MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Veranstaltungen , CeBIT, Computex => Thema gestartet von: der Notnagel am 12. Februar 2009, 11:25:47

Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 12. Februar 2009, 11:25:47
Die CeBIT 2009 wirft schon lange ihr Licht voraus.
Dieses Jahr wollen wir MSI um die Beantwortung interessanter Fragen über ihre Produkte bitten.

Nun seit ihr gefragt: schreibt eure Fragen hier rein:
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 12. Februar 2009, 12:38:15
1.Wird das EFI weiterentwickelt und wird es weitere EFI unterstützte Boards geben?

2.Das LED-2 Modul finde ich eine interessante Entwicklung. Wird es mehr Boards mit diesem Statusdisplay geben?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: jabberwoky am 12. Februar 2009, 12:42:31
3. anschluss an die spitze im oc-bereich
in der letzten zeit gab es ja einige anstrengungen von msi hier die vordere spitze zu erreichen. leider sind diese versuche nicht ganz von erfolg gekrönt worden. die produkte von msi haben das zeug dazu, aber die bios-programmierung kann hier leider nicht gleich ziehen. nun die frage: wird das engagment von msi zum thema oc jetzt wieder eingestellt oder sind hier immer noch ambitionen vorhanden, die anderen hersteller vom thron zu stossen? wäre schön wenn mann hier konkrete aktionen nennen könnte.

4. X58 Eclipse und X58 Eclipse plus
warum macht man sich hier im hochpreisigen high-end-markt selber konkurrenz? sinnvoller wäre es gewesen ein stabiles eclipse dem kunden zur verfügung zu stellen. anstatt dessen plagen sich die x58-user mit einer vielfalt von biosen herum und müssen extrem aufpassen, dass sie nicht das falsche bios verwenden. mir scheint hier die marketing-abteilung ohne die technik zu agieren. das eclipse plus ist an die enthusiasten-zielgruppe gerichtet, die wird das board aber nicht kaufen solange andere hersteller im oc-breich klar die nase vorne haben.

5. MSI: Vier Mainboard-Hersteller sind einer zu viel
von den anderen drei herstellern sind immer wieder pressebereichte zu finden in den publiziert wird, wie sie ihre probleme in den griff bekommen wollen. von msi war nur zu hören das vier einer zuviel ist. heisst das im umkehrschluss, dass sich msi aus dem mainboard-sektor kampflos verabschieden möchte?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Blackfire am 12. Februar 2009, 22:23:35
6. Warum legt MSI bei Notebooks die einen 64bit Prozessor haben, ein 32bit Betriebssystem bei?

Irgendwann will man ja doch von 32bit wegkommen?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 12. Februar 2009, 22:57:39
Warte auf Win7. Die Books sind mit XP schneller, weil sie doch nicht die Leistung eines schnellen Desktop haben. Der Kundenwunsch geht viel in Richtung XP. Aber die Frage leite ich gerne weiter...
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Blackfire am 12. Februar 2009, 23:07:04
Ist doch Vists drauf nur statt 64bit ein 32bit? Oder wie meinst das?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 24. Februar 2009, 21:04:25
Blackfire, es gibt bei Books eine große Nachfrage nach XP. Aber ich werde mal Fragen, ob schon ein zukünftiger Trend abzusehen ist. Es kommen bessere Books und Win/ läuft als Beta schon recht gut.

Ansonsten bin ich über die geringe Resonanz zu diesem Thema erstaunt.
Ich habe eine ganze Liste mit Fragen.
Titel: die Antworten von MSI
Beitrag von: der Notnagel am 02. März 2009, 15:54:59
pünktlich vor der Messe die Antworten von MSI:

1.Wird das EFI weiterentwickelt und wird es weitere EFI unterstützte Boards geben?

Die EFI Entwicklung wurde etwas gedrosselt, um eine neue Entwicklung zur CeBIT vorstellen zu können. Man darf gespannt sein, was „Winki“ mit sich bringt...
Die nächste EFI Version dürfte im besten Fall für X58 angeboten werden.

