Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 12   Nach unten

Autor Thema: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)  (Gelesen 109139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #140 am: 29. Februar 2016, 13:15:06 »

Da ja doch einige Probleme beim Booten von USB geäußert wurden, pflege ich hier mal eine bebilderte Anleitung ein, in der ich vorführe wie dies mit einer BIOS-Version .10M (egal ob gemoddet oder original) gelingt.

Dafür ist es unbedingt nötig mit eingestecktem & bootfähigem USB-Stick in das erweiterte BIOS zu starten, dieser Vorgang wird hier ausführlich und mit Bildern beschrieben:

Erweitertes BIOS aufrufen

War dies erfolgreich, sollte der BIOS-Screen genau so aussehen (der Eintrag "Integrated Peripherals" ist zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht ausgewählt und rot markiert!):



Jetzt wird der Eintrag "Integrated Peripherals" ausgewählt, nach Betätigen der Eingabetaste landet man in diesem Screen:



Dort den Eintrag "USB Device Setting" anwählen und wieder die Eingabetaste drücken.

Jetzt sollte der eingesteckte USB-Stick unter "*** USB Mass Storage Device Boot Setting ***" vorhanden sein.

Den im Bild rot markierten Punkt muss man dort auf "HDD mode" ändern, so wie im folgendem Bild sichtbar:




Damit der USB-Stick im "HDD mode" angesteuert wird, ist an dieser Stelle ein Abspeichern der BIOS-Settings z.B. per "F10"-Taste und ein Neustart notwendig, da sich die nächste notwendige Einstellung sonst noch nicht durchführen lässt.

Alles was bis jetzt beschrieben wurde lässt sich in der BIOS-Version .10R (egal ob gemoddet oder original) auch einstellen. Da dort das "erweiterte BIOS" nicht mehr vorhanden ist, erreicht man dieses ganz normal mit der "Entf"-Taste.

Jetzt gibt es in beiden Versionen zwei prinzipiell "gleichwertige" Möglichkeiten, den USB-Bootstick als primäres Bootmedium auszuwählen.

Entweder man ruft das BIOS-Setup ein weiteres Mal auf, es ist unerheblich ob dies mit der "Entf"-Taste oder mit der "F11"-Methode geschieht.

Dort wählt man, wie im folgenden Bild erkennbar, den Eintrag "Advanced BIOS Features" aus:




Nach Betätigen der Eingabetaste wird im nächsten Screen der Punkt "Hard Disk Boot Priority" angezeigt, dieser wird markiert:




Wie gefordert "Return" drücken, euer USB-Stick wird in der Liste unten geführt.
Den Eintrag durch Drücken der "Pfeil nach unten"-Taste auswählen und an die erste Stelle
mit der "Bild nach oben"-Taste verschieben ("+" und "-" geht natürlich auch):





Nach dem Abspeichern der BIOS-Settings z.B. per "F10"-Taste und anschließendem Neustart wird dann vom USB-Stick gebootet:




Alternativ lässt sich das Einstellen der Bootreihenfolge auch durch Betätigen
der "F8"-Taste (Aufruf des "Boot Menu") beim Bootvorgang durchführen:



Den USB-Stick durch Drücken der "Pfeil nach unten"-Taste auswählen und die Eingabetaste betätigen:



Beim anschließendem Start wird dann vom USB-Stick gebootet.

Gruß,

Volker :-)


PS: Danke an "der Notnagel" für das Einpflegen der angehängten Bilder...
« Letzte Änderung: 01. März 2016, 07:53:22 von VHau »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

OldieJM

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #141 am: 05. März 2016, 08:04:16 »

Hallo,

ich kan Erfolg berichten!

Mit der BIOS Version W7502MODX.10M (von Volker modifizierte und mit mit Xeon microcodes erweiterte Version, kann man in diesem Forumbeitrag herunterladen: https://forum-de.msi.com/index.php/topic,105814.msg855107.html#msg855107 ) habe ich erfolgreich einen Xeon E5450 eingebaut und eine Smsung EVO 850 250 Gb SSD. Der Xeon wird korrekt erkannt und mit FSB von 6x - 9x betrieben, funktioniert also alles wie es soll.

