MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )  (Gelesen 3649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« am: 06. Juni 2010, 02:36:36 »

Hallo!
Ich hatte mir das MSI K9N Neo V3 gebraucht besorgt!

Bios-Version war 210


Leider wurde meine 6000+ ( ADA6000IAA6CZ ) nur als 4000+ erkannt!


Dann habe ich mit LIVEUPDATE die 290 geflasht und immer noch das gleiche Problem.
Wobei ich festgestellt habe das dort \"CMOS Checksum Bad\" steht.


Da Eindringlich davor gewarnt wurde Liveupdate zu verwenden dachte ich das es wohl nicht richtig funktioniert hatte daher habe ich vorhin die 290 erneut via USB-Flash drauf gemacht aber das Problem besteht weiterhin!

Beide Male habe ich ein CMOS-Reset gemacht

Ich verstehe das nicht.



Was ich allerdings merkwürdig finde:
Auf den Boards steht die Bezeichnung doch in weißer Schrift!
Dort wo diese Bezeichnu8ng drauf stehen sollte war die Schrift aber überklebt mit einem Aufkleber wo MSI K9N Neo V3 drauf stand!
Nun habe ich den Kleber etwas entfernt um zu schauen was darunter steht.
Es steht dort MSI K9N Neo V2


Wie kann man denn aus einem V2 ein V3 machen???
Kann das was damit zu tun haben???

Aufgespielt habe ich folgendes:
afud 4281 und A7369NMS.290


Ins Bios habe ich folgendes eingetippt:
afud4281 a7369nms.290 /p /b /n /c








Wenn ich mal folgendes anmerken darf:
In der Flash-Anleitung steht aber nicht wie man aus diesem DOS-Menü wieder raus kommt!
Da ich Laie bin mußte ich eine halbe Stunde suchen um heraus zu finden wie ich das anstelle! ;-(


Jetzt weiß ich es:
STRG + Alt + Entf



Eine letzte Bemerkung sei mir vielleicht erlaubt:
Ich hatte mal ein Asus-Board geflasht (Asus A8NE-FM) und das ging ganz einfach.
Datei runter laden, entpacken und Boot-CD erstellen!
CD einlegen und fertig! Total easy! :thumbsup:
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #1 am: 06. Juni 2010, 09:15:01 »

Zitat
Wobei ich festgestellt habe das dort \"CMOS Checksum Bad\" steht.

Eine CMOS Checksum-Fehlermeldung ist vollkommen normal nach einem BIOS-Update und/oder CMOS-Reset.  Nach dem Laden der Default-Werte sollte die Meldung allerdings nicht mehr auftauchen.  

Zitat
In der Flash-Anleitung steht aber nicht wie man aus diesem DOS-Menü wieder raus kommt!

DOS ist kein Menü, sondern ein Betriebssystem.  Um da wieder rauszukommen, schaltest Du einfach das System aus per PowerKnopf.

Zitat
Dort wo diese Bezeichnu8ng drauf stehen sollte war die Schrift aber überklebt mit einem Aufkleber wo MSI K9N Neo V3 drauf stand!
Nun habe ich den Kleber etwas entfernt um zu schauen was darunter steht.
Es steht dort MSI K9N Neo V2


Wie kann man denn aus einem V2 ein V3 machen???
Kann das was damit zu tun haben???

Die beiden Board-Varianten sind fast identisch, aber nicht identisch genug, um den selben Namen zu verdienen.  Für diesen Fall ist das aber egal, weil beide Boardvarianten exakt die gleichen BIOS-Versionen verwenden.

Zitat
Eine letzte Bemerkung sei mir vielleicht erlaubt:
Ich hatte mal ein Asus-Board geflasht (Asus A8NE-FM) und das ging ganz einfach.
Datei runter laden, entpacken und Boot-CD erstellen!
CD einlegen und fertig! Total easy!

--> Selbes Prinzip mit dem Unterschied, dass ein USB-Stick reicht:

MSIHQ: USB Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #2 am: 06. Juni 2010, 09:30:06 »

Hallo

Zitat von: \'ichbinsnur1969\',\'index.php?page=Thread&postID=748315#post748315\'
Leider wurde meine 6000+ ( ADA6000IAA6CZ ) nur als 4000+ erkannt!
Wo wird die CPU so erkannt? Im BIOS? Mit irgendwelcher Software?

