MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: viper1209 am 02. November 2013, 15:50:12

Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 15:50:12
Hallo,
ich habe mir einen neuen PC zusammengestellt und habe jetzt ein Problem im Bios.
Die Temperaturanzeige der CPU steigt im Bios immer weiter an (ca 1°C alle 2sec) und wenn sie bei 81°C angekommen ist schaltet der PC einfach aus (vermutlich Notabschaltung). Die CPU wird aber nicht nennenswert warm (weniger als handwarm) und im Windows funktioniert es super.

Mein System:
Mainboard: MSI 990FXA-GD80
Bios: 13.2
CPU: AMD FX-9590
GPU: MSI R7970 Lightning Boost Edition
OS: Windows 7

Kann mir jemand sagen was das ist und wie ich es behebe?
Vielen dank im Vorraus.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 02. November 2013, 16:05:07
Sitzt der Kühler wirklich richtig auf der CPU?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 16:10:04
Für diese CPU solltest Du wenigstens UEFI 13.4 installiert haben. Möglich, dass Dein UEFI 13.2 das Problem ist.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 16:28:49
@HKRUMB:
Davon gehe ich aus. Ist auch nicht mein erster \"Eigenbau\" ;) Außerdem müsste es dann unter Winows auch Probleme geben.

@wiesel201:
Die Versionen 13.3 - 13.5 sind auf der Downloadseite mit dem Hinweis versehen, dass MSI empfiehlt diese nur zu installieren wenn man Windows 8 benutzt. (Die Version 13.2 taucht da leider garnicht auf)
Da ich nur Windows 7 habe wollte ich die bis jetzt nicht installieren. Gibt es Erfahrungen mit Bios 13.5 und Windows 7?
Warum gibt es diese Einschränkung/Empfehlung überhaupt?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 16:34:26
Das selbe stand bereits bei 13.1 und 13.2. Das hängt damit zusammen, dass bei 13.x Win8-Features integriert wurden. Diese müssen jedoch nicht aktiviert werden. Es gibt keinerlei Probleme mit Windows7, außerdem wird seit 13.1 keine weitere Entwicklung bei 11.x mehr durchgeführt.

13.1 und 13.2 wurden wieder von der Homepage genommen, weil es da oft zu Problemen mit dem Flashen kam.

Hast Du noch eine ältere AM3-CPU zur Hand, um mal das Verhaltn Deines Boards mit ihr zu testen?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 16:40:49
Mein alter PC (den ich im Moment noch nutze, weil ich den neuen grade erst einrichte) hat einen PhenomII x4 mit AM3. Würde das aber gerne nur im \"Notfall\" machen, weil ich sonst gleich zweimal das geschmiere mit der Wärmeleitpaste hab^^
Wenn es sicher ist die 13.5 zu installieren würde ich erst mal das probieren.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 16:46:24
Na ja, genau da sehe ich das Problem! Wenn die CPU dicht macht, während der Flashvorgang läuft, hast Du die
(http://www.my-smileys.de/generator/signs7/fdec51c1722a5fc46ccbc56105aa7d29.png)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 16:53:05
Dann werde ich das morgen wohl oder übel machen. Heute bin ich noch auf den anderen PC angewiesen.
Wenn es bis dahin andere Vorschläge gibt, hätte ich nichts dagegen :D
BTW: das Update läuft doch direkt unter Windwos oder? Windows läuft problemlos mehrere Stunden stabil. (das Windows-Update hatte ne Weile gedauert^^)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 16:55:05
Ja, es läuft sowohl unter Windows als auch unter DOS. Dennoch bleibt ein Risiko, welches ich persönlich nicht eingehen würde, wenn ich es vermeiden kann.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 17:01:21
Ja, das stimmt. Dann mache ich das mal. Muss ich dabei irgendwas beachten? (Windows-Treiber o.ä.)
Ich habe noch nie die (grundlegende) Hardware geändert ohne auch das System neu aufzusetzen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 17:03:46
Nein, musst Du nicht. Die CPU-Treiber installiert Windows selbst.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 17:05:53
Ok.
Schon mal vielen Dank für die Hilfe.
Ich melde mich hier, wenn ich ein Testergebniss habe (denke so morgen Mittag)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 17:09:54
Ich selbst bin da voraussichtlich unterwegs und erst morgen abend wieder online.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 17:16:32
Achso ok.
Was soll ich denn in folgenden Fällen machen:
1) mit der alten CPU funktioniert alles
2) mit der alten CPU hab ich das gleiche Problem

