Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI 890GXM-G65 und Undervolting  (Gelesen 20242 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #20 am: 20. Juli 2010, 20:39:03 »

Zitat von: \'puntarenas\',\'index.php?page=Thread&postID=751924#post751924\'
Ich denke nicht, dass C1E irgendwelche Auswirkungen auf das Undervoltingverhalten oder die dynamische Phasenabschaltung hat ...
Nein hat es auch ganz und gar nicht. Ich habe mit aktiviertem C1E seit neuesten irgendwelche \"Miniruckler\" bei Lastabruf und auch nur dann, wenn ich im BIOS etwas \"bestimmtes\" eingestellt habe. Da mir im Moment leider etwas die Zeit fehlt, habe ich das \"Bestimmte\" leider noch nicht gefunden. Mit meinem 550er C2 hatte ich das Problem auf diesem Board nicht.

Gespeichert
Thomas

ceVoIX

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #21 am: 08. August 2010, 11:15:51 »

Hallo,
seit Dienstag bin ich auchstolzer Besitzer des 890GXM-G65 Boards. Hab im Bios die VCore gesenkt und in Windows senkt sich damit auch gleich die Idle Spannung.
Was mir nur nicht ganz gefällt an CnQ ist, wenn man im Idle die Maus schnell bewegt, springt der Takt auf 1800MHz oder gar auf 3000MHz. Werd mich später nochmal mit K10Stat beschäftigen, da soll man ja auch die last angeben können, ab wann die CPU in den nächst höheren P Stat geht.
CPU ist ein PII X4 945 C3, Bios Version ist noch 1.6
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #22 am: 08. August 2010, 11:27:34 »

Zitat von: \'ceVoIX\',\'index.php?page=Thread&postID=753930#post753930\'
Was mir nur nicht ganz gefällt an CnQ ist, wenn man im Idle die Maus schnell bewegt, springt der Takt auf 1800MHz oder gar auf 3000MHz.
Kann ich so nicht bestätigen; was hast du denn für ne Maus?  :kratz

Gespeichert
Thomas

ceVoIX

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #23 am: 08. August 2010, 11:37:25 »

Hab eine Razer Lachesis und Win7 64bit. Im Idle hab ich eine CPU last zwischen 1-4%, wenn ich die Maus schnell bewege geht die last auf bis zu 51% hoch. Bei normaler Maus Bewegung geht die last bis 31% hoch, vor allem wenn ich den Mauszeiger zwischen dem offenem Browserfenster und dem Desktop hin und her wandern lasse.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1281260274 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #24 am: 08. August 2010, 13:07:26 »

Zitat von: \'ceVoIX\',\'index.php?page=Thread&postID=753934#post753934\'
Bei normaler Maus Bewegung geht die last bis 31% hoch
Mmh merkwürdig; bei 1-4% im Idle hätte ich ja vermutet das im Hintergrund immerhin noch soviel läuft, das der sich bewegende Mauszeiger dem Wechsel in den nächst höheren P-State den \"Rest\" gibt, aber wenn du damit von vornherein auf mehr als 30% Last kommst, dann liegts wohl eher nicht daran.
Wie gesagt, ich kann das Problem mit meiner Logitech nicht nachvollziehen. Erst wenn ich mir ein offenes Fenster mit dem Mauszeiger schnappe und dieses bewege, dann gibts nen Lastwechsel.

Gespeichert
Thomas

ceVoIX

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #25 am: 08. August 2010, 13:17:03 »

Werde mich heut Abend oder morgen damit nochmal genauer beschäftigen, muss erst noch meinen Ram mit den Hersteller angaben zum laufen bringen. Meld mich wieder wenn ich was neues habe.
Gespeichert

myhtpc

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #26 am: 08. März 2011, 19:29:40 »

so, hier bin ich doch genau richtig ;-)
Ich hab\' ein 890GXM-G65 mit einem 1055T und das APS funktioniert irgendwie nicht (alle 4 Dioden brennen auch im idle). C1E, C&Q sind an und mit k10stat bin ich im idle bei 0,7V@800Mhz.
Es ist doch richtig, dass ich im BIOS bei Green Power auf auto stellen muß, oder? Muß ich sonst noch was installieren / einstellen?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #27 am: 08. März 2011, 20:48:42 »

Hallo

Das Ganze kann mit der CPU zusammenhängen (weiss ich aber nicht genau), ansonsten hast du eigentlich alles gemacht, was du machen musst. Bedenke aber, das Green Power (APS) eigentlich nicht direkt etwas mit dem Vorgang des Untervoltens zu tun hat.