Danke nochmal für das super Support hier im Board, spezeill noch an Volker, der mir beim booten vom CD geholfen hat.

Voker, nur so aus neugierde, das von dir oben ausführlich beschriebene verfahren fürs booten vom USB Stick würde bei der "alten" BIOS version, die ich hatte  (W7502IM7 V1.08) nicht funktionieren, oder? Die option den USB Stick als HDD zu betreiben gab es soweit ich mich erinnern kann in der alten BIOS version nicht?

Ich habe eigentlich nur noch die Frage, ob ich im Bezug auf Kühlung noch etwas aufrüsten müsste? Ich beobachte die Temperaturen des CPU und beim belasten durch CPUID steigen die schon auf 63°C...

Mit freundlichen Grüßen,

Jernej
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #142 am: 05. März 2016, 10:53:03 »

Hallo Jernej,

Danke für die Rückmeldung...
Es freut mich, dass alles gut funktioniert. :-)

Zu Deiner Frage, in (einigen!?) frühen BIOS-Versionen von Medion (u. a. auch die, mit der mein MD8828 ausgeliefert wurde), war ein Booten von USB-Sticks ohne Umstellungen im den BIOS-Settings möglich.

Aber in der bei mir vorhandenen Auslieferungsversion V1_0a, mit der das Booten von USB-Sticks noch problemlos war, wurden nur 4 GB RAM korrekt unterstützt (wie ich nach dem Upgrade auf 8 GB feststellen musste).

Nach dem Flash auf eine neuere Version (die 8 GB unterstützte), begannen dann (wenigstens bei mir) die Probleme beim Booten von USB-Sticks.

Wenn man davon betroffen war konnte man, ohne in den erweiterten F-11 BIOS-Modus zu booten, die notwendigerweise zu ändernde Option in den BIOS-Settings nicht erreichen.

Damals kannte ich diese F-11 Methode noch nicht, aber ich habe mich dann intensiv mit dem Board auseinandergesetzt bzw. Recherche betrieben. Daraus resultierte dann schlussendlich alles was in diesem Thread (und anderen verlinkten Beiträgen) an Erfahrungen zusammengetragen ist.

Aber in allen früheren Versionen bis einschließlich der .10M, sollte das Booten in den erweiterten F-11 BIOS-Modus und demzufolge auch das Einstellen der notwendigen Option (falls vorhanden!) möglich sein.

Zu Deiner Frage bezüglich der Kühlung, der Xeon E5450 hat eine TDP von 80 W, von Medion wurden nur Prozessoren bis zu einer TDP von 65 W verbaut. 63 °C unter hoher Last sind für diesen Prozessor noch "normal" und nicht kritisch. Sollte diese Temperatur allerdings im "Leerlauf" auftreten, wäre dies deutlich zu hoch!
Die Kühlleistung sollte ausreichen, so lange Du den Prozessor nicht über Stunden hinweg mit Höchstleistung fährst. Dies macht aber nicht wirklich Sinn, denn wenn Du so viel Leistung benötigst wäre es sinnvoller in einen neuen Rechner mit modernen Komponenten zu investieren, auf lange Sicht sparst Du dann Geld und Zeit über den deutlich geringeren Stromverbrauch und wesentlich höhere Rechengeschwindigkeit!
Es schadet aber bestimmt nicht, den Kühler gründlich zu reinigen (ich gehe mal davon aus, dass dies beim Umbau schon geschehen ist...)! ;-)

Ich würde eher ein Auge auf das Netzteil werfen, wenn z. B. eine stärkere Grafikkarte, mehr RAM, eine weitere Festplatte oder ein weiteres optisches Laufwerk geplant bzw. schon eingebaut sind, ist das originale FSP nach der langen Betriebszeit schon "am Anschlag".

Gruß,

Volker
« Letzte Änderung: 05. März 2016, 11:34:13 von VHau »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

OldieJM

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #143 am: 06. März 2016, 11:53:59 »

Hallo Volker,

danke für die Antwort.

