Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)  (Gelesen 109123 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« am: 19. Dezember 2010, 15:22:43 »

Wie im \"Rund um BIOS und EFI\" Thread >>Reset Port Error\" mit schneller FP oder SSD an MS7502 bei \"Cold Boot\" [gelöst]<< versprochen schildere ich hier mal etwas genauer den Lösungsweg (mit Bildern) und stelle auch

--->unter Ausschluss jeglicher Verantwortung oder Gewährleistung!<---

die gemoddete BIOS-Version zur Verfügung. Ich hatte bei meinem Rechner Medion MD8828 die serienmäßig eingebaute Festplatte von Seagate gegen eine deutlich schnellere WD2001FASS ausgetauscht. Danach erschien bei jedem Kaltstart für diese FP im AHCI Option ROM (das System läuft im AHCI-Modus um NCQ und die Hot-Plugging Möglichkeiten der beiden ESATA-Fähigkeiten unterstützenden Ports 2 & 3 -nur mit Intel RST-Treiber!- nutzen zu können!) eine Fehlermeldung, nämlich \"Reset Port Error\" und es wurde dann auch kein bootfähiges System gefunden.

Durch einen Reset direkt nach dem INTEL Boot-Logo (Strg-Alt-Entf) lief dann das AHCI Option Rom sauber durch und die FP stand auch wieder einwandfrei zur Verfügung. Im IDE-Modus trat dieses Problem genausowenig auf wie bei jedem Warmstart. Das Problem war mir vorher auch schon einmal beim Testen einer SSD begegnet, da diese aber keine Systemplatte war sondern \"RAW\" gebencht wurde, habe ich das damals nur im Hinterkopf behalten.

Der Rechner lief mit der BIOS-Version W7502MLN.10M, da ich in dieser Version noch ein geringfügig erweitertes BIOS nutzen kann (Details dazu stehen im Anfang erwähnten Thread). Also habe ich erstmal die neueste W7502MLN.10R geflasht, dies änderte aber nichts an meinem Problem. Jack gab mir dann den Hinweis, daß in allen Original Medion BIOS Versionen \"veraltete\" Module für AHCI (Phoenix AHCI-Option-ROM Version & Intel RAID / AHCI-Option-ROM) eingebunden sind. Also lautete sein Vorschlag mit CBROM neuere Versionen einzupflegen und zwar Phoenix AHCI-Option-ROM Version 01.06.70 und Intel RAID / AHCI-Option-ROM Version 8.5.0.1030.

Er hat eine auf Basis der M-Version gemoddete Variante mit den neueren Modulen erstellt und diese von befreundeten Moddern auf Korrumpierung untersuchen lassen. Auch hat er mich deutlich auf die Risiken die beim Flashen dieser Version vorhanden sind hingewiesen! Ich habe dann beschlossen einen Test zu wagen und geflasht.

Dabei habe ich allerdings aufgrund mangelnder Erfahrung einen entscheidenden Fehler gemacht, nämlich auch den Bootblock mit neu zu überschreiben.

Dieser Fehler wurde dann auch gleich härtestmöglich bestraft, das Board war nach dem Flash gebrickt, nichts ging mehr. Also durfte ich gleich mal den super Service von Herrn Nuthmann (http://www.bios-fix.de) in Anspruch nehmen. Ich liess von ihm direkt einen Sockel setzen, der mir die Möglichkeit zum Hot-Flash gibt, und bestellte gleich einen zweiten SOIC 8-Pin um weitere Versuche dann wesentlich entspannter angehen zu können. Montags (13.12) abgeschickt und am Freitagabend alles schon wieder eingebaut, das nenn ich so kurz vor Weihnachten Service!

Die dazwischenliegende Zeit nutzte ich um eigene Erfahrungen mit CBROM in einer WIN 2000 Virtual PC VM zu machen bzw. mich in das Thema etwas einzulesen, dann wurde auch direkt die erste eigene BIOS Version gemoddet. Auch hardwaretechnisch galt es Vorbereitungen zu treffen, denn der BIOS Sockel liegt genau unter der PCI-E Grafikkarte, so ist Hotflashing natürlich nicht drin. Also schnell mal im Altbestand gekramt und siehe da, ich hatte noch eine betagte PCI-Grafikkarte. Mit dieser im obersten Slot hätte ich dann guten Zugriff auf den Sockel.

