Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Eclipse DDR3-Ram Problem (?)  (Gelesen 1696 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

smashii

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« am: 29. Januar 2009, 23:18:14 »

Hallo Zusammen,

ärger mich jetzt schon eine weile mit folgendem Phänomen herum.

System:
i7 965@ 3.20
MSI Eclipse
3*2GB Corsair Dominator 1600
Zotac 285 AMP!

OS: Vista 64Bit Business

Nichts übertaktet. Nur im Bios das Extrem Profil des Speichers aktiviert und den Teiler auf 6 gesetzt QPI auf 6.400 alles andere auf \"Auto\".
Laut CPU-Z läuft soweit auch alles rund... also Speicher auf knapp 800Mhz bei 8-8-8-24 - Wie gewünscht.

Nur sobald ich Prime starte verabschiedet sich mein System nach wenigen Sekunden  in einem BSOD wie z.B.: ...
\"IRQL_Not_Less_Or_Equal\"
oder auch
\"Page_Fault_In_Nonpaged_Area\"

Dachte erst der Speicher hat einen Schuss.. aber Memtest86+ lief ~4h ohne einen Error durch - mit eben diesen Bioseinstellungen!
Ich habe das gefühl das ich den BS bekomme sobald Last an dem Proz anliegt (Prime, Futuremark06 CPU-Test,...) weil in dem normalen Betrieb scheint alles ohne Probleme zu laufen...könnte es daran liegen das es sich bei dem i7 um ein Engineering Sample handelt - noch nicht Retail weil ich erst die Performance testen wollte!

Gibt es den eine Möglichkeit den Proz zu überprüfen? Bzw  ganz allgemein nochmal Tipps zur Bioseinstellungen für die Corsairs wären vlt auch nicht schlecht dann gleiche ich das nochmal ab.

Schon mal danke  :rolleyes:

p.s.: Kann wenn benötigt auch noch Screens von CPU-Z liefern
Gespeichert
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.” (Curt Goetz) ;)

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
RE: Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #1 am: 30. Januar 2009, 01:16:26 »

Zitat
Original von smashii
Nichts übertaktet. Nur im Bios das Extrem Profil des Speichers aktiviert und den Teiler auf 6 gesetzt QPI auf 6.400 alles andere auf \"Auto\".
Laut CPU-Z läuft soweit auch alles rund... also Speicher auf knapp 800Mhz bei 8-8-8-24 - Wie gewünscht.
wie hoch stellt das mobo die vdimm und um wieviel wird die qpi-voltage erhöht?

Zitat
Original von smashii
Nur sobald ich Prime starte verabschiedet sich mein System nach wenigen Sekunden  in einem BSOD wie z.B.: ...
\"IRQL_Not_Less_Or_Equal\"
oder auch
\"Page_Fault_In_Nonpaged_Area\"
welches netzteil mit wieviel ampere auf den 12v-leitungen?

Zitat
Original von smashii
Dachte erst der Speicher hat einen Schuss.. aber Memtest86+ lief ~4h ohne einen Error durch - mit eben diesen Bioseinstellungen!
das ist schon mal gut.

welches bios verwendest du?

wenn der fehler nur unter last auftritt habe ich stark das nt im verdacht. den prozzi möchte ich eigentlich fast ausschliessen, die gehen oder sind tot. ein bisserl gehen ist äußerst selten bei einem prozzi, habe ich zumindest noch nicht erlebt.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

jrust

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
RE: Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #2 am: 30. Januar 2009, 17:20:56 »

was für ein netzteil haste denn?
würde ich auch mal darauf schieben da dein problem erst auftritt wenn das system richtig saft zieht!
Gespeichert
8)Black-Bird :D

smashii

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
RE: Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #3 am: 30. Januar 2009, 17:27:55 »

Hey!

erstmal danke für die schnelle Antwort!

Zitat
Original von jabberwoky
wie hoch stellt das mobo die vdimm und um wieviel wird die qpi-voltage erhöht?

habe jetzt das XMP Profil deaktiviert und selber den Ram passend auf 8-8-8-24 eingestellt und vdim auf 1,6V (da ich so ein Vergeichen konnte zu dem Test auf Computerbase)

QPI-V ist auf Auto. Wo kann ich den Wert den auslesen?

