MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm  (Gelesen 15078 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

christian_ck

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« am: 06. Dezember 2010, 17:37:50 »

Hallo Miteinander,
Ich bin neu hier und besitze eine MSI Megabook L735 mit dem ich bisher vollstens zufrieden war.
Nun habe ich folgendes Problem: Wenn ich das Gerät einschalte bleibt der Bildschirm schwarz. Das Licht der Festplattenaktivität leuchtet direkt beim einschalten für einen bruchteil der Sekunde und bleibt dann aus. Es folgt also kein Ladevorgang oder irgendwas in der Art - schwarzer Bildschirm und gerät surrt vor sich hin.

Angefangen hat alles gestern Nachmittag. Ich war eine wichtige Email am schreiben und dann fing das Gerät plötzlich an zu Piepen, in einer schnellen Frequenz die gegen Ende immer Leiser wurde.... \"piep piep piep piep piep piep piep piep piep - Gerät aus\".
Von da an ging das Gerät nicht mehr an. Ich hatte dann mehrfach versucht das Gerät wieder zu starten und von 10 Versuchen war nur einer Teilweise erfolgreich (der 2. Versuch ca.) - Ich bekam das MSI Logo zu sehen und im BIOS-POST-Screen war die Schriftleiste unten total verzogen, Schrift nicht mehr Lesbar und das Gerät hatte sich aufgehängt.

Reset-Methode mit Akku-Raus und 25+ mal schnell Hintereinander den Anschaltknopf drücken, oder F11 gedrückt halten beim Einschalten waren ohne Erfolg. Ich komme nichtmal ins Bios, also wie gesagt - Bildschirm einfach schwarz und keinerlei Aktivität.

Was kann ich jetzt tun? Die Daten auf dem gerät sind überlebenswichtig für mich. Liegt dort ein Mechanischer Defekt vor, also Mainboard/Grafikkarte/etc defekt?

Danke und vielen Grüße - Christian.
Gespeichert

christian_ck

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2010, 16:17:56 »

Hallo?
Keiner kann helfen?
Ich habe jetzt des öfteren gelesen, daß wohl die Hauptplatine defekt wäre - wenn dem so ist, kann ich die selber wechseln (bin IT-ler, hab aber noch nie Hardware an einem Laptop getauscht)?
Wo kann ich diese Käuflich erwerben?
Gespeichert

MossiGV

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2010, 15:50:08 »

Hallo,
habe seid heute bei dem gleichen Gerät das selbe Problem.
gestern Abend ausgemacht, heute bleibt der Bildschirm schwarz, bist du schon \"schlauer\" geworden an was es liegt.
Oder kann uns eventuell ein andere mal ein Tipp geben, was defekt sein könnte??


Gruß Jörg
Gespeichert

MossiGV

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2010, 19:08:37 »

Geschafft er lebt noch ;-)

nicht einfach aber es war das BIOS habe es mit einer Rettungsrat-CD con Computer Bild wieder zum leben gebracht. Jetzt ein Update und dann mal sehen wie es weiter geht.

Gruß Mossi
Gespeichert

Harald Ronald

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #4 am: 03. Januar 2011, 20:22:43 »

Hallo und guten Abend
Ich Habe da auch ein MSI 735 Problem. ich habe das Gerät als defekt bekommen auch hier bleibt das Bild schwarz.
Ich habe keine Unterlagen keine Anleitung oder der gleichen. Beim einschalten blinkt kurz das Festplattensymbol und
ein Lüfter schaltet sich ein. Unten rechs sind drei Symbole Baterie - Mond - Internet dieses Mondsymbol leuchtet ständig.
CD s werden gestartet aber Bild bleibt schwarz. Nun ist die Frage befindet das Gerät im Energiesparmodus oder
der gleichen und oder wie bekomme ich es da wieder herraus. Wo bekomme ich ein Handbuch her ?? In der Werkstatt
sagte man meiner Tante die Grafikkarte und der Monitor seien beide defekt eine Reparatur lohne nicht und sie würden das Gerät kostenlos entsorgen. Nun ist das Gerät bei mir vieleicht bekommt man es mit eurer Hilfe wieder hin.

Gruß Harald
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1294082636 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #5 am: 03. Januar 2011, 21:01:24 »

Hallo

Versuch mal als erstes ein EC-Reset und wenn das nichts hilft, dann schraub die Kiste auf, such die CMOS-Batterie, mach das Book stromlos und zieh sie für eine Weile ab.

