Testbericht MSI 790GX-G65
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Testbericht MSI 790GX-G65  (Gelesen 9636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« am: 03. April 2009, 00:16:40 »

[font=\'verdana\']MSI 790GX-G65 Testbericht[/font]
[/size]









Inhaltsverzeichnis:



1 Mainboard 790GX-G65 MS-7576 Ver. 1.0

1.1 Datenblatt

1.2 CPU Tabelle

1.3 Lieferumfang

1.4 Layout

1.5 Erklärung der MSI Features
    -1.5.1 APS
    -1.5.2 M-Flash
    -1.5.3 Max FSB
    -1.5.4 Solid Caps



2 Erklärung Sockel AM3 und DDR3 Speicher




3 Testsystem

2.1 Board

3.2 CPU

3.3 CPU Kühler

3.4 RAM

3.5 Grafikkarte/n

3.6 Netzteil

3.7 HDD

3.8 DVD Rom

3.9 Gehäuse

3.10 Betriebssystem

3.11 Systemüberwachungstools

3.12 Benchmarkprogramme




4 Inbetriebnahme



5 Overclocking mit dem OC Switch

4.1 OC Switch Standard - Schalterstellung 1+2 EIN

5.2 OC Swtich 10% höherer FSB - Schalterstellung 1 EIN + 2 AUS

5.3 OC Switch 15% höherer FSB -Schalterstellung 1 AUS + 2 EIN

5.4 OC Switch 20% höherer FSB - Schalterstellung 1+ 2 AUS




6 Grafikkarten Benchmarks

6.1 3DMark06 Benchmark HD4870

6.2 3DMark06 Benchmark Crossfire Verbund( 2x HD4870)

6.3 3DMark Vantage Benchmark HD4870

6.4 3DMark Vantage Crossfire Verbund /2x HD4870)



7 Arbeitsspeicher Benchmarks


8 Fazit


__________________________________________________________________________________________________________________________________


1. Mainboard


1.1 Datenblatt


1.2 CPU Kompatibilität

Alle AMD Sockel 3 Phenom II X4 CPU´s vom 710er - 925er werden seit dem Release BIOS unterstützt. Mit an Bord sind AAC, SVM und C1E.


1.3 Lieferumfang

Zum Lieferumfang bei diesem Board gehören:

- 4x SATA Kabel (mit Sicherungsclip zum einrasten)
- 2x Stromadapter von 4 PIN Molex auf SATA
- 1x IDE 80 PIN Kabel
- 1x I/O Blende
- 2x Treiber CD (1x Windows XP, 1x Windows Vista)
- 1x CD MSI Extras (diese ist bootfähig. Darauf befindet sich das HDD Backup Tool)
- 1x HDD Backup User Guide
- 1x Handbuch
- 1x Kurzanleitung zur Hybrid Crossfire Technology
- 1x Quick Installation Guide
- 1x Crossfire Bridge
- 1x Paket M Connector ( Speaker,Reset,Power,HDD LED,Power LED und einmal USB)
- 1x Norton Anti Virus Software


1.4 Layout

Das Layout und die Coffee Braune Farbe können sich sehen lassen. Bei dem 790GX-G65 sitzen die Gehäuseanschlüsse günstig zugänglich an der unteren vorderen Ecke. So gibt es auch bei großen Gehäusen keine Probleme mit Kabeln, die über das Mainboard gespannt sind. Alles in allem ist das Layout sehr stimmig. Alle Anschlüsse können auch im eingebauten Betrieb problemlos erreicht werden.

