Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bios Update K9A2 Neo  (Gelesen 4629 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #20 am: 04. Juli 2009, 16:20:16 »

Hallo,

ich habe exakt das gleiche Problem wie Hubisoft vorhin beschrieben hat. Scheinbar liegt dies an der BIOS-Version 1.9. Da auf der MSI-Bios-Update Seite nur noch Version 1.8 angeboten wird, wollte ich fragen, ob auch die Version 1A fehlerhaft ist, oder ich diese bedenkenlos aufspielen kann. (oder lieber nochmal Version 1.8?)

Danke
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #21 am: 04. Juli 2009, 16:29:55 »

Hallo

Zitat von: \'br89\',index.php?page=Thread&postID=708733#post708733
Scheinbar liegt dies an der BIOS-Version 1.9.
Richtig, es wurde beispielsweise >>hier<< schon ausgiebig darüber diskutiert.

Die meisten User sind mit dem BIOS 1.A0 wohl zufrieden, können zumindest keine, der mit der Vorgängerversion auftretende Probleme feststellen.

Zitat
ob auch die Version 1A fehlerhaft ist, oder ich diese bedenkenlos aufspielen kann. (oder lieber nochmal Version 1.8
Wie geschrieben, 1.A funktioniert ... wenn du allerdings auf der sicheren Seite sein willst und keinen neuen Phenom (z.B. 955) verbaut hast, bleib bei Version 1.8.


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #22 am: 04. Juli 2009, 20:40:53 »

Ok, ich habe jetzt auf Version 1.8 geflasht und nach der Meldung \"Program ended normally\" den PC heruntergefahren und neu gestartet, woraufhin das Board 3 lange Pieptöne von sich gibt und nicht weiter startet. Woran liegt das jetzt?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #23 am: 04. Juli 2009, 20:47:22 »

CMOS-Reset mit gezogenem Netzstecker durchführen und anschliessend F1 betätigen um das BIOS-Setup aufzurufen.


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #24 am: 04. Juli 2009, 21:12:59 »

CMOS-Reset habe ich durchgeführt, aber es wird nichts am Bildschirm angezeigt. Es drehen sich nur die Lüfter.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #25 am: 04. Juli 2009, 21:23:11 »

War beim CMOS-Reset der Netzstecker gezogen? Wenn nicht, dann nochmal durchführen.

Gibt das Board weiterhin bei jedem Neustart Pieptöne aus?

Was hattest du vorher für eine BIOS-Version drauf?

Hast du das BIOS per Live Update unter laufendem Betriebssystem oder unter DOS geflasht?


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #26 am: 04. Juli 2009, 21:25:41 »

beim CMOS-Reset war der Netzstecker gezogen und auch danach gibt das Board jedesmal 3 lange Pieptöne aus. Vorher war die BIOS-Version 1.9 aufgespielt und wegen der bekannten Probleme mit den USB-Geräten habe ich dann Version 1.8 mithilfe einer Boot-CD unter DOS geflasht.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #27 am: 04. Juli 2009, 21:32:52 »

Reduziere mal dein System aufs Nötigste (HDDs ab, nur ein RAM-Modul verbauen und vor allem die USB-Geräte abziehen!) und führe noch mal ein CMOS-Reset durch. Versuche dann noch mal den Rechner zu starten.

Zitat
auch danach gibt das Board jedesmal 3 lange Pieptöne aus
Das ständige Auftreten von Pieptönen klingt erstmal nicht schlecht, zur Not wird ein Recovery-Flash durchführbar sein.


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #28 am: 04. Juli 2009, 21:38:05 »

Auch mit minimaler Hardware keine Besserung.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #29 am: 04. Juli 2009, 21:57:01 »

Okay, dann ist beim Flash etwas schiefgelaufen.

Besorg dir, falls nicht schon vorhanden, ein internes (!) Diskettenlaufwerk, nimm eine leere, vorzugsweise neue Diskette und kopiere darauf das BIOS-File; in deinem Beispiel wäre das dann das A7388AMS.180 und benenne es in amiboot.rom um.

