MSI 785GM-E51 A hyper sync flood error occurred on last boot. Am verzweifeln :(.
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI 785GM-E51 A hyper sync flood error occurred on last boot. Am verzweifeln :(.  (Gelesen 12815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Huhu, und zwar plagt mich folgendes Problem seitdem ich diese Komponenten verbaut habe.
Ich habe schon auf Computerbase gefragt, aber dort wurde ich nur aufs MSI-Forum hingewiesen, ich hoffe wirklich das man mir hier helfen kann :(. Und nein, das System ist nicht übertaktet.

MSI 785GM-E51
AMD Phenom 955 BE 4x3.2GHz
2x2GB DDR3 1333 CL9 Ram von G.Skill
Netzteil Corsair 450W VX CMPSU-450VX 12cm Lüfter
Sapphire 5770 1GB neues Modell
Betriebssystem Windows Vista Home Premium 32Bit ohne SP.

Und zwar startet der PC in Spielen zu unterschiedlichen Zeiträumen einfach neu und ich erhalte einen Blackscreen wo steht \"A hyper sync flood error occurred on last boot, press F1 to resume.\"

Ich kann mir nicht helfen und die Ursache dafür finden , wie gesagt passiert das nur in 3D Spielen zu total unterschiedlichen Zeiträumen, manchmal nach 5 Minuten, manchmal nach 1 Stunde manchmal nach 5 Stunden und manchmal einfach gar nicht!

Habe alle Treiber aktualisiert, sowie auch mal die Service Packs gesaugt usw. Bios auch schon aktualisiert, aber der Fehler kommt einfach so random nach Lust und Laune.

Habe auch schon mal den Ram auf CL8 Timing gestellt da es Probleme geben soll mit dem C3 Phenom und Cl9, hat aber ebenso kaum was gebracht.

Habe die Grafiktreiber auch schon 100x sauber installiert / deinstalliert mit DriverSweeper usw. schon die 10.3a sowie b Treiber usw. probiert, man kann sagen ich bin alles durchgegangen -_-.

Habe auch schon die Spannung der Grafikkarte im 2D Modus per Profil erhöht um da irgendwas auszuschließen aber Fehlanzeige.

Was mich halt verwundert, manchmal kommt \"Der Anzeigetreiber ATKMDAG wurde erfolgreich wiederhergestellt\" und manchmal einfach der Neustart.

Ein Hitzeproblem scheint es auch nicht zu sein, da ich schon extra Gehäuselüfter verbaut habe sowie das Gehäuse geöffnet habe, und es ist schon direkt nach dem Neustart passiert als ich ein Spiel öffnete.

Bin echt ratlos was die Ursache von dem Problem ist .

Mein Netzteil hat auf der 12V Schiene 11.880V.

Ich hoffe mir kann jemand helfen, das ist im Moment wirklich mein allergrößter Wunsch XD ich mein man will einen PC der einem nicht im Stich lässt .

Ram habe ich auch schon mit Memtest überprüft, wurde nichts festgestellt.

Hoffe auf ne hilfreiche Antwort - Rethen.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.179

Hallo Rethen,

hast Du mal andere RAMS getestet?
Wenn nicht, wäre das sicher eine Option.
Erfahrungsgemäß machen Corsair RAMS derzeit die wenigsten Probleme auf MSI Boards.

Desweiteren habe ich mal irgendwo gelesen, dass es helfen soll, den PCIe Takt im BIOS zu erhöhen.
Kannst also mal versuchen, diesen von 100Mhz auf 105Mhz zu setzen. Höher würde ich nicht gehen.

Spread Spectrum im BIOS mal disablen.

In Windows -> Systemsteuerung->System->Starten und Wiederherstellen-> Den Punkt \"automatisch Neustart durchführen\" deaktivieren, so kannst Du in aller Ruhe den Bluescreen lesen und die Fehlermeldung hier posten.
Gespeichert

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Hi, ich werde mal die Schritte die du aufgelistet hast durchgehen und berichten obs geholfen hat.

Leider habe ich keinen anderen RAM :(. Nur diese 2 Riegel.

Der automatische Neustart ist auch schon längst deaktiviert, nur erhalte ich irgendwie trotzdem keinen Bluescreen?!
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.179

Das klingt seltsam.