SATA Ports: Das 790GX-G65 verfügt über 5 SATA Ports. 4 davon sind abgewinkelt. Dadurch, dass die SATA Ports1 -4 abgewinkelt sind, sind diese auch bei Grafikkarten mit langen PCB´s gut zugänglich. Der 5te SATA Port ist aufrecht aufgesetzt. Dieser sitzt jedoch am Ende der Platine. Auch dieser Port wird nicht durch eine Grafikkarte mit einem langen PCB eingeschränkt. Alle SATA Ports die onBoard sind, werden von der AMD Southbridge SB750 angesteuert. Am IO Panel befindet sich noch 1 eSATA Port, dier es ermöglicht HDD´s in einem externen Gehäiuse zu nutzen. Der eSATA Port wird ebenfalls über die SB750 angesteuert. Der eSATA Port ist Hot-Plug fähig und ermöglicht das connecten und disconnecten, einer HDD in einem externen Gehäuse, während man sich auf der Betriebssystem Ebene befindet.(ein eSATA Kabel befindet sich nicht im Lieferumfang)

FDD Controller: Auch auf dem 790GX-G65 ist noch ein Controller für ein internes Diskettenlaufwerk vorhanden. Aufgrund der Platzierung wird es aber bei BIG Tower Gehäusen schwierig, mit einem Standard Floppy Kabel, diesen zu erreichen. Hier muss dann auf extra lange Kabel zurück gegriffen werden.

IDE Controller: Ein IDE Controller steht dem User auch zur Verfügung. Dieser ist günstig positioniert und abgewinkelt. So hat der User die Möglichkeit bis zu 2 IDE Geräte zu nutzen. Die Anbindung ist auch hier durch die SB750 geregelt.

USB Ports: Das 790GX-G65 verfügt über insgesamt 12 USB Ports. 6 USB Ports befinden sich am I/O Panel. Weitere 3 Anschlüsse, für jeweils 2 USB Ports, stehen intern auf dem Board zur Verfügung. Alles USB Ports verfügen über die USB2.0 Spezifikation, die eine Übertragungsrate mit bis zu 480MB/s ermöglicht.

Kühlung: Auf dem Mainboard können CPU´s mit einer TDP bis 140 Watt eingesetzt werden. Da verwundert es etwas, dass wir keine ausladende Heatpipe Konstruktion finden. Dennoch wird der Chipsatz durch den passiven Kühlbetrieb optimal gekühlt.


Lüfteranschlüsse: Das 790GX-G65 verfügt über insgesamt 3 Lüfteranschlüsse. Der CPU Lüfter Anschluß unterstützt PWM Lüfter. Auch 3-polige Lüfter können über den CPU FAN Anschluß geregelt werden. Desweiteren stehen 3 weitere Lüfteranschlüße zur Verfügung. Der Sys FAN1/2 Anschluß kann ebenfalls im BIOS in Prozent oder per Speedfan geregelt werden. Der Sys FAN3 Anschluß verfügt nicht über die Möglichkeit geregelt zu werden.


CMOS Clear, Reset, Power Button[/u]

1) clrCMOS Button: Dieser Button ist durchaus sehr nützlich. Wenn man sein System zusammengebaut hat, soll man am besten einen CMOS Clear(immer mit gezogenem Netzstecker) machen. Aber nicht nur dafür ist es äusserst praktisch diesen Button zu haben. Auch versierte PC User, die das maximum aus Ihrem PC heraus holen wollen, sind mit dem diesem Button gut bedient. Hat man die falschen Einstellungen beim Overclocken gewählt, so kann man schnell mal auf den Button drücken ohne umständlich einen kleinen Jumper umzustecken.

2) Reset Button: Auch dieser Button ist gut zugänglich. Es ist sehr nützlich, will man das Baord doch erstmal ausserhalb des Gehäuses aufbauen und testen. Mit diesem Button lässt sich ein schneller Reset auslösen, wenn das Betriebssystem nicht mehr reagiert.

