Firmware update NEC/Renesas GD65
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Firmware update NEC/Renesas GD65  (Gelesen 15853 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gonzos-revenge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Firmware update NEC/Renesas GD65
« am: 24. Februar 2011, 18:39:38 »

Hab mal ne Frage zum Firmware update der USB3.0 chips auf meinem GD65.
Der updater von Renesas funktioniert nicht, wenn er mehr als einen Chip auf dem board findet.
Im Bios gibt es keine Option die beiden einzeln ein- bzw. auszuschalten wie es zum Beispiel bei Gigabyte der Fall ist.
Nicht das es momentan so wichtig wäre, allerdings könnte es ja zukünftig Verbesserungen in dieser Hinsicht geben, und da frage ich mich wie MSI das hinbekommen will.
Oder hab ich da im Klick Bios vielleicht irgendwas übersehen?
Gespeichert
P67A-GD65(B3), 2600K, 4x8GB Crucial 1600, Crucial m4-256; C300-128, GTX760 Twin Frozr, X-Fi Titanium, Seasonic X650,Lian Li A70FB

DH3AAK

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #1 am: 24. Februar 2011, 21:58:16 »

Renesas Electronics Europe GmbH
Arcadiastrasse 10
40472 Duesseldorf
Germany
Tel.0211 65 03 - 0

oder @ http://support.msi.com/ anfragen.

Denke mir, wenn eine neue FW nötig ist, kommen dementsprechende Updates via den einschlägigen MSI-Pages.
Gespeichert
MSI Forum

meyergru

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14

Hier nun die Lösung für das NEC/Renesas-Problem.

Wie schon berichtet, kann das normale Windows-Update-Tool die Firmware nicht flashen, wenn mehrere uPD720200 Controller gefunden werden. Anders als beim P67A-Board von Gigabyte lassen sich die Controller beim MSI-Board auch nicht separat abschalten.

Die Anleitung sagt etwas davon, dass es ein bestimmtes Tool gibt, mit dem man den Controller auswählen kann.

Ich habe mich auf die Suche gemacht und es gefunden. So geht man vor:

1. Man benötigt das Programm D200FW23.EXE, das in dem Archiv \"ACER ICONIA USB Treiber (3.0) v.2.0.4.0\" enthalten ist, das gibt es z.B. hier.

Vorsicht! Nach Eingabe des Captchas nur den richtigen Link klicken, nicht etwa irgendwelche spyware-verseuchten Treiber-Such-Utilities!

Aus dem Archiv benötigt man die Datei D200FW23.EXE. Man erzeugt sich zwei weitere Dateien mit einem Editor am besten selbst:

cfg.ini:
[SubSystemVendorID]
1462
[SubSystemID]
7681

run.bat:
d200fw23 /srom 0
echo \"Enter, wenn die Daten stimmen, sonst Abbruch...\"
pause
d200fw23 /srom 0 /write update.mem cfg.ini /address 03-00-00
d200fw23 /srom 0 /write update.mem cfg.ini /address 06-00-00

2. Man besorgt sich die aktuelle Version des Firmware-Flashers für Windows, z.B. hier. Dort gibt es übrigens auch die neuesten Windows-Treiber.

Die Datei FWxxxxxxx.EXE führt man nicht aus, sondern öffnet sie mit einem Zip-Tool (z.B. 7Zip oder WinRAR) und extrahiert daraus die 32 KByte große Datei UPDATE.MEM, welche die neueste Firmware enthält.

3. Die vier so erhaltenen Dateien D200FW23.EXE, RUN.BAT, CFG.INI und UPDATE.MEM packt man auf einen bootfähigen USB-Stick mit DOS (siehe z.B. hier).

4. Von diesem so präparierten Boot-Stick wird der Rechner gestartet (Boot-Menü mit F8 ) und dann RUN aufgerufen. Zunächst wird eine Auflistung der Controller aufgelistet. Dadurch erhält man die Angaben, welche PCI-Adressen die Controller belegen (bei mir 03-00-00 und 06-00-00) und welche PCI-Vendor-ID (0x1462) und PCI-Subsystem-ID (0x7681) diese haben. Wenn alles mit den obigen Werten übereinstimmt, kann fortgefahren werden, sonst sollte man hier abbrechen und die Dateien RUN.BAT bzw. CFG.INI anpassen.

Die PCI-Adresse wird mittels \"/ADDRESS XX-YY-ZZ\" übergeben, die Vendor- bzw. Subsystem-ID wird (ohne vorangestelltes Hex-Präfix \"0x\") in der CFG.INI eingetragen. Lässt man die CFG.INI beim Programmieren mit \"/WRITE\" weg, werden Vendor- und Subsystem-ID auf 0xFFFF gesetzt.

