Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI  (Gelesen 9553 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« am: 23. Februar 2010, 14:15:24 »

Hallo Community, ich möchte hier meine (schlechten)Erfahrungen mit dem MSI-Support schildern. (wenn das hier falsch ist, dann wäre es nett wenn ein Admin es verschiebt)

Kurze Zusammenfassung:

Ich hatte mir vor ca. 2 Jahren ein MSI GX600 (Gamingnotebook) gekauft. Anfangs war alles in Ordnung, aber als ich auf einer LAN war fiel die Netzwerkkarte bei last des öfteren aus (was auf LAN nicht unüblich ist xD). Es traten nach und nach weitere Probleme auf.
Ich musste es 6 mal einschicken. Die Netzwerkprobleme konnten sie nie beheben. Des Weiteren ging die Webcam und Bluetooth irgendwann nicht mehr, der Prozessor erzeugte Fehler und die Grafikkarte machte auch Pixelfehler. Sie haben meist nichts oder nur die Hälfte repariert. Es kam auch vor, dass es nach dem einschicken dreckig war oder sogar noch mehr defekte als vorher vorhanden waren. Die Techniker haben einmal sogar Screenshots ihrer Tests gemacht, in denen Eindeutig zu sehen war, dass sie mit 10Mbit/s getestet haben aber nicht mit 100 der gar 1000.

Als ich es dann das 6. mal (meiner Meinung nach das 7. Mal, aber MSI ist da anderer Meinung) eingeschickt hatte haben sie mir 600€ über notebooksbilliger.de (dort habe ich es gekauft) gutgeschrieben. Und das für ein NB das nicht mal 1,5 Jahre alt war und 5 Monate davon bei MSI war und ich jedes mal Stress mit dem einschicken hatte. Außerdem hatte ich es für 950€ gekauft. Das ich statt den 2GB RAM, 4GB nachgerüstet habe und die Festplatte (160GB 5200U) gegen eine 320GB mit 7200U getauscht habe hat die nicht interessiert, haben die einfach behalten. Mit den 600€ war ich natürlich nicht zufrieden. MSI meinte ich soll mich an notebooksbilliger.de wenden, diese meinten aber MSI ist zuständig... toll...

Leider habe ich keine Rechtsschutz...

Aber egal ich werde nie wieder irgendetwas von MSI kaufen... von den 600€ habe ich mir nun ein schönes Acer Timeline gekauft.

Wen es interessiert hier ist die etwas längere Schilderung:

Defekte vor dem 1. Einschicken:

Vor dem Einschicken war die Webcam und das Bluetooth defekt. Des Weiteren stürzte er oft in Spielen ab und die Netzwerkkarte deaktivierte sich eigenständig bei Netzwerklast.

Nach dem 1. Einschicken:

Nachdem das NB dann nach ca. 2 Wochen wieder bei mir war (recht schnell), hatten sie nur Bluetooth und die Webcam repariert. Abstürze und Netzwerkfehler traten immer noch auf.
-----------------------
Ich habe mal Prime 95 laufen lassen und festgestellt, dass der Prozessor einen Defekt hat. Außerdem zeigt die Grafikkarte Bildfehler. Die Netzwerkkarte war auch noch nicht wirklich heile. Also schickte ich es wieder ein.

Nach dem 2. Einschicken:

Es brauchte wieder 2 Wochen. UND ES WURDE NICHTS GEMACHT! Naja doch: Sie haben das BIOS aktualisiert (toll, das neueste war schon drauf!) und Vista 32Bit haben sie Installiert. (Gut, dass ein frisches 64Bit vorher von mir installiert wurde). Leider hatte ich die Installations--CD von Vista im Laufwerk vergessen. (und MSI hat sie natürlich behalten, später nach dem 3. einschicken hatte ich denen gesagt ich möchte sie zurück: hab ne 32Bit bekommen... war aber ne 64Bit...).

Also habe ich nach langen Mailverkehr und Telefonaten es noch einmal eingeschickt. Ich war schon etwas angepisst, aber mir wurde versichert es wäre das letzte mal. (LOL)

Nach dem 3. Einschicken:

Anscheinend haben sie gemerkt, dass die Grafikkarte Fehler produziert. Sie haben nämlich endlich das Mainboard getauscht, wo auch die Grafikkarte drauf sitzt.

ABER:
Der Prozessor produziert immer noch Fehler (etliche abstürze und wird über 100°C warm), sowie etliche Netzwerkabbrüche.

