Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller  (Gelesen 5362 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #20 am: 12. Mai 2009, 16:18:46 »

Hallo Jack t.N.,
ja, es ist das selbe Problem. Nur kann der Lösungsweg ein anderer sein, da sich eine Bios-Lösung nicht abzeichnet. Das weiss ich aber erst seit einer eMail vom MSI-global-support. Da also nach meinem Verständnis S-ATA-Daten das Bios \"verstopfen\", scheint ja als Verursacher oder Lösung auch der VT8237 oder VT6420 Chip in Frage zu kommen. Das ist ja nun eine ganz andere, als die Bios-Ecke. Mittlerweile glaube ich eben, dass mein Problem in der Chipset-Ecke besser aufgehoben ist als beim Bios.
Schade also das Du meinen Beitrag geschlossen hast. Möglicherweise hätten die Spezialisten dort eine Lösung parat gehabt.

Gruss, Zippazzi
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #21 am: 12. Mai 2009, 21:05:44 »

Zitat von: \'Zippazzi\',index.php?page=Thread&postID=702327#post702327
Eine Lösung für mich wäre also ein BIOS oder ein Chip-Satz-Treiber (ich weiss nicht wo der RAID sitzt) ohne Unterstützung für \"buildin S-ATA-RAID\"!
Das Problem liegt nicht an einem Treiber, sondern am ins BIOS implementiertem ROM für den RAID/SATA-Controller. In diesem ROM sind eben nur die spezifischen Optionen des Onboard-Controllers eingebaut und diese lassen erweiterte Geschichten, wie das Booten externer Controller leider nicht zu. Warum das so ist und warum dieses ROM nicht erweitert/geändert werden kann, entzieht sich leider meiner Kenntnis; das weiss letztendlich nur MSI selbst.

Wenn du nicht auf deinen Controller verzichten kannst/willst, investiere in ein anderes Board, wobei du dann allerdings (je nach Austattung) auf den Zusatzcontroller auch verzichten kannst, da die meisten Boards über einen eigenen RAID-Controller verfügen.

Noch ein Wort zum geschlossenen Thema:

Laut unseren Forenregeln hat Jack t.N. in deinem Fall völlig korrekt gehandelt. In unserem Forum gibt es keine \"Spezialisten\" die jede einzelne Unterkategorie getrennt überwachen; von daher ist es auch nicht zwingend notwendig, ein Problem mehrmals darzulegen, unser Forum ist ein reines Endanwenderforum in welchem sich die User mit ihrem Wissen bzw. ihren Erfahrungen gegenseitig helfen. Das weiss nicht jeder und deswegen soll das hier auch kein Vorwurf sein, sondern nur als Hinweis dienen.


Gespeichert
Thomas

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #22 am: 13. Mai 2009, 02:11:20 »

Zitat
This is normal in which the mb
already has raid controller build in which will not have the rom size
to support any add on raid controller card.

Hast Du die onboard SATA- und RAID-Funktionalität im BIOS mal abgeschaltet?  Ich kann zwar irgendwie das BIOS-File für Dein Board nicht einsehen, um die Optionen zu überprüfen, aber im Handbuch werden zumindest folgende Einstellungen aufgelistet:

Zitat
Internal SATA Controller
This item is used to enable/disable the Internal SATA controllers.

Boot ROM Function
This item enables or disables the initialization of the onboard RAID Boot
ROMs during bootup.  Selecting Disabled will speed up the boot process.

Desweiteren werden noch folgende Funktionen erwähnt:

Zitat
External SATA Controller
This item is used to enable/disable the External SATA controllers. Settings:
Disabled, Enabled. Enabled, Disabled.

Boot ROM Function
This item enables or disables the initialization of the onboard RAID
Boot ROMs during bootup.  Selecting Disabled will speed up the boot
process.

Hast Du hier mal jeweils mit Enabled und Disabled probiert?  

