MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze  (Gelesen 5645 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« am: 20. Januar 2011, 20:03:53 »

Hallo,

ich bin dabei Centos 5.5/x86_64 auf meinem neuen MSI H57M-ED65 zu installieren - ich erhalte jedoch folgende Meldungen beim Boot:

Zitat
Memory for crash kernel ( 0x0 to 0x0 ) not within permissible range
PCI: BIOS Bug: MCFG area at e0000000 is not E820-reserved
PCI: Not using MMCONFIG
Red Hat nash version 5.1.19.6 starting
Nicht nur, dass die Meldung kommt, gelingt auch das Booten nicht jedes mal - nach dem Fortschrittsanzeiger (blauen Balken) beim Booten sollte der Anmeldeschirm kommen - gelegentlich wird\'s zu dem Zeitpunkt schwarz und das System bootet von vorne. Ein mal ist er auch zwischendurch abgeschmiert.

Kein OC, nichts im BIOS verdreht. Memtest86+ lief 12 Stunden ohne Befund.

Ich hab\' nun:
  • BIOS-Update auf 1.4 gemacht (ohne Besserung)
  • im Netz gesucht - >hier < empfiehlt jemand, den MoBo-Hersteller zu kontaktieren (im gegenständlichen Link crasht es allerdings nicht).
Was tun?

Thx
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #1 am: 20. Januar 2011, 20:28:12 »

Hallo,

zuerst solltest du uns einen kompletten Überblick zu deinem System geben.
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #2 am: 20. Januar 2011, 20:49:28 »

Das wäre:
  • MSI H57M-ED65,
  • i3/540,
  • Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9 (2x2 Riegel; KVR1333D3N9K2/4G),
  • 1 WD AV-25 SATA 500GB (System, der Rest käme noch),
  • DVD-Laufwerk (IDE),
  • Centos 5.5/x86_64 (netinstall),
  • kein OC, keine Experimente,
  • BIOS upgedatet auf 1.4.
LG
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295553055 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #3 am: 20. Januar 2011, 21:08:01 »

Hast du nach dem Update einen CMOS reset bei gezogenem Stecker durchgeführt? Läuft der RAM mit 1333MHz? Wie sieht es mit den Timings aus? Comand Rate 2 gestellt?
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #4 am: 20. Januar 2011, 21:53:52 »

CMOS Reset bei gezogenem Stecker nun nachgeholt (komfortabel, der Knopf ;-) ). RAM dürfte mit 1333MHz laufen. Timings 9-9-9-24, bei beiden. Was meinst Du mit Comand Rate(?) - Dram Timing Mode steht auf Auto.

Die Fehlermeldungen beim Boot sind geblieben (ob noch Abstürze kommen, kann ich noch nicht sagen).

----------

NACHTRAG: nach fast einem Dutzend Boots, die OK waren, nun wieder der erste Absturz...

?-(
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295558088 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #5 am: 20. Januar 2011, 22:19:38 »

Mit Linux kenne ich mich nicht so gut aus, meiner Erfahrung aber nach dauert es bis der Kernel die aktuelle Hardware voll  unterstützt. Die Probleme müssen nicht unbedingt an der Hardware liegen.

Mit Centos kenne ich mich gar nicht aus. Wie sieht es mit dem Support aus? Kommen da regelmäßig die Updates raus? Wie sieht es mit dem Kernel aus? Aktuell?

Versuch die Timings manuell einzustellen und Comand Rate dann auf 2 stellen.

Hast du auch schon versucht Win zu installieren?
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #6 am: 20. Januar 2011, 22:39:09 »

Ich kenn\' mich ja auch nicht so gut in Linux aus, setz\' nur alle paar Jahre einen Server auf. Centos hat z.Z. einen ziemlich alten Kernel - dafür hat es eine relativ lange Supportzeit und Dinge werden in den alten Kernel rückportiert. Die nächste Release steht aber schon vor der Tür\'.

Ich hab\' in der Zwischenzeit auch mit Ubuntu probiert - das lief 2 Stunden ohne Abstürze, hat auch einen neueren Kernel.

Nach dem CMOS-Reset von vorhin hab\' ich die Ubuntu-Platte wieder rein gehängt - da war dann das Filesystem im Eimer! Kann das CMOS-Reset was mit dem Festplattenzugriffen zu tun und mir das Filesystem beleidigt haben? Die Platte, wo ich Ubuntu installiert hab\', ist eine 2TB 4KB-Sektoren-HDD (Samsung HD204UI). Ich mach\'s grad wieder platt und tu hier Ubuntu neu drauf.

