Notebook Reparatur 3 mal fehlgeschlagen, Garantie/Gewährleistung?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Notebook Reparatur 3 mal fehlgeschlagen, Garantie/Gewährleistung?  (Gelesen 2225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

quackmoor

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Guten Tag,
Ich habe am 12.02.2009 ein MSI GX620-8443VHP (0016511-SKU2) vom Händler ARLT.de erhalten. Im November 2009 musste das Notebook das erste mal in Reparatur zu MSI.
Der Fehler war, dass das Notebook beim Einschalten einen weißen Bildschirm zeigte, auf dem langsam bunte Streifen sich zeigten und es fiepte.
Ich habe es direkt über den Hersteller gemacht, da ich auf Nachfrage die Info erhalten habe, dass es +- 2 Wochen schneller ginge als über ARLT. Als es im Dezember aus der Reparatur zurückkam, schien der Fehler behoben und ich konnte bis Mitte März arbeiten, als der selbe Fehler wieder auftrat. Ich habe es wieder nach Polen geschickt, bekam es einige Wochen später wieder und der Fehler war immer noch da. Ich habe das Notebook also sofort zurückgeschickt. Als ich nach 3 Wochen immer noch nichts vom Notebook hörte, guckte ich auf er MSI Seite nach und das Notebook stand auf Lieferung. Auf dem Status war es allerdings eine Woche später immer noch.
Als ich anrief und nachfragte, was mit dem Notebook los sei, sagte man mir, dass es irreparabel ist und man mir mangels Ersatzgerät(trotz mehrerer ähnlicher Modelle im MSI Portfolio) eine Umwandlung in eine Gutschrift beim Händler geben würde. Dem habe ich aber nie zugestimmt und dem stimme ich auch nicht zu.
Da der Mangel innerhalb der Gewährleistungszeit nicht behoben werden konnte udn mir auch kein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt werden kann, wollte ich vom Kaufvertrag zurücktreten. Dazu benötige ich aber das Notebook aus der Reparatur(laut Händler), MSI will es mir aber nicht geben, da für Sie der Fall mit der Gutschrift abgeschlossen ist.

Meine Fragen nun:
1. Gibt es den Fehler häufiger bei dem Modell/der Serie?
2. Kann MSI das unreparierte Notebook einfach einbehalten, soweit ich weiß, ist es immer noch meines.
3. Wie kann ich dem MSI Support unmissverständlich klar machen, dass ich keine Gutschrift will, sondern ein Notebook zum Arbeiten brauche.
4. Gibt es ein Gesetz/eine Regel, was bei Verdienstausfall zu tun ist?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Mit freundlichen Grüßen


Quackmoor

Fehler der gleiche wie hier: GX620 Fiept und bootet nicht immer
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1277142733 »
Gespeichert