------------

Überhaupt, hast Du mal versucht, alle unbenötigten Funktionalitäten im BIOS zu deaktivieren?  Ich denke da (neben den erwähnten Optionen) z.B. an:

- OnBoard PATA-IDE (kann deaktiviert werden, wenn hier keine weitern IDE-Geräte dran hängen)
- Onboard LAN (falls benötigt, halt mal testweise deaktivieren) + Boot ROM Function
- Boot ROM Function für OnBoard LAN P.M.E.
- OnBoard 1394 Controller
- Floppy Controller
- Serial Port
- Parallel Port

Wenn das Problem wirklich mit einem Mangel an Resourcen zu tun hat, dann reicht es in manchen Fällen aus, bestimmte Systemfunktionen zu deaktivieren.  Wenn die sogenannten \"Boot ROM Function\"s für onboard-Instanzen nicht geladen werden, ist vielleicht wieder Platz für wasauchimmer für Deinen add-on-RAID-Controller benötigt wird.

-----------------

Zwei Sachen noch:

Erstens:

Zitat
und bin bei den Amerikanern gelandet.

Hm.  Der globale Support sitzt eigentlich in Taiwan.  Hast Du in das Eingabefeld auf der Support-Seite eine Mail-Adresse eingegeben, um ein Support-Ticket beim globalen/taiwanischen Support zu eröffnen, oder hast Du eine der Mail-Addressen benutzt, um eine Nachricht an den USA bzw. UK-Support zu senden?

Zweitens:

Hast Du Dich mal beim Hersteller Deiner Controller-Karte erkundigt, ob es eventuell ein Firmware-Update gibt, dass die Kompatibilität zum einen oder anderen Mainboard erhöht?  Ich kann mich erinnern, dass es für bestimmte RAID-Controller-Karten Firmware-Updates gab, die dafür gesorgt haben, dass schlichtweg weniger Resourcen benötigt wurden.  Vielleicht lässt sich in diese Richtung auch noch was machen.
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #23 am: 13. Mai 2009, 21:48:33 »

Ich weiss nicht wo der Global-Support stationiert ist. So sieht jedenfalls die MSI Seite aus, wenn man den Link von wolllex anklickt:



   Online Customer Service


Welcome to MSI online customer service system! We offer technical support, website service, and warranty service for you.


   
If you have any technical issue with our products, please click the following links for Technical Online Support.

Was das Abklemmen im Bios-Setup angeht, ja habe alles abgeklemmt. Im übrigen ist die IDE-RAID-Card die einzige Karte (außer Graphik). Wie käme MSI denn zurecht, wenn die anderen Slots auch belegt wären (SCSI, TV, etc.) Was die rom-size angeht, glaube ich nicht so recht daran. Ich glaube eher, dass eine Prüfung stattfindet. Erkennt was auch immer im Board ein fremdes RAID, läßt es das nicht zu. Das nehme ich MSI auch nicht übel, haben die sich doch die Mühe gemacht und bieten ein buildin-Raid an. Und dann stopft da einer noch eine RAID-Card in ein Slot, Frechheit ... Dumm ist nur, dass MSI auf diesem Board nur S-ATA-RAID anbietet, der Kunde warum auch immer (hat z.B. die \"falschen\" HDD\'s) möchte aber mit IDE-RAID arbeiten.
Natürlich kann ich mir ein IDE-RAID taugliches Board kaufen, kann mir S-ATA HDD\'s kaufen, kann es mit Adaptern versuchen (IDE -> S-ATA), kann eine dritte IDE-HDD als Boot-Device vorschalten, usw.. Das ist aber alles gepfuscht. Eine saubere Lösung ist ein BIOS, das mit IDE-RAID als Boot-Device keine Probleme hat. Das erwarte ich auch von MSI oder die können sich künftig die Slots sparen.

Mir (und allen die ein ähnliches Problem haben) hilft scheinbar nur ein entsprechendes BIOS ohne RAID Unterstützung (kann ich von MSI nicht bekommen, mit \"rom-size full\" ist für die das Thema anscheinend vom Tisch), oder ein Chipset-update, das dem VT6420 (S-ATA RAID) \"einredet\" es wäre ein VT6410 (IDE-RAID) oder gar beides. Oder ..., möglicherweise gibt es ja eine andere Lösung.

