MSI P55 - das Control Center
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI P55 - das Control Center  (Gelesen 4395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.399
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
MSI P55 - das Control Center
« am: 15. August 2009, 18:41:27 »

Mein deutsch ist ja nicht so toll, deshalb habe ich jemanden gebeten, mir bei der folgenden Übersetzung zu helfen. An dieser Stelle DANKE Original war alles in Japanisch ;)

1. Der Kontrollzentrum-Leitfaden
Das MSI Kontrollzentrum ist ein benutzerfreundliches Programm Es hilft den Benutzer, den Systemstatus zu kontrollieren und zu verändern, zu übertakten und Energiesparfunktionen im Betriebssystem anzupassen. Mit Hilfe des Kontrollzentrums werden verschiedene Kontrollen und Anpassungen einfacher, effizienter und angenehmer als mit dem BIOS aufgrund der benutzerfreundlichen und instinktiven Benutzeroberfläche.

Nach der Aktivierung des Kontrollzentrums (im Benutzerhandbuch ist die Installation des Kontrollzentrums beschrieben) sehen sie drei Auswahlmöglichkeiten in der linken Spalte:
System Information (Systeminformationen),
Overclocking (Übertaktung) und
Green Power (Grüne Energie)
Durch klicken auf die jeweiligen Bezeichnungen können sie den Systemstatus überwachen, übertakten und Energiesparfunktionen anpassen.


Laßt uns nun dieses erstaunliche Programm erkunden.

Wichtig
Die Bilder in dieser Abhandlung sind nur als Hinweis vorgesehen und können vom gekauften Produkt abweichen. Bitte achtet auf das Erscheinungsbild eures Systemes für datailliertere Informationen.

2. System Information Funktion

Es können drei Möglichkeiten unter dem Punkt Systeminformationen ausgewählt werden. Es können die Mainboard, CPU und Speicher Informationen anzeigen lassen.
:!: Mainboard
Mainboard aktivieren, um Informationen über das Mainboard, BIOS, Audio, Grafikkarte und die Netzwerkkarte zu erhalten. So kann man sich jederzeit über Modellname, Chipsatz und Treiberversion der einzelnen Geräte informieren.


:!: CPU
CPU aktivieren, um Informationen über Modell, Frequenz und Cache zu erhalten.


:!: Speicher
Memory (Speicher) aktivieren, um sehr detaillierte Informationen zu jedem Arbeitsspeichersteckplatz inkl. Frequenz, Latenz und Spannung zu erhalten. Durch die Pfeilschaltfläche lassen sich die einzelnen Steckplätze, zu denen man Informationen erhalten möchte, auswählen.


3. Übertaktungsfunktion
Unter dem Punkt Overclocking können die Modi Cooling (Kühlung), Default (Standard), Cinema (Kino) und Game (Spiel) ausgewählt werden um so den passendsten Übertaktungseffekt zu erzielen.
Dadurch kann man im Voraus einen Übertaktungsmodus wählen und spart deshalb Risiken und Zeit fürs manuelles Einstellen, Testen und Experimentieren.

:!: Grundlegend
Unter Default steht ein Standardmodus (Basic) und drei alltägliche Modimenüs (Cooling/Cinema/Game für unterschiedliche Situationen zur Verfügung. Man kann den Grundtakt der CPU und die dazugehörigen Spannungen wie CPU Vcore, CPU VTT usw. anpassen. Zusätzlich kann die Spannung des Speichers und sogar die Referenzspannung des Speichers angepasst werden. Die Lüftergeschwindigkeit kann auch angepasst werden um den Ansprüchen nach Energiesparen oder höherer Leistung nachzukommen. Man kann all diese Anpassungen für jeden Modus vornehmen. Danach klickt man auf die Schaltfläche “Apply” um die Einstellungen ohne Neustart des Systems zu verwenden oder auf die Schaltfläche “Save” um die Einstellungen für spätere Verwendung zu speichern.