Gespeichert
Thomas

zabzero

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Ich kann mich nur anschließen
« Antwort #6 am: 13. Mai 2011, 22:52:46 »

Erstmal hallo an alle hier im Forum. Auch wenn der Thread jetzt schon ein bisschen älter ist bitte ich euch mir auch zu helfen. Habe das L735 von meiner Freundin (!!!) vor gut einem Jahr, wie sie sagt \"Kaputt gemacht\", da ich ein BIOS Update gemacht habe. Laut Anzeige war es auch alles super. richtig durchgelaufen etc. Problem: Nix geht. Bildschirm schwarz, beim anschalten blinkt kurz die Festplatten-LED und die Stand-by LED (Halbmond) leuchtet ebenfalls dauerhaft. Und natürlich surrt der Lüfter ruhig vor sich hin. Da mich heute nochmal der Ehrgeiz gepackt hat beschäftige ich mich nun nochmal mit der Kiste. Habe eben euren Tipp mit der Computer Bild CD aufgegriffen. Ich sage mal so, es passiert was, aber nicht lange. Die CD dreht, irgend etwas wird anscheinend auch von CD gelesen, da sie nicht nur kurz anläuft, aber der Bildschirm bleibt dunkel. Ich habe letztes Jahr mehrfach alles auseinander gebaut, Batterie abgezogen, 24 Stunden ab gelassen und alles wieder zusammen gabastelt. Geändert hat das aber leider nichts. EC-Reset habe ich eben auch mal versucht, aber leider ohne Erfolg. Was habt ihr noch so unternommen oder was könnt ihr mir noch an Tipps geben. Ich hoffe das hier liest überhaupt noch jemand...
Danke vorab und VG
Gespeichert

danielSUN

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Msi Gt 725
« Antwort #7 am: 17. Mai 2011, 20:45:01 »

ich habe seit heute das gleiche Problem mit meinem MSI. Bildschirm dunkel, Mond leuchtet dauerhaft, Festplatten-LED leuchtet nur kurz auf und eine Ubuntu-CD läuft auch nicht an.
Gespeichert

zabzero

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Megabook L735 fährt nicht Hoch/Schwarzer Bildschirm
« Antwort #8 am: 18. Mai 2011, 09:47:38 »

Dann scheint das Problem ja nicht unbedingt eine Seltenheit zu sein. Dann wollen wir doch mal versuchen halbwegs logisch an die Sache ran zu gehen. jegliche Live-CD´s halte ich für wenig effektiv, da meine aktuelle Vermutung dahin tendiert, dass die Grafikeinstellungen einfach komplett im Eimer sind. Könnte mir vorstellen das die Frequenz komplett krumm ist. Dann reagieren nur noch alte Röhrenmonitore, aber Moderne Monitore wie LCD oder so machen dann keinen mucks mehr. Ich werde in den kommenden Tagen mal ins Lager meiner Firma wandern, da steht mit Sicherheit noch ein Röhrenbiest rum. Falls es irgend etwas bringt werde ich das sofort melden. Wenn irgend jemand andere Erfahrungen oder Tipps hat, bitte posten.
Vielen Dank schon mal dafür und VG
Jan
Gespeichert

cedo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
hilfe ich auch
« Antwort #9 am: 22. Mai 2011, 18:09:45 »

so.. hallo erstmal ..
ich würdemich euch gerne anschließen leidlicherweise..
habe vor einpaar tagen ein megabook l735 von meinem bruder bekommen (gebraucht) mit der bemerkung \" der bildschirm bliebe eben manchmal schwarz). ich dachte klar kriegste in griff wie so vieles..
dann das gut alte XP installiert alles ohne probleme nach qabgeschloßener installation neustart und vorbei wars alles nur noch schwarz..
hab mich dann belesen und alles was ihr hier auch schon aufgeführt habt ausprobiert
hardwarereset
notfallCD von computer bild v 2.2
biosbatterie für 3h abgeklemmt

und da ich das ganze book komplett demontiert hatte hab ich an der graka verbrannte folie gefund3en und es roch auch noch etwas nach heißer elektronik, nur punktuell der rest des book nicht..
mich macht jetzt nur stutzig das ebenso die lampe für standby leuchtet und wirklich 100te beiträge aus diversen foren sagen das am ende das bios schuld ist..
manche bekommen es damit hin .. nur ich nciht verzweifel langsam
bin inzwischen soweit eine graka zu finden die kompatible auf dieses book ist um diesem massenphänomen aus dem weg zu gehen. den oft ist esw so das der fehler nach der reparatur nach wochen monaten oder nem jahr wieder auftritt..