Der IDE-RAID-Card Hersteller oder Vertreiber \"Digitus\" hat sich bis heute nicht auf meine Anfrage gemeldet.

Gruss, Zippazzi
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #24 am: 14. Mai 2009, 01:50:50 »

Zitat
If you have any technical issue with our products, please click the following links for Technical Online Support.

    * USA : http://www.msicomputer.com/support/OnlineTS.asp

Da bist Du im Grunde bereits falsch. Auf der von Wollex verlinkten Hauptseite des globalen (in Taiwan ansässigen technischen) Supports findest Du oben ein Eingabefeld für eine E-Mail-Addresse.  Dahinter ist ein \"Sign in\"-Button:

[attach]13150[/attach]

Hier gibst Du eine gültige E-Mail-Addresse ein und bekommst dann die Möglichkeit, Deine Systemkonfiguration zu spezifizieren und schließlich Dein Problem zu schildern.  Das Ganze ist dann nicht an den US- oder den UK-Support gebunden, sondern läuft direkt über den globalen Support in Taiwan.  Wenn es eine BIOS-Lösung für Dein Problem gibt, dann bekommst Du die hier und nicht in den USA.

Zitat
Was das Abklemmen im Bios-Setup angeht, ja habe alles abgeklemmt. Im übrigen ist die IDE-RAID-Card die einzige Karte (außer Graphik).

Was genau meinst Du jetzt mit \"Abklemmen\"?  Mit was für BIOS-Einstellungen hast Du denn bisher probiert? Kannst Du hier ein bisschen genauer werden? Vielleicht ist es ja auch nur eine Kleinigkeit, die Du übersehen hast.  Es geht nicht darum, was für Geräte Du abklemmt hast, sondern um die spezifischen BIOS-Einstellungen (insbesondere die Boot ROM-Geschichten), die aktiviert oder deaktiviert wurden.

--------------

Zitat
Mir (und allen die ein ähnliches Problem haben) hilft scheinbar nur ein entsprechendes BIOS ohne RAID Unterstützung (kann ich von MSI nicht bekommen, mit \"rom-size full\" ist für die das Thema anscheinend vom Tisch),

MSI wird Dir kein BIOS bauen, dass die RAID-Funktionalität des Boards für das es ist nicht mehr unterstützt.  Das wäre auch gar nicht der Punkt, vor allem weil es im BIOS die Möglichkeit gibt den Controller und die \"Boot ROM Function\" per Einstellung zu deaktivieren.  Die Frage ist, ob das was ändert und darauf hast Du noch keine eindeutige Antwort gegeben.  

Zitat
Der IDE-RAID-Card Hersteller oder Vertreiber \"Digitus\" hat sich bis heute nicht auf meine Anfrage gemeldet.

Hast Du mal eine neue Anfrage gestellt?  Was wäre, wenn das Problem an der Controller-Karte bzw. deren Firmware liegt und diese unter den von Dir beschriebenen Bedingungen sich dem BIOS gegenüber einfach nicht korrekt als bootfähige Instanz outet und das BIOS hier eben nichts bootfähiges erkennen kann?

Hast Du die Karte mal in einem anderen System getestet?  ... oder mal ein andere Controller-Karte auf Deinem Board?  Vielleicht liegt hier ja auch der Haken.

--------------

/EDIT:

Ich habe mich mal ein bisschen umgeschaut:

Zitat
Digitus ATA-133 IDE RAID Card ITE8212F

Wenn mich nicht alles täuscht, ist der eigentliche Hersteller der Karte nicht Digitus, sondern ITE.  Das hier wäre dann die Produktseite für Deine Karte:

http://www.ite.com.tw/EN/products_more.aspx?CategoryID=3&ID=5,91

Kannst Du die Modellbezeichnung nochmal überprüfen?  (IT8212F statt ITE8212F eventuell?)

Vielleicht kannst Du mal nachschauen, was für eine Firmwareversion auf der Karte momentan zum Einsatz kommt.  In den Changelogs gibt es bei v1.7.1.92 z.B. diesen Hinweis:

Zitat
1.   Arrays attached on IT8212 can be shown in system BIOS’s hard disk boot priority list.

