Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Übertaktungsproblemchen mit MS-7512  (Gelesen 1726 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mhaber

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« am: 29. August 2009, 14:56:21 »

Hallo zusammen,

ich hab ein MS-7512 in Einsatz. Bisschen mit FSB, vcore und den ganze Zeug rumgespielt bis ich eine Einstellung gefunden habe die im ersten Moment gut läuft.

Board: MS-7512 P45 Neo2-FR
CPU: Q9400 Yorkfield-6M Stepping A
FSB: 400
vCore: 1.29
Ram-Teiler: 1:1
DRAM. Freq: 400
Bios: American Mega. V3.4 (03/09/2009)

Wie gesagt die Maschine scheint gut zu laufen - auch das ganze mit Prime und Core2Max geht ohne Probleme - total stabil - aber ;) wehe wenn ich den PC länger ausgeschalten lasse, z.b. 1 Stunde oder so dann passiert das:

- PC einschalten (also Knopf drücken)
- einen Moment warten - gefühlte 1 Sekunde
- Strom kommt auf das System.
- HD LED geht an - System LED geht an (leicht versetzt nacheinander)
- Computer komplett wieder aus (nur einen Moment, also ganz ganz kurz)
- Computer bekommt wieder Strom
- Biosmeldungen alle ok und offensichtlich auch mit den Einstellungen 3.2GHz usw.
- Maschine bootet - aber freeze ... (derzeit Win7 RC drauf)
- Kiste ausschalten ...
- Kiste einschalten ...
- Booten - alles perfekt ...

Was könnte ich denn da falsch eingestellt haben das das passiert?

Wenn ich alle Einstellungen auf default setze läuft alles perfekt. Sobald ich aber an FSB, vCore usw. rum spiele dann kommt es immer zu diesen \"Einschaltverhalten\".

Gruß und Danke
Matthias :)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1251550757 »
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.783
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #1 am: 29. August 2009, 15:06:20 »

Zitat
Maschine bootet - aber freeze

Bis auf den Freeze ist alles normal. Vielleicht liegt es am Netzteil. Welches benutzt du?
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

mhaber

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #2 am: 29. August 2009, 15:13:38 »

Das mit den Netzteil war auch meine Idee - schon mit einen anderen probiert - gleiches Verhalten.

Aktuell ist ein CombatPower CP750W installiert.

 

Gruß

matthias
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #3 am: 29. August 2009, 22:45:30 »

Speicher mal Deine momentanen BIOS-Einstellungen in einem Profil, so dass sie nicht verloren gehen.

Dann zieh mal die beiden OC-Jumper vom Board ab, mach anschließend einen CMOS-Reset bei gezogenem Netzstecker.  Schau mal, ob das System dann bootet.  Wenn ja, sollte der FSB-Takt automatisch auf 400 MHz eingestellt sein und das BIOS sollte den Prozessor so behandeln, als wäre FSB-400 MHz der Default-Takt.  Lade \"Optimized Defaults\" im BIOS und schau dann mal, wie sich das System verhält.
Gespeichert

mhaber

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #4 am: 30. August 2009, 01:28:43 »

Hallo :)
so jetzt mal gemacht. Das Einschaltverhalten ist jetzt ok - so wie es sein soll. Der Start mit FSB 400 (3.2GHz) hat wieder zu einen freeze geführt. Also rein ins Bios und mit vCore rumgespielt. Bei 1.22v lief die Kiste super an - Windows oben, prime95 läuft usw. Dann der Neustarttest ;) Kiste runter fahren. Netzschalter auf off, Power drücken damit Saft raus ist. Netzschalter on, Einschlaten ... Freeze beim Windows Screen. Okay ... dann dacht ich mir, stell ich doch einfach mal den FSB runter, bis es besser geht - jetzt bei 375 (3GHz) alles perfekt. Starten immer problemlos und läuft schön, so wie man es erwartet. Jetzt frag ich mich nur was das sein könnte. Vielleicht der Speicher? Ich habe derzeit 2x2GB Kingston PC2-6400 (400MHz) installiert. Die laufen nun mit DRAM Freq 375. Könnten die an allem schuld sein?

Gruß

Matthias
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #5 am: 30. August 2009, 01:32:45 »

Setz mal testweise die DRAM Spannung auf 1.95V hoch und schalte Spread Spectrum im BIOS ab.  Dann nochmal testen.
Gespeichert

mhaber

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #6 am: 30. August 2009, 03:15:16 »

Also die Einstellungen mal so gemacht. vRam auf 1,956v und Spread auf aus. Start mit 400 fsb führt immer zum freeze bim Win starten. Dann habe ich mich mal im fsb runter \"gearbeitet\" und beim 390 ein laufendes System bekommt, welches auch nach 5x Kaltstart immer sauber startet.

Mit den vRam habe ich mal zum Spaß in CPU-Z rein geguckt - da stehen immer brav 1,8v drin und SpeedFan zeigt auch immer was um die 1,8v an +/- 0,04v und das alles unabhängig von dem was ich im Bios eingestellt habe. Kann ich das anders irgend wie überprüfen?

Oder passen die Werte im Bios nicht?

Aktuell hab ich die volt auf default/auto zurück und den fsb auf 390 - die Kiste läuft, aber der Mensch ist halt so ;) die 400 müssen doch auch irgend wie gehen ;)

Vielleicht sollte ich doch die Speicher mal tauschen?

Gruß und Danke
Matthias
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1251594964 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #7 am: 30. August 2009, 12:21:10 »

Zitat
Mit den vRam habe ich mal zum Spaß in CPU-Z rein geguckt - da stehen immer brav 1,8v drin

CPU-Z zeigt keine aktuell anliegenden RAM-Spannungen an.  Was Du da im SPD-Tab siehst, sind die Standardwerte, auf die die SPD-Profile abgestimmt sind.  Das sind im Grunde nur Übersichten (ausgelesen aus den SPD-Chips der Module), keine Messwerte.

Zitat
und SpeedFan zeigt auch immer was um die 1,8v an +/- 0,04v

SpeedFan ist auch nicht in der Lage, die RAM-Spannung korrekt anzuzeigen.  Diesen Wert kannst Du knicken.  Er hat keine Bedeutung.
Gespeichert

mhaber

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #8 am: 30. August 2009, 22:28:16 »

Ich hab da noch eine Frage zum Übertakten :) Bisher hab ich nur am FSB, vCore und vRam rumgespielt. Spread auch aus. Jetzt hab ich wo was gelesen das ich den PCI-e 100MHz einstellen muss/sollte oder was auch immer - aber ich hab im Bios nichts gefunden? Worauf muss ich denn noch achten bei dem Board? Alle anderen Werte hab ich auf Auto gelassen bzw. nicht angefasst ...

Ziel wäre von 333 FSB auf 400 FSB und damit CPU von 2.66 auf 3.2GHz zu bringen :)

Gruß und Danke schon mal
Matthias
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1251664871 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Übertaktungsproblemchen mit MS-7512
« Antwort #9 am: 31. August 2009, 11:31:04 »

Zitat
Jetzt hab ich wo was gelesen das ich den PCI-e 100MHz einstellen muss/sollte oder was auch immer - aber ich hab im Bios nichts gefunden?

Da gibt es im Grunde auch nichts zu finden.  Der PCI-Express ist automatisch auf 100 MHz fest eingestellt.
Gespeichert