Also bei MSI angerufen, die haben nur gesagt nochmal einschicken. Nichteinmal eine Entschuldigung. In der Schule habe ich gelernt (ja wirklich), dass ich denen nur 3 mal nachbessern ermöglichen muss, danach steht mir ein gleichwertiges Austauschgerät rechtlich zu! Das wollten die nicht hören... Weder die an der Hotline noch der Mann mit dem ich Mailkontakt hatte. Immer wieder das gleiche... schicken sie es neu ein...

Nach dem 4. Einschicken:

Nach 2 Wochen ist es dann wieder zurück. Prozessor heile und die Netzwerkkarte scheinbar auch. Und was haben sie gemacht? Keine Ahnung. Es lag diesmal kein Bericht bei. Ich habe 2 mal per Mail an den MSI Support den Fehlenden Bericht angefordert. Es gibt keinen... Ich gehe mal davon aus, dass sie die CPU getauscht haben. Lustigerweise haben die Techniker einen Screenshot von ihren Tests gemacht. Prime lief anscheinend 2 Tage ohne Fehler. Und sie hatten die Netzwerkverwaltung offen. Da steht doch im ernst, dass sie mit 10Mbit getestet haben??? Für die Netzwerkkarte habe ich nun gefühlte 30 Treiber getestet und nun einen gefunden der \"selten\" versagt.


Hier ihr Screenshot

Dort steht sie haben mit 10Mbit/s getestet...

Nach einer kleinen ruhe pause: Netzwerkfehler treten doch noch auf, allerdings zeigen sie sich bei 100Mbit nicht so häufig. Nun habe ich aber vor, mein Heimnetz Gigabitfähig umzurüsten. Siehe da: Im Gigabit-Netz deaktiviert sich die Netzwerkkarte alle 2-3 Minuten. So ist arbeiten unmöglich und auf Lanparty brauch ich damit auch nicht zu gehen!



Nun geht das DVD Laufwerk auch nicht mehr (liest keine CDs und DVDs mehr), die Netzwerkkarte spackt immer noch rum und das teil wird recht warm...

Also das gleiche Spiel von vorne... Telefonate, Mails... mit Anwalt gedroht... Ihre Reaktion: bitte schicken sie es ein letztes mal ein! (selten so gut gelacht)

Nach dem 5. Einschicken:

Behoben wurde: DVD Laufwerk getauscht, (und angeblich Netzwerkchip getauscht, aber wer lötet denn an so was rum???) Was geht immer noch nicht? Netzwerk- Upload über Gigabit LAN Was ist neu kaputt? nachdem es aus der RMA zurück war ist das NB extrem laut und bei geringster Prozessorlast wird die 100°C Marke erreicht und der Prozessor taktet sich automatisch runter. tolle Sache... Da öffnet man nur den Firefox und der Lüfter dreht auf einmal auf Vollast (lauter wie Muttis Föhn xD) und die Temperatur steigt auf 90°C (nur Firefox offen!)

MSI weigert sich stur mir ein Austauschgerät zu geben... per Mail und per Telefon... ich soll es noch einmal einschicken, dann prüfen sie die Lage... aber anscheinend schaffen sie es nicht!

Nach dem 6. Einschicken:

Wie oben schon geschildert: 600€ für ein 950€ teures 1,5Jahre altes Notebook zurückbekommen. Aufgerüstete Teile die ca. 200€ gekostet haben, habe ich nie wieder gesehen!

Mein Fazit: Für mich gibt es nie wieder MSI! Ich werde dies auch jedem so sagen.

Was auch komisch war: die ersten male musste ich es in die Niederlande schicken, ab dem 4. mal nach Polen... sehr komisch...

Ich habe auch bei jedem Einschicken eine Detaillierte Fehlerbeschreibung beigelegt (keine Ahnung ob es wer gelesen hat) und sogar Bilder und Videos der Probleme auf CD gebrannt! Also an mir kann es nicht gelegen haben...

Mit freundlichen Grüßen
Marcus

PS: edit: entfernt von T0M@0...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1266959593 »
Gespeichert

ExOdUs88

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 415
RE: Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #1 am: 23. Februar 2010, 18:49:31 »

Hallo,

erst einmal mein herzliches Beileid!

Allerdings kann ich dazu nur sagen Dumm, und zwar von dir!

Wo lernt man überhaupt noch solche Sachen?

Zitat von: \'T0M@0\',index.php?page=Thread&postID=739496#post739496
In der Schule habe ich gelernt (ja wirklich), dass ich denen nur 3 mal nachbessern ermöglichen muss, danach steht mir ein gleichwertiges Austauschgerät rechtlich zu!