  63 °C unter hoher Last sind für diesen Prozessor noch "normal" und nicht kritisch. Sollte diese Temperatur allerdings im "Leerlauf" auftreten, wäre dies deutlich zu hoch! 

Dann lass ich es so. Im Leerlauf ist die Temperatur nur etwas über 30°C, bei "normalen" höheren Belastungen (3D Spiel) so um die 55°C, nur beim Stresstest ging es bis 63°C.

  Es schadet aber bestimmt nicht, den Kühler gründlich zu reinigen (ich gehe mal davon aus, dass dies beim Umbau schon geschehen ist...)! ;-)

Ja, ist geschenen:-) . Alles schön gereinigt, nicht nur den Kühler.

Ich würde eher ein Auge auf das Netzteil werfen, wenn z. B. eine stärkere Grafikkarte, mehr RAM, eine weitere Festplatte oder ein weiteres optisches Laufwerk geplant bzw. schon eingebaut sind, ist das originale FSP nach der langen Betriebszeit schon "am Anschlag". Gruß, Volker

Das Netzteil hab ich schon vor ein Paar Jahren ausgetauscht, als ich die Grafikkarte ausgetausht habe.  Seitdem ist ein 550W Netzteil drinn. Das sollte vahrscheinlich reichen, oder? Die CPU braucht nur 15W mehr und die SSD zusätzlich so um die 5W.

Ich wünsche ein schönes Wochenende Ende!

Jernej
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #144 am: 06. März 2016, 12:09:56 »

Hallo Jernej,

Das Netzteil hab ich schon vor ein Paar Jahren ausgetauscht...

Wenn es sich dabei um ein "ordentliches" Netzteil handelt (kein Chinaböller...), dann passt es ja.

Gruß,

Volker :-)
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 185
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #145 am: 29. Mai 2016, 18:31:46 »

Hallo Volker,

darf ich das gemoddete 1.0R BIOS auf meiner Seite hochladen? Wenn ja, kannst du bitte ein kleines Changelog zusammenstellen? Gern darfst du dich auch mit Credits verewigen!

Viele Grüße
soggi
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #146 am: 30. Mai 2016, 08:34:38 »

Hallo "soggi",

kannst Du gerne machen, der Changelog fällt aber kurz aus ;-)


Update Phoenix AHCI Option ROM von Version 01.05.00 auf 01.06.70

Update Intel AHCI/RAID Option ROM von Version 7.5.0.1017 auf 9.6.0.1014

Unterstützung von Festplatten & SSDs die sonst (als Bootmedium)
bei einem Kaltstart den "Reset Port Error" bringen.


Unterstützung von eSATA Port-Multiplier Gehäusen.



Update Phoenix AHCI Option ROM Version 01.05.00 to 01.06.70

Update Intel AHCI/RAID Option ROM Version 7.5.0.1017 to 9.6.0.1014

Support of Harddisks & SSDs which are showing a "Reset Port Error"
as Bootdisk after a cold Boot.


Support of eSATA Port-Multiplier Cases.


Gruß,

Volker
« Letzte Änderung: 30. Mai 2016, 08:48:06 von VHau »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 185
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #147 am: 30. Mai 2016, 15:44:45 »

Hallo Volker!

Danke!

Naja...dafür sind es aber wichtige Änderungen, gerade wenn es um's Aufrüsten geht. Nur interessehalber, der "Reset Port Error" lag sicher an einem der beiden AHCI Option ROMs? Achso...in deinem 1.0R Mod sind die Xeon Microcodes nicht drin? Zumindest gehe ich vom Changelog her davon aus.

Und du möchtest wirklich nicht erwähnt werden und oder dem BIOS einen speziellen Namen geben? Vgl. CheepoBIOS beim ECS Elitegroup K7S5A.


Viele Grüße
soggi
« Letzte Änderung: 19. Juni 2018, 15:40:42 von soggi »
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #148 am: 30. Mai 2016, 17:04:28 »

Ja, der "Reset Port Error" wird durch das Update des Intel AHCI/RAID Option ROM
von Version 7.5.0.1017 auf 9.6.0.1014 gefixt.