hoffe wir kommen zusammen zu einer dauerhaften lösung den das megabook ist zu schade zum schrotten

beste grüße der cedo
Gespeichert

cedo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
es läuft wieder lösung reflow
« Antwort #10 am: 23. Mai 2011, 18:59:22 »

schade das noch keiner was geschrieben hat....
so hab nach noch mehr googeln das thema reflow aufgetan wer nix mehr zu verlieren hat versucht eben aquch das motherboard zu \"backen\".... 30min bei 100grad dann 5min auf 200 ofen aus tür einen spalt auf und langsam abkühlen lassen und siehe da das wunder einfach geil......wünsche euch mit den megabooks noch viel glück
aber standyby lampe leuchtet immer noch .. :party :thumbup:
Gespeichert

haraldomus

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Ebenfalls Reflow-Erfolg !!!
« Antwort #11 am: 02. August 2011, 21:51:55 »

Ich hatte mir einen gebrauchten MSI L735 gekauft, Vista deinstalliert, XP installiert, 4 Tage ohne Probleme in Betrieb, normal heruntergefahren, am nächsten Tag gestartet, XP scheint auch normal hochzufahren (sogar die Begrüßungsmelodie ist zu hören), aber kein Bild=schwarzer Bildschirm. Mit Einschaltknopf heruntergefahren, Abschiedsmelodie ist zu hören, und Rechner fährt runter. Dann mehrfach versucht hoch/runterzufahren, ab jetzt keine Melodien mehr hörbar und weiterhin schwarzer Bildschirm, auch externer Monitor zeigt kein Bild. HDD-LED blinkt ein paar Sekunden, NumLock-LED leuchtet ständig, Halbmond-LED leuchtet durchgehend gelb.
Nach Internetrecherche einen zweiten gebrauchten L735 gekauft um die Grafikkarte zu tauschen um Fehlerquelle einzugrenzen. Notebook funktioniert ebenfalls ohne Probleme, Vista ist installiert.
Beide Geräte zerlegt und funktionsfähige Graka in defektes Noti eingebaut. Wieder alles montiert, keine Besserung. Graka wieder in funktionsfähiges Noti zurückgebaut, eingeschaltet, jetzt hat auch das vorher funktionierende Noti genau den gleichen Fehler!!!!! Ich bin Elektroniker und habe jahrelangen Umgang mit SMD-Bauteilen, unterm Mikroskop löten, Digikameras, Handys, Hifi reparieren, bin mir also sicher, alles vernünftig wieder zusammenmontiert zu haben.
Nach Frustbewältigung habe ich den Reflowversuch gestartet. Zuerst das XP-Noti wieder zerlegt, und bis zum nackten Mainboard demontiert. Das Board mit in die Firma genommen. Alles in Alufolie eingeschlagen (um nicht alle Bauteile der Hitze auszusetzen), und nun Fenster für die 3 BGA-Bauteile (Ball Grid Array = das sind die elektronischen Bauteile, bei denen man keine Anschlussbeinchen sehen kann, weil die elektrischen Lötkontakte unter dem Bauteil sind) reingeschnitten, und zwar für den Grafikchip auf der Graka, und für die 2 großen Chips auf dem Mainboard. Nicht den Prozessorsockel.
Ich habe einen 1600Watt Heissluftfön benutzt, und zur Temperaturkontrolle ein digitales Thermometer mit Stabfühler. Den Fühler habe ich direkt auf das zu erhitzende Bauteil in den Luftstrom gehalten. 30 bis 40 Sekunden alles bei 100° bis 150° erhitzt und dann nochmal ca. 20 Sekunden bis auf 250° bis 300° (ja, die Bauteile haben es überlebt und sind auch nicht geplatzt). Das habe ich bei allen 3 Bauteilen so gemacht. Zur Abkühlung keine besonderen Massnahmen.
Alles wieder montiert, eingeschaltet, läuft !!!! Hätte ich, ehrlich gesagt, nicht erwartet.
Beim zweiten Noti wollte ich die Fehlerquelle wieder mehr einkreisen. Zuerst nur die Graka gefönt, kein Erfolg. Dann die beiden Chips auf dem Mainboard, mit Erfolg. Welcher von den beiden es nun war, weiss ich jetzt natürlich nicht, aber es war zumindest nicht die Graka!
Beide Rechner laufen jetzt seit einer Woche ohne Probleme, mal sehen, wie lange noch.

Gespeichert