Zitat
Beide Male habe ich ein CMOS-Reset gemacht
War dabei der Netzstecker gezogen? Wenn nicht, dann noch mal wiederholen.

Zitat
Dort wo diese Bezeichnu8ng drauf stehen sollte war die Schrift aber überklebt mit einem Aufkleber wo MSI K9N Neo V3  drauf stand!
Nun habe ich den Kleber etwas entfernt um zu schauen was darunter steht.
Es steht dort MSI K9N Neo V2
Manchmal normale Vorgehensweise: Älteres PCB mit geringfügig anderen Komponeten (in diesem Fall der Chipsatz) bestückt ergibt eine neue Boardversion bei gleicher Mainboard-ID

Gespeichert
Thomas

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #3 am: 07. Juni 2010, 11:26:40 »

Hallo!
Sorry , ich hätte gestern schon geantwortet aber ich hatte mein Profil nicht richtig eingestellt denn das Thema wurde nicht automatisch abonniert!

Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748325#post748325\'
Eine CMOS Checksum-Fehlermeldung ist vollkommen normal nach einem BIOS-Update und/oder CMOS-Reset. Nach dem Laden der Default-Werte sollte die Meldung allerdings nicht mehr auftauchen.
Ich habe alle default-Werte geladen und da steht immer noch CMOS Checksum Bad


Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748325#post748325\'
DOS ist kein Menü, sondern ein Betriebssystem. Um da wieder rauszukommen, schaltest Du einfach das System aus per PowerKnopf.
Ich bin nur Laie daher wußte ich das nicht.
Es könnte ja nicht schaden soetwas in der Beschreibung einzufügen. Gibt ja bestimmt noch ein paar dummies so wie mich! ;-)






Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748325#post748325\'
Zitat
Eine letzte Bemerkung sei mir vielleicht erlaubt:
Ich hatte mal ein Asus-Board geflasht (Asus A8NE-FM) und das ging ganz einfach.
Datei runter laden, entpacken und Boot-CD erstellen!
CD einlegen und fertig! Total easy!
--> Selbes Prinzip mit dem Unterschied, dass ein USB-Stick reicht:

MSIHQ: USB Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht
Per CD wäre es aber viel einfacher gewesen.
Mit USB hatte ich so meine Probleme die ich noch nicht geschildert hatte!

Erst hatte ich es ja mit dem versucht:
MSIHQ:
USB Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht


Leider ging das nicht. Ich glaube mein USB-Stick wurde nicht erkannt und meinen 8GB Sandisk wollte ich nicht dafür nehmen aber bin mir nicht mehr ganz sicher woran es lag.
Ich müßte es noch einmal probieren um das genau sagen zu können.



Mit dem ging es dann :
HP
USB Disk Storage Format Tool 2.2.3

Das ärgerliche war das ich dieses Tool auf meinem Betriebssystem Windows7 X64 Ultimate nicht installieren konnte!
Ich habe mir extra die Mühe machen müssen und Windows XP wieder installiert!


Könnte man es auch mit CD machen?????
Falls ja, wie????






Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748331#post748331\'
Zitat von: \'ichbinsnur1969\',\'index.php?page=Thread&postID=748315#post748315\'
Leider wurde meine 6000+ ( ADA6000IAA6CZ ) nur als
4000+ erkannt
Wo wird die CPU so erkannt? Im BIOS?
Mit irgendwelcher Software?

Im Bios und Everest zeigt es auch an!







Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748331#post748331\'
Zitat
Beide
Male habe ich ein CMOS-Reset gemacht
War dabei der
Netzstecker gezogen? Wenn nicht, dann noch mal wiederholen.

Ja, Netztstecker hatte ich gezogen und Power-Knopf gedrückt um Restenergie zu entladen!
Habe die Brücke versetzt und habe auch die Bios-Batterie entfernt
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1275903549 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #4 am: 07. Juni 2010, 11:39:52 »

Und es handelt sich ganz sicher um einen 6000er der an einem anderen System auch als solcher erkannt wird?


