angetestet: MSI Eclipse
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: angetestet: MSI Eclipse  (Gelesen 6369 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
angetestet: MSI Eclipse
« am: 28. Dezember 2008, 14:19:50 »






Wenn man etwas Zeit hat nimmt man ein paar Zutaten für einen Rechner und schaut was geht.
Das sind:


















































































































































































































































































































































































Board


MSI Eclipse
7520-030R


Format


ATX 30,5x24,5cm


CPU


Intel® Bloomfield

Sockel 1366 Intel Core i7


Chipsatz


Intel® X58 / Intel® ICH10R Chipsatz


DrMOS-Technik


DrMOS-Server-Technik für höchste Performance und Energie-Effizienz für CPU,  Chipsatz und QPI


GreenPower Genie


ja


D-LED2-Diagnose


ja (plus Thermosensor)


Systembus


6,4 GHz QPI (QuickPath Interconnect)


Arbeitsspeicher


Triple Channel DDR3 1333/1066 (max. 24GB)

6x DDR3 DIMMs


Multi-GPU-Grafik


ATI CrossFireX™


Kühlung


MSI Heatpipe Kühlung


Kondensatoren


Hi-c Kondensatoren für CPU-Stromversorgung,
sonst hochwertige Polymer-Kondensatoren


Netzwerk


Dual Gigabit unterstützt LAN 10/100/1000 Fast Ethermet by Realtek® RTL8111C


Audio


Creative X-Fi Xtreme Audio Soundkarte

24-bit / 96kHz audio quality

100dB SNR clarity

bis zu 7.1 Kanäle EAX 5.0 Surround sound


Festplatten


1x U-DMA 133 mit JMB363

6x SATA II Ports an ICH10R mit RAID

4x SATA II Ports an JMB322 mit RAID

2x eSATA II Ports

Unterstützt Transferrate bis zu 3Gb/s


USB 2.0


8x I/O Shield

4x onboard


Firewire

(IEEE 1394)


2x 1394 Ports an VIA® VT6308P

1x I/O Shield

1x onboard


Anschlüsse


Back panel

1 PS/2 Maus
1 Tastatur

2 e-SATA port

8 USB 2.0 Ports

2 LAN jack (10/100/1000)

1 Firewire (IEEE1394)



On-Board Pinheaders/ Connectors

2 USB 2.0 pinheaders

1 COM Port pinheader

1 Sockel für TPM-Modul

1 Chassis Intrusion

1 Firewire (IEEE1394)


Slots


3 PCI Express 2.0 x16 slots

2 PCI Express x1 slots

2 PCI slots


CPU


Core i7-920
Extreme Bloomfield


sSpec-Number


SLBCH


Technologie


64 Bit


Sockel


Socket 1366


Anzahl Kerne


4


Kern-Version


C0


Taktfrequenz


2660 MHz (20 x 133)


Cache L1


4x64 KB


Cache L2


4x256 KB


Cache L3


8192 KB


Front Side Bus


3200 MHz


Voltage


0,80 - 1,375 V


Fertigungs-Prozess


45 nm


TDP


130,0 W


Funktionen


Enhanced Intel SpeedStep

Virtualization Technologie

Hyper-Threading

Intel Turbo Boost Technologie

Execute Disable Bit

Extended Memory 64 Technologie

Enhanced Halt State (C1E)

Intel Thermal Monitor 2


Speicher


Corsair XMS3 DHX CM3X2G1333C9DHX


Speichergeschwindigkeit


DDR3-1333MHz


Modulgröße


3x 2048MB


Vdimm


1,6V


Latenzen


9-9-9-24


Grafikkarte


MSI N280 GTX -T2D1G-OC
V801-492R


Schnittstellen Typ


PCI Express 2.0 x16


Grafikprozessor


NVIDIA GeForce GTX 280


Taktrate


650 MHz


RAMDAC-Taktfrequenz


400 MHz


Installierter Grafikspeicher (Max.)


1 GB - GDDR3 SDRAM


Speicher-Taktfrequenz


2300 MHz


API-Unterstützung


DirectX 10, OpenGL 2.1


Videoausgang


2560 x 1600


TV-Schnittstelle


HDTV Out


HDCP-kompatibel


Ja


Netzteil


Coolermaster Real Power M1000
RS-A00-ESBA


Typ


ATX Form Factor 12V V2.3 / SSI standard EPS 12V V2.92


Dimension (W / H / D)


150(W) x 86(H) x 180(L) (mm)


Input Voltage


90 ~ 264V (Auto Range)


Input Current


15A @ 115VAC / 8A @ 230VAC


PFC


Active PFC (0.99)


Ausgangsleistung

+3,3V

+5V

+12V

-12V

+5Vsb


1000W

40A

40A

4x18A, 2x28A

0,8A

3,5A

Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2008, 20:16:04 »






Zuerst möchte ich ein paar Grundlegende Erfahrungen zusammenfassen:



Die Grafikkarten MSI N280 GTX -T2D1G-OC haben einen 6-pol. und einen 8-pol. Stecker. Wenn ich \"nur\"  zwei 6-pol. angeschlossen habe, leuchtete die Kontroll-LED der Karte rot und bei VGA ini. war Schluß. Wenn die Karten voll angeschlossen waren, gab es keine Probleme.



