Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65  (Gelesen 2693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

m.rup

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« am: 18. Juli 2010, 16:30:46 »

Hallo Forum,

ich bin neu hier (und sowieso kein Computerexperte), also habt bitte Geduld mit mir und meinen evtl. etwas laienhaften Fragen.
Nachdem ich mit Live Update 4 (ja, ja, ich bin einer von denen die manchmal erst installieren und dann lesen, andererseits kannte ich ja Eure tolle Seite noch nicht) und dabei scheint\'s Glück hatte, möchte ich mich jetzt mal ein bisschen informieren, welche Einstellungen man am besten vornehmen sollte. Ach ja, gibt es ein Software Tool, mit dem man sich das BIOS zumindest anschauen kann. Immer neu booten und dann ins Setup gehen, nur um zu sehen welcher Punkt gerade welchen Wert hat, ist auf die Dauer ein bisschen nervig. Nun gut, also zu meinen Fragen:

Bei den S Zuständen ist standardmässig S1 eingestellt, zur Auswahl steht noch S3. Was ist besser?

Die C States scheinen nur pauschal enabled oder disabled werden zu können?

Bei der CPU Lüftersteuerung habe ich eine angestrebte Temperatur von 45 Grad eingestellt. Das scheint zu funktionieren, beim Überschreiten dieser Temperatur fängt der Lüfter an die Drehzahl zu erhöhen. Für die Systemlüfter scheint es nur eine fest einzustellende Drehzahl zu geben? Existiert vielleicht ein Tool das dies besser kann?

Gibt es irgendwelche bekannten Punkte die in den Defaulteinstellungen problematisch sind und manuell nachgebessert werden müssen?

So, das solls mal fürs Erste gewesen sein. Vielleicht erbarmt sich ja jemand und beantwortet meine Anfängerfragen. Evtl. existiert ja irgendwo bereits eine Seite (Thread) wo solche Fragen schon beantwortet sind?

Ach ja, meinSystem besteht aus oben genanntem Board, Intel i7 860 und Windows 7 x64.

Vielen Dank schon mal!

Martin
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #1 am: 18. Juli 2010, 16:37:22 »

Zitat
Ach ja, gibt es ein Software Tool, mit dem man sich das BIOS zumindest anschauen kann. Immer neu booten und dann ins Setup gehen, nur um zu sehen welcher Punkt gerade welchen Wert hat, ist auf die Dauer ein bisschen nervig.

Es kommt darauf an, was Du genau überprüfen willst.  Ein Tool, das sämtliche BIOS-Einstellungen auf Betriebssystemebene anzeigt, gibt es im Grunde nicht.  Sowas wie RAM-Timings, RAM-Takt, einige Spannungen, Basis-Takt, Prozessortakt/Multiplikator etc. lässt sich allerdings ohne Probleme mit CPU-Z auslesen (das betrifft zumindest die wichtigsten Einstellungen).

Zitat
mmer neu booten und dann ins Setup gehen, nur um zu sehen welcher Punkt gerade welchen Wert hat, ist auf die Dauer ein bisschen nervig.

Was genau planst Du denn \"immer\" zu überprüfen?

Zitat
Bei den S Zuständen ist standardmässig S1 eingestellt, zur Auswahl steht noch S3. Was ist besser?

Antwort:  Letztendlich S3 (Suspend to RAM). Nur die Stromzufuhr für den Speicher bleibt aktiv.  Alles andere wird abgeschaltet.  Wenn Du den Rechner in einen S1-Standby schickst, bleibt die Stromversorgung z.B. zur CPU aktiv und die Lüfter laufen weiter. Zur Übersicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Configuration_and_Power_Interface#Powermanagement_.E2.80.93_Energiesparmodi_nach_ACPI-Standard

Zitat
Die C States scheinen nur pauschal enabled oder disabled werden zu können?

Ja.

Zitat
Für die Systemlüfter scheint es nur eine fest einzustellende Drehzahl zu geben? Existiert vielleicht ein Tool das dies besser kann?