Evtl. gilt auch bei dir, das immer eine (wenn auch sehr kurzzeitige und geringe) Last anliegt, sodas die LED\'s immer leuchten und du die Regelung von APS nicht wirklich bemerkst.

Hast du mal ein CMOS-Reset mit gezogenem Netzstecker durchgeführt?

Hast du mal testweise die Option EuP2013 deaktiviert?

Welche BIOS-Version verwendest du?

Gespeichert
Thomas

myhtpc

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #28 am: 09. März 2011, 06:42:35 »

CMOS Reset mit gezogenem Netzstecker habe ich gemacht. BIOS habe ich das 1.8er drauf. EuP2013 ist deaktiviert. Aber APS funktioniert immer noch nicht ;-(
Gespeichert

knob-creek

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Undervolting des 1090T auf dem 890GXM-G65 (MS7642)
« Antwort #29 am: 13. Juni 2011, 20:56:43 »

Ich habe das lange WE genutzt, um die Undervolting-Möglichkeiten auf dem 890GXM-G65-Board für einen Phenom II X6 1090T auszuprobieren.

Folgende Ergebnisse sind vermutlich für alle interessant, die Spannungen und Frequenzen verändern möchten. Auf meinem Board ist das v1A-Bios geflasht.

Prinzipiell gibt es drei Spannungen, die interessant sind:
    [/li][li]Bei aktiviertem Cool & Quiet (UQC)
    [/li]
  • \"Normal\" (UL, unter Last)
  • Bei aktiviertem Turbo-Core (UTC)
Es gibt im BIOS allerdings nur zwei Spannungen, die man einstellen kann: CPU VDD Voltage und CPU Voltage. Beide sind de facto undokumentiert, dies hole ich hier nach. (Hinweis: die folgenden Angaben gelten nur bei Einsatz eines x6. Bei Einsatz eines x2 oder x4 gibt es keine Turbo-Core-Funktion und entsprechend nur 2 Spannungen, die variiert werden können.)

Ändert man im BIOS die CPU VDD Voltage, ändert sich auch die Anzeige unter CPU Voltage. Letzte ändert auch tatsächlich eher einen Offset als einen absoluten Wert; die Anzeige der Spannungen hängt allerdings nur in der Tendenz mit den tatsächlich eingestellten Werten zusammen. Ich habe die Werte allerdings nur mit dem On-Board-Chip (f71889ed) gemessen.

Ergebnisse:
Die Einstellung CPU VDD Voltage ändert nur die Spannung unter Last. Die anderen beiden Spannungen bleiben davon unverändert.
Die Einstellung CPU Voltage ändert alle Spannungen.

Beispiel:
CPU VDD Voltage = 1,37 V, CPU Voltage = 1,19 V, dann werden gemessen: UQC = 0,99 V, UL = 1,17 V, UTC = 1,26 V
Erhöht man die CPU VDD Voltage auf 1,4 V, dann steigt die CPU Voltage automatisch auf 1,22 V und folgende Werte werden gemessen: UQC = 0,99 V, UL = 1,20 V, UTC = 1,26 V

In meinem System habe ich den Standard-Takt auf Auto gelassen und den Turbo-Multiplikator auf 19 gesetzt, dann ist das System mit folgenden Werten stabil: CPU VDD Voltage = 1,37 V, CPU Voltage = 1,19 V, UQC = 1,02 V, UL = 1,18 V, UTC = 1,30 V.
Verzichtet man auf den erhöhten Turbo-Takt, läßt sich die Turbo-Spannung und damit auch die Cool & Quiet-Spannung um 0,04 V absenken.