2.Das LED-2 Modul finde ich eine interessante Entwicklung. Wird es mehr Boards mit diesem Statusdisplay geben?

Im High-End Bereich wird es bei einigen wenigen Versionen weitergeführt, z.B. Eclipse SLI und Eclipse Plus. Dies ist eine der Eigenschaften, welche nur bei hochpreisigen Boards zu finden sein wird.

3. anschluss an die spitze im oc-bereich
in der letzten zeit gab es ja einige anstrengungen von msi hier die vordere spitze zu erreichen. leider sind diese versuche nicht ganz von erfolg gekrönt worden. die produkte von msi haben das zeug dazu, aber die bios-programmierung kann hier leider nicht gleich ziehen. nun die frage: wird das engagment von msi zum thema oc jetzt wieder eingestellt oder sind hier immer noch ambitionen vorhanden, die anderen hersteller vom thron zu stossen? wäre schön wenn mann hier konkrete aktionen nennen könnte.

Selbstverständlich werden wir den OC-Bereich und die Zielgruppe der Gamer weiterhin mit hochwertigen Produkte versorgen. Neben den BIOS Optimierungen fügen wir weitere nützliche Features hinzu. Ganz oben und von vielen unabhängigen Medien (z.B. Toms Hardware Guide, Anandtech, ...) als effizientestes Board bestätigt stehen unsere DrMOS und APS Eigenschaften. Damit arbeitet das Board effizienter, bei weiterhin starken OC-Möglichkeiten. In der neuen AM3-Mainboardgeneration wurden zudem das „Max FSB“ und das „OC Dial“ Tool integriert. Diese OC-Maßnahmen sollen den Käufern den Einstieg zum Übertakten erleichtern. Es werden bestimmte Bereiche des Boards automatisch übertaktet und parallel ein stabiles Laufverhalten garantiert.

4. X58 Eclipse und X58 Eclipse plus
warum macht man sich hier im hochpreisigen high-end-markt selber konkurrenz? sinnvoller wäre es gewesen ein stabiles eclipse dem kunden zur verfügung zu stellen. anstatt dessen plagen sich die x58-user mit einer vielfalt von biosen herum und müssen extrem aufpassen, dass sie nicht das falsche bios verwenden. mir scheint hier die marketing-abteilung ohne die technik zu agieren. das eclipse plus ist an die enthusiasten-zielgruppe gerichtet, die wird das board aber nicht kaufen solange andere hersteller im oc-breich klar die nase vorne haben.

Eclipse Plus ist eine Ergänzung des Core i7 Gaming Segmentes und liegt über dem Eclipse SLI. Durch Einsatz des NVIDIA NF200 Chipsatzes (Eclipse Plus) können vier PCI-Expresskarten das volle Potential (4x PCI-E x16) nutzen. Beim Eclipse SLI können bis zu drei PCI-E Karten mit einer max Geschwindigkeit von x16, x16, x4 genutzt werden. Die BIOS Versionen werden zudem ständig optimiert und gerade zum Release können deshalb verschiedene Updates angeboten werden. Dies soll selbstverständlich keinen Unmut unter den Käufern hervorbringen, sonder vielmehr als schnellen Service seitens MSI betrachtet werden. Schließlich sollen Gamer beim Overclocken keine Grenzen gesetzt werden.

5. MSI: Vier Mainboard-Hersteller sind einer zu viel
von den anderen drei herstellern sind immer wieder pressebereichte zu finden in den publiziert wird, wie sie ihre probleme in den griff bekommen wollen. von msi war nur zu hören das vier einer zuviel ist. heisst das im umkehrschluss, dass sich msi aus dem mainboard-sektor kampflos verabschieden möchte?

Mainboards sind weiterhin ein wichtiger Bestandteil von MSI und werden nicht einfach aufgegeben. Das sieht man sehr deutlich über alle Produkte im Mainboardbereich.
Sei es im Einsteiger-Bereich mit klasse Preis-/Leistungsempfehlungen oder im Gaming-Bereich mit besseren und effizienteren Tools im Vergleich zum Mitbewerb.