Nein, Windows hab\' ich noch nicht probiert. Kann ich aber noch.

Thx
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295559647 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #7 am: 20. Januar 2011, 23:07:11 »

Ubuntu ist schon ein richtiger Schritt, Kernel wird zumindest bei den aktuellen Versionen aktuell gehalten.

Zitat
das lief 2 Stunden ohne Abstürze
Lief es nur 2 Stunden problemlos oder hast du es nicht länger getestet?

Ein full load Test wie Linx oder Prime95 wäre in deinem Fall nicht verkehrt. Zumindest Prime gibt es auch für Linux.
http://www.computerbase.de/downloads/system/prime95/

Versuch es unter Ubuntu zum laufen zu bringen. Für Anfang würde Blend Test 1 oder 2 Stunden reichen.

Zitat
Kann das CMOS-Reset was mit dem Festplattenzugriffen zu tun und mir das Filesystem beleidigt haben?
Eigentlich nicht. Es sei denn du hast irgend einen anderen SATA Modi, z.B. AHCI statt IDE eingestellt. Hast du nach dem CMOS reset optimized Defaults geladen?
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #8 am: 20. Januar 2011, 23:22:45 »

> Es sei denn du hast irgend einen anderen SATA Modi, z.B. AHCI statt IDE eingestellt.

Da hab\' ich nix verstellt. Ist nur eine 4k-Sektoren-HDD.

> Hast du nach dem CMOS reset optimized Defaults geladen?

Ja.

-----

Mittlerweile hab\' ich versucht Win7/64 zu installieren - geht nicht: Windows beginnt die files von der DVD zu laden, danach kommt der Grafikschirm mit dem grünen Dingsbums, das links-rechts wandert - und dann wird der Bildschirm schwarz und das war\'s!

Mittlerweile denke ich doch, dass das BoMo was hat.

Noch eine Idee (reicht bis morgen Früh ;) ) ?

Thx & lG


P.S.: die Comand Rate hab\' ich vor dem Win7-Versuch auf 2 gestellt.

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295562332 »
Gespeichert

Percy

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #9 am: 20. Januar 2011, 23:29:11 »

Zitat von: \'Brat14wurst\',\'index.php?page=Thread&postID=770183#post770183\'
Das wäre:
  • MSI H57M-ED65,
  • i3/540,
  • Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9 (2x2 Riegel; KVR1333D3N9K2/4G),
  • 1 WD AV-25 SATA 500GB (System, der Rest käme noch),
  • DVD-Laufwerk (IDE),
  • Centos 5.5/x86_64 (netinstall),
  • kein OC, keine Experimente,
  • BIOS upgedatet auf 1.4.
LG
Hast du auch ein Netzteil?  :whistling:

Gibt es die Probleme auch wenn nur ein Ram verbaut ist?
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #10 am: 20. Januar 2011, 23:34:52 »

Netzteil: Nexus NX-4090, 400W. Einen RAM raus zupfen hab\' ich noch nicht probiert...

... beim jetzigen (4. Versuch) ist Win7 drüber gekommen ... vor diesem Versuch\' hab\' ich noch mal die Defaultwerte geladen ... ich berichte.

Angenommen, ich krieg\' Win7 drauf - welche Tests soll ich dann (genauer: morgen Früh) fahren?

Thx
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295563030 »
Gespeichert

Percy

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #11 am: 21. Januar 2011, 00:34:33 »

Auch wenn es in der Früh etwas schwer wird würde ich mal ein anders Netzteil versuchen! Das NT ist schon etwas älter und mit 14/15 A auf den 12V Strippen auch nicht gerade sehr leistungsfähig!
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #12 am: 21. Januar 2011, 07:52:54 »

Hmmm ... das Netzteil ist zwar schon etwas älter, aber ungebraucht bzw. absolut neuwertig. Ein 400W-Netzteil sollte IMHO eigentlich überdimensioniert sein für dieses System, das andere schon mit unter 25 Watt zum Laufen gebracht haben. Oder? Im BIOS steht V12V auf 11.925, Vcore auf 1.208

----

Habe nächtens Win7 drauf getan - nach einem CMOS-Reset & Load optimized defaults ging die Installation tadellos. Windows lief tadellos, auch wenn ich keine Win7-MoBo-Treiber installiert hatte.