Diskette einlegen, nochmal CMOS-Reset machen und den Rechner einschalten; jetzt sollte der Recovery-Flash eingeleitet und von der Diskette gelesen werden. Falls kein automatisches Lesen der Diskette erfolgt, dann das System noch einmal neu einschalten und sofort die Tasten Strg+Pos1 betätigen. Klappt das nicht sofort, dann erneut versuchen.

Noch eine Frage: Da du vorher das BIOS 1.9 geflasht hast, einen Phenom 955 hast du jetzt nicht zufällig verbaut, oder?


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #30 am: 05. Juli 2009, 10:48:54 »

Soll ich eine MS-DOS Startdiskette verwenden, oder einfach nur eine leere?
Edit: Entschuldigung für die vorschnelle Frage, google hat mir die Antwort schon gegeben.
Also versuche ich es jetzt einmal...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1246783932 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #31 am: 05. Juli 2009, 11:08:08 »

Zitat
google hat mir die Antwort schon gegeben
Hoffentlich die Richtige ...  :-rolleyes:

Steht übrigens auch in meinem letzten Beitrag:
Zitat von: \'wollex\',index.php?page=Thread&postID=708776#post708776
nimm eine leere, vorzugsweise neue Diskette

Viel Glück!


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #32 am: 05. Juli 2009, 11:30:56 »

Das Diskettenlaufwerk gibt kurz nach dem Einschalten einen sehr kurzen Ton von sich, \"springt\" aber nicht an. Auch mit gedrückten Strg und Pos1 Tasten ändert sich nichts. Nach dem ersten Einschalten nachdem ich den Netzstecker kurz abgezogen habe, leuchten kurz die Betriebslichter der Tastatur, ohne Netzstecker ziehen tut sich hier gar nichts. Die Warnsignale ertönen unmittelbar nach dem Einschalten.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #33 am: 05. Juli 2009, 12:03:28 »

Zitat
Das Diskettenlaufwerk gibt kurz nach dem Einschalten einen sehr kurzen Ton von sich, \"springt\" aber nicht an
Beide Kabel (Strom + Data) sind richtig herum angeschlossen? Ausschliesslich das korrekt umbenannte BIOS-File befindet sich auf der Diskette? Das System ist auf Minimalkonfiguration zurückgebaut? CMOS-Reset wurde vor dem Einschalten durchgeführt? Dies bitte alles noch einmal prüfen ....

Was war mit dieser Frage:

Zitat
Da du vorher das BIOS 1.9 geflasht hast, einen Phenom 955 hast du jetzt nicht zufällig verbaut, oder?


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #34 am: 05. Juli 2009, 12:49:54 »

Alles ist richtig angeschlossen (anders ist ja auch gar nicht möglich), auf der Diskette befindet sich nur die Datei AMIBOOT.ROM (vorher A7388AMS.180), es ist nur 1 Ram-Riegel, CPU, Grafikkarte, Diskettenlaufwerk angeschlossen (HDD und CD-Rom sind nicht mehr drauf), CMOS-Reset durchgeführt, kein Erfolg.

Ich habe keinen Phenom verbaut, sondern einen Athlon x2 5200+, auf Version 1.9 habe ich geflasht, da der PC immer wieder abstürzte und ich das Problem auf Kompatibilitätsprobleme mit dem Arbeitsspeicher zurückführen konnte, welche Version 1.9 beheben sollte.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #35 am: 05. Juli 2009, 13:13:45 »

Zitat
Ich habe keinen Phenom verbaut
Okay, die Frage war auch nur zur Sicherheit, da du z.B. mit dem 955er und BIOS 1.8 wohl Probleme bekommen hättest.