Immerhin ginge das ziemlich deutlich in Richtung Deines Problems und hier läge die Ursache dann eher bei der Controller-Firmware.  Schau am Besten mal nach Deiner Firmware-Version.

Weiterhin:

Bekommst Du (egal ob nun eine oder zwei Festplatten an der Karte hängen) irgendwann eine Meldung von der Firmware der Karte?  Sowas in dieser Richtung?

[attach]13152[/attach]

Wenn ja, kannst Du das RAID-BIOS mit einer der angegebenen Tastenkombinationen aufrufen, um angeschlossene Festplatten überhaupt erstmal zu konfigurieren? Du sprachst bisher nur von...

Zitat
Schließt man jedoch beide Festplatten am Digitus IDE-RAID-Controller an, ist kein booten möglich. Die Festplatten werden in keinem Modus, nicht als IDE, RAID-0 oder RAID-1, vom AMI BIOS erkannt.

Deshalb die Frage nach dem eigentlichen RAID-BIOS.
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #25 am: 15. Mai 2009, 10:27:22 »

Hallo Jack, hier die Antwort des Global-Support (Taiwan):

Dear Name,

Please reinstall raid driver then install OS to check again.
driver

Also please check if raid disk could be recognized during OS
installation. In addition, please contact your reseller to ask for a
help.
Best regards,

MSI Technical Support Team


Habe es mit Deinem Rat versucht, die Firmware abzudaten. Der Digitus Controller ITE8212F meldet sich unter Systemsteuerung/System/Hardware/Gerätemanager mit ITE IT8212 ATA RAID Controller. Habe bei Digitus Firmware gefunden. Einmal für IDE-RAID ATA 133 und einmal für IDE-RAID ATA 133 4700. Scheinen identisch zu sein, der Name ist der selbe UPDFLASH.EXE R3210.BIN und haben beide 128kb (beide BIN\'s). Nach Eingabe von UPDFLASH (in DOS mit Boot-Diskette) kommt die Nachricht \"no SII Chip found\". Die Dateien bei ITE heißen \"iteflash.exe und int13h\". Nach Eingabe von iteflash und auf Aufforderung von int13h, läuft eine normale Flash-Prozedure ab. Zum Abschluß läuft ein Verify, leider mit der Meldung: fail. Wiederholen hilft auch nicht.

Versuche es weiter, Gruss Zippazzi
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #26 am: 15. Mai 2009, 10:29:44 »

Nachtrag: Die ITE Binärdatei \"int13h\" ist nur 48kb gross. Scheint mir zu wenig zu sein.

Gruss, Zippazzi
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #27 am: 15. Mai 2009, 10:37:45 »

Hallo,

bevor Du Dich an weiter Flash-Versuche machst, würde ich Dir dringends ans Herz legen, die momentane Firmware-Version des Controller zu überprüfen.  Hast Du das mal gemacht?  Sonst hast Du doch überhaupt keine Anhaltspunkte.

Was ist hiermit:

Zitat
Bekommst Du (egal ob nun eine oder zwei Festplatten an der Karte hängen) irgendwann eine Meldung von der Firmware der Karte?  Sowas in dieser Richtung?

[attach]13158[/attach]

Wenn ja, kannst Du das RAID-BIOS mit einer der angegebenen Tastenkombinationen aufrufen, um angeschlossene Festplatten überhaupt erstmal zu konfigurieren?

Die Firmware-Version würde Dir auch hier angezeigt werden.  Es wäre nicht schlecht, wenn Du das erstmal überprüfst, bzw. Feedback dazu gibst.

Zitat
Nachtrag: Die ITE Binärdatei \"int13h\" ist nur 48kb gross. Scheint mir zu wenig zu sein.

Das passt schon.
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #28 am: 15. Mai 2009, 12:30:05 »

Zitat von: \'Zippazzi\',index.php?page=Thread&postID=701261#post701261
Das Setup-Utility des IDE-RAID-Controllers bietet an, ein Array als bootable zu markieren. Mein Mirror (einziges) -Array ist als bootable markiert.

