GF615M-P33
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: GF615M-P33  (Gelesen 2014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LarsMaXBox

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
GF615M-P33
« am: 07. Januar 2010, 08:58:01 »

Hallo und und ich wünsche noch Frohes Neues Jahr!

Heute wende ich mich mal nicht in eigener Sache an Euch, sonder hoffe auf Eure Hilfe für einen Freund, der sich auf meinen Rat hin einen neuen Komplettrechner gekauft hat.
Hier erstmal die Einzelheiten zu dem System:

MB: MSI GF615M-P33; Chipsatz: NVIDIA® GeForce 6150SE / nForce430, BIOS Version: 1.4

CPU:
AMD Athlon™ II X4 620 (4 x 2,6 GHz Quadcore), AMD zertifizierter Kühler

Grafa: 1024 MB ATI Radeon® HD5750 PCI-E, DVI; Hersteller noch unbekannt

RAM: 4096 MB DDR3 Speicher Double Channel 1333 MHz (PC3-10600); Hersteller Teamgroup Elite 1333; derzeitigeTimmings: 9-9-9-24 bei ca.1,5V

HDD: 1000 GB 7200upm SATA 16 MB Cache; Hersteller noch unbekannt

Laufwerke: 20x DVD-Multiformat Double Layer Brenner + 20x LG DVD Brenner

Gehäuse: Xigmatek Asgard; 500 Watt OEM Netzteil; 2x 120mm Lüfter

OS: Windows7x64 HomePremium inkl. aller Updates



Ich bin nun auf der Suche nach den neuesten und aktuellsten Treibern.

Ich möchte allerdings, wenn möglich nicht unbedingt die von MSI verwenden, da diese mir etwas zu alt erscheinen. (Sorry MSI!)

Speziell suche hierfür:

Chipsatz: NVIDIA® GeForce 6150SE / nForce430

Audio: Realtek® ALC888S

LAN: 10/100/1000 Fast Ethernet by Realtek 8211CL

Ausserdem erhoffe ich mir von Euch Tipps und Tricks, um die CPU etwas moderat bis zu 3 GHz zu übertakten und die Latenzen des RAM zu verbessern. Die Einstellungen im CELL Menü des BIOS sind voll funktionsfähig.

Mir ist auch in diesem Fall wieder bewusst, dass es bei diesem MB, aufgrund seiner Preisklasse, Grenzen gibt.

ich bedanken mich schon einmal im Voraus für Eure Antworten.

LarsMaXBox :-)




Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.181
RE: GF615M-P33
« Antwort #2 am: 07. Januar 2010, 09:44:52 »

Zitat von: \'LarsMaXBox\',index.php?page=Thread&postID=733319#post733319
Hallo und und ich wünsche noch Frohes Neues Jahr!

Heute wende ich mich mal nicht in eigener Sache an Euch, sonder hoffe auf Eure Hilfe für einen Freund, der sich auf meinen Rat hin einen neuen Komplettrechner gekauft hat.
Hier erstmal die Einzelheiten zu dem System:

MB: MSI GF615M-P33; Chipsatz: NVIDIA® GeForce 6150SE / nForce430, BIOS Version: 1.4

CPU:
AMD Athlon™ II X4 620 (4 x 2,6 GHz Quadcore), AMD zertifizierter Kühler

Grafa: 1024 MB ATI Radeon® HD5750 PCI-E, DVI; Hersteller noch unbekannt

RAM: 4096 MB DDR3 Speicher Double Channel 1333 MHz (PC3-10600); Hersteller Teamgroup Elite 1333; derzeitigeTimmings: 9-9-9-24 bei ca.1,5V

HDD: 1000 GB 7200upm SATA 16 MB Cache; Hersteller noch unbekannt

Laufwerke: 20x DVD-Multiformat Double Layer Brenner + 20x LG DVD Brenner

Gehäuse: Xigmatek Asgard; 500 Watt OEM Netzteil; 2x 120mm Lüfter

OS: Windows7x64 HomePremium inkl. aller Updates



Ich bin nun auf der Suche nach den neuesten und aktuellsten Treibern.

Ich möchte allerdings, wenn möglich nicht unbedingt die von MSI verwenden, da diese mir etwas zu alt erscheinen. (Sorry MSI!)

Speziell suche hierfür:

Chipsatz: NVIDIA® GeForce 6150SE / nForce430

Audio: Realtek® ALC888S

LAN: 10/100/1000 Fast Ethernet by Realtek 8211CL

Ausserdem erhoffe ich mir von Euch Tipps und Tricks, um die CPU etwas moderat bis zu 3 GHz zu übertakten und die Latenzen des RAM zu verbessern. Die Einstellungen im CELL Menü des BIOS sind voll funktionsfähig.

Mir ist auch in diesem Fall wieder bewusst, dass es bei diesem MB, aufgrund seiner Preisklasse, Grenzen gibt.

ich bedanken mich schon einmal im Voraus für Eure Antworten.

LarsMaXBox :-)






Die Zusammenstellung so sieht ja ganz ordentlich aus, jedoch würde ich auf jedenfall das Netzteil noch gegen ein Markengerät austauschen. Die Erfahrung zeigt einfach, dass diese OEM Netzteil nicht immer stabil laufen und auch gerne ihren Dienst quittieren.

Bevor Du das System durch OC also noch mehr unter Streß setzt, setze ein Corsair oder Enermax Netzteil ein.
Das Corsair VX450 ist absolut ausreichend und bietet ein supe Preis/Leistungs-Verhältnis.
Gespeichert