Ein anderer User hat in diesem Thread die Mod-Version 1.0R mit Microcodes für Xeons patchen lassen,
sollte sich ein paar Seiten zurück finden lassen...

Und nein, ich muss nicht erwähnt werden oder einen Namen vergeben ;-)

Gruß,

Volker
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 185
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #149 am: 30. Mai 2016, 17:13:01 »

Alles klar, danke! :)

Wie hast du die ROMs eigentlich ausgetauscht? Mit cbrom 2.20? Das könnte man noch für andere Boards machen...würden sich einige meiner Besucher sicher drüber freuen.

Kann jmd. die folgenden Punkte mal bitte verifizieren? Falls Buchstaben und/oder Ziffern fehlen bei der Chipbezeichnung würde ich mich über eine Ergänzung freuen.

Clock Gen -> ICS 9LPRS906DGLF oder ~CGLF
Super I/O -> Fintek F71882F
PWM Controller -> Intersil ISL6322
HD Audio Codec -> Realtek ALC888S
Firewire / IEEE1394 -> VT6308P
LAN -> Intel 82562V (via PCIe)

...brauche die genauen Daten für eine Specification Page zum MS-7502 VER:1.2.

Edit:
Zitat
Ein anderer User hat in diesem Thread die Mod-Version 1.0R mit Microcodes für Xeons patchen lassen,
sollte sich ein paar Seiten zurück finden lassen...
Also zur 1.0R mit Xeon Microcodes habe ich nichts gefunden...hier wurde nur über die 1.0M mit selbigen gesprochen. :(

Edit2:
Wozu eigentlich das "Phoenix SATA AHCI Option ROM", das Intel ROM müsste doch alle 6 SATA Ports, die zum ICH9DH gehören, unterstützen!? Die Versionierung sieht mir sehr nach JMicron aus -> ftp://driver.jmicron.com.tw/SATA_Controller/Option_ROM/release%20note.txt. Allerdings gibt es auf dem Board nur Lötpunkte für einen optionalen Marvell Controller, der wohl das optionale IDE/PATA bereitstellen soll.

Dein Changelog habe ich übrigens mal etwas umstrukturiert :) :

Zitat
1. Fixed "Reset Port Error", which was caused by some HDDs/SSDs as boot disk after cold boot.
2. Added support for eSATA port multiplier cases.
3. Updated Intel SATA AHCI/RAID option ROM to 9.6.0.1014 (from 7.5.0.1017).
4. Updated Phoenix SATA AHCI option ROM to 01.06.70 (from 01.05.00).

Edit3:
Ich empfehle dir, beim Modden auch die BIOS Message irgendwie zu ändern, damit man auch beim Booten sofort sieht, dass ein gemoddetes BIOS verwendet wird...so könnte man annehmen, es ist das normale 1.0R BIOS. Könnte ich jetzt zwar selber mit Modbin machen, kann aber nicht testen, ob das BIOS dann noch funzt. :-/

Wenn ich irgendwann mal die Zeit hab, bringe ich meine eigenen soggi-BIOSe für Retro-Fans und Bastler raus. :thumbsup:
Ein paar liegen hier schon mindestens sieben Jahre auf Halde...
 

Viele Grüße
soggi
« Letzte Änderung: 31. Mai 2016, 04:46:08 von soggi »
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #150 am: 31. Mai 2016, 11:41:26 »

...wie hast du die ROMs eigentlich ausgetauscht? Mit cbrom 2.20? Das könnte man noch für andere Boards machen...würden sich einige meiner Besucher sicher drüber freuen.

Ich habe mit VMWare unter Windows 2000 die Version 1.98 genutzt. Allerdings war da schon mein BIOS-Chip gesockelt, so dass ich mit einem 2.ten Chip ohne Risiko arbeiten konnte.
Da aber immer wieder mal nach einem MOD das BIOS korrumpiert sein kann (egal wie vorsichtig man arbeitet), bin ich eher nicht dran interessiert anderen (wenn auch aus guten Absichten) die Boards eventuell zu bricken...

