MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)  (Gelesen 8067 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ct100

  • Gast

Ist schonmal jemandem aufgefallen, das bei den meisten BIOS Versionen von MSI Intel Boards die Funktion \"Intel EIST\" (Enhanced Intel SpeedStep Technology) keinen Effekt zu haben scheint.

 

Auch wenn man sie auf DISABLED setzt taktet die CPU muter weiter rum und verändert Takt und Spannung im Idle.

 

Bei meinem MSI P45 Platinum war es nur mit BIOS 1.1 möglich EIST zu deaktivieren.

Beim neuen P55M-GD45 muss man BIOS 1.0 verwenden und auch noch C-States und C1E deaktivieren.

 

Ist echt äzend irgendwelche uralt BIOS Versionen benutzen zu müssen, nur weils MSI nicht gebacken bekommt sein BIOS richtig zu programmieren.

 

Wenn sich jetzt jemand frägt wiso ich überhaupt EIST deaktivieren will: Wenn man ein lüfterloses System mit SSD hat ist das Pfeiffen das EIST verursacht extremst nervig. Im Idle Dauerpfeiffen und bei Lastwechseln ein Pfeiffkonzert.. echt übelst.

 

Wär schön wenn mal mehr Leute das Problem bei MSI melden könnten, das da mal was passiert. Ist das zu viel verlangt mal ne neue BIOS Version rauszubringen wo alle Optionen auch das tun was sie sollten?
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #1 am: 26. November 2009, 12:40:04 »

Zitat
Ist schonmal jemandem aufgefallen, das bei den meisten BIOS Versionen von MSI Intel Boards die Funktion \"Intel EIST\" (Enhanced Intel SpeedStep Technology) keinen Effekt zu haben scheint.

Nein.  Was mir aber immer wieder auffällt, ist, dass viele die Funktionalität der verschiedenen Stromsparfunktionen nicht systematisch auseinanderhalten, die nicht zuletzt unter Umständen die exakt gleichen Effekt haben (lastabhängige Multiplikator- und VCore-Steuerung) und dann gleich ein BIOS-Problem vermuten.

Zitat
Auch wenn man sie auf DISABLED setzt taktet die CPU muter weiter rum und verändert Takt und Spannung im Idle.

Klingt, als wäre dann hier das C1E-Feature noch aktiv ...

Zitat
Beim neuen P55M-GD45 muss man BIOS 1.0 verwenden und auch noch C-States und C1E deaktivieren.

Ja, aber genau das ist ja der Punkt.  Diese Features haben einen ähnlichen Effekt, wie EIST und zwar von Haus aus (Intel). Wo genau liegt denn da jetzt das Problem?

Zitat
Ist echt äzend irgendwelche uralt BIOS Versionen benutzen zu müssen, nur weils MSI nicht gebacken bekommt sein BIOS richtig zu programmieren.

Um welches Board geht es denn jetzt?

Ich habe mit dem P45 Platinum keinerlei Probleme hinsichtlich EIST oder C1E (mit keiner BIOS-Version).

Zitat
Wenn man ein lüfterloses System mit SSD hat ist das Pfeiffen das EIST verursacht extremst nervig. Im Idle Dauerpfeiffen und bei Lastwechseln ein Pfeiffkonzert.. echt übelst.

Das an sich klingt doch bereits nach dem eigentlichen Problem.  Genau das sollte eigentlich nicht passieren.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.159
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #2 am: 26. November 2009, 12:42:26 »

Ich hatte weder mit dem P45 Platinum noch mit dem P55-GD80 ein Pfeifkonzert.

Egal, ob EIST und C1E aktiviert sind (P55-GD80) oder beides deaktiviert beim OC auf dem P45 Platinum.

Kann es sein, dass das ein Spulenfiepen Deiner Grafikkarte ist?
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #3 am: 26. November 2009, 13:08:13 »

Zitat
Ja, aber genau das ist ja der Punkt. Diese Features haben einen ähnlichen Effekt, wie EIST und zwar von Haus aus (Intel). Wo genau liegt denn da jetzt das Problem?

C-States sollten auch ohne EIST funktionieren. So hat man wenigstens noch etwas weniger Verbrauch im Idle wenn man schon EIST nicht benutzen kann.