Genau.  Mal abgesehen davon, dass normalerweise nicht alle System-Fan-Anschlüsse regelbar sind, lassen sich die regelbaren Anschlüsse u.a. mit SpeedFan auf Betriebssystemebene steuern.

Zitat
Gibt es irgendwelche bekannten Punkte die in den Defaulteinstellungen problematisch sind und manuell nachgebessert werden müssen?

Solange Du keine Stabilitätsprobleme hast, eigentlich nicht.  Ansonsten, schreib mal, was für Einstellungen Du da z.B. im Hinterkopf hast... Wenn Du Stabilitätsprobleme hast, stell sicher, dass die Memory Command Rate auf 2T gestellt ist und heb\' die Speicherspannung pro-forma auf 1.575-1.6V an.

Zitat
Ach ja, meinSystem besteht aus oben genanntem Board, Intel i7 860 und Windows 7 x64.

Mehr nicht?  ;-)

Falls Du weitere (konkretere) Fragen hast und/oder irgendwelche Probleme, dann gib\' bitte zuallererst mal einen kompletten Systemüberblick mit genauen Angaben zu allen verbauten Komponenten.  Am Besten dann diese Liste hier abarbeiten: Wichtige Angaben zum System und der verbauten Komponenten
Gespeichert

m.rup

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #2 am: 18. Juli 2010, 17:32:36 »

Wow, das ging ja schnell! Danke für die ausführliche Antwort.
Zitat
Was genau planst Du denn \"immer\" zu überprüfen?
Zitat
Wenn Du Stabilitätsprobleme hast, stell sicher, dass die Memory Command Rate auf 2T gestellt ist und heb\' die Speicherspannung pro-forma auf 1.575-1.6V an.
\"Immer\" ist vielleicht das falsche Wort. Ich dachte an Gelegenheiten wie diese, wenn ich im Forum poste und Fragen zu irgenwelchen Einstellungen auftauchen und ich nicht auswendig weiss wie ein bestimmter Wert gesetzt ist.
Zitat
Mehr nicht?
Sorry :whistling:

Board: P55-GD65 (MS-7583), BIOS V1.9, Intel Core i7 860 @2.8 GHz, Corsair CMPSU-750HX +3,3V25 Ampere+5Vsb3 Ampere+5V25 Ampere+12V Gesamt60 Ampere-12V0.8 Ampere, Kingston ValueRAM DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit (KVR1333D3N9K2/4G), NVIDIA GeForce GTS 250, 1x Samsung HD103SJ SATA-2, 1x Plextor PX-880SA SATA-2, 1x Teac DV-518-GS SATA-2

So, ich hoffe das ist eine korrekte Systembeschreibung. Akute Probleme habe ich nicht, ich wollte blos mal sichergehen dass keine gravierenden falschen Einstellungen gesetzt sind (man liest ja immer mal wieder dass die Hersteller mehr Zeit auf die Programmierung von Overclockingmöglichkeiten als auf die Defaulteinstellungen verwenden)

Ich werde mir mal SpeedFan besorgen und sehen was man damit machen kann. Nochmal vielen Dank!






Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #3 am: 18. Juli 2010, 17:34:55 »

Zitat
\"Immer\" ist vielleicht das falsche Wort. Ich dachte an Gelegenheiten wie diese, wenn ich im Forum poste und Fragen zu irgenwelchen Einstellungen auftauchen und ich nicht auswendig weiss wie ein bestimmter Wert gesetzt ist.

Wie gesagt, die wichtigsten Systemeinstellungen kannst Du mit CPU-Z auslesen.  Für den meisten anderen Kram musst Du (wie jeder andere auch) halt im BIOS nachschauen.

