MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSi FXA-gd70 unter suse 11.1  (Gelesen 6537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« am: 15. September 2010, 11:10:41 »

hallo msi-fan´s,

habe mir das obrige mainboard zugelegt. leider bleibt suse 11.1 beim  installieren stehn (friert unter PCI-Scan ein)

hier im forum haben es welche geschafft suse 11.1 zu installieren aber wie?? muss ich im bios etwas deaktivieren um eine reibungslose installation zu erziehlen?

info´s zur hardware:

msi gd70  BIOS v.1.6
amd x6 T1090
4GB Geil 1600 speicher
NV 295GTX
3ware 9750x8i an 2x SAS HDD + 2x S-ATA HDD

thx for help

iconi

------------

nach einigen tests muss ich feststellen das der fehlercode 39 nicht im handbuch aufgeführt wird. gehe aber davon aus das das system meint 38 oder 37!

wie habt ihr anderen es geschafft suse 11.1 zu installieren. das bleibt mir ein rätzel. oder liegt es am kernel?

installiert ist derweil suse 11.3. aber das system läuft nicht 100% stabiel.

naja, wieleicht hilft ja mal doch wer...

bis später

iconi

p.s.: werde mal das bios downgraden--meistens hilft das....
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1284551170 »
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #1 am: 15. September 2010, 13:50:18 »

Teste mal nur mit einem Speichermodul, dreh den Speichertakt testweise auf DDR3-1333 zurück und achte darauf, dass die Command Rate auf 2T eingestellt ist.  Dann nochmal testen.

Zitat
nach einigen tests muss ich feststellen das der fehlercode 39 nicht im handbuch aufgeführt wird.

Schau hier:  http://www.ami.com/support/doc/AMIBIOS8_Checkpoint_and_Beep_Code_List_PUB.pdf

Zitat
Initializes DMAC-1 & DMAC-2.

-------

Zitat
installiert ist derweil suse 11.3. aber das system läuft nicht 100% stabiel.

Probier mal die Sache mit dem Speicher (s.o.), um dort mögliche Probleme erstmal auszuschließen.

Zitat
p.s.: werde mal das bios downgraden--meistens hilft das....

Versuch erstmal mehr über die Problemlage herauszufinden.  Wenn es z.B. ein Speicherproblem ist und Dir schmiert deshalb während des BIOS-Flashs das System ab, war\'s das erstmal mit dem System.
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #2 am: 15. September 2010, 18:29:53 »

vielen dank für den tipp.

habe nun alle betriebssysteme getestet und muss feststellen das windows7 genauso ungünstig dran ist. die perfomance des MB GD70 lässt meines erachtens sehr zu wünschen übrig, im vergleich ist das DKA790GX viel schneller und kostet weniger.

zum fehler selbst kann ich nur sagen das suse 11.1 nicht in der lage ist die PCI- IRQ aufzulösen. selbst nach sehr vielen umsteck, heraus-steck, deaktivire und c-mos clearings bleibt das sytem immer an der selben stelle hängen. muss aber sagen das die 11.2 sich installieren lässt- ich schlussfolgere das bei der suse11.1 der kernel zu alt ist wg. der 5x PCI-E, keine floppy etc.

oder was meint ihr hier zu, habe ich etwas übersehen??

gruß

iconi
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

msi-fan.germany

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #3 am: 16. September 2010, 20:15:25 »

von wo installierst du? ist die pci(e) steckplatz abschaltautmatik aus?
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #4 am: 17. September 2010, 19:14:00 »

hallo zusammen,

habe vor lauter frust nun doch die Windows7 installiert. bei manchen anwendungen stottert das system trotz aller aktueller treiber. windows gibt eine fehlermeldung heraus \"Kernel-PnP\" fehlercode 219!

kann es sen das mein system defekt ist obwohl es neu ist??

die bios v. ist die 1.6 und diese war voristalliert, habe das MB erst 3Tage--

ich weiss nicht was los ist. kann wer helfen oder soll ich lieber gleich ein RMA-Antrag stellen.

danke

iconi

------------

Zitat von: \'msi-fan.germany\',\'index.php?page=Thread&postID=758351#post758351\'
von wo installierst du? ist die pci(e) steckplatz abschaltautmatik aus?
Zitat von: \'msi-fan.germany\',\'index.php?page=Thread&postID=758351#post758351\'
von wo installierst du? ist die pci(e) steckplatz abschaltautmatik aus?
Zitat von: \'msi-fan.germany\',\'index.php?page=Thread&postID=758351#post758351\'
von wo installierst du? ist die pci(e) steckplatz abschaltautmatik aus?

erkläre mal bitte was du damit meinst-> verstehe nur bahnhof!

im bios kann man keine PCI-E- schalter verändern oder ich muss mich tierich verkuckt haben oder gar blind sein--:)

lg

iconi
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1284743917 »
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #5 am: 17. September 2010, 19:17:58 »

Zitat
kann es sen das mein system defekt ist obwohl es neu ist??