bei 1) vermute ich: Bios-Update, neue CPU rein, gucken obs geht?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 17:20:32
Genau so!
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 19:06:50
Hab es doch heute noch geschafft.
Hab grade den alten Prozessor drin und der läuft schön bei 30°C im Bios.
Ich werd dann jetzt mal das Update ausführen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 19:32:27
Das hab ich mir doch gedacht...
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 20:14:34
Okay. Also an der Bios-Version lag es nicht. Die neue CPU ist wieder drin, Bios hat Verion 13.5 und das Problem ist noch da.
Ich hab mal mit SpeedFan nach den Werten geschaut, die alte CPU lag da bei 30°C, die neue taucht da komischerweise garnicht auf. Die wird da wohl nicht erkannt.
Gibt es noch andere Möglichkeiten oder hab ich ne kaputte CPU erwischt?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 20:19:28
Zitat von: \'viper1209\',\'index.php?page=Thread&postID=822447#post822447\'
Ich hab mal mit SpeedFan nach den Werten geschaut, die alte CPU lag da bei 30°C, die neue taucht da komischerweise garnicht auf. Die wird da wohl nicht erkannt.
Schau mal mit Click BIOS II nach der Temperatur!
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 20:24:30
Zitat von: \'wiesel201\',\'index.php?page=Thread&postID=822448#post822448\'
Schau mal mit Click BIOS II nach der Temperatur!
Da habe ich ja die ganze Zeit nachgesehen. Da startet die Temperatur immer so bei 40°C (selbst wenn er vorher länger aus war) und steigt dann langsam immer mehr bis er ausschaltet.
Hat das Mainboard noch ein \"normales\" Bios und wenn ja, wie komme ich da rein? (mit Entf komme ich direkt ins Click Bios II)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 21:31:57
Nein, Click BIOS II ist ein Tool, welches Du unter Windows ausführen kannst. Damit hast Du direkt unter Windows Zugriff auf Dein UEFI. Du kannst es hier (http://\'http://www.msi.com/product/mb/990FXA-GD80.html#/?div=Utility&os=All\') herunterladen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 21:47:43
Ah ok.^^
Das normale Bios hat in der Mitte auch \"Click Bios II\" stehen, das hatte mich verwirrt^^
Im Click Bios unter Windows wird angezeigt, dass die CPU 30-33°C hat, das kommt schon eher hin :)
Im normalen Bios zählt die Temperatur immer noch hoch.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 21:51:02
Deine CPU überhitzt im UEFI, unter Windows hingegen nicht. Das muss eine Ursache haben.

Öffne Click Bios II, starte CPU-Z und lass mal einen Primetest laufen. Behalte dabei in CPU-Z den CPU-Takt und in Click BIOS II die Temperaturen im Auge.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 02. November 2013, 22:04:02
Energiesparen gibts erst im Windows , ich denke bei längerer Belastung im Windows steigt die CPU Temperatur auch ,bis zum automatischen Drosseln ...
... wie kühlst du deine CPU und Umgebung ?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 22:05:29
Zitat von: \'HKRUMB\',\'index.php?page=Thread&postID=822456#post822456\'
Energiesparen gibts erst im Windows , ich denke bei längerer Belastung im Windows steigt die CPU Temperatur auch ,bis zum automatischen Drosseln ...
Genau darum soll er ja testen.  ;)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 02. November 2013, 22:11:29
ich würde nicht Prime nehmen ..machs langsamer ;)...da entsteht einiges an Abwärme!
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 22:14:29
Ich bezweifle, dass er wirklich heiß wird, das Bios DENKT nur er wird heiß. Nachdem der Lüfter kalt war hab ich direkt an die Heatpipes gefasst, wenn der auch nur halb so warm gewesen wäre wie das Bios dachte hätte ich mir ganz fies die Finger verbrennen müssen, aber die waren nicht mal lauwarm, grade so weder warm noch kalt.
Ich habe das Prime95 (http://\'http://www.chip.de/downloads/Prime95_15729123.html\') genommen, Ist das einizige was ich unter \"Primetest\" gefunden habe.
Die CPU-Frequenz geht dann sofort auf 4,7ghz hoch (von 1,4ghz im idle) die Temperatur steigt langsam immer weiter und so nach einer Minute schaltet sich der PC auch wieder wegen Überhitzung aus.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 22:18:15
Damit hast Du das Problem auch unter Windows.