Dann hab\' ich wieder Ubuntu drauf gemacht - verlief ebenfalls anstandslos.

Heute Früh kam ich nochmal auf die Idee, CMOS-Reset & Load optimized defaults zu machen - daraufhin war die Ubuntu-Installation (auf der HC204UI = 4k-Sektoren-HDD) schon wieder fehlerhaft!

D.h. 2 x hat mir bis jetzt CMOS-Reset & Load optimized defaults irgendwas auf der HDD ruiniert, wenn Ubuntu drauf war, zwei andere male (1x mit Win7, 1 weiteres mal mit Ubuntu) hat es nichts ausgemacht. Nicht gerade beruhigend, soll doch ein Linux-Server draus werden, der 24/7 laufen soll.

Ubuntu ist allerdings bis jetzt noch nie abgestürzt, wenn ich nicht die Finger am CMOS hatte.


Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #13 am: 21. Januar 2011, 13:04:42 »

Hi,

es bleibt dabei - Ubuntu crashed, wenn ich am CMOS-Knopf drücke & die Setup Defaults lade. Was haut das auf den HDDs zusammen???

Ansonsten lief Ubuntu den ganzen Vormittag absturzfrei, hab\' herum installiert, HDDs partioniert, Samba eingerichtet, vom Windows-PC zugegriffen ... alles problemlos.

Thx
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #14 am: 21. Januar 2011, 17:29:27 »

Hast du auch Prime Blend Test laufen lassen? Nur um sicher zu stellen, dass das System auch tatsächlich stabil läuft.

Welche Version von Ubuntu und was für ein Dateisystem verwendest du? ext3? Wie stellst du fest, dass das Dateisystem zerschossen wird? SATA Modus IDE? Testweise AHCI versucht?

Bei einem CMOS reset sollte Dateisystem keineswegs angefasst werden. Wo ist der Bootmanager installiert? Bootpartition? Lässt du eventuell ein USB Stick stecken? Sind andere Laufwerke noch angeschlossen?
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #15 am: 21. Januar 2011, 18:11:23 »

> Prime Blend Test

Nein - kann ich aber noch, wenn notwendig.

> Welche Version von Ubuntu und was für ein Dateisystem verwendest du? ext3?

10.10/64bit, ext4.

> Wie stellst du fest, dass das Dateisystem zerschossen wird?

Weil sich Ubuntu beim anschließenden Hochfahren mit einer Fehlermeldung meldet - so ungefähr \"kann Dateien nicht finden ... soll ich es selbst versuchen zu reparieren, drücken Sie ... oder irgnorieren ... \" - ich weiß den Text jetzt nicht mehr genau, ich will es jetzt nicht noch mal probieren & zerschießen...

> SATA Modus IDE? Testweise AHCI versucht?

Ich hab\'s so lassen, wie es die Default Optimized Settings gesetzt hat - RAID Mode IDE. AHCI hab\' ich nicht versucht.

> Bei einem CMOS reset sollte Dateisystem keineswegs angefasst werden

Ich hab\' da nix rum gedreht - Default Optimized Settings.

> Wo ist der Bootmanager installiert? Bootpartition?

Auf der ersten SATA. Eine eigene Bootpartition dürfte Ubuntu NICHT anlegen (jedenfalls seh\' ich keine in der Laufwerksverwaltung - Partitionierung \"Master Boot Record\". Sonst ist nix angeschlossen, d.h. 1 System-HDD SATA mit 500GB und eine zweite SATA mit 2TB. Letztere könnte ich abhängen und Win7 noch mal testweise drauf tun.

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295629974 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #16 am: 21. Januar 2011, 20:40:50 »

Zitat
Ich hab\' da nix rum gedreht - Default Optimized Settings.
Ich sage es auch nicht, dass du da was machst sondern es wundert mich nur, wieso bei einem CMOS reset das Dateisystem beschädigt wird. So etwas darf bzw. kann gar nicht passieren. Allerdings deutet deine Fehlerbeschreibung nicht unbedingt auf Beschädigung des Dateisystems. Bei Beschädigung des Dateisystems dürfte eher boot failure oder ähnliches zuerwarten sein. Deine Fehlerbeschreibung deutet eher auf Beschädigung der Systemdateien bzw. darauf, dass der Bootmanager die Systemdateien nicht findet.