Man müsste erstmal herausfinden, was den nun defekt ist oder eventuell Stabilitätsprobleme verursacht.

Zitat
4GB Geil 1600 speicher

Teste mal nur mit einem Modul bei nicht mehr als DDR3-1333 (manuell einstellen), DRAM-Voltage dafür pro-forma mal auf ~1.575V anheben und die Command Rate manuell auf 2T einstellen.  Dann mal schauen, ob der Fehler immer noch auftaucht.
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #6 am: 18. September 2010, 15:51:41 »

hallo jack,

deinen tipp verfolgte ich nach anweisung. leider konnte keine änderung festgestellt werden. der fehlertaucht immer wieder auf. egal wie ich es drehe und wende!

ich habe beschlossen das MB gegen das alte system zu verwenden. da das geraffel neu ist ist der wieder VK- wert noch hoch genug. traurig sind die erheblichen zeitaufwände und der hohe stressfaktor°!

aber warum ist es immer eine odisee eine amd-be-chipung schnell und unkompliziert zum laufen zu bringen?!?- das DKA hatte auch immer probleme bereitet bis es mit einen bios-beta stabiel läuft.

...habe noch einmal die spezifikationen durchforstet und muss feststellen das ja nur 3 sorten 1600speicher unterstüzt werden. liegt es jetzt doch am speicher?? nun stellt sich aber die frage \"was hat der speicher mit dem PCI/IRQ- Problem zu tun\"????

vielen dank für all eure tips. melde mich wenn es mit der DKA 790gx probleme geben sollte--:)

SW

Iconi
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1284818526 »
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #7 am: 18. September 2010, 16:11:49 »

Der Speichercontroller sitzt in der CPU und unterstützt laut AMD-Spezifikationen nativ eigentlich nur maximal DDR3-1333.  Hinzu kommt, dass eine Vielzahl der als DDR3-1600 verkauften Speichermodule im Grunde nur DDR3-1333 (oder im schlimmsten Fall nur DDR3-1066-Module) und DDR3-1600 eben nur eine reine Übertaktungsangabe.

Genau diese Doppelübertaktung (Speichercontroller/-Bus und die Module selbst) macht sorgenfreie Kompatibilität nicht gerade zu einer Selbstverständlichkeit (wie immer, wenn Spezifikationen nicht eingehalten bzw. überschritten werden).

Zitat
da das geraffel neu ist ist der wieder VK- wert noch hoch genug

Da bleibt im Vorfeld allerdings die Frage, woran es denn hier nun liegt.  Einen eventuell defekten Prozessor oder ein möglicherweise defektes Board solltest Du nicht einfach so unter die Leute bringen, sondern umtauschen bzw. reklamieren.

Zitat
nun stellt sich aber die frage \"was hat der speicher mit dem PCI/IRQ- Problem zu tun\"????

Keine Ahnung.  Mit ging es bei den Einstellungsempfehlungen vor allem erstmal um die Frage, ob hier ein Zusammenhang besteht oder nicht.

Zitat
msi gd70 BIOS v.1.6
amd x6 T1090
4GB Geil 1600 speicher
NV 295GTX
3ware 9750x8i an 2x SAS HDD + 2x S-ATA HDD

Was für ein Netzteil verwendest Du eigentlich?

-----------------

Ansonsten ist eventuell auch ein BIOS-Update mal einen Versuch wert.  Seit dem v1.6er-Final hat sich da so einiges getan (16 BETA-Releases) beim 890FXA-GD70.  Das aktuellste Release findest Du bei Bedarf hier:

BIOS-Versionen 890FXA-GD70 (MS-7640)
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #8 am: 18. September 2010, 19:53:20 »

vielen dank an alle hier im board.

jetzt kann ich konkret mitteilen das es das MB ist. warum, weil sich das MB nun nurnoch bis nach dem hadware-scann booten lasst. im klartext:

PC-Schalter an. system startet, scannt die hardware und bleibt nach AHCI-Kontroller einfach stehen. körser blinkt und der bootpromt bleibt aus.


gibt es nun noch einen weg das system zu flashen (biosupdate)
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #9 am: 18. September 2010, 19:59:01 »

Zitat
bis nach dem hadware-scann

Das muss dann nicht zwingend ein Problem mit dem Board sein.  Das Board/BIOS ist sozusagen erstmal nur für den Power-On-Self-Test (P.O.S.T.) zuständig.  Wenn der fehrlerfrei durchläuft, dann wird die Kontrolle an das jeweilige Boot-Medium übergeben (Festplatte, CD/DVD im optischen Laufwerk, USB-Stick etc.).  Er hier fängt der eigentliche Boot-Vorgang an.  