Zitat
Original von jabberwoky
welches netzteil mit wieviel ampere auf den 12v-leitungen?

Müsste ich nochmal nachschauen aber hab ein Coolermaster UCP-900W verbaut. Denke das müsste genügend Dampf haben. Werde aber auch nochmal die Steckverbindungen zur sicherheit überprüfen - sind zwar alle schön eingerastet aber man weiß ja nie  :)

Zitat
Original von jabberwoky
welches bios verwendest du?

Bios Version 1.2 ( vom 28.11.2008 )


Nachdem ich jetzt selbst wie schon gesagt den vDimm + Takt eingestellt habe läuft bisher alles , scheinbar  ;),  rund  was ich so an Benches habe laufen lassen.
Wenn man mal von der Tatsache absieht das sich Prime nach ca einer halben Stunde gerade gefreezt hat - aber immerhin kein BSOD  :D

Mit der CPU hattest du wohl recht der 965 rennt auch gut hatte im Futuremark Vantage 19850 CPUscore.
wPrime benötigte für den 1024M test knapp 240s.
Kann man diese Werte den als normal/gut annehmen für das, dass nichts OC wurde?

Einzig die Temperatur gefällt mir noch nicht. Im Leerlauf bin ich bei ~45°c
Core-Voltage 1.136-1.156V
HT:on
TurboM:off
Wenn Prime läuft bin ich recht schnell zwischen 70°c-80°c
Wusste ja das der i7 ein \"heißer\" Kollege ist aber das der so heiß wird.... verwende zwar (noch) den orginal Boxed Kühler aber trotzdem  :rolleyes:

Fürs erste bin ich ja vollkommen zufrieden wenn der 965 mit \"Werksettings\" gut läuft. An OC traue ich mich noch nicht ran - zumal ich dafür momentan auch nicht die Zeit habe mich richtig einzulesen  8)

Viele Grüße.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1233332942 »
Gespeichert
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.” (Curt Goetz) ;)

Eclipse_November

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #4 am: 30. Januar 2009, 19:05:03 »

Die QPI-Spannung wirst Du für 1600 MHz Speicherspeed erhöhen müssen. 3.2 GHz Uncore wird mit Standardspannung nicht stabil sein.
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
RE: Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #5 am: 30. Januar 2009, 19:18:25 »

Zitat
Original von smashii
QPI-V ist auf Auto. Wo kann ich den Wert den auslesen?
das problem ist, so richtig auslesen lässt sie sich eben nicht. aber verwende mal das \"green power center II\". dort unter \"advanced\" kannst du die qpi-voltage einstellen, bzw. nachschauen was \"auto\" dort eingestellt hat.

Zitat
Original von smashii
.......... Coolermaster UCP-900W verbaut.
das sollte ausreichen, sofern es keinen defekt hat. auch sowas soll vorkommen.

Zitat
Original von smashii
Bios Version 1.2 ( vom 28.11.2008 )
mach mal ein update auf ein aktuelles beta-bios. sofern du weisst wie das geht und du dir sicher bist das du das locker drauf hast. ansonsten finger weg und auf keinen fall mit mflash sondern per usb-boot-dos-stick.

Zitat
Original von smashii
Kann man diese Werte den als normal/gut annehmen für das, dass nichts OC wurde
ist doch schnell genug, oder? clocken macht hier nur sinn wenn du overclocker bist. aus geschwindigkeitsgründen gibt es keinen derzeit eigentlich keinen anlass an der schraube was zu drehen.