Nach der letzten schlechten Erfahrung war ich jetzt natürlich etwas vorsichtiger, also habe ich erst einmal alles in der vorgesehenen Konfiguration zusammengesetzt, erfolgreich gebootet und mich gefreut daß ich mein Schätzchen wieder hatte :-D. Danach war Umrüsten auf die PCI-Grafikkarte angesagt, aber zur Sicherheit wurde dann auch mit dem zweiten SOIC gebootet, klappte einwandfrei.

Das Flashen habe ich dann (wie zuvor auch) von einer Bart WIN PE Live-DVD aus mit Winflash 1.92 durchgeführt (Mit USB-Stick brachte ich es bei mir trotz umfangreicher Tests nur bei der allerersten Original BIOS-Version zum Laufen), mit meiner Sockel Hot-Flash Möglichkeit ist das aber überhaupt kein Thema mehr.

Nachdem ich jetzt für alle Eventualitäten gesorgt hatte kam Murphys umgekehrtes Gesetz zum Tragen und alles funktionierte direkt beim ersten Mal einwandfrei. Mir wurde die neue Phoenix AHCI-Option-ROM Version 01.06.70 angezeigt, als Bonbon werden jetzt auch Port-Multiplier Gehäuse unterstützt und der nervige Fehler ist Geschichte.

Als Extra Keks hat Intel auch noch vor ein paar Tagen die neue Version 10.1.0.1080 WHQL ihres Rapid Storage Technology AHCI-Treiberpakets fertiggestellt (u. a. Unterstützung von FP > 2 TB) und alles fluppt super (Hot-Plugging und Auswerfen meiner zahlreichen ESATA-Platten), der \"Medion Datenhafen\" ist eine coole Sache wenn das funktioniert!).

Das System läuft stabil und alle Benchmarks sehen gut aus, also wage ich zu behaupten daß die gemoddete Version für jeden mit dem gleichen Problem auf einem MS7502 Board der \"Bringer\" ist. Jack meinte daß ich ruhig mal ein paar Bilder vom Sockel- und Rechnerumbau hier einstellen kann, also bitteschön (externe Links!):

Der Rechner vor dem Tune-Up
[attach]23499[/attach]

Nach dem Tune-Up (Bild 1)
[attach]23500[/attach]

Nach dem Tune-Up (Bild 2)
[attach]23501[/attach]

Mit modifizierter Belüftung für die Northbrigde und Spannungswandler -aus Kork und Power-Tape- (Bild 1)
[attach]23502[/attach]

Mit modifizierter Belüftung für die Northbrigde und Spannungswandler -aus Kork und Power-Tape- (Bild 2)
[attach]23503[/attach]

Gesockelter BIOS-Chip (Bild 1)
[attach]23504[/attach]

Gesockelter BIOS-Chip (Bild 2)
[attach]23505[/attach]

Neue Option ROM Version (Bild 1)
[attach]23506[/attach]

Neue Option ROM Version (Bild 2)
[attach]23507[/attach]

Zum Schluss noch einmal der deutliche Hinweis:

Wer die von mir gemoddete BIOS-Version flasht oder sonstige von mir geschilderte Modifikationen durchführt macht das auf eigene Verantwortung! Ich übernehme keinerlei Gewährleistung für nicht erwünschte Folgen oder eventuelle Schäden und habe hiermit deutlich auf die Risiken hingewiesen!

Nochmals ein Dankeschön an Jack für seine Unterstützung  :-rolleyes:

Volker
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1292789453 »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2010, 19:22:36 »

Hi, danke für diesen interessanten Thread, ich besitze einen MD 8833, in dem auch ein MS-7502 verbaut ist, funktioniert dein gemoddetes Bios auch dort oder sollte ich es besser nicht versuchen?

MFG Cris
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2010, 19:40:12 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767148#post767148\'
funktioniert dein gemoddetes Bios auch dort
Da müsstest du zu allererst nach deiner jetzigen BIOS-Version schauen.