Gespeichert
Thomas

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #5 am: 07. Juni 2010, 11:45:54 »

Zitat
Ich bin nur Laie daher wußte ich das nicht.
Es könnte ja nicht schaden soetwas in der Beschreibung einzufügen.

Ich glaube nicht, dass das nötig ist.  Herauszufinden, was DOS eigentlich ist, wäre mithilfe von Google und Wikipedia eine Sache von wenigen Sekunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Disk_Operating_System

Erster Satz: \"Als Disk Operating System [...]; kurz DOS) werden kleine und einfache Betriebssysteme für Computer  bezeichnet [...].\"

Letztendlich geht es hier mehr um Allgemein- als um hochspezielles Spartenwissen.

------------------------

Zitat
Erst hatte ich es ja mit dem versucht:
MSIHQ:
USB Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht

Leider ging das nicht. Ich glaube mein USB-Stick wurde nicht erkannt und meinen 8GB Sandisk wollte ich nicht dafür nehmen aber bin mir nicht mehr ganz sicher woran es lag.
Ich müßte es noch einmal probieren um das genau sagen zu können.

Probier es am Besten nochmal damit.  Der von Dir beschriebene Fehler wird in seltenen Fällen durch MSI Live Update verursacht.  Ein Flash mit einem USB-Stick, der vom MSIHQ-Tool vorbereitet wurde, sollte das Ganze eigentlich wieder beheben.

Hierzu:

Zitat
Ich glaube mein USB-Stick wurde nicht erkannt

Wenn der Stick in der Auswahlliste nicht angezeigt wird, die Dir das Tool bereit stellt, dann gib trotzdem mal den Laufwerksbuchstaben des Sticks ein.  Eigentlich klappt es dann trotzdem.

Sollte der Stick nach der Vorbereitung beim Booten nicht erkannt werden oder aus irgendwelchen Gründen nicht von ihm gebootet werden können, dann wähle mal die \"Fix USB Key\"-Option und probiere es anschließend nochmal mit der Vorbereitung und dem Booten vom Stick.
Gespeichert

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #6 am: 07. Juni 2010, 11:49:18 »

Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748460#post748460\'
Und es handelt sich ganz sicher um einen 6000er der an einem anderen System auch als solcher erkannt wird?
Gute Frage, nächste Frage!
Also, die Bezeichnung auf der CPU läßt Sie eindeutig als 6000+ identifizieren!
Ich habe die CPU aus Ibähh gekauft und vorher in keinem anderen Board verbaut!
Du meinst also das die CPU defekt sein könnte!
Ok, ich kann Sie in einem anderen Board testen aber warum steht im Bios immer noch CMOS Checksum Bad???






Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748461#post748461\'
Zitat
Ich bin nur
Laie daher wußte ich das nicht.
Es könnte ja nicht schaden soetwas in
der Beschreibung einzufügen.
Ich glaube nicht,
dass das nötig ist. Herauszufinden, was DOS eigentlich ist, wäre
mithilfe von Google und Wikipedia eine Sache von wenigen Sekunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Disk_Operating_System

Erster
Satz:
\"Als Disk Operating System [...]; kurz DOS) werden kleine und
einfache Betriebssysteme für Computer bezeichnet [...].\"

Letztendlich
geht es hier mehr um Allgemein- als um hochspezielles Spartenwissen

Du kannst mir glauben wenn ich dir sage das ich alles abgesucht habe um heraus zu finden wie ich da wieder raus komme.
Das war nicht wirklich einfach und selbst wenn ich gewußt hätte das es ein Betriebssystem ist hätte ich nicht gewußt das ich den Rechner einfach so ausschalten kann!
Ich will ja nicht meckern aber es handelt sich dabei doch nur um einen Satz wodurch manchem dummi wie mir viel erspart bleibt!
Versetze dich mal in die Lage der Ahnungslosen! ;-)



Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748461#post748461\'
Zitat
Erst hatte ich es ja mit dem versucht:
MSIHQ:
USB
Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht

Leider ging das
nicht. Ich glaube mein USB-Stick wurde nicht erkannt und meinen 8GB
Sandisk wollte ich nicht dafür nehmen aber bin mir nicht mehr ganz
sicher woran es lag.
Ich müßte es noch einmal probieren um das genau
sagen zu können.