 

Das Problem ist das wenn ich z.b. BIOS Version 1.3 Benutze und ALLES (also C1E, C-States und EIST) deaktiviere, das EIST immer noch an ist. (Einfach zu sehen mit CPU-Z unter Windows, und in meinem Fall auch zu hören)

 

 

Zitat
Das an sich klingt doch bereits nach dem eigentlichen Problem. Genau das sollte eigentlich nicht passieren.
Ich habe bis jetzt noch kein Intel Board gehabt das NICHT gepfiffen hat mit EIST, egal ob Asus Gigabyte oder MSI. Egal mit welchem Netzteil, Grafikkarte oder RAM.

Erstaunlicherweise hat man bei AMD mit CnQ das Problem nicht. Die meisten AMD Boards haben 0db.

 

Zitat
Ich hatte weder mit dem P45 Platinum noch mit dem P55-GD80 ein Pfeifkonzert.

Egal, ob EIST und C1E aktiviert sind (P55-GD80) oder beides deaktiviert beim OC auf dem P45 Platinum.

Kann es sein, dass das ein Spulenfiepen Deiner Grafikkarte ist?

Es ist definitiv das Mainboard und kommt aus der Region der Spannungswandler. Die Grafikkarte habe ich bereits beim Kauf auf Geräusch selektiert... die macht keinen Mucks.

 

Wenn du halt in einer lauten Umgebung bist und im PC zig Lüfter und Festplatten arbeiten geht das Geräusch leicht unter.

 

Ich werde mal versuchen das Geräusch mit Micro aufzunehmen.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #4 am: 26. November 2009, 13:35:04 »

Zitat
Ich habe bis jetzt noch kein Intel Board gehabt das NICHT gepfiffen hat mit EIST, egal ob Asus Gigabyte oder MSI. Egal mit welchem Netzteil, Grafikkarte oder RAM.

Das ist sehr seltsam.  Bei mir sieht es eher gegenteilig aus: Bei keinem der Intel-Boards, die ich in den letzten drei Jahren in den Fingern hatte, bestand hier ein Pfeif-Problem (975X Platinum PUE, P965 Neo Combo, X48 Platinum, P35 Platinum, P45 Platinum, P45 Diamond und P45 Neo2-FIR/2FR).  

------------------

Desweiteren:

Ich glaube, ich habe den Zusammenhang der folgenden Aussagen nicht verstanden:

Zitat
Beim neuen P55M-GD45 muss man BIOS 1.0 verwenden und auch noch C-States und C1E deaktivieren.
Zitat
C-States sollten auch ohne EIST funktionieren.

Wenn die CPU ihre Kerne in einen IDLE/Sleep-Zustand fährt, wird sie den Multiplikator und die Core Spannung absenken und zwar vollkommen unabhängig davon, ob EIST ein- oder ausgeschaltet ist.

Zitat
Das Problem ist das wenn ich z.b. BIOS Version 1.3 Benutze und ALLES (also C1E, C-States und EIST) deaktiviere, das EIST immer noch an ist.

Eine Überhitzung der CPU kannst Du ausschließen und/oder es ist nicht zufällig die Green Power Funktionalität (im Zusammenhang mit der Aktiven Phasenumschaltung) die dieses Verhalten bedingt?

Zitat
das EIST immer noch an ist.

Nicht gleich von einem Symptom auf eine Funktion schließen.  Du weißt doch gar nicht, ob in diesem Fall EIST das Verhalten bedingt. EIST als Funktion ist (auch wenn im BIOS aktiviert) bereits abgeschaltet, wenn kein Windows-Energiesparmodus aktiviert ist.  Es handelt sich um ein in erster Linie Software gesteuertes Feature.

Wenn bei Dir EIST abgeschaltet ist und der Multiplikator immernoch verändert wird, dann mag das ja so sein, aber es hat dann nicht notwendigerweise noch irgendwas mit der EIST-Funktion zu tun, sondern hat seine Ursache möglicherweise woanders (C1E, C-States, Green Power/APS, Überhitzung).
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #5 am: 26. November 2009, 20:39:00 »

Ok ich glaub ich fange zum besseren Verständnis nochmal neu an:

 

 

Die Geschichte begann mit einem P35 von Gigabyte. Nachdem ich alle anderen Geräuschquellen verbannt habe, hab ich gemerkt wie stark das Board selbst im Idle pfeifft. Also im BIOS EIST aus -> Ruhe. Das kostet mich 6W mehr im Idle... ok.

