RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht  (Gelesen 3691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vegax

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« am: 04. Dezember 2009, 00:02:09 »

Hallo,

ich kaufe seit Jahren MSI-Produkte und war stets zufrieden.
Zum ersten Mal hat meine Graka Probleme bereitet und so habe ich diese nach Mailrücksprache mit MSI eingeschickt.
Nun im Schnelldurchlauf, was geschehen ist:
- Karte wird von mir eingeschickt
- Nach 3 Wochen höre ich immer noch nichts also frage ich per Mail nach.
- Es wird mir erst daraufhin mitgeteilt, dass meine Karte zum Austausch nicht auf Lager ist. Aha. Warum muss ich da erst nachfragen?
- Immerhin werden mir 2 andere Modelle als Alternativen angeboten. Nach einer kurzen Prüfung stelle ich fest, dass beide schlechter sind als meine. Also frage ich nach, warum es nicht möglich ist, nach dem ganzen Warten eine gleichwertige Karte zu erhalten.
- Antwort: wenn es mir nicht passt, dann soll ich halt warten.
- Ich frage nach, ob das Lieferdatum meiner Ersatzkarte denn wenigstens bekannt wäre. Seit dem erhalte ich gar keine Antwort mehr.
- Also gehe ich über die Hotline. Notiz am Rande: Ich muss Geld investieren, nur um das längst bezahlte Produkt wiederzubekommen.
- Nach einem knapp 10 minütigen Gespräch mit einem etwas wirren Hotliner wird mir eine gute Ersatzkatre in 2-3 Tagen versprochen.
- 1 Woche vergeht..keine Karte da.
- Beim erneuter Anruf, wird mir mitgeteilt, dass noch gar nichts verschickt wurde und dieses auch nicht geplant ist. Zudem wird festgestellt, dass meine RMA-Nummer auch noch einem zweiten Kunden zugewiesen wurde. Chaos pur?
- Ich schildere den nun mehr 5 wöchigen nervenden Vorgang und frage nach, was da Problem daran ist, eine Karte auszutauschen. Der Hotliner versichert mir, sich darum zu kümmern und dass ich die Karte Mitte der Woche erhalten werde.
- 5 Tage vergehen und ? Natürlich, nichts passiert.
- Morgen steht der dritte Anruf an, um zu klären was die Leute da eigentlich betreiben, außer Kunden auf den Arm nehmen und möglichst lange an der Hotline halten.
-----------------------
Ergebnis bisher:
- Es war definitiv das letzte MSI Produkt privat und auch in meiner Firma, wo ich mit für die Hardwareanschaffung zuständig bin.
- Der morgige Anruf wird meine Dokuemntation komplettieren und diese geht dann an die c\'t-Redaktion.

Gute Nacht
vegax
Gespeichert

vegax

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2009, 14:05:16 »

Vorerst das Ende der Leidenszeit:

- Der 3. kostenpflichtige Anruf bringt Licht ins Dunkel
- Der 4. Supportler, der sich nun mit dem Fall beschäftigt hat, konnte dem Ticket plötzlich entnehmen, dass die Karte bereits 3 Wochen nach meinem Einschicken an mich zurück gegangen ist
- Dass MSI mit einem Transportunternehmen kooperiert, das angeblich 2 Mal versucht hat die Karte auszuliefern, es aber nicht geschafft hat eine Benachrichtigung darüber zu hinterlassen, niemanden angetroffen zu haben, ist traurig, aber die Aussicht, eine funktionierende GraKa bald wieder im PC zu haben, lässt mich das alles vergessen.
- Ich hole mir also persönlich die Karte beim Transportunternehmen am anderen Ende von Köln ab, da sie sonst wieder zurückgeschickt werden würde.
- Die Karte ist eine mit fettigen Fingerabdrücken und eingen Kratzern übersäte gebrauchte Karte des gleichen Typs. Hmm, was diese Karte wohl schon alles erlebt hat und wo sie herstammt?

Egal, mein letztes MSI-Produkt, dass ich jemals in meinen Rechner schraube, weist zumindest nach 3 Tagen Laufzeit nicht die Fehler des Vorgängers auf, womit ich mich entschließe, das Kapitel MSI für mich zu beenden.

Schade.
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2009, 14:10:51 »

@Vegax

Das kann Dir auch bei jedem anderen Hersteller passieren.

Das die Laufzeit solange war, kann also nicht MSI angelastet werden, wenn es das Transportunternehmen nicht schafft, adäquat zu liefern oder zu benachrichtigen.

Desweiteren hast Du bei einem Austausch keinen Anspruch auf eine Neuware.
Du kannst auch eine reparierte Karte wieder bekommen.

Wie gesagt.......nicht nur MSI wird so handeln.
Gespeichert

vegax

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2009, 16:16:44 »

@der Tobi

Was genau meinst Du mit \"Das kann Dir auch bei jedem anderen Hersteller passieren.\"?

- Dass nur jeder vierte Supporter das Ticketsystem bedienen/lesen kann?
- Dass Kunden eindeutige Zusagen gemacht werden (\"Erstatzkarte in 2 -3 Tagen da\"), die nicht eingehalten werden?
- Dass man sich damit begnügt (angeblich) nicht schlechter zu sein als andere anstatt eine bessere Qualität des Kundensupports anzustreben? (Wenn ich mal Deine Aussage stellvertretend für MSI verwenden darf.)
- Dass Kulanz und Entgegenkommen im Fremdwörterlexikon nachgeschlagen werden müssen?
- Dass das Austauschprodukt in einem optisch schlechteren Zustand zurückkommt?
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2009, 16:23:50 »

Das was in meinem Beitrag steht meinte ich natürlich.