Zitat
Akute Probleme habe ich nicht

 :thumb

Zitat
ich wollte blos mal sichergehen dass keine gravierenden falschen Einstellungen gesetzt sind

Gravierend falsche Einstellungen gibt es im Grunde auch nicht, wenn man die Default-Werte im BIOS lädt.  Die einzig mir bekannte Ausnahme betrifft die Command Rate, die in manchen Fällen unter der Hand auf 1T gesetzt wird und unter Umständen (nicht in allen Fällen) zu massiven Stabilitätsproblemen führt.
Gespeichert

m.rup

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #4 am: 18. Juli 2010, 17:48:44 »

Zitat
Gravierend falsche Einstellungen gibt es im Grunde auch nicht, wenn man die Default-Werte im BIOS lädt
Gut zu wissen. Ich war etwas verunsichert durch diverse Berichte (nicht speziell über MSI oder dieses Board) dass es z.B. vorkommen kann dass die SATA Lauf werke nicht im AHCI Modus laufen oder die C States falsch (ungeschickt) eingestellt sind oder falsche Speichertimings erkannt wurden u.s.w.




Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #5 am: 18. Juli 2010, 17:51:46 »

Zitat
dass es z.B. vorkommen kann dass die SATA Lauf werke nicht im AHCI Modus laufen

Soweit ich weiß, ist die Standardeinstellung für die Onboard-SATA-Controller jeweils IDE und nicht AHCI.  Das ist aber dann auch alles andere als eine falsche Einstellung, sondern die sinnvollste (maximale Kompatibilität).  Schwierigkeiten gibt es in den meisten Fällen immer dann, wenn die Auto-Einstellung für den Operationsmodus des jeweiligen SATA-Controllers eben nicht IDE ist.
Gespeichert

m.rup

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #6 am: 18. Juli 2010, 18:16:57 »

Soweit ich gelesen habe, soll AHCI u.a. wohl einen (kleinen) Performance Vorteil bringen. Schwierigkeiten scheint es dann zu geben, wenn man das OS im IDE Modus installiert hat und danach im BIOS auf AHCI umstellt. Dann findet das OS die Laufwerke nicht mehr. Im Gerätemanager sehe ich u.a. einen AHCI 1.0 Serial ATA Controler. Scheint wohl zu bedeuten dass die Laufwerke im AHCI Modus angesprochen werden. Solange alles funktioniert...
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Ein paar Fragen zum BIOS vom P55-GD65
« Antwort #7 am: 18. Juli 2010, 18:23:12 »

Zitat
Soweit ich gelesen habe, soll AHCI u.a. wohl einen (kleinen) Performance Vorteil bringen.

In manchen Fällen auch einen >>Nachteil<<.  Das liegt in jedem Fall auch nicht direkt am AHCI-Modus, sondern durch die NCQ-Unterstützung, für den der AHCI-Modus die Vorraussetzung ist.

Zitat
Schwierigkeiten scheint es dann zu geben, wenn man das OS im IDE Modus installiert hat und danach im BIOS auf AHCI umstellt. Dann findet das OS die Laufwerke nicht mehr

Das ist nur die andere Seite der Medaille.  Bereits auf Windows-Setup-Ebene werden oft bei aktiviertem AHCI-Modus keine Laufwerke gefunden, bis man eben die entsprechenden Treiber einbindet.

Zitat
Im Gerätemanager sehe ich u.a. einen AHCI 1.0 Serial ATA Controler. Scheint wohl zu bedeuten dass die Laufwerke im AHCI Modus angesprochen werden.

Vergiss die Laufwerke für einen Moment.  AHCI ist ein SATA-Controller-Operationsmodus.  Das Board hat zwei SATA-Controller und folglich zwei verschiedene Einstellungen für IDE/AHCI/RAID.  Dass da im Gerätemanager was von AHCI-steht, heißt erstmal nur, dass einer der beiden Controller im AHCI-Modus arbeitet.  Wenn es der JMicron-Controller ist, Deine Laufwerke aber an den Ports des Intel-Controllers hängen, dann betrifft die AHCI-Einstellung diese Laufwerke/Festplatten eben nicht.
Gespeichert