Wärmeleitkleber
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wärmeleitkleber  (Gelesen 8568 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« am: 03. September 2010, 18:21:55 »

Hallo,

vor etwa einer Woche habe ich auf meine Gainward GTX260 den Arctic Cooling Accelero Xtreme GTX Pro installiert. Heute, als ich meinen PC für einen Umbau auseinander genommen habe und die GraKa seitlich gehalten habe, kam mir der RAM Kühler entgegen. Zugegeben, die passiven Kühler wirkten schon beim anbringen nicht sonderlich stabil (Flächen wurden vorher auch mit ArctiClean gereinigt) aber ich hatte doch schon Hoffnung gehabt das der große Hauptkühlblock das ganze fest hällt.

Da sowas nicht nochmal passieren soll habe ich mir überlegt den Kühler mit Wärmeleitkleber anzubringen. Da ich sowas aber noch nie hatte, bräuchte ich jetzt mal ein paar Empfehlungen. Worauf es mir ankommt wäre natürlich der halt, also ob man den Kühlkörper auch wieder abbekommen kann (auch wenn das bei der GTX eher nicht der Fall sein wird) und ob der Kleber auch eine gute Wärmeleitfähigkeit hat (über 5 °C Unterschied zu WLP mach ich mir da keine Gedanken).

Bisher über Google ins Auge gefasst habe ich Arctic Silver WLK sowie den WLK von Zalman (hier gabs auch schon paar Meinungen bei caseking). Der Zalman scheint da aber nicht so Optimale Kühlwirkung zu haben und bei Artic Silver wird erwähnt das man dieses mit normaler WLP mischen kann um die Klebkraft zu schwächen. Falls natürlich jemand eine andere Möglichkeit kennt den Kühler ohne WLK anzubringen, bin ich natürlich auch ganz Ohr :-D

Schönes WE


PS: Hoffe da sist das richtige Forum, sonst bitte verschieben

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1283531133 »
Gespeichert

Hatzel

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Wärmeleitkleber
« Antwort #1 am: 03. September 2010, 18:51:42 »

Also ich würde dir das hier empfehlen Arctic Silver Premium Wärmeleitkleber . Selber habe ich es nich nicht getestet aber das sollte schon gehen.
Und ganz dünn aufgetragen sollte es wie eine ganz normale wärmeleit paste sein.

Aber ob du den Kühler dan wider abbekommst wage ich zu bezweifeln ( Ist ja auch ein kleber  :lol:  )
Gespeichert


Kein support über PM !!

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Wärmeleitkleber
« Antwort #2 am: 03. September 2010, 19:06:27 »

also ich hatte von nem user hier aus dem forum \"günstigeren\" wlk abgekauft, da ich ja nicht so viel brauchte. hersteller weiß ich nicht mehr genau, aber selbst bei diesem kleber kamen mir die kühlkörper entgegen. dann habe ich den von hatzel vorgeschlagen wlk gekauft und ohne zumischen von wlp verwendet. anmischen ist ganz einfach, nur man sollte sich ein bissel beeilen, die kühlkörper aufzukleben. dieser kleber hält aber bombenfest! wärme scheint er auch gut weiterzuleiten da die kühler merklich warm werden. mit dem klebepad (orginal) waren die kühler zwar warm, aber nicht so warm. also erfüllt er seinen zweck. es gibt gerüchte, das man den kühler im tiefkühlfach wieder abbekommt. das glaube ich aber nicht. der wlk ist glaube auf epoxy-basis und da ich in meinem job auch mit epoxy-harz arbeite, behaupte ich mal, mit wärme wird epoxy weicher. ob dies auch für den kleber zutrifft, kann ich aber nicht sagen, da ich meine kühler nicht demontieren will! wenn du die karte irgentwann mal abgeben willst, kannste den kühler auch drauf lassen. der nächste besitzer wirds dir danken. die kühler sind absolut top! hab zwar \"nur\" den twin turbo mit pro-lüftern, aber super temps!
Gespeichert

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #3 am: 03. September 2010, 19:48:58 »

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=757190#post757190\'
wenn du die karte irgentwann mal abgeben willst, kannste den kühler auch drauf lassen. der nächste besitzer wirds dir danken. die kühler sind absolut top! hab zwar \"nur\" den twin turbo mit pro-lüftern, aber super temps!
Jo, so hab ich mir das auch gedacht.