 

Dann das Upgrade auf das P45 Platinum... direkt beim 1. Einschalten gleich mal vom schönen Pfeiffkonzert begrüßt worden. Also ins BIOS und EIST aus -> nichts passiert, CPU taktet weiter in der Gegend rum und Board pfeifft. Nach ca. 6 BIOS Flashes habe ich dann endlich ein BIOS gefunden wo die Funktion EIST auch tatsächlich so funktioniert wie sie soll -> Deaktiviert und Ruhe. Mit allen Energiesparfunktionen deaktiviert habe ich allerdings 9W Mehrverbrauch... Dank C-States AN / EIST AUS / C1E AUS wird der Mehrverbrauch zum Glück auf nur 5W begrenzt.

 

Jetzt das MSI P55M-GD45 und wieder das gleiche Spiel mit den BIOS Versionen... ich musste diesmal sogar downgraden auf Version 1.0. Und da bei 1.0 sich das EIST einschaltet wenn man C-States aktiviert habe ich nur die Wahl zwischen alle Energiesparfunktionen an und Pfeiffkonzert oder alles aus und 15W!!!! Mehrverbrauch.

 

Zitat
Das ist sehr seltsam. Bei mir sieht es eher gegenteilig aus: Bei keinem der Intel-Boards, die ich in den letzten drei Jahren in den Fingern hatte, bestand hier ein Pfeif-Problem (975X Platinum PUE, P965 Neo Combo, X48 Platinum, P35 Platinum, P45 Platinum, P45 Diamond und P45 Neo2-FIR/2FR).
Hast du mal mit ner SSD und ohne Lüfter an den Boards mit dem Ohr gelauscht? Insbesondere bei schnellen Laständerungen wie z.b. Scrollen auf ner Webseite hört man es deutlich.

 

 

Zitat

 Wenn die CPU ihre Kerne in einen IDLE/Sleep-Zustand fährt, wird sie den Multiplikator und die Core Spannung absenken und zwar vollkommen unabhängig davon, ob EIST ein- oder ausgeschaltet ist.
Es geht mir darum möglichst wenig Verbrauch zu haben ohne dabei nen Pfeiffkonzert zu haben. Deaktiviertes EIST bei gleichzeitig aktiven C-States ist da ein guter Kompromiss (solange es das BIOS zulässt).

 

EIST ist ja das dynamische ändern von Spannung und Takt. Während bei C-States nur der Takt in bestimmten Bereichen der CPU deaktiviert wird und u.u. die Spannung reduziert wird (nur C3,C4,C5,C6.. bei den häufigsten C1 und C2 nicht)


 

Zitat
Eine Überhitzung der CPU kannst Du ausschließen und/oder es ist nicht zufällig die Green Power Funktionalität (im Zusammenhang mit der Aktiven Phasenumschaltung) die dieses Verhalten bedingt?
Die CPU ist wassergekühlt und erreicht auch unter Last keine 40°C. Green Power hat keinerlei Effekt auf das Geräusch oder die Funktion der anderen BIOS Optionen.


 

Zitat
Nicht gleich von einem Symptom auf eine Funktion schließen. Du weißt doch gar nicht, ob in diesem Fall EIST das Verhalten bedingt. EIST als Funktion ist (auch wenn im BIOS aktiviert) bereits abgeschaltet, wenn kein Windows-Energiesparmodus aktiviert ist. Es handelt sich um ein in erster Linie Software gesteuertes Feature.

Wenn bei Dir EIST abgeschaltet ist und der Multiplikator immernoch verändert wird, dann mag das ja so sein, aber es hat dann nicht notwendigerweise noch irgendwas mit der EIST-Funktion zu tun, sondern hat seine Ursache möglicherweise woanders (C1E, C-States, Green Power/APS, Überhitzung).