Die Angaben sind die von meinem System, aber Vorsicht, YMMV. Nicht beschweren, wenn man die Bausteine ascht!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1304700900 »
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #3 am: 06. Mai 2011, 17:59:04 »

jetzt bin ich verwirrt. Orginal geht es hier ums P67 GD 65.
Jetzt kommst du mit dem P55 GD65, welches so kein USB 3.0 hat!
Wenn du ein P55A GD65 meinst, dann stimmt deine Vorgehensweise warscheinlich wieder. Allerdings weiß ich nicht welche Version ich am laufen habe, und welche Version die aktuellste ist.
Ausserdem habe ich bis dato keine Probleme mit dem Controller, da ich ihn noch nicht nutzen konnte :-P
Gespeichert

DH3AAK

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #4 am: 06. Mai 2011, 18:55:13 »

Und was läuft mit dem Update besser, was vorher evtl. nicht lief?
Gespeichert
MSI Forum

meyergru

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #5 am: 06. Mai 2011, 18:56:22 »

Hast Recht, ich habe auf meine Originalverpackung geschaut, und das war die von meinem anderen Board. Meinte natürlich auch das P67A-GD65, habe es korrigiert.

Release-Notes für die Veränderungen mit der aktuellen Version 3.0.2.7 finden sich z.B. hier. Die aktuelle FW-Version kann man mit dem Renesas USB 3.0 Host Controller Utility abfragen, die dem Treiber beiliegt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1304701327 »
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #6 am: 06. Mai 2011, 19:00:38 »

Und jetzt mal zur Info für mich. Geht ein FW Update nicht über ein Biosupdate beim P55....? Jetzt haste mich neugierig gemacht ;-)
Sry für OT
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1304701268 »
Gespeichert

meyergru

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #7 am: 06. Mai 2011, 19:03:55 »

Wie gesagt, es ging um ein P67A-GD65 und nicht ums P55-GD65, das hat wie Du schon schriebst, keinen USB 3.0-Controller, also geht auch kein Update... ;)

Das P55A-GD65 hat m.W. nur einen Controller onboard, lässt sich also ganz normal updaten. Das hier diskutierte Problem tritt nur auf, wenn man mehrere aktive uPD720200 Controller hat, das stand ja schon ganz oben.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1304701771 »
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #8 am: 06. Mai 2011, 19:05:23 »

Aber beim P55A GD65 schon!
Gespeichert

cool_recep

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #9 am: 02. Juli 2011, 00:55:34 »

Bump für neue FW Update!

Update 3.0.2.8.0.8

 :thumbup:
Gespeichert

PeterleB

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Firmwareupdate 3.0.2.8.0.8 ASRock X58 Extreme6
« Antwort #10 am: 09. Juli 2011, 13:03:05 »

Vielen Dank für die gute Anleitung.
Mein Board hat 3 USB3-Controller und das Update hat problemlos geklappt. Meine Dateien sehen so aus:
cfg.ini
[SubSystemVendorID]
1849
[SubSystemID]
0194
run.bat
d200fw23 /srom 0
echo \"Enter, wenn die Daten stimmen, sonst Abbruch...\"
pause
d200fw23 /srom 0 /write update.mem cfg.ini /address 06-00-00
d200fw23 /srom 0 /write update.mem cfg.ini /address 07-00-00
d200fw23 /srom 0 /write update.mem cfg.ini /address 08-00-00
Starke Vorarbeit!
Gespeichert

Bueffel

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #11 am: 12. Januar 2012, 09:47:42 »

Moin,

gibt es hier mittlerweile eine einfachere Lösung?
Würde gerne mal die Firmware meines USB 3 Controllers auf meinem P67A GD65 B3 updaten.

Möchte mir nicht durch einen Fehler beim selbstgebauten Update den Controller zerschiessen.

Evtl. macht MSI da ja auch mal nen Updater für.. Gigabyte z.B. lässt sich ganz easy updaten.
Gespeichert
2600K mit Noctua D14, MSI P67GD65 B3, Kingston Hyper X Genesis DDR3 1600 8GB KIT (2x4GB)@ 1333 9-9-9-24 T1 1,5Volt, XFX GTX 280, Enermax Liberty 500W

SolidX

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Firmware 4.0.1.5?
« Antwort #12 am: 09. April 2012, 18:53:46 »

Vielen Dank für die Anleitung! Habe die USB3 Controller meines MSI P67A-GD65 erfolgreich auf 3.0.2.8.0.8 upgedatet.
Ich wollte es dann mit der Firmware 4.0.1.5 probieren aber das Programm wollte es nicht flashen wegen Version Mismatch.
(\"USB Controller is Version 3. Flash Version is Version 4. Mismatch!\" so ungefähr sinngemäß)
Ist ein Update auf 4.0.1.5 möglich?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1333990475 »
Gespeichert

Kurt1000

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #13 am: 10. April 2012, 16:18:33 »

Nur mit dem Nec ... ...200A
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.220
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Firmware update NEC/Renesas GD65
« Antwort #14 am: 11. April 2012, 16:47:37 »

Ich bin an dem Thema dran. Es wird vom MSI-Taiwan Support gewarnt, die Updates anderer Anbieter zu verwenden.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...