Zitat
Original von smashii
Core-Voltage 1.136-1.156V
HT:on
TurboM:off
Wenn Prime läuft bin ich recht schnell zwischen 70°c-80°c
Wusste ja das der i7 ein \"heißer\" Kollege ist aber das der so heiß wird.... verwende zwar (noch) den orginal Boxed Kühler aber trotzdem  :rolleyes:
einstellungen sind soweit ok.

aber deine temps sind definitiv zu hoch. da musst du umgehend was ändern. auch wenn der rechner nicht übertaktet ist sollte der standardkühler da bessere werte bringen. ergo, stimmt mit deiner luftzuführung irgendwas nicht. lass mal das seitenteil offen und schaue wie die temps darauf reagieren. das beste ist vorne ein 120er der reinbläst und hinten ein 120er der die luft aus dem gehäuse saugt. die instabilität in prime95 sind evtl. auf diese hohen temps zurück zu führen. bei zu warmen prozzi quitiert dieser das mit instabilität. also lüftung kontrollieren und/oder gleich nen anständigen kühler drauf packen. jetzt haste soviel geld für das sys ausgegeben, da kann es an einem neuen kühler nicht scheitern.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

jrust

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #6 am: 30. Januar 2009, 22:32:50 »

am besten gleich in eine Wakü investieren
(sollte für einen i7-965 besitzer kein problem darstellen)
...damit er auch im sommer einen kühlen kopf behält :]
Gespeichert
8)Black-Bird :D

Escape

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #7 am: 31. Januar 2009, 00:15:03 »

Als ich noch den Boxed genommen hab hatte ich auch so Temps. Meine Wakü die ich grad Aufbau weiss schon warum sie da ist :D.

Vcore hatte ich aber da nur 1,08 bis 1,30V.

EDIT: für DDR3-1600 reichte bei mir Vdimm 1,64 und QPI auf Auto. War Prime Stabil!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1233357522 »
Gespeichert
include
include

smashii

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #8 am: 31. Januar 2009, 10:24:15 »

@ jabberwoky
Das \"Green Power Center\" habe ich noch nicht eingerichtet werde das aber die Tage mal tun.

Bevor ich mich nochmal an die Temp Messung ran mache - eine Frage.

CoreTemp zeigt mir die Temperaturen der der Kerne an (Damit habe ich auch während Prime \"gemessen\" wie warm es wird ^^ )
In Everest bekomm ich ja zusätzlich auch die CPU Temp an und für sich angezeigt. Momentan bin ich bei Everest CPU 30°C und die einzelnen Kerne bei 40-45°C
Auf welchen Wert kommt es den nun wirklich an?


Gehäuselüfter hab ich schon 2 (Lancool K6)
1x 140mm (Front, 900 U/Min)
1x 120mm (Heck, 700 U/Min)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1233393886 »
Gespeichert
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.” (Curt Goetz) ;)

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #9 am: 31. Januar 2009, 14:20:27 »

Zitat
Original von smashii
CoreTemp zeigt mir die Temperaturen der der Kerne an (Damit habe ich auch während Prime \"gemessen\" wie warm es wird ^^ )
In Everest bekomm ich ja zusätzlich auch die CPU Temp an und für sich angezeigt. Momentan bin ich bei Everest CPU 30°C und die einzelnen Kerne bei 40-45°C
Auf welchen Wert kommt es den nun wirklich an?
grundsätzlich sind idle-werte, also ohne last, ohne irgendeine aussagekraft. erst werte unter last, am besten vollast, geben dir an wie gut dein system kühlt. also wenn wir hier von temps sprechen, beziehen diese sich immer auf vollast, am besten prime95 oder ähnliches.

ausschlaggebend sind die temps der einzelnen kerne. auch wenn intel laut spezifikation hier mehr zulässt, ist für mich persönlich die absolute grenze bei 70 grad. die erfahrung hat mir gezeigt, dass ab da das sys auch instabil werden kann. am besten ist es, wenn das sys sich so um die 60 grad einpendelt.

Zitat
Original von smashii
Gehäuselüfter hab ich schon 2 (Lancool K6)
1x 140mm (Front, 900 U/Min)
1x 120mm (Heck, 700 U/Min)
das ist schon mal gut. achte auf die blasrichtung. vorne ins gehäuse rein hinten aus dem gehäuse raus. die northbridge wird auch sehr heiss beim x58. das ist das teil, wo du dir die finger verbrennst wenn du unter vollast da hinfasst. abhilfe schafft hier ein 80er-lüfter, den du auf die grafikkarte stellst und richtung nb blasen lässt. den lüfter kannst du auch mit 5-7v betreiben, ein leichter luftzug reicht hier zum kühlen.

ich vermute du hast keine extra wärmeleitpaste (wlp) verwendet, sonder das pad was auf dem kühler war gelassen. nachfolgend ein paar tips wie du zu besseren temps kommen kannst.