Keine Ahnung ob das an Windows 7 liegt, aber Einstellung unter Energieoptionen scheinen keinerlei Effekt auf EIST zu haben.
Gespeichert

anDrasch

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #6 am: 26. November 2009, 21:05:15 »

Keine Ahnung was Du bei Dir hörst, hatte schon div. Boards in unterschiedlichen Konfigs von versch.  Herstellern ,vom P965 an bis jetzt X58, aber hatte bisher keine der von Dir geschilderten akustischen Erscheinungen bei den von Dir geschilderten Einstellungen.
Nur Spulenfiepen bei den ersten Nvidia200 Series Grakas und bei einigen älteren AMD Boards hatte ich nur mal gelesen.
Allerdings leide ich, ab und an, am subjektiven Tinnitus, der ist aber stressbedingt.
Möglicherweise hast Du nur ein sehr,sehr gutes Gehör.  :S
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #7 am: 26. November 2009, 21:39:12 »

Zitat
Hast du mal mit ner SSD und ohne Lüfter an den Boards mit dem Ohr gelauscht? Insbesondere bei schnellen Laständerungen wie z.b. Scrollen auf ner Webseite hört man es deutlich.

Ich verwende kein Gehäuse.  Das P45 Platinum z.B. liegt nicht mal einen halben Meter von meinem Kopf entfernt frei auf meinem Tische.  Da pfeift oder pfiept nichts und bei den anderen Boards hat auch nie was gepfiept.  Sorry.

Zitat
EIST ist ja das dynamische ändern von Spannung und Takt.

Ja, das mag ja sein, aber EIST ist nicht die einzige Funktion, die Spannung und Takt ändern kann.  Deshalb verstehe ich absolut nicht, wieso Du so auf dieser Funktion beharrst.  Wenn Du nach dem deaktivieren der Windows-Energiesparfunktionen und/oder der Deaktivierung der Unterstützung für EIST im BIOS Setup noch Multiplikator- und VCore-Änderungen wahrnimmst, dann hat das prinzipiell doch erstmal nichts mehr mit EIST zu tun.

Ist etwa die C1E-Unterstützung aktiviert (die nicht von den Energiespareinstellungen abhängig ist), dann passiert im Endeffekt genau das gleiche, wie beim SpeedStepping und zwar insbesondere auch dann, wenn EIST deaktiviert ist:

>>Intel® Core™ i7-800 and i5-700 Desktop Processor Series Datasheet - Volume 1<<

Seite 40:

Zitat
No additional power reduction actions are taken in the package C1 state. However, if
the C1E sub-state is enabled, the processor automatically transitions to the lowest
supported core clock frequency
, followed by a reduction in voltage.

Auch die C-States lassen u.a. die Core Spannung nicht unberührt:

Seite 41:

Zitat
In package C6 state, all cores [...] have their core
voltages reduced
.

... oder auch hier:

>>Intel® Core™2 Duo Processor E8000¹ and E7000¹ Series Datasheet<<

Seite 90:

Zitat
6.2.3.2 Extended Stop Grant State

Extended Stop Grant is a low power state entered when the STPCLK# signal is asserted
and Extended Stop Grant has been enabled using the BIOS.
The processor will automatically transition to a lower frequency and voltage operating
point before entering the Extended Stop Grant state. When entering the low power
state, the processor will first switch to the lower bus ratio and then transition to the
lower VID.

Zitat
6.2.4.2 Extended HALT Snoop State, Extended Stop Grant Snoop State

The processor will remain in the lower bus ratio and VID operating point of the
Extended HALT state or Extended Stop Grant state.

-------------------

All diese Einflüsse auf den Multiplikator und die Core Spannung haben nicht (gar nichts) mit der EIST-Funktion zu tun sondern erklären sich vollständig aus der Funktionalität von C1E und C-States-Support.

--> Und genau deshalb verstehe ich nicht, warum Du pro-forma anzunehmen scheinst, dass die EIST-Abschaltung nicht funktioniert.

Zitat
Dann das Upgrade auf das P45 Platinum... direkt beim 1. Einschalten gleich mal vom schönen Pfeiffkonzert begrüßt worden. Also ins BIOS und EIST aus -> nichts passiert, CPU taktet weiter in der Gegend rum und Board pfeifft.

Hier waren dann mit großer Sicherheit das C1E-Feature und/oder der C-States-Support standardgemäßg aktiviert.  In diesem Fall war das Verhalten nicht der EIST-Funktion zuschreiben oder der Vermutung, dass die Abschaltung dieser Funktion nicht funktioniert.