Auf der Baumschule beim Lehrer Ast?  :lol:

Seit bestehen der EU muss man bei einem Sachmangel dem Hersteller, in der Gewährleistungszeit (2 Jahre) die Möglichkeit zu einer 2 maligen Nachbesserung beim gleichen Fehler geben. Beim dritten identischen Fehler (in deinem Beispiel die Netzwerkkarte), hast du ein Recht auf Wandlung. Das bedeutet neues Gerät oder Geld komplett zurück, das entscheidest übrigens du und nicht der Händler bzw. Hersteller, vorausgesetzt dieses Modell ist noch verfügbar.

Für dein Upgrade kann weder der Hersteller noch der Händler was! Also versetze dein Book in den Originalzustand und mach deine Rechte gegenüber dem Händler geltend, mit MSI hast du offiziell nichts am Hut!

Ich würde hier für mein Recht kämpfen, auch ohne Anwalt! Ein bischen lesen im Internet klärt auch dich über deine Rechte auf :-D

Viel Glück!

Roland
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1266947405 »
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #2 am: 23. Februar 2010, 22:09:00 »

Hm, ich hab doch dem Hersteller nach dem 3. mal jedesmal darauf hingewiesen, dass ich ein neues NB haben will! (und da das mit den Netzwerkproblemen nie behoben werden konnte, ist es ja auch wegen dem selben Fehler gewesen)

Du hast anscheinend nicht zuende gelesen... ich habe das NB nicht mehr (hab ein bisschen Geld bekommen), aber danke für den Tipp... den Speicher hatte ich verkauft und die HDD in mein Auto verbaut, ich konnte es also nicht in den Original Zustand bringen...


edit: Ich war nicht auf der Baumschule, aber mein Lehrer wurde eventuell dort geschult ;-)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1266959496 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.321
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #3 am: 23. Februar 2010, 22:09:08 »

T0M@0, an deinen schlechten Erfahrungen kann ich nichts ändern.
Nur soviel zur Erklärung. MSI gibt die Serviceleistungen an eine Servicewerkstatt. Vor einiger Zeit hatten sie eine Firma in den Niederlanden unter Vertrag. Auf Grund der schlechten Servicequalität hat sich MSI von dem Servicepartner getrennt und einen neuen in Polen unter Vertrag genommen. Bei dem Serviceparter überwiegt die positive Resonanz.
Ich könnte für dich die Geschichte abschließend mit MSI klären.
Aber nach diesem Satz ist es wohl nicht mehr nötig
Zitat
PS: Wenn ihr noch andere gute Foren kennt wo ich das Posten kann, dann immer her damit.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

ExOdUs88

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 415
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #4 am: 23. Februar 2010, 22:16:53 »

Hallo Marcus,

wie schon geschrieben, musst du deinen Anspruch den Händler gegenüber machen, nicht dem Hersteller.

Und nochmal die genauen Informationen...


2x Nachbessern und ein erneutes Auftreten eines identischen Fehlers reicht für eine Wandlung aus.

Eine Wandlung ist entweder ein Rücktritt vom Kaufvertrag (Erstattung des Kaufpreises zuzügl. evtl. angefallene Versandkosten) oder eine neue Sache (in diesen Fall ein Austausch des kompletten Gerätes)

Dieses Gesetz gilt seit 2001 EU weitund wurde 2002 nochmals nach gebessert.

... das kann jeder nachlesen! BGB §440 -> http://dejure.org/gesetze/BGB/440.html


Und ja, ich hatte deinen Post bis zum Schluss gelesen, hatte aber da gleich noch weiter gedacht...

Ich würde MSI nochmal schriftlich darüber informieren das du nicht auf den Deal eingehst und dein Notebook zurückforderst. Ohne Zustimmung deinerseits (schriftliche Einwilligung) darf MSI dein Book auch nicht einbehalten!


LG

Roland
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #5 am: 23. Februar 2010, 22:20:00 »

@ der Notnagel
Also ich hatte mit den Niederlanden und mit Polen zu tun, und muss sagen Polen war eigentlich ehr schlechter, zumal es nachdem es einmal in Polen war mehr kaputt war als vorher...

Zu dem letzten Satz: hab ihn entfernt, ja war doof, aber ich hab echt nen Hals gegenüber MSI...

Bist du Mitarbeiter bei MSI, oder warum hättest du mir helfen können? (sofern ich den Satz nicht geschrieben hätte ;-( )
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #6 am: 23. Februar 2010, 22:20:10 »

@Roland


Das Notebook wird nicht MSI sondern der Händler haben.
Nicht MSI erstattet Geld sondern der Händler.

Warum?
Weil der Händler der Vertragspartner ist und nicht MSI.

Desweiteren mit Annahme der Ausgleichssumme ist die Sache abgegolten.

