Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70  (Gelesen 10913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« am: 23. Mai 2010, 17:47:56 »

MSI 890FXA-GD70
Das MSI 890FXA-GD70 Mainboard soll das beliebte MSI 790FX-GD70 (eins der besten AM3 Mainboards) ablösen, dabei setzt MSI auf AMDs neuen RD890 Chipsatz.
Ob sich der Umstieg und die Neuerungen (USB3, SATA6 etc.) lohnen soll in dem kleinen Bericht festgestellt werden.
Warum MSI das Mainboard 890FXA nennt hat den Grund dass neue MSI Mainboards die SATA6 und USB3.0 unterstützten ein A angehängt bekommen.
Mehr Informationen dazu findet man hier: MSI Motherboard Naming Rule
Das MSI 890FXA-GD70 ist für \"Gamer\" konzipiert und daher mit dem Gamerlogo versehen (Ausstattungsmäßig und Übertaktbarkeit).


-->Produkteseite MSI Global
--> Produktseite MSI Deutschland
-->Geizhals Händler/Preisvergleich

So nun zum Mainboard:

MSI verpackt das neue MSI 890FXA-GD70 in einer normalen Verpackung ohne besonders viel Zubehör wie beim Vorgängermodell, was natürlich dem Preis zugute kommt.

MSI 890FXA-GD70 Lieferumfang:

Wer stolzer Besitzer eines MSI 790FX-GD70 ist, der wird auf den ersten Blick keinen Unterschied feststellen können.
In der Verpackung findet man genau das gleiche Zubehör wie beim Vorgängermodell, sprich das Mainboard, Treiber DVD mit Utilities (und Winki!), diverse Anleitungen und Beschreibungen sowie ein Handbuch und ein USB Bracket (ohne Diagnose LED\'s - da die Mainboards eine Onboard LCD Anzeige mit Fehlercode besitzen), I/O-Shield, eine Crossfire Brücke, M-Connectors (vereinfachen das anschließen des Frontpanels)  sowie diverse SATA/IDE und Stromkabeln.

Hier noch ein paar hochauflösende Bilder

Nun zu den Daten:

AMD RD890 Northbridge:
Wenn man folgende Tabelle betrachtet, denkt man das die Chipsätze beinahe identisch sein.

Der RD890 bietet 42 PCIe 2.0 Lanes, daher hat MSI 5 PCI-Express Steckplätze verbaut, damit der Benutzer diese ausnutzen kann. Bei Verwendung von 2 Grafikkarten wird jeder Grafikkarte 16 Lanes bereit gestellt, verwendet man 4 Grafikkarte z.B. für Quad-CrossFire hat jede Grafikkarte nur mehr 8 Lanes zur Verfügung.

AMD SB850 Southbridge:

Wie man sieht hat sich ziemlich viel bei der SB getan. Die neue SB unterstützt SATA III (6Gbit/s) - dazu später mehr.

7 SATA Anschlüsse? Alle 6Gbit/s? nein.

Einige werden sich Fragen, warum das Mainboard USB3.0 bietet, obwohl die SB \"nur\" USB2.0 zur Verfügung stellt.
MSI verbaut einen  zusätzlichen Chip aus dem Hause NEC:

Dieser stellt 2x USB3.0 Anschlüsse zur Verfügung.

Um Unklarheiten zu beseitigen hier mal Allgemeine Daten zum Mainboard:

Design Vergleich

Wie man sehr gut sehen kann, hat sich optisch auch einiges verändert. Auffallend sind die fehlenden Knöpfe auf dem 890FXA (links), doch fehlen tun sie nicht wirklich, denn nun sind es \"Touchknöpfe\" sprich man muss nur die gezeichneten Knöpfe berühren und schon ist der Knopf gedrückt.