3) Power Button: Dieser Button ist doch für einen ersten Funktionstest sehr nützlich. Bevor  bei mir neue Hardware den Weg ins Gehäuse findet, wird erstmal alles auf einer Nichtleitenden Unterlage aufgebaut. Früher musste man dazu mit einem Kugelschreiber, Büroklammer oder Schraubendreher die Power PINS überbrücken. Dies hat sich nun Dank dieser Lösung erledigt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1240433765 »
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #1 am: 22. April 2009, 11:36:59 »

1.5 Erklärung der MSI Features

1.51 APS = ActivePhaseShifting, dieses bedeutet, dass die Phasen, mit der die CPU, die Northbridge und der Speicher angebbunden sind, dem Lastzustand angepasst werden. Läuft die CPU im Idle(ohne Last) so werden zum Stromsparen Phasen deaktiviert. Wird die CPU nun aber gefrodert, so werden wieder Phasen zugeschaltet. Dies dienst nicht nur dem Stromverbrauch und der Wärmeentwicklung, nein es dient auch der Stabilität, wenn der PC richtig gefordert wird.

1.52 M-Flash ermöglicht es, ein neues BIOS mittels eines in FAT/FAT32 formatierten USB Stick zu flashen. Desweiteren hat man auch die Möglichkeit, das alte BIOS auf einem USB Stick zu speichern. Der Punkt M-Flash wird im BIOS in einem eigenen Punkt angezeigt.


1.53 Max FSB ist ein Feature, welches Overclocken für den Laien leichter machen soll. Schaltet man Max FSB im Bios ein, so ermittelt das Board/Bios selbständig den maximal höchsten FSB, mit dem ein Start möglich ist. Generell, sollte man das Overclocken aber manuell im BIOS machen. Es ist aber doch ein nettes Gimmick, was MSI dem 790GX-G65 da spendiert hat.


1.54 Solid Caps sind hochwertige Elkos, die höhere Spannungen ermöglichen. Desweiteren sind diese Elkos im Vergleich zu normal Elkos, wesentlich haltbarer. Gerade in der heutigen Zeit, wo bei PC System ein Maximum an Performcane gewünscht wird, ist es zu begrüßen, dass auf den Boards die neueren Elkos Verwendung finden. Desweiteren können diese Art der Elkos eine höhere Spannung und eine höhere Temperatur handhaben.



2.0 Erklärung Sockel AM3 und DDR3 Speicher Mit AMDs neuen CPU´s ist auch wieder ein neuer Sockel entstanden. So sind wir mittlerweile beim Sockel AM3 angekommen. Aufgrund der neuen Architektur der CPU, hier sind 2 Speichercontroller (DDR2 und DDR3) integriert, ist es erforderlich, auf Sockel AM3 Boards auch DDR3 Speicher zu nutzen. Das praktische ist, da auch ein DDR2 Speichercontroller in der CPU verbaut ist, können die neuen Sockel AM3 CPU´s auch auf Sockel AM2+ Boards betrieben werden. Was jedoch nicht möglich ist, ist eine AM2/AM2+ CPU auf einem Sockel AM3 Mainboard zu nutzen. Dies liegt einzig daran, dass in den AM2 und AM2+ Prozessoren nur Speichercontroller für DDR2 RAMS verbaut sind.



3 Testsystem

Hier findet Ihr nun eine Auflistung der Komponenten, die für diesen Bericht und die Tests verwendet wurden.

3.1 Mainboard: MSI 790GX-G65 Ver. 1.1 mit der BETA BIOS Version 1.16

3.2 CPU: AMD Phenom II X4 810 Sockel AM3

3.3 CPU Kühler: AMD Standard Boxed Kühler

3.4 RAM: 2x2 GB Corsair XMS 3 DDR1600 DDR3 RAMS

3.5 Grafikkarten:  2x MSI R4870-TD512-OC

3.6 Netzteil: Enermax Modu 82+ 525 Watt

3.7 HDD: Western Digital Caviar Blue SE 500GB SATA 2

3.8 DVD Rom: LG Electronics GDR-H30 SATA (AHCI tauglich)

3.9 Betriebssystem: Windows Vista Ultimate 64 BIT mit SP1

3.10 Systemtools: Lavalys Everest, CPU-Z, GPU-Z

3.11 Benchmarktools: Futuremark 3DMark Vantage, Futuremark 3DMark06
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #2 am: 22. April 2009, 12:10:40 »