Wie die Entwicklung in den weiteren Jahren sein wird, lässt sich (wie Reaktionen auf die Marktentwicklung) nicht genau voraussagen.

6. Warum legt MSI bei Notebooks die einen 64bit Prozessor haben, ein 32bit Betriebssystem bei? Irgendwann will man ja doch von 32bit wegkommen?

Der Fokus liegt weiterhin klar im 32-bit Betriebssystem. Dies betrifft sowohl die Einsteiger Entertainment und Gaming Produkte. Den Professional Bereich bedienen wir ebenfalls mit 32-bit, jedoch mit einer größeren Vista Version. Derzeit sehen wir keinen Vorteil für den Kunden und dessen eingesetzte Software, auf 64-bit zu wechseln.

7. Geht bei MSI der Trend zu Books mit SSD und HDD? Wird MSI verstärkt SSD einsetzen?

Das U115 wird das erste Notebook mit SSD und HDD Technologie mit einer unglaublichen Akkuleistung von ca 12 Stunden sein.
Das belegen erste Tests und geben die Bilder (Screenshots) im Forum wieder. Weitere Modelle folgen kurzfristig (neben dem U115) nicht.

8. Wird es in Europa auch die Autoelektronik (funtoro) von MSI geben?

Wir können lediglich für den deutschsprachigen Raum sprechen und werden hier diese Produktlinie derzeit nicht anbieten.

9. Es gab mal einen Touchscreen von MSI. Wird der mit den neuen NetOn wieder neu belebt?

Davon kann ausgegangen werden ;)

Ich bedanke mich im Namen der Fragesteller bei MSI
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: jabberwoky am 02. März 2009, 19:21:18
darf man fragen wer diese antworten geschrieben hat und welche funktion die nette frau/ der nette herr bei msi hat?

vielen dank  :]
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 02. März 2009, 20:53:30
die kommen vom MSI-Marketing
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Blackfire am 02. März 2009, 21:01:59
Danke dir :)
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Percy am 02. März 2009, 21:40:16
Soll das \"Winki\" ins Bios wandern?  

Das wäre ja der Knaller!  :D
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 02. März 2009, 22:37:24
in einer Woche bin ich schlauer. Ich hoffe doch, daß es den einen oder anderen Messebericht gibt. Genügend Karten habe ich ja verteilt
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 03. März 2009, 21:55:05
Danke fürs übermitteln der Fragen NN. Ich hab noch ne Frage. Hoffentlich nicht zu spät.  :winke

Auf den Fotos zum neuen MSI 790GX-8D sieht man 2 BIOS Chips, ist das eine neue Strategie oder was hat es damit auf sich ?


Quelle: http://www.pcgameshardware.de/
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: wollex am 03. März 2009, 23:19:43
Zitat
sieht man 2 BIOS Chips...
...und auch zwei Möglichkeiten zum Löschen des CMOS. Alles in allem sehr interessant. Ich denke, in Kürze werden wir mehr wissen.  :]
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Tobi am 04. März 2009, 00:08:34
Wurde hier nicht irgendwo im Forum mal geschrieben, dass das 2te BIOS dazu dient, das neu geflashte zu testen, war der Flash nicht erfolgreich, so wird das alte BIOS wieder aktiviert?

Oder steht das vieleicht im Zusammenhang damit, dass man ein auf einem USB Stick befindelichen BIOS so testen kann?

Wenn ich noch finde, wo ich das gelesen habe, gibt es nen Edit.


EDIT:
 
Zitat
Original geschrieben von der Notnagel


Damit lässt sich der maximale Takt selbst während des Benchmark-Runs herauskitzeln. Für weniger versierte User übernimmt die BIOS-Funktion »MAX FSB« vollautomatisch die Suche nach der jeweils schnellsten möglichen Taktrate. Ebenfalls praktisch: »M-Flash« ermöglicht es, das BIOS direkt vom USB-Stick aus auf den neuesten Stand zu bringen. Mehr noch: Per »M-Flash« lässt sich das System auch von einer BIOS-Datei auf dem USB-Stick aus starten. Neue BIOS-Versionen können damit auch ohne BIOS-Flash getestet werden.