Zuerst solltest du feststellen, dass der Bootmanager und OS sich auf ein und derselben Festplatte befinden. Also am besten die zweite Platte komplett abklemmen.
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #17 am: 21. Januar 2011, 21:02:23 »

Zitat von: \'Serge\',\'index.php?page=Thread&postID=770256#post770256\'
Zuerst solltest du feststellen, dass der Bootmanager und OS sich auf ein und derselben Festplatte befinden. Also am besten die zweite Platte komplett abklemmen.
Ich hab\' nun die 2. Platte abgehängt und aus der fstab den mountpoint entfernt -> das System bootet korrekt.

Dann hab\' ich den Netzstecker gezogen, CMOS-Knopf gedrückt, Netzstecker wieder dran, im BIOS die Optimized Defaults geladen (wo ich eh nix verdreht hatte bis auf das Begrüßungslogo entfernt), mit Speichern & Exit gebootet:

Zitat
Bei der Überprüfung auf / wurden wurden Fehler gefunden.
[align=center]Drücken Sie F für einen Versuch den Fehler zu beheben, I für ignorieren, S um das Einhängen zu überspringen oder M zur manuellen Wiederherstellung[/center][/quote]???

Das beunruhigt mich - wenn ich damit einen Server bauen möchte und wenn mal der Strom weg ist und die CMOS-Batterie zufällig auch im Eimer ist...

LG


NACHTRAG: hab\' jetzt S gedrückt - er kommt gar nicht in die Höhe. Meldung: Bei der Überprüfung der Festplatte wurden Fehler gefunden -> weist jetzt auf den 2. Mountpoint hin, der die 2. Partition der ersten HDD betrifft.


NACHTRAG ZUM NACHTRAG: nach einigen Reparaturversuchen im Recovery-Modus scheint Ubuntu noch mal die Kurve gekriegt zu haben. Beunruhigend, die Sache...
[/align]
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295640841 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #18 am: 21. Januar 2011, 22:06:13 »

Für mich ist es einfach nur unverständlich was da genau passiert. Anscheinend werden doch die Systemdateien beschädigt. Ich kann mir aber bei besten Willen nicht vorstellen warum und vor allem aber wie?! Ist es jetzt wieder ein OS Problem? Wenn du das Testen noch nicht Satt hast, kannst du es vielleicht noch mit open Suse versuchen.
Gespeichert

Brat14wurst

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI H57M-ED65 - Problem \"BIOS BUG\" & Abstürze
« Antwort #19 am: 21. Januar 2011, 22:37:06 »

Ich hab\' mir das jetzt genauer angesehen - es hat die Verknüpfungen an den mountpoints zerschossen. Wenn man in die fstab schaut, sieht das jetzt so aus:

Zitat
#
proc /proc proc nodev,noexec,nosuid 0 0
/dev/sda1 / ext4 errors=remount-ro 0 1
# /mnt/wdAV25 was on /dev/sda6 during installation
UUID=42dceb28-6f09-4a1c-a75d-e0c7cacb2949 /mnt/wdAV25 ext4 defaults 0 2
# swap was on /dev/sda5 during installation
UUID=95c569f8-1a5f-444a-9ddf-e50fe1e0de2f none swap sw 0 0
Diese Unordnung bzw. diesen Zahlenfriedhof hat Ubuntu beim Reparaturversuch angelegt und die Partitionen einfach irgend wo hin gehängt, nur nicht dort, wo sie waren.

Was da passiert, weiß ich auch nicht - aber es muss so sein, dass nach dem CMOS Clear & Load Bios Defaults das System anders auf die HDD zugreift als vorher. Ich seh\' das eher als Motherboard-Problem, weil ja bei CMOS Clear & Load Bios Defaults das Betriebssystem auf der Platte noch gar nicht mit im Spiel ist...

Auf jeden Fall muss ich Ubuntu jetzt wieder neu machen - wer weiß, was sonst noch kaputt ist.

Ubuntu ist aber nur eine Testlösung - es stehen von anderen Distris 6.0er-Versionen vor der Tür, auf die möchte ich noch warten. Allerdings möchte ich mir da dann nicht x Gigabyte mit netinstall runter laden und mir die Installation mit so einem Mist dann zerschießen...

LG


« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1295645943 »
Gespeichert