verkäufer steht kein derartiges Recht zu. Schreibe ihn an (darauf achten, dass die Zustellung bewiesen werden kann) und teile ihm mit, dass du seine Vorgehensweise ablehnst. Setze ihm dann eine angemessene Frist (ca. 10 Werktage) für die Abwicklung der Nacherfüllung.

Bis dann