MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem  (Gelesen 5812 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« am: 12. November 2011, 09:40:24 »

Guten Morgen,

ich habe gestern oben genanntes Mainboard [MSI z68a-gd65 (g3) Model no. MS-7681] in meinem Rechner verbaut.
Auf beiden Bios-Chips steht folgends auf der Etikette: \"E7681 - IMSN10\"

Verbaut habe ich sonst noch:
Corsair AX750
Intel i7-2600k
MSI N570GTX
8gb G.Skil DDR3-1333 PC3-10666 cl 7-7-7-21
Crutial M4 SSD 256 gb
Samsung F4 Ecogreen 2000 gb
etc.

Problembeschreibung
:
Ich habe nun das Problem daß der Rechner beim ersten Bootversuch noch nicht einmal bis ins Bios kommt.
Als erstes startet er, fährt dann nach ca. 5-10 Sekunden wieder runter.
Dann blinkt die Bios Led, fährt runter. -> Primary Bios failed (laut Handbuch)
Dann blinkt die Bios Led schneller, fährt runter -> Secondary bios failed
Danach bleibt die Bios Led dauerhaft an. -> Primary and secondary bios failed

Und ab dann wiederholt sich die Bootsequenz bis ich den Powerknopf gedrückt halte.
Die CPU Phase LED\'s leuchten alle.
Lüfter und CPU Kühler dreht alles.
Keine Bildschirmausgabe.
Festplatten und optisches Laufwerk scheinen zu funktionieren -> Geräusche

Was ich bislang versucht habe:

- 4/8-pin-Verbindung überprüft
- 24-Pin-Verbindung überprüft
- jeden Rambaustein einzeln im 1. (blauen) Dimm-Slot
- mit und ohne Grafikkarte, in letzem Fall Monitor an Onboard Grafik
- optisches Laufwerk und Festplatten abgeklemmt zwecks Minimalkonfiguration
- Cmos-Reset per Backpanel-Switch und Ausbau der Batterie, in dem Fall kann die oben erklärte Prozedur immer wieder von vorne begonnen werden.
- leider habe ich keinen Pc-Speaker zur Hand und kann somit auch keinen Beep-Code feststellen.
- Kurzschluß halte ich für unwarscheinlich, da beim Einbau extremst genau aufgepasst wurde, und auch keine Metallteile Kontakt zum Mainboard haben.

zur Erklärung:
der PC lief mit einem ASUS p8z68-v pro mit den gleichen Komponenten schon mal. Desweiteren ließ ich CPU und Netzteil prüfen, die angeblich tadellos funktionieren.
OC-Genie-Button wurde nicht angerührt.

Ich weiß nicht was ich sonst noch testen soll.
Habe ich irgendetwas wichtiges übersehen, oder wurde mir etwa ein defektes Board geschickt?
Ist das Board/Bios kaputt oder kann man da noch was retten?
Oder kann ein solcher \"Fehler\" von einer anderen Komponente hervorgerufen werden?

Mit freundlichem Gruß,

Sven

edit: Rechtschreibfehler

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1321088571 »
Gespeichert

anDrasch

  • Gast
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #1 am: 12. November 2011, 10:54:13 »

Hallo Sven
Schau Dir mal die Pins im CPU-Sockel genauer an.
Mach am besten ein Makrofoto und dann schau nach verbogenen Pins.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #2 am: 12. November 2011, 12:28:50 »

Zitat
- Kurzschluß halte ich für unwarscheinlich, da beim Einbau extremst genau aufgepasst wurde, und auch keine Metallteile Kontakt zum Mainboard haben.

Zur Sicherheit das Board trotzdem mal außerhalb des Gehäuses auf einer nicht-leitenden Unterlage testen.
Gespeichert

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #3 am: 12. November 2011, 14:38:33 »

So,

hab nun die beiden Tips dann zusätzlich befolgt.