Wo werden Dir die 11,8 Volt angezeigt?
Im BIOS oder in einer Software?
Gespeichert

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Im Bios. Und alle anderen Volt Werte sind auch leicht unter den eigentlich angegeben Werten :O. Wieso?
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.179

Kommt drauf an, wie alt das Netzteil ist und was Du alles verbaut hast.
Ein Netzteil verliert mit längerer Laufzeit immer etwas an Leistung.

Ich habe zum Beispiel 12,32 Volt in der Anzeige stehen.

Denke aber, dass 11,88 Volt noch nicht bedrohlich sind.
Eine Alternative wäre mal ein anderes Netzteil zu testen.
Gespeichert

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Also das Netzteil war nicht grade günstig, und es ist genauso wie die restliche Hardware (außer Festplatte und Laufwerk) 3 Monate alt.
Corsair ist bei Netzteilen nämlich äußerst top soweit ich gehört habe, was man ja alleine schon an der Verarbeitung und Verpackuns usw. sieht >_>.

Also habe mal die Sachen gemacht die du gesagt hast und habe seitdem noch keinen Absturz aber nicht zu früh freuen das ist nämlich unberechenbar und kann jederzeit kommen, ich halte dich auf dem Laufenden ^^.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.179

Sicher, nach 3 Monaten sollte ein Netzteil noch nicht schwächeln.
Jedoch, überall wo etwas gefertigt wird, kann auch mal daneben gehen.

Wie gesagt, wegen den Spannungen würde ich mir keine ernsten Gedanken machen, denn die Corsair Netzteile laufen wirklich sehr stabil.
Gespeichert

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Huhu, ich bins nochmal :(.

Vor 5 Minuten ist bei MW2-Multiplayer der PC wieder neugestartet, ersteinmal wurde der Bildschirm schwarz, irgendein Ton hat sich paar mal wiederholt und er ist mit dem Blackscreen \"A hyper sync flood error...bla press F1 to resume\" neugestartet :(.

Mit dem disablen und PCIe Takt höher setzen hat also nichts genützt, sonstige Vorschläge? Das gibt mir echt zu schaffen der Fehler :(.

Edit: Ach übrigens, ich hatte mal vor ner Zeit den \"primären Grafikadapter\" von PCI-E auf Internal gesetzt weil da stand dass man bei ATI Karten den Internal Modus wählen soll, heißt das, dass der PCI-E Takt gar nicht gegriffen hat? Habe es mal wieder auf PCI-E gesetzt, mal schauen :(. Aber ich glaube der Fehler wird mir trotzdem wieder in den Rücken fallen X( .
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1270145934 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503

Zitat
Aber ich glaube der Fehler wird mir trotzdem wieder in den Rücken fallen
Wenn er das tut:

Zitat von: \'Rethen\',index.php?page=Thread&postID=743121#post743121
Bios auch schon aktualisiert
Auf welche Version denn und wie?

Mit irgendeinem BIOS hatte ich diese Fehlermeldung auch mal; mit BIOS 2.40 allerdings nicht. Ich gehe mal davon aus, das du diese Version draufhast.
Eventuell bringt dir ein Update auf eine aktuelle Beta etwas; kannst du ja mal testen.

Leider hast du ja keine anderen Speicher zum testen, schlecht wäre es nicht mal zu sehen was damit passiert. Du hast bei deinen jetzigen Riegeln die Timings mehrmals umgeändert; was ist mit der Speicherspannung? Wurde die mal geringfügig höher gesetzt?
Desweiteren würde ich mir in deinem Fall mal die Spannungen \"CPU-NB VDD Voltage\", \"CPU-NB Voltage\", \"NB Voltage\" und vor allem \"HT Link Voltage\" vornehmen und diese Punkt für Punkt geringfügig erhöhen. Dazwischen immer testen, nicht alles auf einmal!

Irgendein User hatte (zwar bei einem anderen Board) diese Meldung auch und daraufhin sehr hohe Temperaturen seiner NB festgestellt. Nach dem er den Kühler runtergerissen und einen Neuauftrag von WLP vorgenommen hatte, ist angeblich Ruhe im Karton. Ich kann diese Temperaturen, zumindest beim E65 so nicht bestätigen, aber vllt. solltest du trotzdem auch in dieser Richtung mal schauen.

Bringt das alles nichts und du kannst leider keine anderen Speicher zum Testen auftreiben, dann weg mit dem Brett; vllt. hat das ja auch die Wurst. Treten die Probleme mit einem neuen/anderen Board dann allerdings auch auf, dann weisst du zumindest das es nicht am Mainboard liegt.