Damit wird HKRUMBs Frage aktuell, wie Deine Kühlung aussieht. Außerdem könntest Du mal ein paar Angaben zu Deinem Netzteil machen (Hersteller, Typ, Stromstärke(n) auf 12V). Das Problem mit überhitzenden CPUs gibt es auch bei zu schwachen Netzteilen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 22:27:32
Es würde mich wundern, wenn es an einem falsch montierten Lüfter liegt. Ich habe eine ganz dünne, aber geschlossene Schicht, Wärmeleitpaste aufgetragen, den Lüfter aufgedrückt, LEICHT gedreht (2°) und fest geschraubt. Außerdem ohne Lüfter müsste auch der Phenom II aussteigen (SO schwach ist der ja auch nicht^^) und den hab ich genau so montiert. Der Lüfter ließ sich außerdem beide Male kaum abnehmen, weil er durch die Adhäsion der Wärmeleitpaste so gut \"festgeklebt\" war.
Das Netzteil (http://\'https://www.alternate.de/LEPA/LEPA+B800-MAS,_Netzteil/html/product/1025575/?\') hat 800W und 66A auf der 12V-Leitung.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 22:31:27
Dieses Netzteil sollte wirklich ausreichend sein.

Bleibt noch die Möglichkeit eines fehlerhaft angebrachten CPU-Heatspreaders. Allerdings würde ich von einem Köfen der CPU absehen. Mein Rat: Tausch die CPU um!
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 22:38:12
Meinst du \"Köpfen\"=versuchen den Heatspreader selber reparieren? Da wäre ja die Garantie weg, also eher nicht ;)
Hm. Gibt es sonst nichts was man noch tun/versuchen könnte? Wenn ich die CPU umtausche dauert das wenigstens eine Woche bis ich eine neue habe.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 02. November 2013, 22:41:59
Ich sehe derzeit keine andere Möglichkeit. Du kannst ja vorübergehend den neuen Rechner mit der alten CPU betreiben.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 22:44:23
Das ist ne gute Idee, danke.
Wäre mir halt gerne so sicher wie möglich, bevor ich die einschicke.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 02. November 2013, 22:46:09
Wenn der Heatspreader defekt ist bzw nicht richtig sitzt, müsste die CPU dann nicht im Normalbetrieb schon heißer werden als 30°C?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 03. November 2013, 11:08:49
scheint normal zu sein mit Luftkühlung ;)
Zitat
Ohne die genaue Schwelle sicher ermitteln zu können, bietet das
eingesetzt Mainboard von Asus allerdings die Möglichkeit, das
Temperaturlimit um 40 Prozent anzuheben – prompt lief der Prozessor
immer mit dem jeweils maximal möglichen Takt. Die Hürde „Luftkühlung“
konnte somit über einen Umweg (und höhere Temperaturen) umgangen werden.


Diese Option steht allerdings nicht immer und vor allem nicht auf
jedem Mainboard zur Verfügung, der CPU-Kühlung kommt beim FX-9590
deshalb eine elementare Bedeutung zu. Diese wird im Grunde genommen
bereits durch die TDP-Einstufung von 220 Watt klar, doch der
Schwellenwert der Temperatur zum Heruntertakten der CPU ist ein weiterer
Knackpunkt. Unser knapp 50 Euro teurer Luftkühler samt zweier Lüfter
hat bereits seine Probleme damit, die Verlustleistung im Hochsommer zu
meistern. Eine Kompaktwasserkühlung der besseren Sorte ist damit
letztlich Pflicht beim Einsatz dieses Prozessors; und auch das
Komplettsystem von CSL setzt eine solche Kühlung ein.


In unserem Fall griffen wir zum Cooler Master Eisberg Prestige 240L (http://\'http://www.computerbase.de/artikel/gehaeuse-und-kuehlung/2012/cooler-master-eisberg-prestige-240l/\'),
die beim – weiterhin lauten – Betrieb unter 12 Volt auch ohne das
Anheben der Temperaturschwelle die Temperaturen im Zaum hielt und den
Turbo somit freigab.
 