Verschiedene Grafikkarten laufen nicht im SLI. Ich habe es mit einer MSI N280 GTX-T2D1G-OC und einer MSI N9800GTX-T2D512-OC probiert. Erstmal brauchen beide Karten verschiedene Treiber und in der NVidia Systemsteuerung gab es keinen Punkt SLI-Konfiguration.



Mit 3-Way SLI und der MSI N280 GTX-T2D1G-OC gibt es leichte Probleme. Die letzte Karte im untersten Slot ragt etwas über das Board hinaus. Das Gehäuse sollte das berücksichtigen, oder man verwendet generell für 3-Way SLI nur Karten mit einfacher Breite.

Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Speicher
« Antwort #2 am: 11. Januar 2009, 13:03:08 »

Den verwendeten Speicher XMS3 DHX CM3X2G1333C9DHX konnte ich erwerben und einbauen. Bei Corsair habe ich dazu noch keine technischen Details gefunden. Die kommen vielleicht noch.
Ich habe den Speicher riegelweise eingebaut und einen Benchmarktest mit dem Programm CrystalMark08 durchgeführt.
Zuerst die Screens von CPU-Z:




Ich hatte auch normalen DDR3-Speicher ohne tripel-Zusatz getestet. Bei einem Speicherriegel gab es kein Problem. Bei zwei Speicherriegeln ist Vista eingefroren.

Interessanter ist aber der gemessene Leistungszuwachs. Leider ist wie bei CPU-Z schon zu sehen, mit steigender Speicherriegelzahl auch die Speichergröße gewachsen. Ich hätte eventuell noch je einen Riegel in schwarz und blau testen sollen. Die hätten dann im singel-Modus laufen müssen.

Hier nun die detailierten Benchmarkergebnisse für den Speicher mit CrystalMark08:

ein Speicher 2GB im Single Mode:

zwei Speicher 2GB = 4GB im Dual Mode:

drei Speicher 2GB = 6GB im Tiple Mode:

Die Leistungssteigerung ist deutlich zu sehen.[/COLOR]
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
MSI Eclipse non SLI
« Antwort #3 am: 13. Januar 2009, 22:42:54 »

Das ist nun die schöne Kiste:

Kleiner Wermutstropfen: Eine Festplatte ist zu wenig!! RAID0 oder eine SSD ist ein MUSS.

Früher gab es bei MSI ein MSI Eclipse und ein MSI Eclipse SLI. Da beide die gleiche BIOS-Version verwenden, gibt es jetzt nur noch ein Board, was Crossfire und SLI beherrscht.


Auffällig ist das Display rechts unten auf dem Board. Beim Booten zeigt es den erreichten Bootfortschritt an. Wenn der Bootvorgang \"hängen\" bleibt, kann man die Ursache besser eingrenzen.



Am Ende des Bootvorgang sieht man das MSI Logo:

\"Läuft\" der Rechner, dann kann man durch Drücken der D-LED 2 -Taste die verschiedenen Betriebsparameter abfragen.
Bei dem Taster stört mich etwas, daß er zu dicht bei dem Reset-Taster angeordnet ist. Wenn das Board im Gehäuse verbaut ist, kann man versehentlich schon mal die falsche Taste (z.B. Reset) erwischen. Der Reset-Taster ist nicht mit der Clear CMOS-Taste vom Back Panel zu verwechseln. Der Rechner bootet nur neu.





Der Temperatursensor kann nach belieben frei plaziert werden. Hier hatte ich eine hohe Temperatur und die Lüfterdrehzahl auf 0% eingestellt. Ich wollte mal schauen, ob der Lüfter auch stehen bleibt. Die minimale Drehzahl lag bei ca. 300U/min (also unter 10%). Man darf nicht vergessen, daß die CPU ca. 130W \"verheizt.

Für mich ist die Displayanzeige sehr nützlich und ich hoffe, daß MSI diese Anzeige auch auf andere Boards übernimmt.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
und SLI geht doch
« Antwort #4 am: 17. Januar 2009, 22:47:52 »

Zunächst ein paar Screens von GPU-Z.
Eine MSI N280 GTX alleine



Eine MSI 280 GTX zusammen mit einer MSI 9800 GTX


Eigentlich sollte nur gecheckt werden, ob man unterschiedliche Karten im SLI-Verbund laufen lassen kann. Es funktioniert nicht. In der NVIDIA Systemsteuerung wird der Menüpunkt für SLI erst garnicht angeboten:



Hier die Rechnerbestückung mit 2 MSI 280 GTX. Für die Karten wird sofort die Option für den SLI-Verbund angezeigt.