Zitat von: \'VHau\',\'index.php?page=Thread&postID=766604#post766604\'
Der Rechner lief mit der BIOS-Version W7502MLN.10M

Gespeichert
Thomas

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2010, 19:42:30 »

Ich habe heute die aktuellste Version 1.0R geflasht.
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2010, 19:47:52 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767148#post767148\'
...ich besitze einen MD 8833, in dem auch ein MS-7502 verbaut ist, funktioniert dein gemoddetes Bios auch dort oder sollte ich es besser nicht versuchen?
Ja, es würde auch im MD8833 funktionieren, aber ich würde ein BIOS Update nur empfehlen wenn Du entweder auch den beschriebenen Fehler nach Festplattenupdate hast, oder wirklich daran interessiert bist die Möglichkeiten der M-Version (Lüfterregelung und BIOS Übertaktung) zu nutzen. Wenn Du nur an einer Übertaktung interessiert bist, hättest Du auch die Möglichkeit unter laufendem Windows mit SetFSB zu arbeiten. Ansonsten gilt der Grundsatz \"never change a running system\". Und zu der Anmerkung von Wollex: Es sollte egal sein ob IM7 oder MLN Versionen verwendet werden. Ich hatte probeweise schon mal beide Varianten der R-Version verwendet ohne einen Unterschied zu bemerken.
Gruß,

Volker
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293389508 »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2010, 19:47:58 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767150#post767150\'
Ich habe heute die aktuellste Version 1.0R geflasht.
Dann sollte das BIOS passen.

Zitat von: \'VHau\',\'index.php?page=Thread&postID=767151#post767151\'
Es sollte egal sein ob IM7 oder MLN Versionen verwendet werden.
Das stimmt, allerdings gibt es auch Versionen die für ein ganz anderes Board geschrieben wurden und dort wäre die Bezeichnung und somit das BIOS eine ganz andere.

Ich habe aber eben nochmal nachgesehen; es gibt für das MS-7502 nur dieses eine BIOS; von daher erübrigt sich meine Nachfrage.

Gespeichert
Thomas

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2010, 19:54:32 »

Ja ich gebe euch recht das man am BIOS nicht einfach rumspielen sollte, aber mich ärgert schon immer die Tatsache das man das Medion Bios nicht übertakten kann und auch die Sache mit der Lüfterregelung hat mich schon sehr geärgert.

Nun jetzt habe ich aber noch eine Frage bevor ich das ganze teste, WIE flasht man die von dir zu download angebotene Datei?

MFG Cris

edit:
In der Autoexec der original Flash Datei steht folgendes.

@echo off
awfl884a W7502MLN.10R /Py /Sn /Cd /Cp /Cc /E /R

reicht es die 10R Datei gegen deine zu tauschen?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293389907 »
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #7 am: 26. Dezember 2010, 20:04:53 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767153#post767153\'
...WIE flasht man die von dir zu download angebotene Datei?

MFG Cris

edit:
In der Autoexec der original Flash Datei steht folgendes.

@echo off
awfl884a W7502MLN.10R /Py /Sn /Cd /Cp /Cc /E /R

reicht es die 10R Datei gegen deine zu tauschen?
Genau, der Befehl müsste dann lauten:
awfl884a W7502MOD.10M /Py /Sn /Cd /Cp /Cc /E /R
und natürlich müsste dann anstelle der 10R Datei die heruntergeladene W7502MOD.10M Datei im passenden Verzeichnis liegen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293390407 »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #8 am: 26. Dezember 2010, 20:06:12 »

OK, ich werde das gleich noch testen....wenns schief geht melde ich mich vom Laptop wieder :-D
OK, der Rechner läuft noch und ich bekomme gleich oben angezeigt Bios Revision 01.06.70 (vorher 01.05.00) jetzt werde ich mal schauen was an Übertaktung drin ist.

Was sollte mit der Q6600 CPU und dem original Lüfter machbar sein?