1. ordentliche wlp verwenden, arctic silver 5 kann ich empfehlen. aber nur hauchdünn auftragen.

2. neuen guten luftkühler besorgen. die lukü-fraktion kann die hier sicherlich ein paar tips geben.

3. wasserkühlung einbauen. finger weg von billig-waküs, da kühlt ein guter luftkühler besser und sicherer wie diese waküs. für ne gute wakü musst du ca. knapp 300€ rechnen. wenn du dein sys nicht übertakten willst sollte aber ein guter lukü ausreichen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1233408285 »
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

smashii

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Eclipse DDR3-Ram Problem (?)
« Antwort #10 am: 02. Februar 2009, 19:48:03 »

Zitat
Original von jabberwoky
ausschlaggebend sind die temps der einzelnen kerne. auch wenn intel laut spezifikation hier mehr zulässt, ist für mich persönlich die absolute grenze bei 70 grad. die erfahrung hat mir gezeigt, dass ab da das sys auch instabil werden kann. am besten ist es, wenn das sys sich so um die 60 grad einpendelt.

Also 60° sind wohl utopisch für den Boxed.
Neue Tests

Lüfter auf \"normal\' (Kleiner Schalter am Lüfter)~2000RPM  
bei ~70°c ohne Seitenteil
bei ~75°c mit Seitenteil

Persöhnliches Lautstärkeempfinden gerade noch erträglich... wenn auch schon deutlich lauter als mein alter Rechner.


Lüfter auf \"Turbo \" ~3000RPM   :irre
bei ~65°c ohne Seitenteil
bei ~70°c mit Seitenteil

Persöhnliches Lautstärkeempfinden anfliegender Düsenjet.. weiß nicht was Intel sich dabei gedacht hat aber ohne Ohrabschirmung geht das gar nicht wobei die Stille danach, wenn der Rechner aus ist, wirklich schön ist... *ironie*

Zitat
Original von jabberwoky
ich vermute du hast keine extra wärmeleitpaste (wlp) verwendet, sonder das pad was auf dem kühler war gelassen. nachfolgend ein paar tips wie du zu besseren temps kommen kannst.

Stimmt habe nur das Pad verwendet - hatte keine WP zur Hand und dachte das tuts auch (scheinbar nicht...)

Zitat
Original von jabberwoky
1. ordentliche wlp verwenden, arctic silver 5 kann ich empfehlen. aber nur hauchdünn auftragen.

2. neuen guten luftkühler besorgen. die lukü-fraktion kann die hier sicherlich ein paar Tips geben.

3. wasserkühlung einbauen. finger weg von billig-waküs, da kühlt ein guter luftkühler besser und sicherer wie diese waküs. für ne gute wakü musst du ca. knapp 300€ rechnen. wenn du dein sys nicht übertakten willst sollte aber ein guter lukü ausreichen.

3 scheidet aus ich möchte noch einigermaßen Mobils sein und nochmal 300€ dafür das ich die nächsten Monate nicht vorhabe OC zu betreiben kein Bedarf :)

-> 2) Scheint mir die einzig Alternative weil selbst mit besserer Wärmeleitpaste ist das doch ein rechter Brülllüfter den Intel da verwendet hat.

Nach dem lesen einiger Tests tendiere ich fast zu dem hier \"Noctua NH-U12P SE 1366\".
Oder doch lieber \"Noctua NH-C12P\"? Hab mal gelesen das bei den Lüftern die senkrecht pusten auch noch die Kondensatoren um den Prozessor etwas mitgekühlt werden. ist ja bei dem in Towerbauform nicht der Fall.
Wobei sich die Towerbauweise vom Luftstromfluss sicherlich besser mit dem Gehäuselüfter hinten harmonieren würde?!  :rolleyes:

Generell soll Zalman ja auch nicht schlecht sein - bin für jeden Tip dankbar ;)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1233600745 »
Gespeichert
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.” (Curt Goetz) ;)