Zitat
Nach ca. 6 BIOS Flashes habe ich dann endlich ein BIOS gefunden wo die Funktion EIST auch tatsächlich so funktioniert wie sie soll -> Deaktiviert und Ruhe

Ab irgendeiner BIOS-Option wurde die Standardeinstellung für den C1E-Support von standardgemäß \"Enabled\" auf \"Disabled\" geändert und genau das erklärt hinreichend Deine Beobachtung, ohne auf ein Problem mit der EIST-Funktionalität schließen zu müssen.  Es lag da bei Dir meiner Meinung nach kein Problem vor.  Ich habe so gut wie alle BIOS-Versionen für das P45 Platinum getestet (BETA und Final-Releases) und bei keiner einzigen gab es irgendein Problem mit der C1E und EIST-Funktionalität im Rahmen meiner Systemkonfiguration.

Zitat
Green Power hat keinerlei Effekt auf das Geräusch

Lässt sich die dynamische Phasenkontrolle im BIOS deaktivieren? Gibt es dafür eine spezifische Option?
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #8 am: 27. November 2009, 10:28:11 »

Zitat
Ich verwende kein Gehäuse. Das P45 Platinum z.B. liegt nicht mal einen halben Meter von meinem Kopf entfernt frei auf meinem Tische. Da pfeift oder pfiept nichts und bei den anderen Boards hat auch nie was gepfiept. Sorry.

Ich gehe mal davon aus das dein System luftgekühlt ist... und bei nem Ventilator deiner NVIDIA 295 + CPU Lüfter + NT Lüfter + Festplatte wirste nichts hören... das Geräusch ist sehr leise.

 

 

 

Schon klar das die anderen Energiesparfunktionen auch einen Einfluss haben. Wiso aber gibt es im BIOS bitte 3 Optionen, wenn diese nicht unabhängig vonenander funktionieren sollten?

 Bei meinem alten P45 Platinum konnte man mit BIOS 1.1 auch alle 3 getrennt voneinander ansteuern und auf dem Verbrauchsmesser gut sehen, da alle 3 Funktionen unterschiedlich viel Strom im Idle einsparen. EIST am meisten, dann C-States und am wenigsten bringt C1E.

Wenn ich dann alle Kombinationen durchprobiere und auch EIST AUS / C-States AN / C1E AN dazu führen das kein Pfeiffen mehr vorhanden ist kann ich doch klar davon ausgehen das EIST dafür verantwortlich ist. (Und das C-States und C1E noch an sind bestätigt eindeutig die Verbrauchsmessung).

 

Ich glaube ich bin nicht der einzige der das Problem hat.. such mal mit Google nach \"EIST\" und \"pfeifen\". Die meisten Leute bekommen es durch das deaktivieren von EIST weg.

 

http://forum-en.msi.com/index.php?topic=131620.0

Die haben genau das gleiche Problem wie ich... allerdings wissen die nicht das sie das Pfeiffen nicht wegbekommen weil die EIST Funktion im MSI BIOS nicht funktioniert!

 

Nochmal zusammenfassend: Das Problem mit dem Pfeiffen ist da und ich glaube auch MSI kann daran so schnell nichts ändern. Aber was MSI sehr wohl ändern kann ist das ordnungsgemäße Funktionieren der BIOS Optionen!

 

 

Zitat
Ab irgendeiner BIOS-Option wurde die Standardeinstellung für den C1E-Support von standardgemäß \"Enabled\" auf \"Disabled\" geändert und genau das erklärt hinreichend Deine Beobachtung, ohne auf ein Problem mit der EIST-Funktionalität schließen zu müssen. Es lag da bei Dir meiner Meinung nach kein Problem vor. Ich habe so gut wie alle BIOS-Versionen für das P45 Platinum getestet (BETA und Final-Releases) und bei keiner einzigen gab es irgendein Problem mit der C1E und EIST-Funktionalität im Rahmen meiner Systemkonfiguration.
Wiso sollte man eine BIOS Option haben wenn Sie auf ein einen bestimmten Wert \"gelockt\" ist? Hast du jemals versucht das EIST Komplett zu deaktivieren? Sichtbar duch keinerlei Taktänderung und höheren Verbrauch im Idle.