Wer das BIOS zurücksetzen will, kann es mittels Jumper tun (die altmodische Methode), oder auch am Backpanel mit einem Stift (o.ähnliches) reseten. (obwohl das eigentlich nicht mehr nötig).
Die Stromversorgung ist gleich geblieben, sprich der normale ATX 24Pin Power Connector und zusätzlich einen 8 Pin Power Connector (wobei man nur 4 anschließen muss, bei 8 soll sich die Overclockingstabilität deutlich verbessern). MSI verbaut auf den 890FXA sogenannte \"Military Class Components\", folgende Grafik gibt einen Überblick darüber:

Dadurch wird eine bessere Spannungsstabilität erreicht, die Übertaktbarkeit gesteigert (da die Spannungswandler beispielsweise Kühler sind), sowie die Lebenszeit der Komponenten erhöht. Das nervige \"fiepsen\" das einige vielleicht kennen (bei der Aktivierung von \"C1E\" im BIOS) sollte dadurch auch nicht mehr zu hören sein (beim 790FX habe ich dieses gehört und daher deaktiviert, beim 890FXA kann man die Option ruhig aktivieren, da man wirklich kein fiepsen mehr wahrnimmt).

Besonderheiten:
Backpanels
890FXA-GD70


790FX-GD70


Die Besonderheit beim neuen Mainboard ist der Clear CMOS Knopf und die neuen USB3.0 Anschlüsse, dafür verzichtet MSI auf den \"ältern\" Firewire 1394 (USB 3 bietet mehr)  Anschluss - wer auf diesen Anschluss nicht verzichten möchte, kann ein D-Bracket oder Gehäuse Frontpanel am Mainboard verbinden/anstecken, intern bietet das Mainboard nämlich noch Firewire.

Folgende Anschlüsse/Steckplätze findet am am Mainboard
    [/li]
  • Front Panel Audio Connector
  • Fan Power Connector (insgesamt 5 - inkl. CPU 4 Pin Connector)
  • 1x PCI Slot
  • 6x PCI Express Slots
  • CPU AM3 Sockel
  • 4x DDR3 Memory Slots
  • 1x SATA 3Gb/s Connector
  • 6x SATA 6Gb/s Connector
  • Front Panel Connectors
  • Clear CMOS Jumper
  • TPM Connector
  • 3 USB Connectors
  • 2 IEEE 1394 Connectors
  • SPDIF Out Connector

Als Soundchip verwendet MSI den Realtek ALC889, zumindest bei \"mir\", es gibt Mainboads auf denen der ALC892 verbaut ist, Revision abhängig ist das nicht.. wann welcher Chip zum Einsatz kommt weiß nur MSI...

Zum Verwalten und Konfigurieren der Soundkarte kommt die allseits beliebte Standard Realtek HD Audio Manager Software zum Einsatz.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Einige Bilder
« Antwort #1 am: 23. Mai 2010, 18:24:29 »











Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Testsystem
« Antwort #2 am: 23. Mai 2010, 18:24:47 »

Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
BIOS
« Antwort #3 am: 23. Mai 2010, 18:24:55 »

Hier ein kurzes Video, dieses soll nur zeigen wie Umfangreich das BIOS ist, für detaillierte BIOS Ansichten, bitte die Bilder unten verwenden.
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=gzPbvH8VG7A" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=gzPbvH8VG7A</a>

Das Mainboard ist um einiges schneller als sein Vorgänger was starten betrifft, sprich man kommt durchs drücken der DEL Taste sofort ins BIOS rein ohne ein paar Sekunden warten zu müssen wie beim Vorgänger, speichern und neustarten ist auch fast \"instant\". Nur das RAID \"BIOS\" ist etwas langsam, was beim Vorgänger nicht anders ist.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Bios V1.4
« Antwort #4 am: 23. Mai 2010, 18:25:06 »


















Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
SATA III (6Gbit/s) - RAID0 Praxis Tests
« Antwort #5 am: 23. Mai 2010, 20:55:19 »

Wer viel Speicherplatz haben möchte, und gleichzeitig hohe Festplatten Leistung kommt momentan um ein RAID0 System nicht herum, da die SSDs momentan leider noch zu teuer sind, um sie fürs System/Spiele und Multimedia Dateien gleichzeitig zu verwenden.
Wer nicht soviel Speicherplatz haben will, und noch mehr Leistung braucht, dem empfehle ich ganz klar sich eine SSD Festplatte zu besorgen, denn diese hat nicht nur den Vorteil das sie lautlos und schnell ist, sondern hat im Vergleich zu einer herkömmlichen Festplatte eine ziemlich geringe Zugriffszeit.