4. Inbetriebnahme[/u] Erstmal das Paket auspacken und das Board auf eine ESD Unterlage legen. Nach und nach habe ich das Board dann mit den Komponenten bestückt. Ich bin jedoch erstmal bei einem RAM geblieben, denn ich wollte die M-Flash Funktion testen. Da dies mit 1RAM eiwandfrei geklappt hat, habe ich den 2ten RAM eingebaut und erneut mit M-Flash, komplikationslos, geflasht. Nun war das Board für den Test präpariert. Die Einstellungen im BIOS sind sehr umfangreich. Hier man der onBoard Grafikkarte, bzw. deren Speicher, die Taktung fest vergeben oder auf Auto lassen. Ich habe mich für Auto entschieden, da ich auch sehen wollte, welche Speichergeschwindigkeit das Board und die RAMS mit machen. Von DDR1066 über DDR1333 bis hinzu DDR1600 war mit allen Speichereinstellungen ein stabiler Betrieb möglich. Das Board bleibt auch im Lastbetrieb schön kühl. S1 und S3 funktionieren ebenfalls ohne Probleme.Wie bereits auch unter Layout erwähnt, sind alle Anschlüße des Boards sehr gut zugänglich.






5 Overclocking mit dem OC Switch[/u]

5.1 OC Switch Standard - Schalterstellung 1+2 EIN -> FSB 200 ->stabil

5.2 OC Switch 10% höherer FSB - Schalterstellung 1EIN+ 2AUS -> FSB220 ->stabil

5.3 OC Switch 15% höherer FSB - Schalterstellung 1AUS+2EIN -> FSB230 -> Board startet nicht

5.4 OC Switch 20% höherer FSB - Schalterstellung 1AUS+2AUS -> FSB240 -> Board startet nicht

Alle Tests habe ich mit Standardspannungen gemacht.
Jeder, der Overclocking betreiben will, wird also hier mit den Spannungen testen müssen. Dann sollte auch in allen Schalterstellungen ein stabiler Betrieb möglich sein.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1240506853 »
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #3 am: 22. April 2009, 12:33:13 »

6 Grafikkarten Benchmarks[/u]

Hier seht Ihr nun Bilder und Ergebnisse der Grafikkarten Bechnmarks. Die Benchmarks wurden sowohl im Single als im Crossfire Modus gemacht.
Ich lasse hier einfach nur Bilder sprechen, denn ich denke, hier sagen Bilder mehr als Worte.


Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #4 am: 22. April 2009, 12:38:49 »

7 Arbeitsspeicher Benchmarks[/u]

Hier zeigen Euch die Bilder Speicherberechnungen des Everest Benchmark Test. Getesten wurden die Speichereinstellungen DDR1066,DDR1333 und DDR1600. Alle Test wurden sowohl im Ganged als auch Unganged Modus gemacht.

Desweiteren habe ich auch mal den Phenom II X4 810 auf das MSI DKA790GX gesetzt und dort Speicherbenchmarks mit DDR2 Speicher gemacht.

Ich wollte mal den Performance Unterschied aufzeigen. Wobei es zu Bedenken gilt, dass DDR2 Speicher mit schnelleren Latenzen daher kommen als DDR3 Speicher.

Aber seht selbst:




Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #5 am: 22. April 2009, 12:46:36 »

8 Fazit[/u]

Das Fazit beginne ich dieses mal mit einem Dank. Ich danke hiermit MSI, die mir die Möglichkeit geben, einen solchen Testbericht zu verfassen. Desweiteren Danke ich auch für die Unterstützung bei Fragen und für die Bereitstellung der BETA Bios Versionen.

Bei solch einer Hardware macht so ein Test auch Spaß, es funktioniert alles reibungslos. Das 790GX-G65 ist MSI sehr gut gelungen. Das Layout und die Anordnung sämtlicher Steckplätze, Ports und Lüfteranschlüsse ist gut bedacht worden.