Sicher, dass bei einem Support die eine Hand nicht weiss, was die andere macht und das Versprechungen getätigt werden, sind nicht gerade Kundenfreundlich.

Das eine Karte hingegen deutliche Gebrauchsspuren aufweist, aber technisch vollkommen in Takt ist, kann Dir überall passieren. Wie gesagt, Anspruch auf Neuware hat man beim Austausch nicht.

Ich habe auch nichts mit MSI zu tun, wir sind alles nur Endanwender.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.399
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2009, 16:58:44 »

Zitat von: \'vegax\',index.php?page=Thread&postID=729452#post729452
das Kapitel MSI für mich zu beenden.
Tobi, damit ist doch alles gesagt und erledigt.
Ich verfolge ja die Qualität des MSI-Supports aus anderem Grund und stelle auch die Jungs und Mädels von MSI zur Rede. Tobi, wenn ich deine Bemerkung lese, dann sieht es so aus, als ob das bei MSI so normal ist. Das ist bei MSI so nicht normal. Ich bekomme von Usern immer wieder Infos, wie gut es gelaufen ist. Bei Problemen versuchen wir zu klären, wo die Ursachen liegen und wenn es ein Fehler im System ist, werden die abbestellt. Hier währe interessant, warum die RMA-Nummer 2x vergeben wurde und ob daraus die Probleme mit der Abwicklung entstanden sind.

aber
Zitat von: \'vegax\',index.php?page=Thread&postID=729452#post729452
das Kapitel MSI für mich zu beenden.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2009, 19:05:52 »

Ne NN.

Entweder habe ich mich dann falsch ausgedrückt oder Du es falsch aufgefasst.

MSI leistet einen super Support, das lesen wir im Forum öfter als negatives.

Was ich ausdrücken wollte, ist, dass Dir so eine Geschichte bei jedem Hersteller mit jedem Produkt passieren kann.
Wo Menschen arbeiten, was sehr löblich ist, können sich auch Fehler einschleichen.

Und wenn jemand negative Erfahrungen gemacht hat, hat er natürlich auch das Recht, sich auszudrücken.
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2009, 23:05:39 »

Wenn es um Grafikkarten und so geht, hat MSI eher selten Kontakt mit Privatpersonen, deshalb läuft es bei denen dort denk ich nicht so gut.., eher direkt mit Händler.

Bei Notebooks sieht die Sache ganz anders aus, da sind die meisten Kunden zufrieden mit deren Support, vor allem seit dem MSI das Reparaturcenter in Polen hat geht es fix.
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

vegax

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2009, 20:54:56 »

Ich arbeite selbst bei einer Softwareschmiede und bei uns würde es kein Supporter wagen, einem Kunden etwas zu versprechen und es dann kommentarlos unter den Tisch fallen zu lassen.
Und das ist nicht 1 Mal passiert, sondern 2 Mal.

Obwohl beim ersten Anruf die Problematik der zweifach vergebenen RMA-Nummer aufkam, wurde ich beim 2. Anruf immer noch dem falschen Vorgang zugewiesen (mit falschem Namen angesprochen)..das zum Thema Abstellen von Fehlern.

Übrigens, die ausgetauschte (gebrauchte) Karte macht mittlerweile die gleichen Zicken wie die alte, aber da ich den Spaß mit dem Support nicht nochmal haben muß, bleib die jetzt drin.

Vielleicht ist es einfach so, wie Blackfire es vermutet, dass die Fokussierung MSIs auf dem Notebook-Sektor liegt und das spiegelt sich dann auch im Support wieder.
Gespeichert

niklass88

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
ausgetauschte grafikkarte in mehr als schlechtem zustand
« Antwort #9 am: 30. Dezember 2009, 13:30:50 »

Hallo,

habe auch schlechte erfahrung mit msi gehabt beim austausch meiner defekten 9800gx2, die ich zum kaufpreis von mehr als 400 euro damals gekauft habe. nachdem ich sie bei meinem haendler einegschickt habe wurde sie von dort an msi geschickt. msi hat diese getauscht durch eine gebrauchte des selben models..doch diese grafikkarte hatte ein zerbeultes gehaeuse, welches nicht richtig zusammengesetzt wurde da verschlusslaschen noch zusehen waren und so das gehaeuse gar nicht richtig geschlossen war. der lüfter der grafikkarte war so verdreckt, dass dicke gelbe staubbaelle sich an dem luefter festgesetzt hatten. Man hatte den eindruck dass die graka aus dem muel gefischt wurde und direkt versendet wurde. hab mich nicht gertraut die graka in meinen pc einzubauen.habe sie gleich zurueck gesendet. Echt eine ZUMUTUNG!
Gespeichert

vegax

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #10 am: 07. März 2010, 21:09:29 »

Ein Nachtrag zu diesem Fall:
die Grafikkarte, die mir MSI als Austauschmodell zugechickt hat (verstaubt und leicht zerkratzt) hat gestern ihren Geist aufgegeben. Der Rechner hängt sich bei der Video Adapter Initilaiserung auf...ein grandioser Service also!
Gespeichert

T0M@0

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
RMA ganz leicht gemacht, ein Bericht
« Antwort #11 am: 08. März 2010, 17:17:20 »

Zitat von: \'Blackfire\',index.php?page=Thread&postID=729511#post729511
Bei Notebooks sieht die Sache ganz anders aus, da sind die meisten Kunden zufrieden mit deren Support, vor allem seit dem MSI das Reparaturcenter in Polen hat geht es fix.
glaub ich persönlich nicht :-D

Probleme mit GX600 und schlechter Support seitens MSI
Gespeichert