Probier es am Besten nochmal
damit. Der von Dir beschriebene Fehler wird in seltenen Fällen durch
MSI Live Update verursacht. Ein Flash mit einem USB-Stick, der vom
MSIHQ-Tool vorbereitet wurde, sollte das Ganze eigentlich wieder
beheben.

Hierzu:

Zitat
Ich glaube mein USB-Stick wurde nicht erkannt

Wenn
der Stick in der Auswahlliste nicht angezeigt wird, die Dir das Tool
bereit stellt, dann gib trotzdem mal den Laufwerksbuchstaben des Sticks
ein. Eigentlich klappt es dann trotzdem.

Sollte der Stick nach
der Vorbereitung beim Booten nicht erkannt werden oder aus irgendwelchen
Gründen nicht von ihm gebootet werden können, dann wähle mal die \"Fix
USB Key\"-Option und probiere es anschließend nochmal mit der
Vorbereitung und dem Booten vom Stick.
Ich werde das versuchen bevor ich die CPU ausbaue! ;-)
Vielleicht nehme ich dann doch den Sandisk!

ich hab noch nen anderen Stick der eigentlich ein 26in1 oder so ist, da steckt ne Speicherkarte drin. Kann ich den auch verwenden???
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1275905196 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #7 am: 07. Juni 2010, 11:54:20 »

Zitat
Also, die Bezeichnung auf der CPU läßt Sie eindeutig als 6000+ identifizieren!

Nur zur Sicherheit:  Was genau steht drauf auf der CPU?

----------------

Zitat
aber warum steht im Bios immer noch CMOS Checksum Bad???

Siehe meinen letzten Beitrag zur Behebung dieses Problems.
Gespeichert

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #8 am: 07. Juni 2010, 12:11:17 »

Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748463#post748463\'
Zitat
Also, die Bezeichnung auf der CPU läßt Sie eindeutig als 6000+ identifizieren!
Nur zur Sicherheit: Was genau steht drauf auf der CPU?

Steht im ersten Beitrag ;-) :
ADA6000IAA6CZ





Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748463#post748463\'
Zitat
aber warum steht im Bios immer noch CMOS Checksum
Bad???
Siehe meinen letzten Beitrag zur
Behebung dieses Problems.
Ja, du meinst das:
MSIHQ:

USB Flashing Tool v1.18z - BIOS Flash leicht gemacht
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #9 am: 07. Juni 2010, 12:12:54 »

Bau mal aus das Ding und schau dir die Pins an. Ist da einer verbogen oder fehlt sogar?

Gespeichert
Thomas

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #10 am: 07. Juni 2010, 12:21:21 »

Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748467#post748467\'
Bau mal aus das Ding und schau dir die Pins an. Ist da einer verbogen oder fehlt sogar?

Werd ich dann machen!
Könnte daher dieses CMOS Checksum Bad kommen???

Ansonsten mache ich erst ein neues Update mit dem USB Flashing Tool v1.18z und dann baue ich die CPU aus!
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #11 am: 07. Juni 2010, 14:48:19 »

Zitat
Könnte daher dieses CMOS Checksum Bad kommen?
Durchaus möglich; schau dir das Ding aber erstmal an; auch der erwähnte Test in einem anderen System wäre nicht verkehrt, falls du die Möglichkeit besitzt.

Gespeichert
Thomas

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #12 am: 07. Juni 2010, 18:29:54 »

Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748480#post748480\'
Zitat
Könnte daher dieses CMOS Checksum Bad kommen?
Durchaus möglich; schau dir das Ding aber erstmal an; auch der erwähnte Test in einem anderen System wäre nicht verkehrt, falls du die Möglichkeit besitzt.

