NEU:MSI R4830-T2D512-OC/T2D1G-OC
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: NEU:MSI R4830-T2D512-OC/T2D1G-OC  (Gelesen 1561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
NEU:MSI R4830-T2D512-OC/T2D1G-OC
« am: 19. Januar 2009, 17:30:05 »

MSI R4830-T2D512-OC/T2D1G-OC

Die Grafikarten MSI-R4830-TD512-OC und die etwas grössere Grafikkarte MSI-R4830-T2D1G-OC kommen mit einem neuen Phasendesign der Stromversorgung daher.



Was heisst das nun genau?

Bei den R4830 wurden 4 Phasen für die Stromversorgung eingestzt. Bei den 4870er Grafikkarten gibt es nur eine 2 Phasen Stromversorgung.

Worin besteht nun der Vorteil?

Durch die Verdopplung der Phasen, werden die einzelnen Phasen nicht mehr so stark belastet. Wenn eine Grafikkarte 90 Watt benötigt, so wurde bisher jede Phase mit 45 Watt belastet. Durch das 4 Phasen Design sinkt die Belastung der Phasen auf 22,5 Watt.

Viele kennen sicher das Pfeifen der Spannungswandler in 3D Anwendungen. Dies tritt ist mir von den Grafikkarten der 38xx und 48xx Serie bereits sehr gut bekannt. Dieses Pfeifen tritt nun durch die 4 Phasen nicht mehr auf.

Was hat der Anwender davon?

Nun zunächst mal eine wesentlich kühlere Grafikkarte. Die Ströme die nun durch die 4 Phasen fliessen können, heizen den Spannungswandlern und dem PCB nicht so stark ein.

Desweiteren gestaltet sich, durch die geringere Belastung der einzelnen Phasen , das Overclocken dieser Karte wesentlich einfacher. Auch ich habe einen Kurztest zum Thema Overclocken gemacht. Das Erbegniss fällt im 3D Mark Vantage, trotz geringem Overclocking, mit 600 Punkten mehr deutlich auf. Screenshots am Ende des Berichts.

Auch unter Last sind die Temperaturen nun wesentlicn angenehmer.

Was wurde noch geändert?

Auch die Kühlung wurde der neuen Technik angepasst. Somit dreht der Grafikkarten Lüfter im Idle Modus wesentlich langamer, was die Geräuschkulisse deutlich reduziert. Die Grafikkarte ist im Idle Modus deutlich kühler mit Temperaturen um 35-38 Grad lt. Lavalys Everest.


Fazit:

Da ist MSI wirklich was gutes gelungen. Die MSI R4830-TD512-OC kommt im 2 Slot Design daher. Der Lüfter bedeckt jedoch nicht das ganze PCB. Dennoch kann eine ordentliche Kühlung gewährleistet werden. Somit dürfte diese Grafikkarte auch in HTPC´s, wenn Platz für ein langes PCB ist,eine gute Wahl sein.

Leider vermisst man auf dieser Grafikkarte aber einen Lüfter,den man regeln kann. Auch wenn ein 4PIN Anschluß vorhanden ist, so wird der originale Lüfter nur mit 2 PINS ausgestattet.


3D Mark Vantage Benchmarks
[/B][/U]

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Grafikkarte mit dem aktuellen Benchmark Tool aus dem Hause Futuremark zu fordern.

Durch ein leichtes anheben der Taktraten, wurde ich bei dem Ergebniss verblüfft, dass 600 Punkte mehr drin sind. Wer hier viel Zeit investiert und sich Schritt für Schritt an die höchsten Taktraten wagt, wird sicherlich noch mehr Punkte erreichen.


Testsystem:

-MSI DKA790GX
-MSI R4830-T2D512-OC
-4 GB Adata Vistesta Extreme
-AMD Athlon X2 6000+EE
-Scythe Shuriken CPU Kühler
-Corsair VX450 Netzteil

Ich lasse hier nun einfach mal Bilder sprechen.

Non-OC
[/U][/b]




Overclocked
[/U][/b]


« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1232383223 »
Gespeichert