Gespeichert
Thomas

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Hi Wollex, das Bios habe ich da ich leider keine Ahnung vom Bios flashen bzw. über die Mittel verfüge über das MSI Live Update ausgeführt. Geupated habe ich es wie gesagt auch nur in der Hoffnung dass der Fehler damit verschwinden würde.

Hier mal ein Screenshot von HwInfo32

Arbeitsspeicher Spannung liegt wie vom Händler vorgegeben auf 1.5Volt.

Bis jetzt kam der Fehler nicht, aber das wird er sowieso, und dann werde ich mal die von dir aufgelisteten Sachen durcharbeiten.

Danke und nette Grüße
Rethen.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503

Zitat
das Bios habe ich da ich leider keine Ahnung vom Bios flashen bzw. über die Mittel verfüge über das MSI Live Update ausgeführt.
Keine gute Idee; verzichte in Zukunft besser auf diese Art des BIOS-Updates.

Falls du dich für ein Update auf oben erwähnte Beta entschliessen solltest, dann bitte nur unter DOS unter Zuhilfenahme eines USB-Sticks, welchen du nach dieser Anleitung vorbereiten kannst.

Alternativ das MSI HQ-Tool benutzen.

Anschliessend CMOS-Reset nicht vergessen, was du im Übrigen auch ohnehin mal durchführen solltest falls noch nicht geschehen.

Zitat
Arbeitsspeicher Spannung liegt wie vom Händler vorgegeben auf 1.5Volt.
Wenn du die oben genannte \"Liste\" abarbeitest, dann auch hier mal ruhig auf 1,6V gehen.


Gespeichert
Thomas

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Okay werde ich machen, ich habe mal eine Frage, und zwar habe ich ja schon Sachen wie PCI-E Takt und Speed Spectrum usw. disabled, soll ich diese dann wieder auf das setzen was es vorher war wenn es mir nichts gebracht hat?

Und meinst du mit \"Desweiteren würde ich mir in deinem Fall mal die Spannungen \"CPU-NB VDD Voltage\", \"CPU-NB Voltage\", \"NB Voltage\" und vor allem \"HT Link Voltage\" vornehmen und diese Punkt für Punkt geringfügig erhöhen. Dazwischen immer testen, nicht alles auf einmal!\" dass ich immer nur eine Voltspannung der genannten Dinge erhöhen soll, und wenn ich dann bei einem anderen genannten Ding die Volt auch erhöhe das andere dann wieder auf den Ausgangswert?

Und wiehoch darf ich da max. gehen an Volt?

Danke schonmal.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503

Zitat
und zwar habe ich ja schon Sachen wie PCI-E Takt und Speed Spectrum usw. disabled, soll ich diese dann wieder
Ich würde die gemachte Änderung nach einem Test welcher nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, immer wieder auf den Ausgangswert zurückstellen. Alternativ kannst du auch jedesmal die Setup Defaults laden, dann sind alle Werte wieder so, wie sie vom BIOS als Standard vorgegeben sind.

Zitat
Und meinst du ... dass ich immer nur eine Voltspannung der genannten Dinge erhöhen soll, und wenn ich dann bei einem anderen genannten Ding die Volt auch erhöhe das andere dann wieder auf den Ausgangswert?
Genau das meine ich, nur so findest du evtl. den Übeltäter. Wenn du alles so lässt, weisst du letztendlich garnicht mehr woran es gelegen hat bzw. was geholfen hat.

Zitat
Und wiehoch darf ich da max. gehen an Volt?
Bei den von mir genannten Sachen nicht allzu hoch; ich sage mal allerhöchstens +0,1V besser weniger.


Gespeichert
Thomas

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Die Voltwerte kann ich irgendwie nur mit + und - erhöhen und verringern, wie bekomme ich es so Punktgenau hin dass ich auf 0.1V komme?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503

Nicht 0,1V, sondern den eingestellten Wert auf maximal 0,1V mehr.

Beträgt die NB-Spannung z.B. 1,5V, dann solltest du nicht höher gehen als 1,6V. Zum testen darf es auch erst gern weniger sein.

Falls du mit den Plus und Minustasten nun nicht genau auf eben diese +0,1V kommst, dann bleibst du eben etwas darunter, also am Beispiel der NB-Spannung in etwa 1,57V oder 1,59V, je nach dem.