Um SATA III auszunutzen teste ich ein RAID0 Verbund aus 2x 2x Western Digital Caviar Black 1000GB, SATA 6Gb/s.

Das Einrichten ist eigentlich ganz einfach, im BIOS stellt man unter \"Integrated Peripherals => On-Chip ATA Devices - SATA Mode\" auf RAID. Mit F10 die Einstellungen speichern und dann ins \"RAIDBIOS\" mit der Tastenkombination STRG + F.
Folgendes müsste man dann sehen:



Durch das Drücken der Tasten 1 bis 4 kann die einzelnen Menüpunkte aufrufen. Wichtig hierbei ist das dritte Bild, da kann man nämlich einstellen welche Festplatten man fürs RAID System verwenden möchte (sei es RAID0,1,5  oder 10..).
(STRG + C) Define LD.
Die letzte Seite ist eher sinnlos, denn hier ist man nicht wirklich in de Lage irgendetwas zu konfigurieren.
Hierfür kann man nach der Windows Installation aufs Tool von AMD zurückgreifen:

Mithilfe von AMDs RAIDXpert kann man den aktuellen Status sehen:


oder auch ein paar Konfigurationen vornehmen.


So nun ein paar Benchmarks:
CrystalDiskBench: http://crystalmark.info/software/CrystalDiskMark/index-e.html

Dadurch wird SATA II mit der maximalen Geschwindigkeit von 300Mb/s nicht ausgelastet stimmt schon, aber wenn man aus dem Festplattencache direkt lesen will (burst read) reicht SATA II nicht mehr aus siehe:

555Mb/s ist doch ein bisschen zuviel für SATAII.
Verwendet man daher eine neue SSD, so würde sich SATA3 aufjedenfall lohnen vorallem wenn man mal auf die Idee kommt SSD Festplatten im RAID0 Verbund zu betreiben.

Hier Vergleichswerte (Samsung F1 1TB):

Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Winki
« Antwort #6 am: 23. Mai 2010, 21:22:30 »

Beim 790FX-GD70, gab es eine Winki Edition mit einem USB Speicher auf dem das Linux drauf war, MSI hat dies kostengünstiger gelöst und brennt das Winki auf die Treiber/Utilities DVD.



ist ein nettes Linux, welches ziemlich schnell hochfährt (ja lädt von der DVD alles in den Arbeitsspeicher, dauert aber nicht solange wie anderen LiveCDs).

Allerdings fehlt da leider die Konsole, somit kann man abgesehen von Chatten/Skypen/Internet Surfen Bilder betrachten sowie Dokumente erstellen nichts machen, leider hab ich auch keine wirklich gute Methode gefunden um Screenshots zu machen..(hab mich nicht näher damit befasst, auf Anfrage gerne :) - Programm runterladen und installieren?).

Also das Winki ist ganz nett wenn man schnell was erledigen will, oder etwas suchen will bevor man das Betriebssystem installiert bzw. retten der von Daten bei schwerwiegenden Windowsproblemen, da man auf die Windows Partitionen zugreifen kann.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Cpu-z
« Antwort #7 am: 23. Mai 2010, 21:22:42 »

Hier einige Screenshots von CPUZ:


Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Fazit
« Antwort #8 am: 23. Mai 2010, 22:01:25 »

Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Mainboard, spontan sind mir keine Mängel aufgefallen, es funktioniert alles so wie es funktionieren sollte.
Der Preis vom Mainboard ist vollkommen gerechtfertigt und fair, wenn man bedenkt das man dadurch alles \"bekommt\".
Wer auf USB3.0 und SATA6 umsteigen will, den empfehle ich den Kauf aufjedenfall, anderseits kann man ruhig noch beim 790FX-GD70 bleiben, da es in der Hinsicht genau so gut ist.

Bei Neukauf allerdings lohnt es sich aufjedenfall die paar Euro mehr auszugeben und somit das MSI 890FXA-GD70 zu kaufen, vorallem wenn man bedenkt wie schnell und günstig die SSDs noch werden. Da reicht die \"alte\" schnelle SATA2 Schnittstelle leider nicht mehr aus.

