Implantat-Probleme?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Implantat-Probleme?  (Gelesen 2405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SargTeX

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Implantat-Probleme?
« am: 27. Juni 2009, 11:42:37 »

Moin.

Ich bin neu beim PC-Modding und habe heute einen Defekten bekommen. In meinem Bein befindet sich eine Eisenplatte als Implantat. Beim aufschrauben und saubermachen (alles total verstaubt^^) hat besagtes Bein auf einmal krass geschmerzt, das gleiche ist mir gestern bei einem alten Monitor aufgefallen.

Kann das mit dem PC zusammenhängen? Haben andere ggf. ebenfalls Probleme mit Implantaten?

Mir ist aufgefallen, dass sowohl der Monitor als auch der PC ein Magnetfeld besitzen, bzw. viele Schrauben Magnetisch sind und daher am Schraubenschlüssel hängen bleiben.

Gruß,
SargTeX
Gespeichert

Kingnemesis

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.913
Implantat-Probleme?
« Antwort #1 am: 27. Juni 2009, 13:07:27 »

Hallo SargTeX  :winke

Ich hoffe du willst uns hier nicht auf den Arm nehmen.  :evil:
Auf jeden Fall kann dir ein ausgeschalteter Rechner keine Schmerzen im Bein verursachen. Bei einem laufenden Rechner und geöffnetem Gehäuse kann dies aber sehr wohl der Fall sein.
Ueberall wo Strom fliesst entsteht auch ein elektrisches Feld welches Ströme in Metallteile indizieren kann. Auch wenn diese sehr gering sind glaube ich schon dass es möglich ist dass du diese spüren könntest. An sich sind Schmerzen ja auch nur elektrische Impulse die von den Nervenzellen ausgesendet werden. Durch leichte Ströme in der Metallplatte könnten diese somit gereitzt werden und somit die Schmerzen auslösen.
Ist das Gehäuse jedoch geschlossen so sind die elektrischen Felder von der Umgebung abgeschirmt. Ausserdem werden Ströme die sich ins Metall des Gehäuses induzieren könnten und somit gegeüber dem Umfeld aufladen könnte über den Erdleiter des Stromanschlusses abgeleitet.
Gespeichert
MSI H87-G43 Gaming, Core i5 4670, Corsair H50,
2x4GB Corsair XMS3-1600,  MSI GTX770 2048MB TwinFrozr Gaming,
Samsung 840 EVO 500GB,  Enermax Triathlor Eco 450, Antec 1200

MSI P55-GD65, Core i5 650, Coolermaster Hyper TX3 Evo,
2x2GB Team Group Xtreem Dark 1600, Gigabyte GTX 460 1024MB ,
Intel 320 120GB,  Enermax Liberty 500, Coolermaster CM690


Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.   :kaffee

Percy

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.473
Implantat-Probleme?
« Antwort #2 am: 27. Juni 2009, 13:11:34 »

Hallo,

Zitat
Bein befindet sich eine Eisenplatte als Implantat.
Bei was für einem Metzger bist denn du in Behandlung? 8|

Implantate bestehen aus Keramik oder Titan, das sind Stoffe die nicht magnetisch sind somit auch nicht anfällig für Magnetfelder!
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

SargTeX

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Implantat-Probleme?
« Antwort #3 am: 27. Juni 2009, 13:13:38 »

Danke :).
Nein, verarschen möchte ich euch hier nicht.
Nur ist mir wie gesagt aufgefallen, dass einige Schrauben dort drin (geöffnet, aber aus) magnetisch, d.h. geladen sind. Überträgt sich nun diese Ladung (können ja durchaus Restladungen sein) auf die Metallplatte in meinem Bein, so entstehen Schmerzen.

/EDIT:
@Percy: Stimmt, dann war es Titan... Ist schon ein paar Jahre her.

Übrigends sind es auch Keile und keine PLatte... Die Platte liegt mittlerweile schon wieder bei mir im Schrank.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1246101389 »
Gespeichert

Kingnemesis

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.913
Implantat-Probleme?
« Antwort #4 am: 27. Juni 2009, 13:48:14 »

Zitat
dass einige Schrauben dort drin (geöffnet, aber aus) magnetisch, d.h. geladen sind
Das sollte nicht möglich sein da sich das Gehäuse ja über den Erdleiter entladet. Bist du sicher dass du keinen Schraubendreher verwendet hast der selbst magnetisch ist. Ich hab nämlich solche, die sind ganz praktisch dann braucht man nicht aufzupassen dass die Schraube herunterfällt.
Gespeichert
MSI H87-G43 Gaming, Core i5 4670, Corsair H50,
2x4GB Corsair XMS3-1600,  MSI GTX770 2048MB TwinFrozr Gaming,
Samsung 840 EVO 500GB,  Enermax Triathlor Eco 450, Antec 1200

MSI P55-GD65, Core i5 650, Coolermaster Hyper TX3 Evo,
2x2GB Team Group Xtreem Dark 1600, Gigabyte GTX 460 1024MB ,
Intel 320 120GB,  Enermax Liberty 500, Coolermaster CM690


Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.   :kaffee

SargTeX

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Implantat-Probleme?
« Antwort #5 am: 27. Juni 2009, 13:56:04 »

Du hast recht.
Wusste gar nicht, dass es sowas gibt... Ist ja echt praktisch :). Habe einfach einen von meinem Vater genommen.

Damit sollte das Problem gelöst sein, danke an euch beide^^.
Gespeichert

Kingnemesis

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.913
Implantat-Probleme?
« Antwort #6 am: 27. Juni 2009, 14:26:34 »

Trotzdem sind diese Magnetfelder die so ein Schraubendreher verursachen so gering dass die niemals Ströme in dein Implantat indizieren könnten. Das ist schlicht unmöglich.

Was dann die Titanimplantate angeht so sollten die eher aus Metalllegierungen als aus reinem Titan da dieses alleine zu spröde wäre so dass es bei Belastung sofort brechen würde. Welches Metall hier allerdings zugemischt wird ist mir nicht bekannt. Und wie sich dieses dann unter einem Magnetfeld verhält steht auch noch offen.
Gespeichert
MSI H87-G43 Gaming, Core i5 4670, Corsair H50,
2x4GB Corsair XMS3-1600,  MSI GTX770 2048MB TwinFrozr Gaming,
Samsung 840 EVO 500GB,  Enermax Triathlor Eco 450, Antec 1200

MSI P55-GD65, Core i5 650, Coolermaster Hyper TX3 Evo,
2x2GB Team Group Xtreem Dark 1600, Gigabyte GTX 460 1024MB ,
Intel 320 120GB,  Enermax Liberty 500, Coolermaster CM690


Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.   :kaffee