Zitat
Kann jmd. die folgenden Punkte mal bitte verifizieren? Falls Buchstaben und/oder Ziffern fehlen bei der Chipbezeichnung würde ich mich über eine Ergänzung freuen.

Clock Gen ->  ICS 9LPRS906DGLF oder ~CGLF
Super I/O -> Fintek F71882F
PWM Controller -> Intersil ISL6322
HD Audio Codec -> Realtek ALC888S
Firewire / IEEE1394 -> VT6308P
LAN -> Intel 82562V (via PCIe)

Nach meinen Recherchen passt der Großteil:

Chipsatz -> entspricht am ehesten Bearlake G33 ohne Video
definitiv Clock Gen -> ICS 9LPRS906CGLF
Super I/O -> Fintek F71882F
PWM Controller -> keine Info gefunden
HD Audio Codec -> Realtek ALC888S
Firewire / IEEE1394 -> VT6308P (400 MHz)
LAN -> Intel 82562V (via PCIe)
SMBus -> 82801IB/IR/IH (ICH9 Family) SMBus Controller

Zitat
Also zur 1.0R mit Xeon Microcodes habe ich nichts gefunden...hier wurde nur über die 1.0M mit selbigen gesprochen. :(

Ja, war ein Vertipper meinerseits, die M-Version hat ja noch das "erweiterte BIOS"...

Zitat
Wozu eigentlich das "Phoenix SATA AHCI Option ROM", das Intel ROM müsste doch alle 6 SATA Ports, die zum ICH9DH gehören, unterstützen!? Die Versionierung sieht mir sehr nach JMicron aus -> ftp://driver.jmicron.com.tw/SATA_Controller/Option_ROM/release%20note.txt. Allerdings gibt es auf dem Board nur Lötpunkte für einen optionalen Marvell Controller, der wohl das optionale IDE/PATA bereitstellen soll.

Keine Ahnung warum das Phoenix implementiert hat, es war drin und es gab eine neuere Version, also hab ich diese eingebaut.

Zitat
Ich empfehle dir, beim Modden auch die BIOS Message irgendwie zu ändern, damit man auch beim Booten sofort sieht, dass ein gemoddetes BIOS verwendet wird...so könnte man annehmen, es ist das normale 1.0R BIOS. Könnte ich jetzt zwar selber mit Modbin machen, kann aber nicht testen, ob das BIOS dann noch funzt. :-/

Fand ich nicht so wichtig, es wurden ja keine grundlegenden Fähigkeiten verändert sondern nur die Kompatibilität erhöht (wenn man mal von Port-Multiplier absieht, aber wer hat schon so ein Gehäuse?!). Und wenn mal die gemoddete M- oder R-Version geflasht wurde, interessiert es eh keinen mehr, der jeweilige Besitzer wird sich wohl daran erinnern...
Gruß,

Volker
« Letzte Änderung: 31. Mai 2016, 16:13:17 von VHau »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 185
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #151 am: 02. Juni 2016, 02:30:17 »

Hallo Volker!

Es war nicht so gemeint, dass du die ROMs updaten sollst, der Nebensatz war eher eine Notiz an mich selbst -> Modding für Boards, die ich selber testen kann. Ich würde nie ungetestete ModBIOSe bei mir hochladen...hab schon selbst mit Modbin nicht funktionierende BIOSe fabriziert, die ich dann per Hotflash recovern musste. Es war mal so vor sechs Jahren ein kleines Hobby von mir, bei den Boards, wo es was zu holen gab, ein eigenes ModBIOS draufzupacken...teils mit ~10% mehr Leistung ohne jegliche sonstige Änderung (hidden options -> unhided and optimised) . Bei etwa ~100 Boards, die in meiner Sammlung sind, ist sowas ein schöner Zeitvertreib. ;)

"VMWare unter Windows 2000" bedeutet, virtuell lief Windows 2000 und du hast CBROM unter diesem laufen lassen? Also müsste das ja auch problemlos unter XP gehen und ich muss nicht extra eine Win98SE Kiste aktivieren!?

