MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Rund um Software => Linux & Co => Thema gestartet von: ein Nobody am 03. Juni 2011, 05:09:27

Titel: Warum tun die sowas ?, muss eine Lanze brechen
Beitrag von: ein Nobody am 03. Juni 2011, 05:09:27
H i Leutz

Das Leben mit Windows und Linux ist viel harmonischer geworden, auf Linux läuft alles
(unter Wine oder VM) und auf Windows läuft alles (unter VM) und das alles legal und voll
vernetzt, läuft wie sehr gut wie jeck.

Bessere IT Welt als vor Jahren, Steve Ballmer viel Kritik (der arme stets unter Krtitk) und doch
hat er was geschafft das Linux und Windows doch besser zusammenwachsen, weil es gibt
immer noch genügend Windows User und auch Linux User darum gibt es keine üblichen
Diskrepanzen, ja und der Markt wächst immer noch, weil viele User noch in der Lernphase
schlummern, hat jetzt nichts mit dem Herkunftsland zu tun, allein Europa hat noch 30 %
Potential, an kommenden PC Kunden, die bis heute noch nicht auf PCs angewiesen
waren, von wegen das gibt es nicht. Oh doch es gibt Sägewerke und Schreinereien und
Reinigungen die bis Dato noch nie EDV gesehen haben.

Die Kritik an Steve Ballmer verstehe ich irgendwie nicht, gerade in diesem schlimmen
Augenblick in dem alle Hauptaktionäre Microsofts versuchen dem wirklich gekonnten
Marketing von Steve Ballmer etwas Innovation abzugewinnen, weil Innovativ ist er ja, er
hat es geschafft, ich hoffe nicht unfreiwillig, das alle Systeme schön zusammen wachsen
und das ohne irgendwelche Lizenzbedingungen, klar eine heile IT Welt bekomme ich nur
wenn alles stimmt und auf keine System übergreifenden Funktionen verloren gehen, somit
ist gewährleistet das uns die vorhandene Innovation im Bereich der Software, nicht abhanden
kommt.

Wie auch immer \"Leben und Leben lassen\" das ist der Grundsatz, es sollen Systeme harmonieren und
ko existieren, das macht überall Kasse weil \"heterogene\" Netzwerke überall zu finden sind , darum ihr
Aktionäre da draußen lasst  Steve Ballmer leben, vielleicht hatte er oft nicht benötigten \"Habitus\" für die
Führung eines Megakonzernes, doch er hat wirklich gutes Wissen (Kundenwünsche) um Innovativ
weiter zu kommen.

Darum gebt Steve Ballmer eine Chance, weil das Führen eines so riesigen IT Konzernes ist nicht gerade
einfach  und erfordert viel soziale Kompetenz (also das Vertrauen der Kunden und Aktionäre, die leider
wenig Ahnung von IT habem), auch sehr viel \"Habitus\" ist dabei gefragt, das heisst eine solide Ausstrahlung
in der Öffentlichkeitsarbeit also beim Kunden selbst.

Das klingt vielleicht beim ein oder anderen Banal doch ist das wichtigste das soziale Netzwerk zum Kunden
und zum User. Da alle Menschen verschieden sind, ist es sehr schwierig alle gleichzeitig glücklich zu stellen,
doch wie auch immer für Innovation sollte immer genug Platz sein, auch die Harmonie der Systeme, das ist es
was die EDV so groß gemacht hat,



best regards Nobody  ^^