NN hat es treffend erklärt und sicher ist die Sache sehr bedauerlich.
Dennoch wird mal wohl im Nachhinein nicht viel machen können.
Gespeichert

ExOdUs88

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 415
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #7 am: 23. Februar 2010, 22:24:18 »

Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=739600#post739600
@Roland


Das Notebook wird nicht MSI sondern der Händler haben.
Nicht MSI erstattet Geld sondern der Händler.

Warum?
Weil der Händler der Vertragspartner ist und nicht MSI.

Ich hatte nie was anderes behauptet!

Zitat von: \'ExOdUs88\',index.php?page=Thread&postID=739597#post739597

wie schon geschrieben, musst du deinen Anspruch den Händler gegenüber machen, nicht dem Hersteller.


EDIT: Ich hatte mich anscheinend in meinen ersten Beitrag nicht richtig ausgedrückt... Da war anscheinend das Hirn wieder schneller als die Finger..... Hatte ich aber in meinen 2ten Post klar ausgedrückt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1266960379 »
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #8 am: 23. Februar 2010, 22:26:21 »

Zitat von: \'ExOdUs88\',index.php?page=Thread&postID=739597#post739597
Hallo Marcus,

wie schon geschrieben, musst du deinen Anspruch den Händler gegenüber machen, nicht dem Hersteller.

Und nochmal die genauen Informationen...


2x Nachbessern und ein erneutes Auftreten eines identischen Fehlers reicht für eine Wandlung aus.

Eine Wandlung ist entweder ein Rücktritt vom Kaufvertrag (Erstattung des Kaufpreises zuzügl. evtl. angefallene Versandkosten) oder eine neue Sache (in diesen Fall ein Austausch des kompletten Gerätes)

Dieses Gesetz gilt seit 2001 EU weitund wurde 2002 nochmals nach gebessert.

... das kann jeder nachlesen! BGB §440 -> http://dejure.org/gesetze/BGB/440.html


Und ja, ich hatte deinen Post bis zum Schluss gelesen, hatte aber da gleich noch weiter gedacht...

Ich würde MSI nochmal schriftlich darüber informieren das du nicht auf den Deal eingehst und dein Notebook zurückforderst. Ohne Zustimmung deinerseits (schriftliche Einwilligung) darf MSI dein Book auch nicht einbehalten!


LG

Roland

Ja, hab ich verstanden... Hätte MSI mich darauf hingewiesen, hätten sie sich den Stress mit mir ersparen können... Das mit dem zurücktreten ist zu spät, die geschichte ist vor ca. 3 Monaten gelaufen und das Geld habe ich ja schon ausgegeben, oder was kann ich da jetzt noch tun? Damals meinten die das NB geht nach Asien xD
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #9 am: 23. Februar 2010, 22:29:20 »

Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=739600#post739600

Das Notebook wird nicht MSI sondern der Händler haben.
Nicht MSI erstattet Geld sondern der Händler.


Hm, MSI hatte es behalten, ich glaube nicht, dass sie es weiter an notebooksbilliger.de geschickt haben, zumal sie auf nachfragen sagten es geht mit meinen schönen aufrüstungen nach Asien
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.321
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #10 am: 23. Februar 2010, 22:30:25 »

T0M@0, bei MSI stehe ich auf keiner Gehaltsliste. Bei solchen Fällen bin ich aber interessiert zu klären, wie sowas passieren konnte. Wie es gelaufen ist, ist es nicht normal. Es nützt dir weniger, wenn du überall erzählst MSI-Service ist Schei... Ich kann dir versichern, ASUS hat mit dem Service noch mehr Probleme. Es bringt dich aber nicht weiter, das überall weiter zu erzählen. Wichtiger ist zu klären, was da falsch gelaufen ist und warum es falsch gelaufen ist und was für dich nach den 600€ noch möglich ist.
Eine Gewährleistung bei Books ist teilweise nicht ganz einfach. Dein Vertragspartner ist immer der Händler. Die Serviceleistungen kommen von einer Werkstatt im Auftrag des Herstellers.
Aber ich frage mal bei MSI nach.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #11 am: 23. Februar 2010, 22:36:53 »

kann sein dass ich ein Einzelfall bin, weiß ich nicht... trotzdem habe ich für mich entschieden nie wieder etwas von MSI zu kaufen

zum Thema Asus Support: Einer aus meiner Klasse hatte ein Asus NB, bei dem eine Woche vor Ablauf der Gewährleistung die Grafikkarte kaputt gegangen ist... Asus hatte anscheinen keine Ersatzteile für dieses model mehr, er hat sofort sein geld zurückbekommen, und um einiges mehr als ich, obwohl sein NB genauso teuer war wie meins (und seins war dazu noch älter)
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #12 am: 24. Februar 2010, 16:03:07 »