"Recherchen" heißt, du hast auch nur im Internet gesucht, aber nicht auf die Chips geschaut!? Das bringt mit leider nicht so viel, da ich die exakten Aufschriften der Chips benötige und die von mir genannten Bezeichnung auch nur aus dem Netz und von geleakten MSI-Spec-Sheets sind. Entsprechende Fotos sind leider bei den meisten Boards nicht zu finden.

Wo hast du die neuere Version des "Phoenix SATA option ROM" her? Ist es wirklich ein JMicron ROM? Das konnte ich jetzt nicht5 so wirklich rauslesen.

Beim Kennzeichnen von BIOSen bin ich vll etwas kleinkariert, gehe aber von mir selbst aus und würde bei dem BIOS dann halt annehmen, es ist das Standard 1.0R BIOS drauf und ich muss mir noch selbst eines modden. Ich denke da halt auch immer an den Gebrauchtmarkt, also Wiederverkauf von solchen Boards.

Viele Grüße
soggi
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #152 am: 02. Juni 2016, 07:06:58 »

Hallo soggi, :-)

Hallo Volker!

Es war nicht so gemeint, dass du die ROMs updaten sollst, der Nebensatz war eher eine Notiz an mich selbst -> Modding für Boards, die ich selber testen kann. Ich würde nie ungetestete ModBIOSe bei mir hochladen...hab schon selbst mit Modbin nicht funktionierende BIOSe fabriziert, die ich dann per Hotflash recovern musste. Es war mal so vor sechs Jahren ein kleines Hobby von mir, bei den Boards, wo es was zu holen gab, ein eigenes ModBIOS draufzupacken...teils mit ~10% mehr Leistung ohne jegliche sonstige Änderung (hidden options -> unhided and optimised) . Bei etwa ~100 Boards, die in meiner Sammlung sind, ist sowas ein schöner Zeitvertreib. ;)

Ok, passt :-)

Zitat
"VMWare unter Windows 2000" bedeutet, virtuell lief Windows 2000 und du hast CBROM unter diesem laufen lassen? Also müsste das ja auch problemlos unter XP gehen und ich muss nicht extra eine Win98SE Kiste aktivieren!?

Nun ja, XP ist ja technischer Nachfolger von Windows 2000, also "kann" aber muss es nicht funktionieren, wahrscheinlich wird die Version 1.98 aber sauber unter nativem XP (32Bit!) laufen...

Zitat
"Recherchen" heißt, du hast auch nur im Internet gesucht, aber nicht auf die Chips geschaut!? Das bringt mit leider nicht so viel, da ich die exakten Aufschriften der Chips benötige und die von mir genannten Bezeichnung auch nur aus dem Netz und von geleakten MSI-Spec-Sheets sind. Entsprechende Fotos sind leider bei den meisten Boards nicht zu finden.

Wenigstens für den Clock Gen habe ich durch Versuche verifiziert, dass der ICS 9LPRS906CGLF als Auswahl mit SetFSB korrekt Werte liefert. Ansonsten würde ich irgendwann, wenn ich mal die Kiste komplett zerlege, ein hoch auflösendes Bild aufnehmen. Mit den momentan verbauten Komponenten sieht man so gut wie nichts vom Board...
Andere Angaben sind Ausgaben von AIDA64, PC Wizard 2010 oder  Sandra Lite 2009 SP2.

Zitat
Wo hast du die neuere Version des "Phoenix SATA option ROM" her? Ist es wirklich ein JMicron ROM? Das konnte ich jetzt nicht5 so wirklich rauslesen.

Ein ehemaliger Moderator (jetzt Ehrenmitglied) namens "Jack" hat mich damals auf die Seite "www.rebelshavenforum.com" aufmerksam gemacht, dort gab es die "Updates". Ob es sich um ein JMicron ROM handelt, kann ich aber auch nicht sagen.

Gruß,

Volker
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 185
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #153 am: 02. Juni 2016, 22:27:28 »

Hallo Volker,

mir war halt nicht so ganz klar, ob du VMWare unter Win2k laufen lassen hast oder Win2k in einer virtuellen Maschine, deshalb die Nachfrage. Eben aus dem von dir genannten Grund sollte das dann auch problemlos oder WinXP x86 funktionieren.