Quelle : http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2013/amd-fx-9590-prozessor-im-test/2/

...die glauben dass dieser Prozessor wirklich eine Wasserkühlung benötigt ,um der Verlustleistung einigermaßen etwas entgegenzusetzen ;)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 03. November 2013, 11:48:10
An eine Wasserkühlung hatte ich auch gedacht. Hab sie sogar bestellt, aber dann musste ich feststellen, dass die nicht ins Gehäuse passt (und das trotz MS-Tech Crow1 Big-Tower). Die Verriegelung der RAM-Riegel und der Radiator ziwischen CPU und IO ist im Weg. Wäre das Mainboard 1cm weiter unten würde es passen :(
Wenn dann würde nur eine externe in Frage kommen und die kosten halt gleich eine ganze stange mehr Geld.
Zu deiner Frage von Gestern (sorry, die hab ich vollkommen übersehen), ich kühle mit einem großen Luftkühler (http://\'https://www.alternate.de/Enermax/Enermax+ETS-T40-TB,_CPU-Kuehler/html/product/919884/?\') allerdings mit einem zusätzlichem 120mm Fan.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 03. November 2013, 13:28:21
Kann mir jemand sagen wo auf dem Mainboard welcher Temperatursensor verbaut ist? Also nicht welcher Typ von Sensor sondern der Index des Sensors. Im SpeeFan sind sie ja von 1-x durchnummeriert im HWMonitor von 0-x. Würde gerne mal zuordnen welcher wo liegt.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 03. November 2013, 19:48:59
Da gibt es immer wieder viel Rätselraten, niemand weiß nix genaues.

Ich kann Dir nur mit Sicherheit sagen, dassbei Deinem Board Temp1 die CPU-Temperatur darstellt.

Was den Hinweis von HKRUMB betrifft: Mir war schon klar, dass die 9er FX-CPUs ganz schöne Hitzköpfe sind, aber dieses Ausmaß war mir gar nicht klar. Darum noch mal ein ganz klares Danke für diesen Hinweis!

Für einen Geschwindigkeitsvorteil von 10-20 % gegenüber einem FX-8350 (10% @ Stock, 20% @ Turbo 2) würde ich mir keine Wasserkühlung zum Preis von mehr als 100 Euro zulegen, erst recht nicht wenn ich dafür auch noch das Gehäuse tauschen müsse.

Meine persönliche Empfehlung unter diesen Umständen: Gib den Prozessor zurück, lass Dir den Kaufpreis erstatten. Kauf Dir stattdessen eine FX-8350: Der bringt seine Leistung auch mit dem Boxed Kühler. Wenn dieser Dir leistungsmäßig nicht  ausreichend sein sollte, kannst Du ihn immernoch übertakten, für leichtes Übertakten reicht Dein Enermax-Kühler allemal aus.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 03. November 2013, 20:11:21
Da geht AMD den falschen Weg , wenn ich mehr Leistung benötige , dann bin ich heute mit einem Intelsystem leider besser bedient .

220 W benötigen die AMD 9er und eine 85 W CPU von Intel ist genau so schnell(und schneller )...heute fast zum gleichen Preis ;-)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 03. November 2013, 20:14:58
Das mit der CPU-Temperatur scheint zu stimmen. Temp1 liegt im Speedfan auf 26°C und steigt wie bekannt wenn ich das primetest anwerfe. Allerdings liegt Temp2 bei 110°C, wirkt aber so, als wäre das ein Sensor der zwar erkannt wird, aber nicht da ist. Sowas hatte ich auf meinem alten Mainboard (Gigabyte) auch, da war einer der auf 82°C lief, aber garnicht vorhanden ist. Hab hier auch noch zwei (Remote 1+2) die auf -111°C liegen :D
Vielleicht sollte ich mir wirklich einen kleineren holen.