 

 

Zitat
Lässt sich die dynamische Phasenkontrolle im BIOS deaktivieren? Gibt es dafür eine spezifische Option?

Ja lässt sich deaktivieren unter Green Power im BIOS. Führt auch gleich zu 3W Mehrverbauch im Idle. Wie gesagt keinerlei Effekt auf das Geräusch.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #9 am: 27. November 2009, 11:57:46 »

Zitat
und bei nem Ventilator deiner NVIDIA 295 + CPU Lüfter + NT Lüfter + Festplatte wirste nichts hören... das Geräusch ist sehr leise.

Ich habe (und hatte) kein Pfiepen... momentan ist eine passiv gekühlte GraKa verbaut.  Festplatte und Netzteil stehen jeweils ca. 30 cm vom Board entfernt und ich kann den CPU-Lüfter auch abstöpseln: Kein für mich hörbares Pfiepen und ich lass mir das auch nicht einreden.  :emot:

Zitat
Wiso aber gibt es im BIOS bitte 3 Optionen, wenn diese nicht unabhängig vonenander funktionieren sollten?

Wenn Du sagst, dass Du EIST abschalten kannst und Multiplikator und Core-Spannung immernoch geändert werden, dann funktioniert doch da was unabhängig von EIST...

Zitat
Wenn ich dann alle Kombinationen durchprobiere und auch EIST AUS / C-States AN / C1E AN dazu führen das kein Pfeiffen mehr vorhanden ist kann ich doch klar davon ausgehen das EIST dafür verantwortlich ist.

Das EIST in Deinem Fall möglicherweise für das Pfiepen verantwortlich ist, habe ich ja nicht betritten.  Du schriebst aber ursprünglich:

Zitat
das bei den meisten BIOS Versionen von MSI Intel Boards die Funktion \"Intel EIST\" (Enhanced Intel SpeedStep Technology) keinen Effekt zu haben scheint.



Auch wenn man sie auf DISABLED setzt taktet die CPU muter weiter rum und verändert Takt und Spannung im Idle.

... und hast damit nur von Takt- und Spannungsveränderungen gesprochen und an dieser Stelle erstmal nichts vom Pfiepen.

--------------------------------

Hinsichtlich des Punktes, dass alle der genannten Stromsparfunktionen in der Lage sind, Takt- und Spannung zu verändern, sind wir uns letztendlich offenbar einig. Und ich will Dir auch gern glauben, dass Du bei Dir Pfiepgeräusche hörst.  Die Schlussfolgerung \"EIST ist abgeschaltet -> es pfiept immernoch -> also ist EIST nicht abgeschaltet\" gehe ich aber nicht ohne Weiteres mit, weil Du damit vergisst, Raum für die Möglichkeit einzuräumen, dass auch die C1E-Funktion und/oder das C-States Feature und/oder die aktive Phasenkontrolle [bzw. eine Mischung aus diesen drei Funktionen] hier ebenfalls für die Geräusch verantwortlich sein können, die in Deinem Fall offenbar auftreten.

Wie schon oben angemerkt, funktioniert EIST im Gegensatz zu C1E- und dem C-States-Feature eben nicht von allein, sondern ist voll und ganz auf die Mitarbeit des Betriebssystems angewiesen:

>>Enhanced Intel SpeedStep® Technology How To Document<<

Zitat
Finally, Enhanced Intel SpeedStep Technology must be turned on in the OS.

Das heißt:  EIST ist per definitionem bereits aus, wenn kein Energiesparmodus eingestellt ist (auf Betriebssystemebene (unabhängig davon, wie die BIOS-Einstellung für diese Funktion aussieht).  ...  Und für alle darüber hinaus auftretenden Takt- und Spannungsveränderungen müssen die anderen Stromsparfunktionen erstmal verantwortlich gemacht werden, eben weil sie ebenfalls die Aufgabe haben, genau diese herbeizuführen und zwar unabhängig von Stromspareinstellungen.  Und genau an dieser Stelle gilt es erstmal in Betracht zu ziehen, dass Pfiepgeräusche auch andere Ursachen haben können, als die EIST Funktionalität.