Zufälligerweise habe ich momentan noch die Möglichkeit!
Ich habe noch einen anderen rechner hier mit einer 6000+ und Asus-Board!
Allerdings ist es eine ADX6000IAA6CZ , diese wird nicht unterstützt vom MSI-Board laut dieser Liste:
http://www.msi-technology.de/index.php?func=prodcpu2&prod_no=1243&maincat_no=1&cat2_no=171&cat3_no=#menu

Mir fällt ein das ich ja auch noch eine andere CPU habe die ich auf dem MSI-Board testen könnte!
Wenn dort der Fehler CMOS Checksum Bad immer noch angezeigt wird dann kann es doch nur noch an dem Board liegen, oder???


Das Bios neu einzuspielen ist für mich wohl am wenigsten Aufwand.
Jack t.N. hat ja gesagt das dann die Meldung weg sein müßte wenns am Board liegt.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #13 am: 07. Juni 2010, 18:56:41 »

Zitat
Allerdings ist es eine ADX6000IAA6CZ , diese wird nicht unterstützt vom MSI-Board
\"Nicht unterstützt\" heisst in diesem Fall nicht, das die CPU nicht funktioniert, sondern da es sich um einen 125W Prozessor handelt sollte dieser nicht auf diesem Board für längere Zeit betrieben werden. Zum Testen würde das aber kein Problem darstellen.

Ansonsten geht es hier eigentlich um zwei Baustellen: Einmal diese Fehlermeldung und zum anderen die Falscherkennung der CPU. Was du nun letztendlich zuerst \"bearbeitest\", bleibt dir überlassen. Vllt. hast du auch Glück und beide Probleme lösen sich nach jeweils einer Aktion, sei es also das nochmalige BIOS-Update, bzw. der Test einer anderen CPU.

Gespeichert
Thomas

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #14 am: 08. Juni 2010, 00:56:07 »

So, ich habe nun versucht mit dem USB Flashing Tool v1.18z das Bios erneut einzuspielen!
Ich kann machen was ich will ab er es geht nicht.
Manchmal frage ich mich warum mir sowas passieren muß!

2 verschiedene USB-Sticks habe ich versucht. Einmal einen Samsung Mighty Drive und einen Kingston Data Traveler.

Wenn ich die Funktion \"Fix my USB kex XP\" verwende und dann \"Use SureHands\" oder \"Point to MSI BIOS \" verwenden will dann bekomme ich diese Meldung: \"Device doesn`t respond, ensure USB drive are plugged and try again\"
Der USB-Stick antwortet nicht also wird wohl nicht erkannt!
Formatiere ich den Stick mit dem HP-Tool 2.2.3 wieder in FAT32 dann kann ich \"Use SureHands\" und auch \"Point to MSI Bios\" verwenden und es wird auch fertiggestellt aber, ja jetzt kommt das aber!
Ich starte den PC Neu und drücke F11, wähle den USB-Stick aus aber der PC bootet nicht vom USB-Stick.
Ich hab schon alles versucht. Hab sogar im Bios die Laufwerke abgeschaltet sogar meine Festplatte hab ich abgeschaltet und als Boot-Device den USB-Stick angegeben aber nichts geht!

Jetzt dachte ich das mittlerweil irgendetwas mit dem Stick passiert wäre und daher hab ich danach probiert auf die alte Methode via USB-Stick zu flashen und siehe da es wird sofort vom USB-Stick gebootet!
Am USB-Stick kann es also nicht liegen.
Irgendwie scheint da aber sowieso was im argen zu sein. Das eine Mal wird der USB-Stick als \"F\" erkannt und ein anderes Mal als\"K\" obwohl es im selben Anschluß steckt!

Als ich den USB-Stick nicht vorne sondern hinten angeschlossen hatte wurde der USB-Stick , nach Neustart und drücken von F11, gar nicht erkannt.