@HKRUMB: nach den PRoblemen hab ich auch mal rumgeschaut. War immer ein bekennender AMD-Fan, deshalb kam für mich nichts anderes in Frage, aber mittlerweile ist das Preis/Leistungs-Argument echt nicht mehr gültig (vor allem wenn man die Stromrechnung einbezieht ^^)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: HKRUMB am 03. November 2013, 20:19:46
früher war das anders und AMD hatte eine schnellere CPU , die sparsam im Energieverbrauch war und sogar billiger ,als ein P4 zB ...ich mag AMD auch ... hoffentlich finden sie einen Weg 8-)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 03. November 2013, 20:25:14
Ja, da hast Du leider recht. Intel ging diesen Weg früher auch, als man seit 1999 AMDs Athlon nichts entgegensetzten konnte. Nur konnte Intel damals die ganze Geschichte durch eine erdrückende Marktmacht einige Jahre lang überspielen. Erst mit dem Core2 konnte man ab 2006 dagegenhalten und AMD überflügeln. AMDs FX 9x geht den selben Weg wie seinerzeit der Pentium 4. Es ist allerdings (wie auch seinerzeit beim Pentium 4) nicht das letztendliche Zukunftskonzept, sondern nur eine Übergangslösung. Ob AMD noch einmal auferstehen kann wie Phoenix aus der Asche sei ihnen zu wünschen, aber gleichzeitig auch mal dahingestellt. Wenn sie es nicht schaffen, dann könnte der FX 9x der letzte Anlauf von AMD im High-End-Bereich gewesen sein.

Zitat von: \'viper1209\',\'index.php?page=Thread&postID=822525#post822525\'
War immer ein bekennender AMD-Fan, deshalb kam für mich nichts anderes in Frage, aber mittlerweile ist das Preis/Leistungs-Argument echt nicht mehr gültig (vor allem wenn man die Stromrechnung einbezieht ^^)
Das geht mir nicht anders. Zumal es um ein paar tausend Arbeitsplätze in Dresden geht.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 03. November 2013, 20:28:42
Stimmt, wobei sich in Sachen Stromverbrauch trotzdem einiges getan hat. Mein aktueller Phenom II x4 965 braucht auch 125W wie der AMD FX-8350, bei halb so ielen Kernen, und der kommt mit nem echt mickrigen (80mm) Lüfter und nem fast schon \"putzigem\" Radiator aus.
Ich hoffe auch, dass sie wieder zu alter Qualität zurückfinen, sonst wird der nächste sicher ein Intel, auch wenn mich das vermutlich Überwindung kosten würde ^^
Ist aber echt erstaunlich, dass der FX-9xxx fast doppelt so viel LEistung frist ohne SO viel mehr Rechenleistung zu bringen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 03. November 2013, 20:38:12
Zitat von: \'viper1209\',\'index.php?page=Thread&postID=822525#post822525\'
Allerdings liegt Temp2 bei 110°C, wirkt aber so, als wäre das ein Sensor der zwar erkannt wird, aber nicht da ist.
Denk ich auch. Bei mir sind es übrigens nicht 110 °C, sondern gar 127 °C.  8)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 03. November 2013, 20:42:13
Scheint so eine Art Easteregg der Mainboard-Hersteller zu sein :D
War nur anfänglich geschockt, weil die Temperatur so um 2° schwankt. Bei meinem alten Mainboard ist die permanent auf 82°C
Ich hoffe nur, dass es mit nem anderen Prozessor funktioniert. Mit meinem alten hab ich in dem System keinen Überlastungstest gemacht.
Vllt sollte ich das noch mal machen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 03. November 2013, 20:46:38
Also ich habe zwei 990FXA-GD80 im Einsatz. Auf dem einen läuft ein FX-8320, auf dem anderen ein FX-3850. Beide ohne jegliche Probleme. Bislang habe ich übrigens auch keine Notwendigkeit zum Übertakten gesehen.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 05. November 2013, 09:23:49
Bin momentan am überlegen ob ich echt euf einen \"kleinere\" CPU umsteige. Weiß jemand wie es mit den \"versprochenen\" 30% mehr Leistung der FX-Reihe gegenüber den Phenoms aussieht? Leeres Versprechen oder tatsächliche Inovation?
Grade bei schlecht programmierten Programmen mit begrenzter Mehrkernunterstützung bringen 700Mhz mehr halt doch einen ordentlichen Zuwachs (das ist fast so viel wie mein Handy hat ^^) gegenüber den 8 Kernen. Grade der FX-8320 hat grade mal 100MHz mehr als mein aktueller Phenom II 965 (halt bei doppelter Kernanzahl).
PS: mir ist klar, dass die Leistung eines Kerns durch mehr bestimmt wird, als die Taktrate, aber das lässt sich für jemanden, der sich nicht intensiv mit dem Prozessor beschäftigt hat schlecht einschätzen ;)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 05. November 2013, 16:50:10
Angaben vom offiziellen MSI-Support:
Zitat
versuchen sie es bitte mal mit der aktuellen BETA Bios
siehe Anhang
und
Zitat
wie ich aber eben sehe ist die CPU für das Board nicht bzw noch nicht
zugelassen daher kann es sein das dies garnicht funktioniert
Ich habe einige Seiten ( 1 (http://\'http://www.tweakpc.de/news/28514/msi-990fxa-gd80-unterstuetzt-auch-amds-fx-9590/\') 2 (http://\'http://extreme.pcgameshardware.de/news-kommentare-zu-cpus/280139-fx-9590-centurion-kompatibel-zum-msi-990fxa-gd80.html\') ) gefunden auf denen Berichtet wird, dass dieses Board die CPU unterstützt (angeblich offizielle Aussage von MSI) :(
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 05. November 2013, 18:11:56
Bei World of Tanks habe ich einen deutlichen Leistungsschub erfahren, als ich vom 1090T auf einen FX-8320 wechselte. Die Bildrate stieg direkt von 35-45 FPS auf 55-65 FPS bei ansonsten unverändertem System.
Eine interessante Alternative ist sicherlich der recht beliebte FX-6300.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 05. November 2013, 18:21:46
Ich hab noch ein wenig rumgesucht und ich denke ich wede versuchen den FX-9 zurück zu geben und mir statt dessen den AMD FX-8350 holen. So muss ich nur die CPU austauschen und nicht noch mehr von der Hardware umtauschen. Und vor allem kann ich so zumindest GraKa, Ram und SSD mit meiner alten CPU nutzen und muss nicht warten bis die neue Hardware kommt.
Wenn ich das richtig verstanden habe ist der FX-9xxx eh zum großen Teil nur ein hardwareseitig übertakteter FX-8xxx und wenn mir die Leistung vom FX-8350 nicht mehr reicht kann ich ihn noch selber ein wenig übertakten, was ja bei der FX-Serie generell recht gut möglich sein soll.
Ich hoffe, dass das mit dem Umtausch reibungslos (und vor allem schnell) über die Bühne geht.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 05. November 2013, 18:48:21
Hast Du die CPU online gekauft? Dann hast Du ohnehin innerhalb von 14 Tagen die Möglichkeit, ohne Begründung vom Kauf zurückzutreten. Teil dem Händler einfach per E-Mail mit, dass Du fristgemäß zurücktrittst und er Dir mitteilen soll, ob er Dir ein Rücksendeetikett zuschicken möchte oder ob er Dir lieber den Versender Deiner Wahl bezahlt.