Ein blinkender Cursor nach dem P.O.S.T. spricht erstmal für ein Problem mit dem Boot-Medium.  Von was versuchst Du denn da zu booten?
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.353
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #10 am: 18. September 2010, 20:03:11 »

Nun ja, Fakt ist aber auch, dass MSI für den 1090T eine BIOS-Version ab 1.A aufwärts empfiehlt. 1.6 scheint da doch schon seeehr alt...
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #11 am: 18. September 2010, 20:04:52 »

Wiesel, er schreibt er hat ein FXA-gd70, also nehme ich an, er meint das hier:  http://eu.msi.com/index.php?func=downloaddetail&type=bios&maincat_no=1&prod_no=2025

Da ist v1.6 das aktuellste Final-Release.

----------

Nochmal hierzu:

Zitat
jetzt kann ich konkret mitteilen das es das MB ist

Würde ich an dieser Stelle bzw. aufgrund des von Dir genannten Symptoms auf keinen Fall unterschreiben.
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.353
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #12 am: 18. September 2010, 20:11:48 »

Sorry, hab das A übersehen...  :D
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #13 am: 18. September 2010, 20:17:24 »

Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=758591#post758591\'
Da ist v1.6 das aktuellste Final-Release.

JACK, recht haste. PUH, das mit dem haengen hat sich erledigt. einfach so... habe nun das beta bios mal geflasht. jetzt geht wieder alles. bis auf die erkentniss das der speicher sich nicht mehr auf 1600 takten lässt. nach F10 piept er und das wars. ist nicht schlimm, werde diesen speicher nicht behalten sondern den kaufen müssen den msi empfiehlt. habe ja keine andere wahl!

nun habe ich auch den 3ware 9750 x8i gegen nen highpoint 2640x4 getauscht--bin mal gespannt wie es weiter geht---meldung erfolgt--:)
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #14 am: 18. September 2010, 20:19:23 »

Zitat
habe ja keine andere wahl!

Was heißt, Du hast keine andere Wahl?  Du hast doch die Wahl, den Speicher nicht zu übertakten, oder nich?
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #15 am: 18. September 2010, 20:22:22 »

ja,aber sieht besser aus--:) spass

es ist imer besser den empfohlenen speicher des herstellers zu verbauen.

habe das vorm kauf nicht bedacht.

bringt denn das auftakten des speichern sichtbare oder nur massbare vorteile??
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1284834327 »
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #16 am: 18. September 2010, 20:26:14 »

Zitat
es ist imer besser den empfohlenen speicher des herstellers zu verbauen.

Wenn nicht-OC-Speichereinstellungen funktionieren, dann liegt doch erstmal kein Problem vor.  Da der Speichercontroller in der CPU sitzt und nicht auf dem Board, ist die MSI-Testliste im Endeffekt in Anführungsstriche zu setzen, wenn es um DDR3-1600-Betrieb geht.

Zitat
bringt denn das auftakten des speichern sichtbare oder nur massbare vorteile??

Ich glaue nicht, dass der Performancegewinn die 5%-Marke knacken würde.
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #17 am: 18. September 2010, 20:30:32 »

Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=758597#post758597\'
Ich glaue nicht, dass der Performancegewinn die 5%-Marke knacken würde.

LACH,habs mir gedacht :wall  :wall
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #18 am: 18. September 2010, 20:38:34 »

Was ist mit dem ursprünglichen Problemen:

Zitat
bleibt suse 11.1 beim installieren stehn (friert unter PCI-Scan ein)
Zitat
windows gibt eine fehlermeldung heraus \"Kernel-PnP\" fehlercode 219!

... sind die spätestens nach dem BIOS-Update weg?
Gespeichert

iconi

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
MSi FXA-gd70 unter suse 11.1
« Antwort #19 am: 18. September 2010, 20:46:41 »

wäre ja auch zu einfach gewesen.....

die suse 11.1 bleibt immer noch an der selben stelle stehen.nu habe ich über die fehlermeldung...

zitat:

ACPI: ACPI bus type pnp unregistered
PCI: Using ACPI for IIRQ routing

...und so friert er wieder ein.

werde mal acpi und api komplett deaktivieren..brb



ACH, jetzt reichts. ich sende das mb nach frankfurt. sollen die sich damit rumschlagen. mache hier 3tage rum um ein system zum laufen zu bringen.  

vielendank an alle mitwirkenden hier im board.  hier mit schliesse ich diesen treat-- by by

iconi
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1284836417 »
Gespeichert
NT Antec CP-1000Watt, MSi MEG X299 Creation, 64Gb DDR4-4200 Quad-Kit, Intel i9 10920XX, MSi Seahawk 2080, 10x Intel 6000p als Vroc-Raid, 2x Samsung EVO Plus als Raid 0, BS: Win 10 und Debian 10.3, Monitor 3xSamsung SyncMaster S22B350 HDMI, :thumb