Wenn ich den USB-Stick mit \"Fix my USB kex XP\" formatiere oder was auch immer da passiert und danach versuche zu öffnen dann sagt Windows das der Stick nicht formatiert ist und fragt mich ob ich formatieren möchte!

ich kapiere das Ganze nicht mehr! ;-( :wacko:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1275951954 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #15 am: 08. Juni 2010, 20:59:25 »

Eigentlich hast du das BIOS ja korrekt per USB geflasht:

Zitat von: \'ichbinsnur1969\',\'index.php?page=Thread&postID=748315#post748315\'
daher habe ich vorhin die 290 erneut via USB-Flash drauf gemacht ... afud4281 a7369nms.290 /p /b /n /c

Ich denke mal das es nicht am BIOS bzw. nicht an der Art des Updates liegt. Wie weit bist du mit der Kontrolle deiner jetzigen bzw. mit dem Test einer anderen CPU?

Gespeichert
Thomas

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #16 am: 09. Juni 2010, 02:11:41 »

Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=748595#post748595\'
Ich denke mal das es nicht am BIOS bzw. nicht an der Art des Updates liegt. Wie weit bist du mit der Kontrolle deiner jetzigen bzw. mit dem Test einer anderen CPU?

Ihr habt ja sooooo Recht! Schäm! :whistling:
Eigentlich traue ich es mir ja gar nicht zu sagen!
Ich bin mir sicher das die 6000+ nur als 4000+ erkannt wurde!
Da ich noch ein paar CPU`s rum liegen hatte hab ich die nur eben auf Funktionstüchtigkeit getestet und dann eine 4000+ eingebaut anstatt die 6000+ wieder einzubauen!
Deshalb hat das Update auch nichts gebracht!


Es tut mir schrecklich leid das ich euch eure kostbare Zeit geraubt habe! :whistling:


Die 6000+ läuft!

Es wird aber immer noch \"CMOS Checksum Bad\" angezeigt und das Update mit dem USB-Flashing Tool v1.18 bekomme ich aus den vorher genannten Gründen nicht hin!



SORRY NOCHMAL
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #17 am: 09. Juni 2010, 02:15:47 »

Zitat
Da ich noch ein paar CPU`s rum liegen hatte hab ich die nur eben auf Funktionstüchtigkeit getestet und dann eine 4000+ eingebaut anstatt die 6000+ wieder einzubauen!

 :lol:  

Wenigstens bist Du da jetzt ehrlich.  Ähnliches passiert mir selbst mindestens einmal die Woche.  Insofern kann ich vollständig nachvollziehen, wie schnell sich sowas \"ereignet\". :D

Zitat
Die 6000+ läuft!

 :thumb

Zitat
Es wird aber immer noch \"CMOS Checksum Bad\" angezeigt und das Update mit dem USB-Flashing Tool v1.18 bekomme ich aus den vorher genannten Gründen nicht hin!

Die CMOS-Batterie ist nicht zufällig leer, oder?
Gespeichert

ichbinsnur1969

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI K9N Neo V3 Checksum Bad 6000+ ( ADA6000IAA6CZ )
« Antwort #18 am: 09. Juni 2010, 10:32:02 »

Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748618#post748618\'
Wenigstens bist Du da jetzt ehrlich. Ähnliches passiert mir selbst mindestens einmal die Woche. Insofern kann ich vollständig nachvollziehen, wie schnell sich sowas \"ereignet\". :D
Ist mir auch wirklich peinlich! :whistling:
Ich weiß nicht wie das passieren konnte!
Als ich die 4000+ da drin gesehen habe bin ich fast umgefallen.
Oh man, wie blöd kann man eigentlich sein! -> Saublöd

Bin aber jetzt froh das die läuft! :thumbsup:




Zitat von: \'Jack t.N.\',\'index.php?page=Thread&postID=748618#post748618\'
Zitat
Es wird aber immer noch
\"CMOS Checksum Bad\" angezeigt und das Update mit dem USB-Flashing Tool
v1.18 bekomme ich aus den vorher genannten Gründen nicht hin!
Die
CMOS-Batterie ist nicht zufällig leer, oder?
Das könnte natürlich sein!
Danke für den Tip! :thumb
Ich werde eine neue einbauen und dann berichten ob es weg ist oder nicht!
Falls die Meldung weg ist bliebe immer noch das Problem warum ich das USB-Flashing Tool v1.18 nicht verwenden kann! :kratz
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1276072439 »
Gespeichert