Es gibt genug die so gute Erfahrung mit MSI gesammelt haben... ich z.B. hab statt dem GX600 ein GT628 bekommen nach dem 4ten mal einschicken. Das läuft mal so mal so.. je nach Fehler.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #13 am: 24. Februar 2010, 16:06:59 »

was ich viel lustiger finde, das alles fällt dir nach 3 monaten ein?????

sicher bist du gefrustet, das kann ich gut nachvollziehen, aber ich glaube, das beste was du seit dem getan hast, war, dich hier zu melden!
Hoffe für dich das es noch zu einem, für dich positiven, ende kommt! :winke
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #14 am: 25. Februar 2010, 14:09:33 »

ja, hat etwas länger gedauert, da ich in letzter zeit ziemlich im stress bin... (Ausbildung und so)

lustig ist auch, dass ich mir das NB extra für die Ausbildung geholt habe, um es etwas leichter zu haben, aber es hat eigentlich nur behindert xD (ständiges einschicken, mails schreiben, telefonieren usw)
Gespeichert

Spencman

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 102
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #15 am: 29. April 2010, 14:44:45 »

Zitat
Hm, MSI hatte es behalten, ich glaube nicht, dass sie es weiter an notebooksbilliger.de geschickt haben, zumal sie auf nachfragen sagten es geht mit meinen schönen aufrüstungen nach Asien.
Naja, man muss halt auch immer sehen wo man sein Notebook kauft. Manche Händler sind da sehr Kulant und zum Teil macht dir der kleine Computer-laden vor Ort auch ein richtig gutes Angebot. Das Problem wenn man beim billigsten Webshop kauft ist halt der fehlende Support und zum Teil seltsames Geschäftsgebaren. Gerade bei notebooksbilliger habe ich persönlich so viele schlechte Erfahrungen gesammelt, dass ich da nichts mehr kaufe! hat natürlich nichts mit dem support von MSi zu tun, aber mit dem persönlichen Ärger/Einsatz. Wieviel Zeit/Telefonkosten und Versand hat dich den der ganze Spaß gekostet? Bei meinem aktuellen Händler zahl ich zwar 50-100€ mehr fürs NB, aber wenn ich ein Problem hab leg ich Ihm das auf den Tresen und lass Ihn sich um alles kümmern. Hatte den Fall auch schon mit einem NB das trotz sehr exakter Fehlerbeschreibung 2 mal ohne Behebung des Problems zurück kam. War übrigends Apple und nicht MSI. Die Frechheit: Die haben auch noch 1000€ Rechnung gestellt, da die Mac´s zum Teil nur 12 Monate Garantie haben (hatten).
Und was ich bei IBM früher Ärger mit dem Support hatte, kannst Du dir nicht vorstellen. Wenn man ein Notebook einschicken muss weil die mitgelieferte Symantec Software bei Deinstallation das ganze Windows zerschießt und zwar mit Recovery und man von IBM überhaupt kein Medium bekommt und selbst ein original Windows sich auf den Kisten nicht installieren ließ...
(ok, heute mit slipstreamen von Treibern mit nlite oder ähnlichem geht das ganz einfach)

Will sagen: schlechte Erfahrungen sammelt jeder Mal. Das Problem ist bei Notebooks etwas besonders. bei einem normalen PC schmeißt Du einfach die Netzwerkkarte raus und neue rein fertig, dass geht bei einem Notebook nicht so einfach. Und gleich bei jedem Fehler ein neues Mainboard einzubauen da ist im Normalfall die Graka, Netzwerkkarte, Wireless/Bluetooth Chipsatz fest drauf (zum Teil sogar die CPU) ist einfach ein Minusgeschäft für die Hersteller. also versuchen die Natürlich erst mal Fehler beheben zu wollen bzw. den Fehler auf das Betriebssystem zu schieben.
Gespeichert
GX600 7525VHP extreme mit DVB-T Tuner intern nachgerüstet
WinXP pro 32Bit
Windows 7 Enterprise 64Bit
Ubuntu Studio 8.10 64Bit

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
« Antwort #16 am: 29. April 2010, 16:05:37 »

also an notebooksbilliger.de lag das bei mir nicht, hatte bei denen auch noch nie Probleme, hab mein neues NB auch dort gekauft... angerufen hatte ich dort auch mal und es war auch nicht so teuer...

das einschicken zu MSI hat mich nix gekostet, nur nerven... die haben son abholservice mit ups

Gruß
T0M@0
Gespeichert