Was den Rest der Geschichte betrifft, so weiss ich leider auch keinen Rat mehr. Wenn du alles so wie beschrieben durchgeführt hast und der Bootblock noch in Ordnung ist, sollte es eigentlich problemlos funktionieren. Da nun warscheinlich bei deinem Flash etwas schiefgelaufen ist, könnte auch der Bootblock beschädigt sein und somit einen Recoveryflash verhindern. Letztendlich hilft dir dann nur noch das Einschicken des Boards zu MSI oder einem anderen BIOS-Service.

Was allerdings an dieser Sache verwundert, ist das stetige Auftreten der Beepcodes beim Start. Deswegen vermute ich, das da doch noch irgendetwas geht.

Der Clear-CMOS Jumper steckt korrekt in der Position \"Keep Data\"? Irgendwelche anderen Kabel (Stomversorgung CPU, Graka) hast du nicht ausversehen abgezogen? Alle verbliebenen Komponenten sind fest verbaut bzw. fest in den Slots (RAM und Graka überprüfen)?
Was für einen Tastatur hast du für den Recoveryflashversuch angeschlossen? PS/2? USB geht nicht.


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #36 am: 05. Juli 2009, 13:20:27 »

Die Tastatur ist zwar eine USB-Tastatur, aber mittel Adapter an PS/2 angeschlossen, aber das sollte dann kein Problem sein, oder?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #37 am: 05. Juli 2009, 13:39:09 »

Weiss ich nicht genau, aber ich denke das dies kein Problem sein sollte. Im Zweifelsfall doch noch mal eine reine PS/2 Tastatur anschliessen; falls vorhanden.


Gespeichert
Thomas

br89

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #38 am: 05. Juli 2009, 14:45:54 »

Ok. Auch eine reine PS/2 Tastatur bringt nicht den gewünschten Erfolg und da das Kontrolllämpchen des Diskettenlaufwerks nicht aufleuchtet, wird es vermutlich auch gar nicht erkannt. Ich frage mich allerdings, was beim Flashen schief gehen konnte, wenn ich das ganze per DOS mache und schließlich die Meldung erscheint, dass alles ordnungsgemäß abgeschlossen wurde. Demnach sollte das BIOS eigentlich korrekt aufgespielt sein.

In der Annahme, hier auf einen MSI-Mitarbeiter zu treffen, möchte ich anmerken, dass der Flashvorgang aufgrund einer von MSI offiziell bereitgestellten defekten Software definitiv erforderlich war und das Flashen von mir absolut korrekt durchgeführt wurde. Von daher hoffe ich, bei der Behebung des Problems mit einem Entgegenkommen seitens MSI rechnen zu dürfen.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Bios Update K9A2 Neo
« Antwort #39 am: 05. Juli 2009, 16:36:46 »

Zitat
Ich frage mich allerdings, was beim Flashen schief gehen konnte, wenn ich das ganze per DOS mache
Ein BIOS-Update ist generell nicht ganz ohne Risiko, selbst wenn es unter DOS durchgeführt wird. Was da und ob da was schiefgelaufen ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Ich bin allerdings nach wie vor der Meinung, das aufgrund der Pieptöne doch noch irgendetwas geht. Kontrolliere am besten noch einmal alles und vergleiche die hier geschriebenen Beiträge mit deiner Vorgehensweise; vllt. hast du ja doch noch etwas übersehen oder nicht gemacht.
Besitzt du noch andere Hardware, speziell CPU oder RAM, so versuche es noch mal nach deren Austausch das System zu booten.

Zitat
In der Annahme, hier auf einen MSI-Mitarbeiter zu treffen, möchte ich anmerken, dass der Flashvorgang aufgrund einer von MSI offiziell bereitgestellten defekten Software definitiv erforderlich war und das Flashen von mir absolut korrekt durchgeführt wurde. Von daher hoffe ich, bei der Behebung des Problems mit einem Entgegenkommen seitens MSI rechnen zu dürfen.
MSI-Mitarbeiter lesen hier nur sehr selten mit; vllt. erkundigst du dich vorm Einschicken noch mal beim Support, beachte aber, das ein BIOS-Update generell auf eigenes Risiko geschieht!


Gespeichert
Thomas