Ja, ich kann via F11 mögliche Boot-Laufwerke auswählen, leider ist keine Festplatte dabei.

Das MSI BIOS vom 26. Nov. 2004 ist ja schon einige Tage her ... Gibt es kein \"frischeres\" BIOS von AMI das passen könnte?

Gruss, Zippazzi
Hallo Jack, ja siehe oben. Das Bios der IT8212 Card meldet sich als erstes beim Bootvorgang. Es hat die Version V 1.7.1.94. Mit einer angebotenen Tastenkombination kann ich die Karte konfigurieren. Zum Beispiel als IDE, RAID0 oder RAID1. Das Array kann als bootable gekennzeichnet werden. ITE bietet zum flashen mit den Dateien iteflash.exe und int13h.BIN eine Version V 1.7.1.96 an.
Mit den Flash-Dateien wird die Text-Datei \"IT8212 External BIOS History\" mitgeliefert. Dort heißt es u.a.:








 
  [font=\'Arial, sans-serif\']1.7.1.92[/font]

 
 
 
  • [font=\'Arial, sans-serif\']Arrays
       attached on IT8212 can be shown in system BIOS’s hard disk boot
       priority list.
    [/font]


       
  • [font=\'Arial, sans-serif\']Add
       detailed error information.
    [/font]

       
  • [font=\'Arial, sans-serif\']A[/font][font=\'Arial, sans-serif\']dd
       single mirrored drive check. When there is only one mirrored
       drive is attached on IT8212, show the following message “A disk
       member of this array was removed and it is not functional now.
       Please press to set up drive n as a IDE drive
       automatically or press OTHER KEY to setup array manually later.”
    [/font]


       
  • [font=\'Arial, sans-serif\']Change
       setup utility delete array\'s key [del] to key [d].
    [/font]


     

 
  [font=\'Arial, sans-serif\']06/02/’04[/font]

 




Wenn ich das richtig verstehe, sollte IT8212 und deren HDD\'s bereits seit der V 1.7.1.92 im Board-Bios als Boot-Device auftauchen. Bei mir ist es V 1.7.1.94 und tut es dennoch nicht.

Gruss. Zippazzi
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #29 am: 16. Mai 2009, 18:53:16 »

Um auch wirklich alles auf der Controllerseite getan zu haben, habe ich die neueste Version des ITE it8212 Bios geflashed (V1.7.1.96). Wie viele andere auch, habe ich mir dabei das Controller bios zerschossen. Am Ende des Flashvorgangs kam die Nachricht \"Verify: fail\"! Habe das Controller Bios gepatched, nun läuft alles wieder.
Seit der Controller-Bios Version V1.7.1.92 sollen angeschlossene HDD\'s im MB Bios-Setup als bootable angezeigt werden (s.o.). Nun habe ich V1.7.1.96 und es geht noch immer nicht. Es muß ja auch nicht am IDE-RAID-Controller liegen ...

Von MSI kam bisher keine Lösung. Weder vom Support D, noch USA oder TW.
Habe jetzt eine IDE-HDD an einem IDE-Slot als Boot-Device angeschlossen. Nach dem booten übernimmt WinXP via Treiber die RAID-HDD\'s. Alles funktioniert, read/write auf dem nun neuen RAID1 Laufwerk. Nur eben das Booten vom RAID funktioniert nicht. Liegt wohl doch am AMI Bios von MSI.

Gruss, Zippazzi
Gespeichert

Zippazzi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Suche BIOS für MSI PT880 Neo LSR mit ext. IDE-RAID-Controller
« Antwort #30 am: 20. Mai 2009, 18:36:51 »

Nun kann man das Thema beenden. Von MSI kommt nichts mehr:

\"Dear Vorname,



As this motherboard is too old and we had no motherboard to check your
issue, please send your configurations to your reseller to ask for a
help.

Sorry for any inconvenience.



Best regards,

MSI Technical Support Team\"

Vielen Dank an Jack und wollex!

Gruss, Zippazzi.
Gespeichert