Gespeichert
Thomas

Ule150566

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
    • Bostonterrier-vom-Kapitänshaus

Hallo ich bin der User dessen Board \"Northbridge Fieber hatte. Ich möchte nochmal auf folgenden interressanten Artikel verweisen: http://www.tomshardware.com/news/ATI-Radeon-Gray-Screen-Crash,9529.html .

Gruß Uli
Gespeichert
Ryzen 2700X auf MSI X370 Xpower Titanium
mit 2x8 GB Ram G-Skill Flare X
TV-Karte: Technotrend TT-budget CT2-4500 PCIe
Gra-Karte: Sapphire Vega 64 Nitro+
Sound: Asus Xonar DX 2
Sys: Win 10 Professional (64 bit)
https://bostonterrier-vom-kapitaenshaus.de

Rethen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Zitat von: \'wollex\',index.php?page=Thread&postID=743290#post743290
Zitat
Aber ich glaube der Fehler wird mir trotzdem wieder in den Rücken fallen
Wenn er das tut:

Zitat von: \'Rethen\',index.php?page=Thread&postID=743121#post743121
Bios auch schon aktualisiert
Auf welche Version denn und wie?

Mit irgendeinem BIOS hatte ich diese Fehlermeldung auch mal; mit BIOS 2.40 allerdings nicht. Ich gehe mal davon aus, das du diese Version draufhast.
Eventuell bringt dir ein Update auf eine aktuelle Beta etwas; kannst du ja mal testen.

Leider hast du ja keine anderen Speicher zum testen, schlecht wäre es nicht mal zu sehen was damit passiert. Du hast bei deinen jetzigen Riegeln die Timings mehrmals umgeändert; was ist mit der Speicherspannung? Wurde die mal geringfügig höher gesetzt?
Desweiteren würde ich mir in deinem Fall mal die Spannungen \"CPU-NB VDD Voltage\", \"CPU-NB Voltage\", \"NB Voltage\" und vor allem \"HT Link Voltage\" vornehmen und diese Punkt für Punkt geringfügig erhöhen. Dazwischen immer testen, nicht alles auf einmal!

Irgendein User hatte (zwar bei einem anderen Board) diese Meldung auch und daraufhin sehr hohe Temperaturen seiner NB festgestellt. Nach dem er den Kühler runtergerissen und einen Neuauftrag von WLP vorgenommen hatte, ist angeblich Ruhe im Karton. Ich kann diese Temperaturen, zumindest beim E65 so nicht bestätigen, aber vllt. solltest du trotzdem auch in dieser Richtung mal schauen.

Bringt das alles nichts und du kannst leider keine anderen Speicher zum Testen auftreiben, dann weg mit dem Brett; vllt. hat das ja auch die Wurst. Treten die Probleme mit einem neuen/anderen Board dann allerdings auch auf, dann weisst du zumindest das es nicht am Mainboard liegt.


Hi ich bins nochmal! Ich habe die NB Voltage einen kleinen Betrag erhöht (dabei hat sich Automatisch nochetwas anderes erhöht kA was) und danach kam der Fehler nie wieder! Das System läuft stabil wie je und eh, und das seit 4 Tagen! Also ist das Problem damit beseitigt, konnte locker geschätzte 40 Stunden am Stück ohne einen Absturz spielen! Danke! Zwar weiß ich wirklich nicht wieso das den PC sowie den Grafikkartentreiber zum Absturz gebracht hatte, jedenfalls hat sich das Problem erledigt. Mir fällt echt ein Stein vom Herzen, danke und weiterso ;).
Gespeichert

frikadelle

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Hallo msi-community,

habe das gleiche Problem wie Rethen.

Habe diesen Thread gelesen und daraufhin die NB Voltage leicht erhöht. Danach lief mein System stabil, 3h HeavyLoad, memtest, 3d Spiele...alles ohne Abstürze.

Als ich jedoch den jDownloader gesartet habe, war der Fehler wieder da. ;(

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Habe schon alles ausprobiert was Spannung, Treiber und BIOS-Einstellung betrifft. Der MSI-Support ist in leider auch nicht sehr hilfreich und gibt eher bescheidene Tipps....

Hat jemand vllt noch eine Idee?

Grüße
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.179

Hallo Frikadelle,

wenn es erst mit dem Jdownloader passierte, könnte es ja auch rein an dem Tool liegen.
Wie Du selber sagst, lief der PC ja zum zocken bis dahin stabil.

Gibt es eine aktuellere oder ältere Version des jDownloader, den Du testen kannst?
Gespeichert