Wie ist das eigentlich mit dem Kleber bei einer GPU? Laut Beschreibung ist das Zeug ja nicht für eine CPU geeignet weil es leitet. Kann man es da trotzdem bei GPU und NVIVO Chip nutzen? Oder besser könnte denn der Kühler am NVIVO & GPU ist eh geschraubt.
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Wärmeleitkleber
« Antwort #4 am: 03. September 2010, 22:39:36 »

würde ich dir nicht empfehlen, da wärmeleitpaste der bessere wärmeleiter ist. und wenn mal ein defekt vorliegt, bekommst du den kühler nicht mehr runter. ok, normal gehen eeeh nur die lüfter putt und diese sind separat zu entfernen, aber manchmal ist mal. können tut man viel, aber ob es ratsam ist, wage ich zu bezweifeln. es gibt ja auch flissigmetallpaste. die leitet auch und ist für cpu gedacht. aber 1. greift sie kupfer an, oder wars alu (weiß ich grad nicht genau, läßt sich aber rausfinden) und 2. ist sie auch hoch leitend was den strom betrifft. ist also mit besonderer vorsicht zu genießen. genauso siehts mit dem kleber aus. ich würde es dir aber nicht empfehlen!!!!!
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Wärmeleitkleber
« Antwort #5 am: 04. September 2010, 07:56:07 »

Der kühler geht wieder runter wenn du ihn verklebt hast. Dazu tust du die Grafikkarte in eine Plastiktüte und legst sie für einen Tag in das Gefrierfach deines Kühlschranks. Dann läßt sich der Kühler vorsichtig mit einem Schraubendreher abhebeln. Es knackt dan kurz und er fällt ab. Das habe ich selbst schon einige male gemacht.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #6 am: 04. September 2010, 09:24:36 »

Gut, ich denke dann werd ich den Arctic Silver probieren, für GPU, CPU und Co bleibt ja immer noch MX-2 & Co.

Danke!
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Wärmeleitkleber
« Antwort #7 am: 04. September 2010, 11:10:34 »

gut dann hat sich das gerücht gerade bestätigt :thumb .
ich habe bis dato noch keinen gesehen, der es ausprobiert hat, aber wenn dalex es selbst schon gemacht hat, dann ist ja doch was wahres an dem gerücht gewesen :thumbsup:
Gespeichert

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #8 am: 04. September 2010, 11:13:42 »

Ich glaube auch, denn laut Arctic Silver HP hällt der Kleber zwar bis -40 °C, verliert aber bereits ab 0 °C an Leistung. Somit werde ich mal meine alte 3D Prophet 4000XT ausgraben und diverse Mischungen mit WLP und dem Kleber testen :thumbsup:
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Wärmeleitkleber
« Antwort #9 am: 04. September 2010, 16:07:54 »

kannst ja dann mal erfahrungswerte preis geben, dies dürfte hier so einige interessieren!
am besten mischungsverhältnis wlp+wlk und die daraus resultierende wärmeleitfähigkeit. das wäre ein traum :winke
Gespeichert

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #10 am: 04. September 2010, 16:38:41 »

Also für die Mischung WLP+WLK kann ich dann Ergebnisse schreiben, da die alte GraKa aber schon defekt ist wird es leider nicht für einen Wärmeleittest reichen. Wenn aber die Zeit reicht klebe ich vieleicht auch noch die anderen Kühler an um dann die Werte von der GTX260 zu testen. Blöd nur das ich jetzt nicht die Wärme vom RAM im Kopf habe als ich noch alles mit Klebepads bestückt hatte :S
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Wärmeleitkleber
« Antwort #11 am: 04. September 2010, 16:41:50 »

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1283623220 »
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #12 am: 07. Oktober 2010, 11:08:33 »

Ich hab grad gemerkt das ich meinem Thread noch eine Antwort schuldig bin =)
Also der Arctic Silver Wärmeleitkleber verrichtet seine Arbeit recht gut. Selbst bei kleinen Kühlkörpern muss man schon bissel Kraft anwenden um sie wieder vom Speicher abzubekommen.