Meinen Bericht werde ich noch ergänzen sobald ich meinen X6 Prozessor habe :) Sprich BIOS Beschreibungen und Übertaktungsversuche, was man aufs 790FX-GD70 stabil schafft, schafft man auch locker auf dem Mainboard, hab die Einstellungen 1:1 übernommen, und mein System läuft problemlos und stabil.  :thumb
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

anDrasch

  • Gast
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #9 am: 23. Mai 2010, 22:24:38 »

Hast Dir viel Mühe gemacht, Respekt :thumb
Fehler: QuardCrossFire
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #10 am: 24. Mai 2010, 19:35:52 »

Sehr umfangreich, danke für die Mühe!  :thumbup:

Gespeichert
Thomas

anDrasch

  • Gast
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #11 am: 24. Mai 2010, 22:14:29 »

Hast Deine Freizeit aber gut genutzt zwischen Frühstück und Forensoftwareupdate. :emot:
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #12 am: 24. Mai 2010, 22:19:48 »

Super Bericht.

Liest sich sehr gut.

Hut ab vor diesem Beitrag. :emot:
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #13 am: 25. Mai 2010, 00:25:42 »

Hatte wohl einen Fehler drinnen, das Mainboard hat doch die Knöpfe, man muss erst mal draufkommen das man diese auch verwenden kann :D

Achja und danke.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #14 am: 25. Mai 2010, 00:32:49 »

Du meinst die aufgedruckten sensitive Touch Buttons.
Ja das ist ganz schön irreführend.

Hatte mich bei dem P55-GD80 auch gewundert.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1274740379 »
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.212
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #15 am: 25. Mai 2010, 01:51:56 »

Super Testbericht, ich bin wirklich beeindruckt. Mein Entschluss, vorerst nicht auf das 890FXA-GD70 zu wechseln, hast Du bestärkt. Nicht wegen mangelnder Qualitäten des neuen Boards, sondern wegen der hervorragenden Qualitäten des 790FX-GD70.:thumb
Zitat von: \'Blackfire\',\'index.php?page=Thread&postID=747284#post747284\'
Hatte wohl einen Fehler drinnen, das Mainboard hat doch die Knöpfe, man muss erst mal draufkommen das man diese auch verwenden kann :D
Ganz ehrlich, ich wäre nicht auf die Idee gekommen, die Touch-Tasten auszuprobieren. Ich hielt sie genau wie ursprünglich Du auch für \"Vordrucke\" auf dem Board. Gerade die Vorabversionen des Boards, z.B. auf der CEBIT  2010, verstärkten diesen Eindruck. Dass es nun doch anders ist, finde ich wirklich toll. Hoffentlich nutzen die neuen Touch-Pads nicht schneller ab als die alten Taster. Aber da bin ich doch optimistisch... :kaffee
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

muecke21

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 250
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #16 am: 07. Juli 2010, 13:40:17 »

Wie ist das denn mit dem Scythe Mugen 2 Kühler?!
Musstest du deine beiden Speicher außen positionieren damit genug Platz ist?

lg  :emot:
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.212
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #17 am: 07. Juli 2010, 15:02:37 »

Glaub ich nicht. Der Speicher hat Normalhöhe, der passt auch unter den Mugen 2. Ich habe mit dem Mugen 2 Vollbestückung auf dem 790FX-GD70.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

muecke21

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 250
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #18 am: 07. Juli 2010, 15:06:12 »

Zitat von: \'wiesel201\',\'index.php?page=Thread&postID=750882#post750882\'
Glaub ich nicht. Der Speicher hat Normalhöhe, der passt auch unter den Mugen 2. Ich habe mit dem Mugen 2 Vollbestückung auf dem 790FX-GD70.

Leider hat der Corsair CMD4GX3M2A1600C8 (von Blackfire) keine normale Grösse.
Die Kühlrippen gehen etwas in die höhe.  :kratz

Frage mich ob 4 davon wirklich drunter passen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1278508044 »
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.212
Mainboard Review: MSI 890FXA-GD70
« Antwort #19 am: 07. Juli 2010, 15:11:49 »

Blackfire hat GEIL-Speicher im System.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1278508403 »
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!