\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: \"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?  (Gelesen 2544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Hallo,

in einem eigentlich seriösen Onlineshop habe ich mir das X48C Platinum Mainboard bestellt. Beim auspacken bemerkte ich einen quadratischen Service-Aufkleber auf dem Port mit den Sound-Anschlüssen.
Der Aufkleber ist weiß mit blauem Aufdruck. Auf ihm sind Monat und Jahr abgestrichen.
Außerdem waren noch kleine Spuren von Wärmeleitpaste am CPU-Sockel.

Weiß jemand was das bedeutet?  - Ist das Board vielleicht schon einmal repariert worden oder irgendein geprüfter Rückläufer gewesen?

Danke für Eure Infos.
Gespeichert

red2k

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.496
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #1 am: 21. Januar 2009, 20:35:23 »

ich würde sagen das board war bereits beim support.
kontaktiere mal deinen händler diesbezüglich.
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.749
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #2 am: 21. Januar 2009, 22:15:07 »

Läuft das Board denn wenigstens?
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #3 am: 21. Januar 2009, 22:29:00 »

Ich hoffe es! Nur leider ist das nötige Netzteil heute noch nicht mit der Post eingetroffen.
Trotzdem werde ich morgen mal der Sache auf den Grund gehen.

Scheinbar hat sowas von Euch noch keiner gehabt? - Seltsam.  :evil:
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #4 am: 21. Januar 2009, 22:31:45 »

Das ist definitiv kein neues Board.

Ich persönlich würde es zurück schicken und auf Ersatz bestehen.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.403
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #5 am: 22. Januar 2009, 00:28:17 »

oder mindestens eine deutliche Preisminderung aushandeln. Das dürfte sogenannte B-Ware sein. Nicht defekt, war aber schon beim Service (teilweise werden heile Boards von DAUs reklamiert, Warum soll die MSI oder der Händler wegschweißen) Aber sowas kann man nicht mehr als neu verkaufen. Vergleich mal die Seriennummer auf dem Karton und unter dem Board.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #6 am: 22. Januar 2009, 09:51:42 »

Auch Mann von der Onlineshop-Hotline konnte mir keine Auskunft zu diesem Aufkleber geben. Lediglich Rücksendung mit Reklamation hat er mir empfohlen.

Nun hab ich ein neues Board bestellt und schick es dann einfach mit diesem Grund zurück. Hoffentlich hat das andere nicht auch so einen Aufkleber. Entweder die haben das mit Absicht gemacht oder es ist mit reingerutscht.  Denn es einfach so als neu zu verkaufen wäre schon ein starkes Stück. :evil:

Preisminderung mache ich lieber nicht. Denn wenn die 14 Tage Widerrufsrecht um sind und dann doch was ist, muss ich eventuell auf die lange RMA über den Hersteller warten. - Irgendwann muss ja auch mal Schluss sein. ;)
Gespeichert

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #7 am: 22. Januar 2009, 13:02:44 »

Beim MSI-Support wurde mir nun auch bestätigt, dass neue Mainboards entsprechend verpackt, ohne Reste von Wärmeleitpaste und deratrigen Aufklebern ausgeliefert werden.
Was der Kleber im Detail für eine Geschichte hatte, konnte mir nicht gesagt werden.

Jedenfalls hoffe ich sehr, dass vielleicht schon morgen diesmal ein wirklich neues Board bei mir eintrifft. Sonst werde ich dann doch mal beim Shop ein \"Faß\" aufmachen müssen. Schließlich kostet sowas Geld und Zeit, die man nicht ersetzt bekommt.
Gebrauchte Boards mit ungewisser Vorgeschichte kann ich mir auch bei eBay günstiger bestellen.

Haltet also immer schön die Augen offen, auch wenn Ihr etwas \"Neu\" kauft!
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.403
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #8 am: 22. Januar 2009, 13:07:05 »

darf man erfahren, von welchem Shop das kam? Hast du mal die Seriennummern verglichen?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #9 am: 22. Januar 2009, 17:19:39 »

Zum Onlineshop sage ich morgen etwas.  Je nachdem wie die Neulieferung aussieht wird auch gleich mein Ton ausfallen.

Die Seriennummer kann ich nicht angeben, da ich inzwischen das Board zum testen eingebaut habe. Hier im Forum schrieben nämlich einige, dass auch dieses ihnen mit FSB1600 Probleme macht.
Ich selbst habe eine QX9770 CPU und OCZ DDR3 RAM (aber \"nur\" den CL 7-7-7-24) - beides FSB1600 Komponenten. Nachdem das MSI Memory Lover schon nicht mit FSB1600 (CPU und RAM gleichzeitig) lief, habe ich alle Hoffnung in dieses Board gesetzt. Doch das, was ich jetzt gerade habe, läuft schon mal auch nicht an. Es startet sich immer neu, doch kein Piep und kein Bild.

Sollte morgen irgendwas an dem neuen Board gebraucht sein bzw. es auch mit neuem Netzteil nicht anlaufen, werde ich wohl von MSI endgültig Abschied nehmen und mich der Konkurrenz zuwenden.