-------------------------

Zusammengefasst gesagt:  Ich glaube Dir gern, dass es bei Dir pfiept, aber ich sehe keinen Grund, die Ursache dieses Geräusch einzig und allein auf EIST zurückzuführen und aus dem Dableiben des Pfiepens zu schließen, dass die EIST-Abschaltung nicht funktioniert.  Wahrscheinlicher ist, dass hier die C-States und/oder die C1E-Funktion, die vergleichbare Modifikationen hinsichtlich der Frequenzsteuerung und Stromversorgung bei Lastwechseln mit sich bringen, die von Dir beschriebenen Geräusch nach der gleichen Logik verursachen.

Zitat
Wiso sollte man eine BIOS Option haben wenn Sie auf ein einen bestimmten Wert \"gelockt\" ist?

Ich sprach von der Standardeinstellung für den C1E-Support (nach dem Laden der Default-Werte) beim P45 Platinum.  Ganz abgesehen von der Standardeinstellung, lässt sich die Einstellung für die C1E-Option in jeder BIOS-Version für das P45 Platinum manuell auf den gewünschten Wert einstellen.  Da war bzw. ist niemals etwas \"gelockt\" gewesen.  

Zitat
Hast du jemals versucht das EIST Komplett zu deaktivieren?

Ja, natürlich.

Zitat
Sichtbar duch keinerlei Taktänderung und höheren Verbrauch im Idle.

Genau das stimmt eben nicht ganz:  Wenn die C1E-Support-Option im BIOS noch aktiviert ist, werden sich Takt- und Spannung auch dann noch ändern, wenn EIST abgeschaltet ist.  Das hat dann absolut nichts mehr mit EIST zu tun, sondern ganz allein damit, dass C1E unabhängig von EIST lastabhängige Takt- und Spannungsänderungen verursacht und hier liegt dann kein Fehlerbild vor, aus dem man schließen sollte, dass die EIST-Abschaltung nicht funktioniert.  Wenn man diesen Schluss unter Nichtbeachtung der C1E-Funktionalität anstellt, dann ist das ein fataler Fehlschluss.
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #10 am: 28. November 2009, 11:46:03 »

Ok lassen wir das subjektive Thema Pfeiffen und die Unterschiede zwischen den Energiesparfunktionen weg.



Ich habe ein MSI P55M-GD45 und einen Core i5 750 auf Windows 7 x64.



Neustes BIOS 1.3 mit allen Energiesparfunktionen AUS (EIST, C1E und C-States) und in Windows auf Energieeinstellung Höchstleistung (Minimaler Leistungszustand des Prozessors 100%).



Der Fehler? Die Energiesparfunktionen sind nicht aus.



Woran ich das Erkenne?

1. Mein Rechner braucht mit Energiesparfunktionen an 71W im Idle und mit allem aus 86W (weiss ich nur durch BIOS 1.0)

2. Typisches EIST Pfeiffen

3. Takt/Spannungsänderung unter Windows je nach Lastzustand.





Fehlerbeschreibung ist also: Mit BIOS 1.1, 1.2 und 1.3 lassen sich die Energiesparfunktionen des Prozessors nicht komplett deaktivieren.

 

Gibts für das Board eigentlich ein Beta BIOS?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1259405238 »
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.159
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #11 am: 28. November 2009, 11:54:35 »

Dir ist schon klar, dass der Core i5 die Intel Turbo Technik hat?

Hier wird je nach Auslastung der Multi erhöht und somit sind auch Spannungsschwankungen normal.

Damit Du einen absolut gleich bleibenden CPU Takt hast, musst Du im, BIOS die Intel Turbo Option ausschalten.
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #12 am: 28. November 2009, 12:07:54 »

Wenn man EIST deaktiviert verschwindet auch die Turbo Option. Habe sie auf Disabled gesetzt und dann EIST deaktiviert. Ändert nichts am Fehler.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1259406569 »
Gespeichert

ct100

  • Gast
MSI Intel Boards und Intel EIST (Enhanced Intel SpeedStep Technology)
« Antwort #13 am: 02. Dezember 2009, 22:31:58 »

*Update* Habe mir jetzt ein zweites MSI P55M-GD45 besorgt.

 

Das Pfeiffen ist nachwievor da mit aktiviertem EIST (hatte ich auch nicht anderst erwartet), aber jetzt kann man endlich in BIOS 1.3 die Energiesparfunktionen deaktivieren. Das 1. Board war also definitiv defekt.
Gespeichert