Das 790GX-G65 ist ein Board, dass gefordert werden will. Aufgrund dessen, dass das Board mit CPU´s bis TDP 140 Watt umzugehen weiss, ist dieses Board für Enthusiasten geeignet. Mit den neuen AMD CPU´s kommt hier auch jeder Gamer wieder voll auf seine Kosten. Das Board macht aber auch Sinn für Office Anwendungen oder HTPC´s. Die onBoard Grafikkarte reicht für alle Anwendungen, Videos und TV schauen vollkommen aus.

Wer mehr will, der kann das Board ja im Crossfire betreiben und hat somit die maximale Perfromance.
Gespeichert

Pirate85

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #6 am: 19. Juni 2009, 05:32:19 »

Schöner Testbericht :)

Die CPU-Punkte sind für eine 2,6Ghz CPU auch nicht von schlechten Eltern (im Vergleich zum Phenom 9950) - bin sehr gespannt was man durch Bios-OC erreichen kann (bin kein Freund von OC-Jumpern/Schaltern)

Was ich mir für den nächsten Test wünschen würde wäre ein Überblick über die Bios-Einstellungsmöglichkeiten mit Bildern damit man sich bisschen drauf einstellen kann was auf einen zukommt zwecks Möglichkeiten :)

Was mir an dem Board auf jeden Fall gefällt ist die nicht so sehr ausladende Northbridge-Kühlung - somit könnte man auch Ausladende CPU Kühler wie den Scythe Orochi darauf montieren ohne das einem die Lamellen der Northbridge in die Quere kommen.

Weiterhin gefällt mir die gewohnte Steckplatz-Anordnung, wobei es mich sehr gefreut hätte wenn MSI die ganzen Slots Midi-Tower-gerecht um einen Slotblenden-Platz nach oben verschoben hätte (was aber nicht weiter Wild ist)

Ich auf jeden Fall freue mich schon auf das Board und bin sehr gespannt ob das Hybrid-Crossfire auch mit meinen 2 Grakas (Radeon 3870X2 & 3870 TOXIC @ CrossfireX) funktioniert... das wird für mich totales Neuland :-D

Erm Tobi abschließend noch eine blöde Frage: Man kann doch auf AM3 Sockeln AM2 Kühler montieren oder? Mein ZEROtherm Nirvana Prem leistet so gute Dienste (Mit dem Noiseblocker XLP Lüfter) das ich es schade finden würde ihn schon in Rente zu schicken... außerdem passt sein Vernickeltes Design so gut zum NT und bei dem Board auch zur Northbridge & Southbridge-Kühlung :love:
Gespeichert
Gruß

Martin

All-Media-PC: BQ DP Pro 750W | GB MA790XT-UD4P | AMD Athlon II X2 240 @2,8Ghz @1,088V CnQ aktiv | 4Gb Corsair XMS3 @1333Mhz CL7 | Sapphire 4850 VaporX 1Gb | 1250Gb :party

Alle Lüfter im Sys sind von (((NB))) (4x XL2 rev.3 120mm davon einer im Netzteil & 1x XE2 92mm am Revoltec Pipetower Advanced) :love:

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #7 am: 19. Juni 2009, 07:27:08 »

Hallo Martin.

Zunächst mal,passen alle AM2 und AM2+ Kuehler auch auf den Sockel AM3.

Bilder vom Cell Menue des Bios,kann ich gerne heute Mittag noch nachreichen.

Zu dem Thema Hybrid Crossfire. Hybrid Crossfire ist nur mit 3450 Grafikkarten aus der 3er und 4er Serie zu realisieren.