MFG Cris
Gespeichert

Hitman2

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #9 am: 26. Dezember 2010, 20:43:15 »

meinste es gibt probleme mit dem bios update bei diesem pc MEDION AKOYA P7300 D MD 8838 A-DE N - MSN: 10012016

ms 7502 ver:1.2

neue graka eingebaut und neuen cpu kühler von arctic cooling http://www.arctic.ac/de/p/cooling/cpu/4/freezer-7-pro-rev.-2.html?c=2166


anfangs bios war W7502 IM710J

jeziges bios is W7502IM7.10R

suche neues bios mit mehr funktionen
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #10 am: 26. Dezember 2010, 20:52:34 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767159#post767159\'
...was sollte mit der Q6600 CPU und dem original Lüfter machbar sein?
Glückwunsch,  ;-)
Du kannst nur eine feste 3% Übertaktung im BIOS wählen, aber der Lüfter lässt sich recht fein regeln. Mein Vorschlag wäre die Kerntemperaturen mit HWMonitor zu überwachen während Du z. B. Prime95 oder einen anderen Test laufen lässt, der alle Kerne voll auslastet. Ich bin auf eine Zieltemperatur von 45 Grad Celsius (im BIOS) gegangen, aber wenn der Originalkühler verwendet wird ist das ein wenig optimistisch. Probier mal 50 Grad, 4 Grad \"Toleranz\", 40 % Minimaldrehzahl und 5 Regelungsstufen, es kommt halt darauf an was Dir wichtig ist. Entweder niedrigste Temperaturen auch bei absoluter Volllast (ein eher selten auftretendes Szenario) auch im Hochsommer, oder halt wenig Lüftergeräusch. Aber immer daran denken, dass im Hochsommer Luft nach oben besteht!
Gruß,

Volker

P.S.: Wenn Du deutlich mehr Übertaktung möchtest, geht das mit SetFSB. Das braucht aber ein wenig Einarbeitung...
Zitat von: \'Hitman2\',\'index.php?page=Thread&postID=767162#post767162\'
meinste es gibt probleme mit dem bios update bei diesem pc MEDION AKOYA P7300 D MD 8838 A-DE N - MSN: 10012016

ms 7502 ver:1.2

neue graka eingebaut und neuen cpu kühler von arctic cooling http://www.arctic.ac/de/p/cooling/cpu/4/freezer-7-pro-rev.-2.html?c=2166


anfangs bios war W7502 IM710J

jeziges bios is W7502IM7.10R

suche neues bios mit mehr funktionen
Nein, ziemlich sicher nicht (ausser halt die bekannten und immer vorhandenen Risiken beim BIOS Flash wie z. B. Stromausfall oder halt Murphys Gesetz...). Der Kühler schreit förmlich nach den Möglichkeiten der M-Version, aber welche CPU befindet sich darunter?
Gruß,

Volker

EDIT: Eine Anmerkung habe ich noch. Von Medion vorinstallierte Windows 7 Versionen (eventuell auch Updates die von Medion nach Rechnerkauf kurz vor dem Windows 7 Release nachgereicht wurden) werden über eine speziellen \"String\" im BIOS freigeschaltet (das heisst, es muss keine Seriennummer eingegeben werden). Dieser spezielle \"String\" ist aber erst in den 10M Nachfolgern enthalten! Meiner Meinung nach lässt sich aber Windows 7 dann immer noch mit der auf den Rechner \"aufgeklebten\" Seriennummer aktivieren (zumindestens die mit Windows 7 ausgelieferten...).
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293394406 »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

Hitman2

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #11 am: 26. Dezember 2010, 21:03:19 »

ich habe das problem mit dem usb slots wen ich mein handy am usb drinne habe dan gleibt der pc hängen beim intel logo habe voll lange gebraucht um herauszufinden das es mein w995 das verursacht das mein pc stehen bleibt ^^

habe dan noch ein 92x92x25 F9 PWM lüfter von arctic cooling und 2 120x120x25 kommen noch an die seiten wand heist löcher boren ^^ 2 luft filter kommen da auch noch bei von ausen

das is ein Q8200 2,33 GHz
Gespeichert

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #12 am: 26. Dezember 2010, 21:07:02 »