Aus NN´s Beitrag über die Neuvorstellung der Boards MSI 790FX-GD70 und 790GX-G65
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 04. März 2009, 00:25:54
Tobi, die Boards haben aber keine zwei Bios Chips. Das kommt mir wie die Dual Bios Version der Konkurrenz vor.
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Tobi am 04. März 2009, 00:28:53
Das habe ich gesehen.
Aber es kann ja sein, dass das BIOS dann in einen Chip geladen wird. Oder es wirklich ein Recovery BIOS, welches aktiv wird, wenn das eine kaputt ist.

Gab/gibt es doch bei Gigabyte
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 04. März 2009, 00:32:06
U.a. deshalb meine Frage. :winke
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: wollex am 04. März 2009, 00:52:49
Naja, über M-Flash und wie es funktioniert (oder manchmal eben leider auch nicht funktioniert  :rolleyes: ) brauchen wir in diesem Thema nicht zu diskutieren. Die Funktionsweise, bzw. die Vorabtesterei eines anderen BIOS mittels USB-Stick dürfte hinlänglich bekannt sein (funktioniert übrigens beim DKA und V1.71 prima).

An der Sache mit dem Recovery-bzw. \"Ersatz\"-BIOS ist was dran, auch wenn mir in Bezug auf zwei BIOS-Chips noch etwas ganz anderes vorschwebt  ;)

Wie dem auch sei, in Kürze wissen wir mehr.
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Tobi am 04. März 2009, 02:55:41
Etwa ein DUAL Boot System.....

EFI oder BIOS?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 04. März 2009, 22:15:18
Zitat
Original von Percy
Soll das \"Winki\" ins Bios wandern?  

Das wäre ja der Knaller!  :D
Ins BIOS nicht aber instant on über USB.  :thumb

Quelle:http://www.techpowerup.com/87105/MSI_Showcases_the_Winki_Instant_OS_for_MSI_Motherboards.html
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Tobi am 04. März 2009, 22:17:51
Kann mich mal jemand über Winki aufklären?

Habe mal versucht Wikipedia zu bemühen aber nichts dazu gefunden

EDIT: Hat sich erledigt. Steht ja alles im Techpowerup Bericht.
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 04. März 2009, 22:19:05
Folge dem Link  :winke->http://www.techpowerup.com/87105/MSI_Showcases_the_Winki_Instant_OS_for_MSI_Motherboards.html
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Tobi am 04. März 2009, 22:20:06
Das ist mir auch aufgefallen.

Deswegen der Zeitgleich Edit mit Deiner Antwort.

Danke :thumb
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 04. März 2009, 22:55:08
soll ich meinen Verdacht schreiben?
Das Board hat Bänke für DDR2 und DDR3. Die BIOS-Chips werden je nach Speichertyp aktiviert. Für DDR3 ist BIOS 1.xx und für DDR2 ist BIOS 2.xx. Mal sehen, wenn mir der erste bestätigen kann, daß die Aufdrucke auf der CeBIT entsprechend lauten...
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Percy am 04. März 2009, 23:04:12
......das ganze über Jumper geregelt ob nun Bios 1 mit DDR2 oder Bios 2 mit DDR3 bootet oder geflasht wird.................. :rolleyes:

So langsam sollte man von den Combo-Lösungen wegkommen................ ;)
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: anDrasch am 04. März 2009, 23:11:07
Zitat
Original von der Notnagel
 Für DDR3 ist BIOS 1.xx und für DDR2 ist BIOS 2.xx. Mal sehen, wenn mir der erste bestätigen kann, daß die Aufdrucke auf der CeBIT entsprechend lauten...
Größer wirds noch unschärfer, aber Dein Verdacht wäre möglich.
Bitte an die CeBIT Besucher versucht mal was rauszubekommen!
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: wollex am 05. März 2009, 01:40:33
Zitat
Original von der Notnagel
Die BIOS-Chips werden je nach Speichertyp aktiviert...Für DDR3 ist BIOS 1.xx und für DDR2 ist BIOS 2.xx.
Genauso siehts aus.