EDIT1: Bilder angehangen

EDIT2: Wikipedia Link Hybrid Crossfire

EDIT3: Wird wohl Zeit für ne neue Kamera. Sorry für die verwackelten Bilder.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1245423475 »
Gespeichert

Pirate85

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #8 am: 19. Juni 2009, 18:00:51 »

Danke dir :)

Das sieht ja ziemlich easy aus (Gewohnte Umgebung)

Sag mal, die Busspeed, was drückt die aus? Also welchen Takt? Weil das nur 200Mhz sind?

Der HT- Link ist ja der Takt der mit dem RAM am besten Synchron laufen sollte oder?

Muss mich erstmal bei den AMDs wieder reinfitzen - bei Intel war es ja easy... (Thema Quadpumped),

wäre kewl wenn du mir das mal in ner PN erklären könntest (ich vertick leider auch nahezu nur Intels und hab somit net mehr den Plan von AMD... muss mich da echt mal einlesen wieder)
Gespeichert
Gruß

Martin

All-Media-PC: BQ DP Pro 750W | GB MA790XT-UD4P | AMD Athlon II X2 240 @2,8Ghz @1,088V CnQ aktiv | 4Gb Corsair XMS3 @1333Mhz CL7 | Sapphire 4850 VaporX 1Gb | 1250Gb :party

Alle Lüfter im Sys sind von (((NB))) (4x XL2 rev.3 120mm davon einer im Netzteil & 1x XE2 92mm am Revoltec Pipetower Advanced) :love:

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #9 am: 19. Juni 2009, 18:07:52 »

Du, da musst Du Dich selber mal im Internet schlau machen.
Ich habe nur mit der alten AMD Generation leichtes OC betrieben.
Bin dann auf Intel umgestiegen und da hängen geblieben.

Das AMD System ist nur mein HTPC System welches bei Standardtakt läuft.
Gespeichert

Pirate85

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #10 am: 19. Juni 2009, 18:29:59 »

Alles klar ^^

Da gehts dir ja wie mir... meine letzten Athlons waren auch die XP Generation...

Dann kamen ja nur Notebooks (Wo Intel ja immernoch die Nase meilenweit vorne hat), als ich mir dann mein erstes neues Sys zusammengestellt hatte war Intel Preis/Leistungsmäßig meilenweit vorn - aber so richtig grün geworden bin ich mir damit nie irgendwie...
Gespeichert
Gruß

Martin

All-Media-PC: BQ DP Pro 750W | GB MA790XT-UD4P | AMD Athlon II X2 240 @2,8Ghz @1,088V CnQ aktiv | 4Gb Corsair XMS3 @1333Mhz CL7 | Sapphire 4850 VaporX 1Gb | 1250Gb :party

Alle Lüfter im Sys sind von (((NB))) (4x XL2 rev.3 120mm davon einer im Netzteil & 1x XE2 92mm am Revoltec Pipetower Advanced) :love:

Bruckner

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Hast du auch Firewire getestet?
« Antwort #11 am: 13. April 2010, 11:09:00 »

Aus der Doku geht nicht hervor ob und wieweit das an board ist.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #12 am: 13. April 2010, 12:25:41 »

Firewire habe ich nicht getestet, aber am I/O Shield ist ein Firewire Port vorhanden.
Ergo wird das Board wohl Firewire an Bord haben.
Gespeichert

Bruckner

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
DDR2 / DDR3 Performanze?
« Antwort #13 am: 13. April 2010, 13:30:32 »

Zunächst Danke für Deine promte Antwort. Ich hätte aber noch eine weitere Frage.

Ich muss mir ein neues MB zulegen. Entweder ein 790GX-G65 oder ein DKA790GX. Der Unterschied ist bloß der DDR3 Support. Wie ich deinen Tests entnehme bringt das von der Performanze Nüsse. Sehe ich das falsch?
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.196
Testbericht MSI 790GX-G65
« Antwort #14 am: 13. April 2010, 13:51:12 »

Das ist korrekt, zwischen DDR3 und DDR2 tut sich in Sachen Performance nicht viel.
Dennoch würde ich auf DDR3 umsteigen, da DDR2 sicher bald auslaufen wird.
Gespeichert