Welche Beta hast Du eigentlich bekommen?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 05. November 2013, 19:09:55
Ich hoffe, dass das auch noch geht wenn die Verpackung geöffnet und die CPU benutzt wurde.
ich habe eine \"E7640AMS.zip\" bekommen diese enthält die Datei \"E7640AMS.D61\"
Ich hoffe das sagt dir mehr als mir ;)
Im Gegensatz zu den anderen Updates ist keine .exe enthalten. Wie wird die denn eingespielt?
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: wiesel201 am 05. November 2013, 19:13:59
Das ist die 13.6 Beta1, die haben wir hier (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=822096#post822096\') bereits zum Download.
Dieses BIOS kannst Du über M-Flash (im UEFI) installieren.
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 05. November 2013, 19:26:24
Macht es Sinn das zu installieren?
Oder wenn die CPU eh zurückgeht lieber warten bis die normale Version draußen ist?
(die CPU ist bereits ausgebaut und der Monitor häng vorrübergehend wieder am alten Rechner. Werde da nicht großartig was machen bis die neue CPU da ist oder ich die alte auf das neue Setup baue)
Titel: CPU-Temperaturanzeige im Bios steigt unaufhörlich bis PC ausschaltet (CPU bleibt kalt
Beitrag von: viper1209 am 12. November 2013, 23:31:01
So, die neue CPU (FX-8350) ist da und eingebaut. In Prime95 läuft das System jetzt auch durchgehend mit ~40°C CPU-Temperatur.
Allerdings bricht der Worker 8 von Prime95 recht schnell ab (Rundung ergab 0.5, 0,4 wurde erwartet. Hardwarefehler) und nach einiger Zeit macht Worker 7 das gleiche. Dadurch sind die Kerne 7 und 8 halt relativ gelangweilt^^
Sollte man sich wegen dem Abbruch Sorgen machen?
Außerdem scheint die PWM-Steuerung des CPU-Lüfters nicht richtig zu laufen. der Läuft durchgehend auf 100%, selbst wenn alles kalt ist.