Dies funktioniert auch mit eingeschaltetem EuP2013.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1307991670 »
Gespeichert

Feidl74

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 304
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #30 am: 13. Juni 2011, 22:59:16 »

@wollex steht bei dir C&Q auf auto oder enabeld im bios. habe bei meinem 870A-G54 enabeld, auto und disabeld zur auswahl. bzw ist auf auto und/oder enabeld(ohne übertaktung etc) C&Q aktiv?
EuP2013 ist doch diese neue EU-Norm für den standby, weniger wie 0,5 watt leistungsaufnahme. sprich sollte diese norm im laufenden betrieb nicht wirken, sondern nur im standby des rechners. oder täsuche ich mich da?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1308000195 »
Gespeichert

Spike1986

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #31 am: 15. Dezember 2011, 16:29:26 »

Hallo,

ich habe mir das Board 890GXM-G65 und als CPU Amd Athlon X2 250 C3 gekauft.

Nun wollte ich das ganze bisschen undervolting bekomm aber mein Ziel nicht so richtig hin.

Bei Cell Menu bekomm ich bei CPU VDD Voltage, CPU-NB VDD Voltage nur die Auto funktion.

Das einzige was ich hin bekommen hab ist CPU Voltage max 1.21V tiefer kann ich nicht auswählen, CPU-NB Voltage, DRAM Voltage und
NB Voltage. SB Voltage bleibt auch auf Auto
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #32 am: 15. Dezember 2011, 19:12:46 »

Sei gegrüsst

Zitat
Bei Cell Menu bekomm ich bei CPU VDD Voltage, CPU-NB VDD Voltage nur die Auto funktion ... CPU-NB Voltage, DRAM Voltage und
NB Voltage. SB Voltage bleibt auch auf Auto
Was meinst du mit \"bleibt auf [Auto]\"? Hast du versucht den Wert mit den Plus/Minus-Tasten des Ziffernblocks zu ändern? (siehe auch Wie ändere ich BIOS-Einstellungen?)

Ist das Feld ausgegraut, also nicht anwählbar?

Gespeichert
Thomas

Spike1986

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #33 am: 15. Dezember 2011, 19:58:48 »

genau das feld ist grau, also nicht änderbar.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #34 am: 15. Dezember 2011, 20:21:08 »

Zitat
genau das feld ist grau, also nicht änderbar.
Könnte daran liegen:
Zitat von: \'Spike1986\',\'index.php?page=Thread&postID=790184#post790184\'
Athlon X2 250

Hast du mal mit K10stat versucht?

BIOS-Version ist welche?


Gespeichert
Thomas

Spike1986

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #35 am: 15. Dezember 2011, 20:47:25 »

Bios Version ist die 7642v1C

Nein die Software K10Stat habe ich nicht benutzt auf dem System kommt dann FreeNas drauf.

Wenn ich XP mit drauf installieren bleibt dann die Einstellung von K10Stat?

XP bräuchte ich als Zweit System drauf das Boote ich vlt 1 mal im Monat. Sonst soll FreeNas laufen. Ist das möglich?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #36 am: 15. Dezember 2011, 21:01:02 »

Zitat
Ist das möglich?
Nee, geht nicht.

Normalerweise lässt sich das 890GXM sehr gut untervolten; ich tippe auf deinen Athlon ....

Gespeichert
Thomas

Spike1986

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #37 am: 15. Dezember 2011, 21:07:38 »

schade. Habe extra auf ein Vorschlang im Forum den X2 250 C3 Stepping geholt.

Oder gibt es irgendwas, was ich einschalten muss das das geht wie bei den anderen voltage sachen?
Gespeichert

Spike1986

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #38 am: 15. Dezember 2011, 23:17:09 »

Hab es hinbekommen. Habe nochmal die alte Bios Version, dann die neue wieder aufgespielt. Nun konnte ich schön undervolten ^^

Hatte mir aber mehr erhöft bin derzeit nur bei 45w idle. naja werd noch bisschen spielen. Danke für deine hilfe
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI 890GXM-G65 und Undervolting
« Antwort #39 am: 16. Dezember 2011, 09:09:12 »

Zitat
Hab es hinbekommen.
Glück gehabt und ich hab mich \"vertippt\" ...  ;)

Gespeichert
Thomas