Mit den Chip-Bezeichnungen muss ich dann halt mal schauen...bis auf den PWM Controller und vll LAN dürften die Bezeichnungen aber korrekt sein (ohne weitere Buchstaben/Ziffern hintendran).

Oh ja das rebelshaven-Forum, da waren Freaks nach meinem Geschmack unterwegs...leider ist das ja schon länger off und ich weiß auch gar nicht warum. Da ist ne Menge collected wisdom verloren gegangen...leider auch nicht mehr wirklich über archive.org abrufbar.

Auf JMicron bin ich halt gekommen, weil die Struktur der Versionsnummer, wie oben schon gesagt, sehr darauf hindeutet. Da das ROM nach oben beschriebenem Grund wahrscheinlich auch völlig nutzlos ist, hätte man es wohl auch nicht updaten brauchen...das ist aber nur meine persönliche Annahme, vll habe ich da auch was übersehen.

Viele Grüße und danke für deine Hilfe!
soggi :)
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)

balengo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #154 am: 25. November 2016, 08:40:16 »

Hallo zusammen!
erst mal ein Lob an die community - tolles Forum!:thumbup:
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche die gemodete Version der Firmware um meine SSD Sandisk SSD Plus 120GB (Sata III) zum Laufen zu kriegen
Habe das Medion Mainboard MS7502 mit der letzten von Medion aktuellen Version 1.0R
egal welchen stecker ich benutze - bei jeden Boot kommt die Port error Meldung.
Wäre super, wenn ihr mir sagt, wo und wie ich die Datei runterladen kann.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Balengo
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #155 am: 25. November 2016, 09:09:05 »

...wäre super, wenn ihr mir sagt, wo und wie ich die Datei runterladen kann...

Hallo "Balengo",
es kämen zwei Versionen für Dich in Frage, hier ist der Link zur gemoddeten .10R Version:

Mod.10R Version (kein "erweitertes BIOS)

Bei der 10.R Version wurde die (in der bis zur .10M Version vorhandene) Option für das (leicht) erweiterte BIOS von Medion entfernt.
Ist interessant wenn Du z. B. für einen ausgetauschten CPU-Lüfter andere Einstellungen benötigst.
Ansonsten kannst Du dort noch eine leichte (3-4 %) CPU-Übertaktung fest einstellen.
Momentan kannst Du das mit Deiner aktuellen BIOS-Version ja auch nicht nutzen.

Die gemoddete BIOS-Version .10M findest Du hier:

Mod.10M Version (leicht "erweitertes" BIOS)

Gruß,

Volker :-)
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

balengo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #156 am: 25. November 2016, 09:56:11 »

Hallo Volker,
danke für die schnelle Reaktion :-)
eigentlich möchte ich nur meine SSD zum Laufen bringen - welche Firmware sollte ich da besser nehmen?

[edit] - und kann ich da das Winflash tool von der Medion Seite verwenden?
VG
balengo
« Letzte Änderung: 25. November 2016, 10:01:38 von balengo »
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #157 am: 25. November 2016, 10:10:14 »

Nimm die MOD.10R

Hast Du schon mal auf diesem Board einen BIOS-Flash durchgeführt?

Ich hatte mit dem Winflash-Tool von Medion Probleme, hat immer was von "Wrong File Size" erzählt.

Versuch es damit und falls es nicht hinhaut, melde Dich noch mal, dann habe ich Alternativen parat.

Aber auf keinen Fall unter deinem laufenden Windows flashen, da gibt es sicherere Möglichkeiten!

Gruß,

Volker
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

balengo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #158 am: 25. November 2016, 15:14:32 »

Hallo Volker,
bevor ich mir da das Bios zerschiesse, kannst Du mir vielleicht gleich die Alternativen nennen. Oder funktioniert das winflash tool auch unter einem mit Windows 10 PE/SE DVD gebooteten System?
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.070
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #159 am: 25. November 2016, 15:37:34 »

Bootbarer USB-Stick ist am sichersten.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 12   Nach oben