Zitat von: \'VHau\',\'index.php?page=Thread&postID=767163#post767163\'
Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767159#post767159\'
...was sollte mit der Q6600 CPU und dem original Lüfter machbar sein?
Glückwunsch, ;-)
Du kannst nur eine feste 3% Übertaktung im BIOS wählen, aber der Lüfter lässt sich recht fein regeln. Mein Vorschlag wäre die Kerntemperaturen mit HWMonitor zu überwachen während Du z. B. Prime95 oder einen anderen Test laufen lässt, der alle Kerne voll auslastet. Ich bin auf eine Zieltemperatur von 45 Grad Celsius (im BIOS) gegangen, aber wenn der Originalkühler verwendet wird ist das ein wenig optimistisch. Probier mal 50 Grad, 4 Grad \"Toleranz\", 40 % Minimaldrehzahl und 5 Regelungsstufen, es kommt halt darauf an was Dir wichtig ist. Entweder niedrigste Temperaturen auch bei absoluter Volllast (ein eher selten auftretendes Szenario) auch im Hochsommer, oder halt wenig Lüftergeräusch. Aber immer daran denken, dass im Hochsommer Luft nach oben besteht!
Gruß,

Volker

P.S.: Wenn Du deutlich mehr Übertaktung möchtest, geht das mit SetFSB. Das braucht aber ein wenig Einarbeitung...

Danke für den Tipp mit SetFSB. Probiere mich damit gerade ein wenig....allerdings fehlen mir die Werte des Taktgebers usw. Da werde ich noch nicht so ganz schlau draus...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293394040 »
Gespeichert

Hitman2

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #13 am: 26. Dezember 2010, 21:10:11 »

habe nur ein problem meine daten vom letzen flashen sind weg hab versehentlich vor parr tagen die falsche platte formatiert peinlich peinlich habe inzwischen schon parr daten wieder gefunden aber die funktionene jetzt nicht mehr richtig
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #14 am: 26. Dezember 2010, 21:18:10 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767167#post767167\'
Danke für den Tipp mit SetFSB. Probiere mich damit gerade ein wenig....allerdings fehlen mir die Werte des Taktgebers usw. Da werde ich noch nicht so ganz schlau draus...
Als Taktgeber nimmst Du: ICS9LPRS906
Aber Vorsicht, der Prozessor verträgt meist mehr Anhebung als der Ram. Also Prime95 länger laufen lassen um sicherzustellen daß keine Fehler auftreten...
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

Hitman2

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #15 am: 26. Dezember 2010, 21:19:01 »

ok ich hab wenigstens noch den comand gefunden den ich damals genutz habe für die R version

AWDFLASH W7502IM7.10R /sn/py/Wb/cc/cd/cp/LD

Gespeichert

BlueG6o

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #16 am: 26. Dezember 2010, 21:21:36 »

Ja das hatte ich schon irgendwo gegoogelt das der 906 der richtige ist, allerdings habe ich bei SetFSB nur einen 906CGLF drin. Mit dem habe ich es eben versucht und dann hat sich der PC aufgehängt :-(
Gespeichert

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #17 am: 26. Dezember 2010, 21:25:02 »

Zitat von: \'Hitman2\',\'index.php?page=Thread&postID=767171#post767171\'
ok ich hab wenigstens noch den comand gefunden den ich damals genutz habe für die R version

AWDFLASH W7502IM7.10R /sn/py/Wb/cc/cd/cp/LD

Siehe hier: MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

VHau

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
  • Ich schaue hier gerne mal rein
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #18 am: 26. Dezember 2010, 21:27:18 »

Zitat von: \'BlueG6o\',\'index.php?page=Thread&postID=767172#post767172\'
Ja das hatte ich schon irgendwo gegoogelt das der 906 der richtige ist, allerdings habe ich bei SetFSB nur einen 906CGLF drin. Mit dem habe ich es eben versucht und dann hat sich der PC aufgehängt :-(
Du brauchst diese Version: setfsb_2_2_134_98 Freeware

EDIT: Die Auswahl stimmte schon, aber laaaangsaaamm nach oben tasten...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1293395448 »
Gespeichert
Medion MD8828 Tuned-Up [Q9550 @ 3 GHz, MSI N760 TwinFrozr 2GD5/OC, Seasonic X-650, Corsair H50, Crucial C300 256GB, WD2001FASS] | 8GB Ram [4x G.SKILL] | Windows7 Ultimate SP1 [64Bit] | Server 2012 R2 [Hyper-V]

Hitman2

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
MS-7502 BIOS-MOD (Medion OEM Board Sockel 775)
« Antwort #19 am: 26. Dezember 2010, 21:33:23 »

ich lese gerade noch andere befehls zeilen zum flaschen wb für den bootblock solte man den auch flashen ?
Gespeichert