Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ein Bericht über den RMA Vorgang  (Gelesen 2603 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sunland

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« am: 17. Dezember 2009, 23:00:27 »

Hi,

Ich wollte mal allgemein berichten, wie gut der Garantievorgang meines Notebooks und dessen Bearbeitung abgelaufen ist.

Ich zähle einfach mal den Ablauf formlos auf:

  • Zuerst hatte ich eine Problem das dem MSI Kundendienst über das Formular zugesendet habe
  • nach 2 Werktagen dann erhielt ich einen Lösungsvorschlag des Mitarbeiters - Recouvery Vorgang machen
  • Problem konnte dadurch nicht behoben werden also Rückantwort
  • dann erhielt ich die nötigen Service Adressen an die ich mich zum Einschicken wenden kann
  • dann trotzdem das Laptop zum Laden geschafft weil noch Garantie drauf ist und von dort einschicken lassen
  • nach 5 Tagen ist das Notebook bei MSI eingetroffenundgeprüft
  • nach 2 Tagen konnte man online nachlesen das es repariert wird
  • einen Tag später rief ich den Technischen Support an und fragte nach dem aktuellen Stand, leider konnte der sehr fachkundige Mitarbeiter bisher keine Details der Reparatur bekannt geben, denn die Endergebnisse würden nach dem Test dem Laptop beigelegt
  • heute steht online drin das es auf dem Versandrückweg ist
EDIT:
Bisher ging alles recht schnell und das für ein Problem das weder der Verkäufer noch ich in 3 Wochen finden konnten,
da steht die Warscheinlichkeit hoch das ich ein ähnliches Tauschgerät bekomm oder man nur das Bios geupdated hat.

Wie sind da so eure Erfahrungen ?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1261088139 »
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2009, 16:15:20 »

Was für ein Problem hatte das Notebook den genau?

Wahrscheinlich steht am Reparaturbericht nur \"SWAP MB/UPDATE BIOS\".
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

sunland

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2009, 21:05:03 »

Das Problem hab ich hier schonmal beschrieben, da wusste keiner ne Ursache am Ende.


Hier
Zitat
Nach Installation und Einrichtung von XP Home SP2 schaltet das Lappi nach ein paar Minuten einfach ganz aus.
Das geschieht bisher entweder nach 5 minuten Leerlauf oder wenn ein Programm installiert wird.
Das es am Akku liegt entfällt , da ich nur im Netzbetrieb mit herausgenommenen Aukku arbeite.

Grundsätzlich habe ich alle downloadbaren Treiber von der MSI Page genommen - bis auf das Modem der wird seit kurzem nicht mehr zum Download angeboten.

Für die CPU habe ich diese AMD Treiber genommen:

AMD Power Now für Xp 32 Bit (von MSI Page)
AMD 64 Processor driver (von der AMD page)

die System Temperaturen habe ich bis zu diesem \"Shutdown\" verfolgt also CPU*1: 40° CPU*2: 42° Ati Diode 39° HDD: 40°

Auch habe ich mein Kühlpad im Verdacht das es die Abstürze auslöst, es war bei 3 von 5 Malen angeschlossen wenn er einfachausging, das Kabel dafür kann in sich selbst mit so ner drangebauten Rolle aufrollen (Kabel geknickt , kaputt)


Außerdem habe ich im Bios den PCI Latency Timer auf 32 statt 64 gestellt - brachte keine Wirkung gegen diese Abstürze .
Tja nun hatte das MSI fast 5 Tage in seiner Serviceabteilung. Vielleicht kommt das Book nächste Woche noch zurück,
aber angesichts dieser Wintertemperaturen wird auch UPS schwer voran kommen :huh: .
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1261260059 »
Gespeichert

sunland

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2009, 19:55:28 »

Heute endlich habe ich mein Notebook abhölen können.

Mein Händler hat mir auf einen Zettel gedruckt was gemacht wurde:

Mainboard repariert , Bios Update und TFT Display getauscht

Leider konnte ich den Originalzettel von MSI nicht einsehen Schade.
Mich irritiert ein wenig warum das Display getauscht wurde, den Grund dafür werde wohl nie
erfahren ....

Naja egal Hauptsache ist das es wieder läuft.

Also im mal positiv auszudrücken:

Der Garantieservice von MSI ist absolut perfect !
Vor allem wenn man Fragen hat die tatsächlich begründet sind, werden per Mail auch beantwortet.
Telefonischer Service ist ok, man muss zur richtigen Tageszeit anrufen, dann bekommt man auch nach 5 min gleich einen Service Techniker an die Leitung.

Fazit von mir:

Den RMA beantragen erschien als ersters schwierig weshalb bei mir der PC Laden das machen sollte, aber wer I-net oder Telefon hat kann es auch alleine einschicken/abholen lassen. Außerdem ist das ganze für den Anwender durchsichtiger da man selbst Infos
von MSI bekommt und nicht häppchenweise vom Händler zugeworfen.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.034
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2009, 08:17:16 »

unter Umständen ist es auch schneller, weil die Liegezeit beim Händler entfällt....

Am allerbesten ist es aber, wenn man das ganze nicht braucht.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

johns8818

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #5 am: 02. April 2010, 17:58:07 »

Die Gespräche sind immer die Hauptquelle für genaue Informationen, um einen komfortablen und Ergebnisse zu gewährleisten, können Sie eine direkte und zuverlässige Informationen, die Ihnen definitiv helfen Ihnen in jedem Bereich Ihres Anliegens.
Gespeichert
Johns

Chaos Engine

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 442
Ein Bericht über den RMA Vorgang
« Antwort #6 am: 06. April 2010, 13:20:02 »

OT:
Zitat
nach 2 Tagen konnte man online nachlesen das es repariert wird
Hat jemand bitte den Link?
thx!

edit:
Habe einen gefunden.
Dieser Service ist anscheinend nur für Notebooks gedacht.

gruss

ce
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1270553327 »
Gespeichert
[align=center][/align]