Zitat
Mal sehen, wenn mir der erste bestätigen kann, daß die Aufdrucke auf der CeBIT entsprechend lauten...
Ich war zwar noch nicht vor Ort, aber hier schon mal ein Pic der BIOS-Chips:

(http://msi-ftp.de/wollex/allgemein/ms-7579_bios.jpg)

Quelle: MSI-TW
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: wollex am 07. März 2009, 09:39:14
Um noch mal eine genaue Antwort zu diesem Thema zu erhalten, habe ich natürlich gestern gleich explizit nachgefragt.

Das Board 790GX-8D (MS7579) hat bei MSI-D noch keiner auf dem Tisch gehabt, deswegen gab es auch sehr unterschiedliche Meinungen und Vermutungen. Dieses reichten vom Recovery-BIOS bis hin zu einem BIOS eigens für den Grafikchip. Ersteres fällt aus patenrechtlichen Gründen (Gigabyte) aus und zweiteres wurde durch einen hinzugezogenen, taiwanesischen Kollegen schnell dementiert.

Wie wir also schon richtig vermutet und anhand der CLs erkannt haben, ist also in der Tat so, das je ein BIOS für je eine Kombination CPU + Speicher zuständig ist.

DDR2 und AM3 oder DDR2 und AM2+ nutzen BIOS 2.**

DDR3 und AM3 nutzen BIOS 1.**
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: Looping am 08. März 2009, 01:44:09
Wenn noch Fragen beantwortet werden, würde ich gerne folgendes wissen:

1. Praktisch alle aktuellen Mainboards von MSI werden mit einem TPM-Connector beworben. Wenn man die Anschlußmöglichkeit z. B. für BitLocker nutzen möchte, stößt man auf das Problem, daß das benötigte TPM-Modul zumindest für Endverbraucher im Handel nicht erhältlich ist. Ist noch zu Lebzeiten der aktuellen Mainboards geplant etwas an dieser Situation zu ändern?

2. Mit dem Mainboard P45 Diamond wird ein Zubehörteil namens \"Green Power Genie\" ausgeliefert. Die Mainboards P45 Platinum und P45D3 Platinum werden nur mit dem passenden Connector hierfür ausgeliefert, ohne daß dieses Zubehörteil im Handel erhältlich wäre. Daher auch hier die gleiche Frage wie zu 1.: Ist noch zu Lebzeiten dieser Mainboards geplant etwas an dieser Situation zu ändern?
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: der Notnagel am 08. März 2009, 08:33:53
Die Fragen kann ich dir ohne CeBIT beantworten.

Vorweg, wegen der Sache habe ich gegenüber MSI schon meine Kritik gäußert-

Beim TPM-Modul sieht MSI eher gewerbliche Anwender. Also Firmen, die ihre Rechner davor schützen wollen, daß Mitarbeiter eigene Software installieren. Deshalb sind die Module nur für die käuflich über MSI zu erhalten.

Das \"Green Power Genie\" wird nur mit den höherpreisigen Boards verkauft. Im Prinzip ermöglicht es nur die Anzeige von ein paar Stromstärken im BIOS und entsprechenden Programmen. Zur CeBIT habe ich einige Boards gesehen, die auch den Anschluß besitzen und zumindest in Deutschland ohne ausgeliefert werden. MSI sieht in dem Modul keine besondere Bedeutung, weil eben nur ein paar Stromstärken gemessen werden. Ursprünglich war aber auch der Einzelvertrieb geplant. Ich kann noch mal nachfrage, wie der aktuelle Stand dazu ist.
Titel: Fragen zur CeBIT an MSI
Beitrag von: red2k am 08. März 2009, 19:27:44
ich war ja nun auch gestern auf der cebit.
...abschliessend zu dem gesagten kann ich nur ergänzen:

Hoffentlich nimmt sich MSI ihren neuen claim zu Herzen!

 :thumb