:!: Tips:
1. Im Cinema-Modus stehen im Kontrollzentrum automatisch eine 3%ige Übertaktung zur Verfügung. Im Game-Modus beträgt diese 6% und im Cooling-Modus wir diese um 3% verringert (für Anwender, die Energie sparen möchten). Man kann diese schnellen und komfortablen Übertaktungseffekte genießen oder weitere Einstellungen basierend auf den eigenen Bedürfnissen vornehmen. Nichtsdestotrotz wird aufgrund der Systemstabilität empfohlen, den Basistakt nicht über 150 MHz zu setzen.
2. Wenn man die ursprünglichen Einstellungen unter dem jeweiligen Modus wieder herstellen möchten, klickt man auf “Load” und wählt die default.oc-Datei aus.






Wichtig
Jedesmal wenn das System herunterfährt, werden die Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Wenn man die gespeicherten Einstellungen verwenden möchte, muß man diese jedes mal durch die Load-Schaltfläche laden. Alle im Kontrollzentrum angepassten Einstellungen sind auf die Betriebssystemsitzung beschränkt.

4. Kontrollzentrum kontra BIOS
Unter den traditionellen BIOS-Einstellungen ist die komplizierte Schnittstelle vor der allgemeinen Öffentlichkeit entfernt. Auf der anderen Seite bietet das MSI Kontrollzentrum eine sehr benutzerfreundliche Schnittstelle. Auf den beiden Bildern sieht man den Unterschied zwischen beiden Schnittstellen. Welche findet man einfacher zu bedienen?





5. Die Green Power Funktion
Green Power ist eine energiesparende Technologie, welche die Stromversorgung durch die automatische Phasenumschaltung (bekannt als aktive Phasenumschaltung) für die CPU und die Komponenten kontrolliert.
Daneben kann Green Power automatisch die Stromkonfiguration verwaltung, was einen effizienteren Energieverbrauch bewirkt und dadurch den Geräuschpegel reduziert.

:!: Grundlegend (Basic)
Unter \"Basic\" kann man die drei Green Power Modi disable Green Power, Optimize und max Saving Power auswählen um verschiedene Energiesparleistungen zu erreichen. Man kann die Green Power Funktion beenden um eine volle Stromversorgung zu erhalten. Man wählt den Modus Optimize für eine allgemeine Verwendung. Man kann auch maximale Energie sparen im Modus max Saving Power. Die detaillierten Einstellungen für diese drei Modi können nicht verändert werden.


:!: Fortgeschritten (Advanced)
Unter Fortgeschritten können sie die CPU Stromphase und Lüftergeschwindigkeit anpassen und die LEDs ein oder aus schalten.

Mainboard
Unter Mainboard können zwei Energiesparmodi (Optimize und maximales Energiesparen) durch verschieben des Reglers angepasst werden. Es können die CPU Stromphase und die CPU- sowie Systemlüftergeschwindigkeiten verändert weden um eine gute Ballance zwischen Leistung und Energie sparen zu erhalten. Durch die Schaltfläche Apply werden die Werte übernommen.




LED
Unter LED können die LED\'s auf dem Mainboard durch klicken auf die jeweiligen Schaltflächen ein- und ausgeschaltet werden. Durch die Schaltfläche Save wird die Einstellung gesichert


Wichtig
Jedes mal wenn das System herunterfahren wird, werden die Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Wenn man die gespeicherten Einstellungen verwenden möchten, muß man diese jedes mal durch die Load-Schaltfläche laden. Alle im Kontrollzentrum angepassten Einstellungen sind auf die Betriebssystemsitzung beschränkt.

5. Fragen und Antworten

Einleitung Kontrollzentrum
F: Welche Systemvoraussetzungen gibt es für das MSI Kontrollzentrum?

A: Vor der Installation des MSI Kontrollzentrums müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
1. 256MB Systemspeicher
2. DVD-ROM Laufwerk für die Installation
3. Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista oder Windows 7.


F: Wird dieses Programm für zukünftige Mainboards verfügbar sein?

A: MSI wird dieses exklusive Programm in alle P55 Produkte integrieren. Die Implementierung bei zukünftigen Produkten hängt von der Kundenresonanz ab.


F: Wird das Motherboard durch das MSI Kontrollzentrum instabil?

A: Definitiv nicht. Das MSI Kontrollzentrum wird mit dem System zusammenarbeiten und basierend auf der Systemstabilität die beste Leistung zur Verfügung stellen.


Kontrollzentrum-Funktion - Overclocking
F: Was wird übertaktet beim Verwenden der Kontrollzentrumfunktion Overclocking?