Ich kaufe mir nicht teure FSB1600 Komponenten und verschenke dann die Leistung bloß weil die in Taiwan Boards mit Eigenschaften verkaufen die nicht möglich sind.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #10 am: 22. Januar 2009, 17:27:07 »

Dein RAM ist fabrikübertakteter DDR3-1333 oder gar DDR3-1066-Module.  Die DDR3-1600-/CL7-Angabe ist eine Übertaktungsangabe.  Es existiert kein Chip-Hersteller, der sowas baut.  Es gibt einen JEDEC-Standard für DDR3-1600, aber soweit ich weiß liegen die dafür definierten Timings bei CL11, CL10 oder CL9 bei einer Standard-Betriebsspannung von 1.5V.  Hier mal als Beispiel eine Übersicht zu JEDEC-Standard-konformen Elpida-DDR3-Chip-Spezifikationen:

http://www.elpida.com/en/products/ddr3.html


Wenn die Module sich nicht bei DDR3-1600 betreiben lassen, dann schlage ich vor, Du testest mal ein Kit \"echte\" DDR3-1600-Module, die nicht fabrikübertaktet sind oder massiv übertaktet werden müssen, um den versprochenen Leistungsdaten zu entsprechen.
Gespeichert

JohnnyC

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #11 am: 22. Januar 2009, 23:00:49 »

OK, doch warum startet das Board dann trotzdem nicht? Das Bios müsste sich doch nach dem Reset und Neustart automatisch die Timings des RAM bzw. dann die Besten fürs System einstellen? Ich hätte auch nichts dagegen den RAM mit CL9 zu betreiben, nur muss ich dazu auch erstmal ins System kommen.
Mit dem besagten MSI Memory Lover hatte ich genau die gleichen Startschwierigkeiten. Doch da gab es die kleinen Schater auf dem Board, die, sobald ich die Standardeinstellung veränderte, dann auch das System starten ließen.
Meine große Hoffnung ist, dass es diesmal an dem 8-Pin Anschluss liegt. So könnte das Memory Lover (mit nur 4-Pin) vielleicht zu wenig Saft beim anschalten, bei seinem ohnehin nur 1600 OC, dann bei CPU+RAM gleichzeitig gehabt haben? - Wäre das ne Möglichkeit? Wenigstens starten und stabil mit den vom BIOS bestimmten Timings sollte es doch.  ;(

Gut, nun will ich aber nicht zu weit vom Thema ablenken. Der Support vom Onlineshop hat mir zugesichert es müsse ein Versehen gewesen sein. - Ich/Wir werde(n) morgen ja sehen. Komisch nur, dass ich in deren Forum von ein paar Beschwerden in anderen Fällen gelesen habe.

PS: Aber beim besagten MSI Memory Lover, von einem anderen Onlineshop, war auch Wärmeleitpaste am CPU-Sockel und ein fetter Fingerabdruck auf der CMOS-Batterie! Scheint wohl öfters bei den Toppreisigen Onlinshops zu versehen zu kommen.  =) (nein, das ist eigentlich nicht Lustig!)
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #12 am: 22. Januar 2009, 23:50:53 »

Zitat
Meine große Hoffnung ist, dass es diesmal an dem 8-Pin Anschluss liegt. So könnte das Memory Lover (mit nur 4-Pin) vielleicht zu wenig Saft beim anschalten

Nein, das ist eigentlich unwahrscheinlich.  Solange das Netzteil an sich stark genug ist, bekommt die CPU mit nur 4-Pins nicht weniger Strom.  Es fließt jeweils die gleiche Menge Strom über eben nur 4 oder 8 Pins.  Der Grund für die Verdopplung der Pin-Anzahl ist \"Safety\": Wird die gleiche Strommenge auf die doppelte Pinanzahl verteilt, verringert sich die Gefahr, dass diese überhitzen.

Der P45-Chipsatz unterstützt nativ DDR3-800 und DDR3-1066-Speichermodule.  DDR3-1333 ist von den Intel-Spezifikationen her gesehen im Grunde auch schon OC.  Wenn Du da fabrikübertaktete Speichermodule einbaust (mit was weiß ich für strangen Timings und Betriebsspannungsandorderungen), dann kann es schonmal vorkommen, dass das System dann nicht Mal hochfährt.  Es muss nicht daran gelegen haben, aber Kompatibilitätsprobleme mit fabrikübertakteten OCZ-OC-Modulen, die in der Regel über alles andere als Standard-SPD-Profile verfügen, sind keine Seltenheit.
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
\"Service\" Aufkleber und Spuren auf Nagelneuem Mainboard?
« Antwort #13 am: 23. Januar 2009, 08:28:31 »

Ich weiß ehrlich gesagt immer noch nicht was du dir von 1:2 (CPU FSB400MHz und RAM 800MHz) versprichst.

PS. Muss es immer eine Combo Mobo sein? Du verwendest ja eh schon den DDR3. Würde sich da ein reiner DDR3 Board nicht mehr lohnen? Gerade was Unterstützung vom RAM angeht, ist man mit einem nonCombo Board besser beraten.
Gespeichert