Leider war bei mir zum mischen nur die Actic Cooling MX-2 WLP vorhanden. Und diese Mischung war eher schlecht als recht denn die Pasten mischten sich nicht (sind ja auch unterschiedliche Hersteller) sondern grenzten sich ab was zur Folge hatte das mein RAM Kühler wieder abging (freundlicherweise wieder genau dann, als ich den Lüfter komplett montiert hatte..) und ich wieder alles säubern und neu mischen konnte.

Im Verhälnis 1:1 lässt sich der Kleber auch noch recht gut auftragen, ich finde nicht das er da irgendwie zu zähflüssig ist. Im Gegenteil, da er glaube ich auch leitfähig ist, wäre es fatal wenn er zu Flüssig wäre und sich dann über die Komponenten der Platine verteilt. Das einzige was ich mir vielleicht noch gewünscht hätte wäre eine genauere Bezeichnung der Pasten, also nicht nur Paste 1 und Paste 2, sondern das dort eben dann auch WLP und Härter als Bezeichnung auf die Tuben gekommen wäre so das man vielleicht auch hier das Mischungsverhältnis anpassen könnte. Die Verabreitungszeit von ca. 5 Minuten ist korrekt angegeben.

In den Bewertungen wird auch ab und an erwähnt das der Kleber recht chemisch riechen soll, kann ich aber von meiner Seite nicht behaupten. Ich würde den Geruch eher mit dem von vergleichen. Und wenn das Zeug einmal ausgehärtet ist, merkt man davon auch nichts mehr.

MfG
Gespeichert

Hatzel

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Wärmeleitkleber
« Antwort #13 am: 07. Oktober 2010, 15:57:33 »

Na das ist doch schön das der kleber hält  :thumbup:

Selbst bei kleinen Kühlkörpern muss man schon bissel Kraft anwenden um sie wieder vom Speicher abzubekommen.

Das solltest du lieber lassen !!! weil die speicher und spanungswandler können dan schnell abbrechen !!!! und das willste net :D
Gespeichert


Kein support über PM !!

Mouldy

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Wärmeleitkleber
« Antwort #14 am: 07. Oktober 2010, 16:07:01 »

Nein, möchte ich nicht. Aber bei meiner alten Hercules 3D Prohet 4000XT mit dem einzig wahren ST Kyro I Chip (Gott hab sie selig :-D ) wäre das kein Beinbruch. Bei der GTX260 würde ich es natürlich tunlichst unterlassen sowas zu probieren :thumbsup:
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
Wärmeleitkleber
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2010, 16:21:51 »

Karte vorher in das Gefrierfach legen. Dann löst sich der Kleber leichter.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Wärmeleitkleber
« Antwort #16 am: 07. Oktober 2010, 20:40:20 »

ausserdem ist auch ohne mischen mit wlp ein sehr guter wlk! ich habe ihn \"pur\" eingesetzt und kann nirgens was negatives finden! im gegensatzt zu \"billigklebern\" (war glaube von thermaltake, bin aber nicht 100% sicher!) hält er bombenfest, was er ja auch soll!
des weiteren ist der kleber auf epoxidharzbasis und somit muss das mischungsverhältnis 1:1 eingehalten werden. sonst kann das harz nicht aushärten. dies ist eine chemische reaktion bei der eine bestimmte anzahl an epoxymolekülen sich mit den härtermolekülen verbindet. ist eins der beiden moleküle in der überzahl, wird die mischung nicht richtig hart und hat somit nicht die klebekraft und auch die wärmeleitfähigkeit läßt nach. in sofern ist paste1 und paste 2 völlig ausreichend!
Gespeichert