Zusammenbau im Karton vom Board führt zu dem gleichen Ergebnis wie oben beschrieben (beide Biose failen danach endlose Bootschleife).

Habe den 1155 Sockel unter die Lupe genommen und konnte keine verbogenen Pins entdecken.
Habe die CPU dann nochmals neu eingesetzt (hätte ja sein können daß sie \"schlecht\" saß), doch das Szenario bleibt das selbe.

ich bin mit meinem Latein am Ende ...
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #4 am: 12. November 2011, 16:19:41 »

Zitat
Habe den 1155 Sockel unter die Lupe genommen und konnte keine verbogenen Pins entdecken.
Habe die CPU dann nochmals neu eingesetzt (hätte ja sein können daß sie \"schlecht\" saß), doch das Szenario bleibt das selbe.

Acht unbedingt darauf, dass der Kühler nicht zu fest angezogen ist.  Manchmal ist genau das die Ursache für derartige Probleme.

Zitat
Dann blinkt die Bios Led, fährt runter. -> Primary Bios failed (laut Handbuch)
Dann blinkt die Bios Led schneller, fährt runter -> Secondary bios failed
Danach bleibt die Bios Led dauerhaft an. -> Primary and secondary bios failed

Im schlimmsten Fall ist hier was auf Seiten der Platine wirklich defekt, womit ein Mainboard-Austausch der ratsame nächste Schritt wäre.

Normalerweise wird der UEFI/BIOS-Code nach dem Systemstart in den Arbeitsspeicher geschrieben und dort auf Integrität getestet.  Eine andere Erklärung für einen UEFI/BIOS-Integritätsfehler wäre also z.B. ein zugrundeliegendes Speicherproblem.  

Hast Du die Möglichkeit mal andere Module zu testen?
Gespeichert

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #5 am: 12. November 2011, 16:27:24 »

ich habe beim zweiten einsetzen darauf geachtet daß der Kühler nicht zu fest angezogen wurde, da ich in anderen Foren gelesen hatte daß das ein Problem sein kann, wegen Spannungen im Board.

Andere Rambausteine habe ich leider nicht bei Hand, müsste dann schon welche bestellen. Auf dem ASUS Board liefen sie ja tadellos, deswegen bin ich ziemlich ratlos.
Gespeichert

Herr

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #6 am: 12. November 2011, 19:22:01 »

Schönen guten Abend.

Ich weiß nicht ob es dir was hilft aber ich hatte das gleiche Problem.

Habe auch fast die gleichen Komponenten wie du und die gleichen Probleme gehabt.

Habe GeIL 2133Mhz Riegel und ich kam nicht einmal bis ins Bios. Habe einen Speaker verbaut und nicht einmal der hat angeschlagen. Kein Ton.

 

Habe dann nicht die blauen Ram-Slots benutzt sondern einzeln die schwarzen.

Nicht den ersten Slot belegt sondern den letzen. Alle durchprobiert bis es geklappt hat. Dann bin ich ins Bios und habe die Ram-Einstellungen geändert. Von Auto auf 1600Mhz. Die Timings habe ich auf Auto belassen.

Vielleicht hilft dir das. Was mich gewunder hat, dass der Lautsprecher beim Dual-Channel-Einbau nicht gepiept hat.
Gespeichert

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #7 am: 13. November 2011, 14:03:33 »

ich habe heute noch ein Paar Tests durchgeführt.

ich habe Herr\'s Vorschlag ausprobiert.
ich habe jeden Slot mit jedem der beiden Rambausteinen einzeln ausprobiert. Bei jedem Wechsel natürlich den CMOS geresettet (Batterie und Knopf am Backpanel). Jedoch bleibt das Problem bestehen. Komme nicht ins BIOS.
Kann es sein daß die Ramsticks einen abbekommen haben?

ich habe dann auch noch ein anderes (altes 600W) Netzteil ausprobiert.Das hat auch nichts gebracht.