A: Kontrolzentrumübertaktung stellt alle Werte nach einer Diagnose ein. Diese Werte beinhalten CPU Kernspannung, CPU VTT Spannung, DDR Spannung, DDR Referenzspannung, PCH Spannung und CPU FSB Frequenz. Nur Schwelleneinstellungen werden nicht verändert.


F: Bewirkt das Ausführen des Overclocking auch eine Verbesserung der Kernspannung (Vcore) und DDR Spannung?

A: Ja. Overclocking verbessert alle Einstellungen, welche nach einer Diagnose die Leistung verbessern könnten. Zusätzlich können die Anwender Spannungseinstellungen zur Optimierung verändern.


F:: Wird das Overclocking beim nächsten Starten wieder arbeiten?

A: Nein. Das Kontrollzentrum wird nicht aktiviert wenn die Übertakatungseinstellungen des Benutzers gleichzeitig gestartet werden würden. Es ist notwendig die Datei mit den Übertaktungseinstellungen zu laden, um die Einstellungen zu aktivieren.


F:: Warum sind alle Registerkarten in Overclocking gesperrt?

A: Bitte prüfe ob OC Genie aktiviert ist und der Standardtakt nicht über 150MHz eingestellt wurde. Wegen der Systemstabilität wird Overclocking im Kontrollzentrum nicht unterstützt, wenn der Standardtakt die Grenzen erreicht hat.

Beachten dass obwohl die Registerkarten gesperrt sind wenn OC Genie aktiviert ist, immernoch geringe Veränderungen am Basistakt von 5% durchs verschieben des Basistaktbalkens vornehmen können


F:: Kann ich das Kontrollzentrum nach der manuellen Einstellung im BIOS für weitere Übertaktungen nutzen?

A: Das Kontrollzentrum bietet eine Übertaktungsumgebung durch Softwareachitektur. Es wird nicht empfohlen das Kontrollzentrum nach der manuellen Einstellungen im Bios zu nutzen. Dies kann unerwartete Fehler hervorrufen, da es unterschiedliche Übertaktungsmethoden sind. Darüber hinaus können sie im Kontrollzentrum Zeit und Aufwand für manuelle Einstellungen und Experimente sparen.


F:: Kann ich das Kontrollzentrum nach der Aktivierung des OC Genie für weitere Übertaktungen nutzen?

A: Das Kontrollzentrum bietet eine Übertaktungsumgebung durch Softwareachitektur. Es wird nicht empfohlen das Kontrollzentrum nach der manuellen Einstellungen im Bios zu nutzen. Dies kann unerwartete Fehler hervorrufen, da es unterschiedliche Übertaktungsmethoden sind. Darüber hinaus können sie im Kontrollzentrum Zeit und Aufwand für manuelle Einstellungen und Experimente sparen.


Kontrollzentrum-Funktion – Green Power
F:: Wieviel Energie wird durch die einzelnen Modi unter Green Power gespart?

A: Es gibt 3 unterschiedliche Modi in Green Power, die den Anteil des Energiesparmodus wiederspiegeln:
Maximales Energiesparen: Maximaler Level -
Optimiert: Durchschnittliches Level -
Deaktivierte Green Power: Niedriges Level -


F:: Wie arbeitet Green Power bei der Übertaktung?

A: Green Power wird während der Übertaktung gesperrt um das System vor unnötigen Risiken zu schützen. Das Kontrollzentrum erlaub den Benutzer erst den Green Power Modus zu wählen und anschließend die Übertaktung durchzuführen.

Status: nicht übertaktet


Status: übertaktet


F:: Warum werden die LED\'s nicht geändert, wenn ich unter Green Power LED auf die Green Power Schaltfläche klicke?

A: Bitte führen sie das Kontrollzentrum nochmal aus, wodurch man den aktuellen Status prüfen kann.

Anmerkung: Auch wenn das Kontrollzentrum stabiler als das manuelle Übertakten ist, gibt es im Grunde immernoch einige Risiken. Benutzer sollten zuerst sicherstellen, dass die CPU das Übertakten erlaubt. Wenn sie feststellen, dass das System instabil wird oder es zu unerwarteten Neustarts kommt, ist es besser, den Grad der Übertaktung niedriger zu stellen.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...