Was kann denn jetzt noch die Ursache von meinem Problem sein? Mainboard? Ram? CPU?
Die CPU Phase Led\'s leuchten ja alle, was ja trotzdem kein Indikator dafür ist daß die CPU funktioniert. CPU wurde ja auch vom Verkäufer auf funktion getestet und für \"in Ordnung\" befunden.
Gespeichert

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #8 am: 14. November 2011, 15:16:11 »

Guten Tag,

ich habe heute Mittag mit einem MSI-Techniker der Service-Hotline gesprochen.

Er sagte er würde darauf tippen, dass die CPU kaputt ist, da ich jetzt schon 3 unterschiedliche Boards getestet habe, und keines funktioniert. Er sagte es sei bei ihnen schon vorgekommen dass eine defekte CPU ein Bord zerschossen hat, und dieses dann wiederum eine neu eingesetzte CPU zerschossen hat.

Er sagte ich soll das Mainboard und die CPU reklamieren und mir beides ersetzen lassen, um genau dieses Problem zu vermeiden. Wird nur lustig da ich beide Teile bei unterschiedlichen Hàusern gekauft habe.


Was ich in diesem Beitrag oben nicht erwähnt hatte ist dass dies schon mein 3. Board ist. Ich hatte davor noch 2 ASUS p8z86-v pro. Das eine lief ca. 1 Woche, das andere hat nach 3 Tagen den Geist aufgegeben.
Eben genau wie bei diesem Board hier kam ich zum Schluß nicht mal mehr ins Bios und die CPU-Led leuchtete. Weil die Techniker von Mi*******ry meinten es wäre unwarscheinlich daß eine CPU defekt ist wurde mir halt nur das Mainboard ausgetauscht und die CPU für funktionstüchtig erklärt, obwohl ich beides 2 Mal eingeschickt habe.

Mal sehen ob ein Austausch was bringt. Sollte dies nichts bringen, kann es eigentlich nur noch am Ram liegen.
Aber es gibt soweit ich gelesen habe reichlich Leute die diesen Ram in dieser Konfiguration problemlos fahren.

Ich bin am Ende ....

Sven

Gespeichert

sven.nuszkowski

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI z68a-gd65 (g3) Boot-Problem
« Antwort #9 am: 01. Dezember 2011, 07:44:30 »

Guten Morgen,

ich habe nun endlich nach langem Hin und Her, CPU und Mainboard ausgetauscht bekommen. Habe alles getestet, und es funktioniert alles soweit. Tatsächlich war wohl die CPU defekt, welche wohl jedes Mainboard mitzerrissen hat.

nun habe ich aber noch zwei kleine Fragen:

1) Ich habe eine neue Roccat Isku Tastatur gekauft. Im Windows funktioniert sie soweit ich es getestet habe, jedoch beim Bootvorgang gelange ich nicht ins Bios (Entf.) oder ins Safe mode. Wenn ich meine alte Logitech G15 anhänge, dann komme ich ins BIOS. Liegt das an einer eventuell veralteten Bios-Version? Ich habe leider vergessen nachzuprüfen welche Version drauf ist, bin gerade auf der Arbeit.

2) Da ich vorher das ASUS p8z68-v pro verbaut hatte, hatte ich auch die ganzen ASUS Utilities installiert, unter Anderem die AI Suite II. Nun da ich jetzt ein MSI Board habe, funktioniert das Tool nicht mehr (Popup sagt daß das Programm beendet wurde weil ... ). Nun möchte ich dieses Tool deinstallieren, da bei jedem Boot dieses Popup auftaucht. Jedoch lässt sich das Ding weder über den Uninstaller, Programme entfernen oder das Programm \"Uninstall Plus\" entfernen. Habe versucht in \"safe mode\" zu starten, msconfig und dann die Haken bei den ASUS-Programmen zu entfernen aber es lässt sich trotzdem nicht löschen.
Gespeichert