Bleibt die Frage, bringt SLI auf dem Board überhaupt etwas. Werden die Karten womöglich nur im SLI-Verbund angezeigt oder bringt SLI eine deutliche Leistungssteigerung. Das soll der nächste Beitrag klären: Was bringen SLI und/oder PhysX beim Benchen mit 3DMark Vantage.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Benchmarks
« Antwort #5 am: 18. Januar 2009, 14:52:07 »

Zwei Bemerkungen vorweg. Der Testrechner gehört einem Freund und er bat darum, daß er den Rechner heil zurück bekommt  

Beginnen wir mit den Standardeinstellungen und der MSI 9800 GTX.
Das Ergebnis können wir später als Vergleich heranziehen:


Naja, 6084 Punkte und davon nur 4972 für die GPU. Schauen wir weiter. Die MSI 9800 GTX wird gegen eine MSI 280 GTX ausgetauscht.


Das Ergebnis sieht schon etwas besser aus. Die Punkte für die Grafikkarte sind von 4972 für die MSI 9800 GTX auf 11088 für die MSI 280 GTX gestiegen. Die CPU-Punkte sind mit 18528 etwa gleich geblieben.

Schrauben wir nun zuerst an der CPU oder bauen wir gleich die 2. Grafikkarte ein?
Der folgende Bench zeigt den Rechner mit einer Grafikkarte MSI 280 GTX, die CPU von 2,6 auf 3GHz übertaktet mit HT und mit PhysX. Unnötige Dienste wurden deaktiviert. Der Grafikscore bleibt etwa gleich, aber die CPU kann deutlich mit 42269 zulegen:

Kommen wir nun zum Einsatz von 2 MSI 280 GTX. Wie ich schon schrieb, ist es ganz wichtg, daß bei beiden Karten jeweils die 6- und die 8-pol. Stromversorgung angeschlossen ist. Sonst bleibt der Rechner bei VGA ini \"stehen\" .
In dem Bild ist oben eine MSI 280 GTX und unten eine MSI 9800 GTX. Bei der oberen Karte sind deutlich die zwei zusätzlichen Anschlüsse mit schwarzen Drähten zu erkennen.

Die Auswahl des Netzteils ist nicht ganz ohne. Es geht einmal darum, daß das Netzteil die notwendigen Anschlüsse besitzt aber auch darum, daß es die notwendige Leistung bereitstellt. Beim Benchen mit 3DMark Vantage im OC-Bereich wurden Stromaufnahmen von knapp unter 600W erreicht.

Da das System in der vorhandenen Konfiguration nur eine SATA-2 Festplatte beinhaltet hat, erreichte der Rechner bei Vista nur eine 5,6. Aber alle anderen Werte, sowohl Prozessor, als auch Grafikkarte und Arbeitsspeicher erzielten eine 5,9 und damit die Höchstnote. Was wünscht man sich mehr? Interessant wäre hier, wie das System mit Windows 7 Beta abschneiden würde, da dort die zu erreichenden Punkte auf 7,9 hochgesetzt wurden.

Die Leistung des Systems lies sich unter anderem dadurch steigern, dass die PhysX-Berechnungen auf die Grafikkarte ausgelagert wurde und somit die CPU erheblich entlastet wurde. Dies bewirkte schon eine Verdoppelung des CPU-Scores.

Zum Übertakten der CPU liefert MSI neben den Tastern auf dem Mainboard noch Schalter für die Prozessorfrequenz. Dieser kann 3 Stellungen haben. Als Standard ist 2 und 3 on. Dann hat der Prozessor die vorgegebene Busgeschwindigkeit von 133 MHz. Setzt man nur 3 auf on erhöht sich der Bus auf 166 MHz und aktiviert man 1 und 3 geht er sogar auf 200 MHz hoch. Damit kann selbst ein Laie ohne Probleme den Prozessor übertakten. Natürlich haben wir dies getestet. Und wie erwartet hat es problemlos funktioniert. Beim 3DMark Vantage machte sich dies aber nicht sonderlich bemerkbar. Da hatte es größeren Einfluß, dass die PhysX-Berechnungen auf die Grafikkarte verlagert wurde. Wo der CPU-Score ohne übertakten mit aktiviertem PHysX noch knapp unter 40.000 war liegt er mit 166MHz bei ca. 43.500 und mit 200 MHz bei fast 44.700. Und obwohl der Rechner über längere Zeit mit 200MHz lief und u.a. durch den 3DMark belastet wurde, waren die Lüfter noch angenehm leise. Somit blieben auch die Temperaturen entsprechend im Rahmen. Die neue Prozessor-Generation scheint wie die Vorgänger ein großes Übertaktungspotential zu haben, welches sich auch ohne Erfahrung mit diesem MSI-Mainboard nutzen läßt.


Die Grafikkarte läuft wie auf den Screenshots zu sehen ist mit 650MHz GPU-, 1150MHz Speicher- und 1300MHz Shadertakt. Selbst mit den Standardwerten macht die Grafikkarte eine sehr gute Figur. Mit zwei Grafikkarten natürlich eine noch bessere ;o) Aber da auch die Grafikkarte mit den Werten rund läuft und sie nicht wirklich auf touren kam im 3DMark wurde auch hier der Takt noch etwas erhöht. So ließen sich die beiden Grafikkarten mittels EVGA Precision auf 700MHz GPU-, 1290MHz Speicher- und 1400MHz Shadertakt hochsetzen. Das System lieferte ohne Aktivierung von PhysX und ohne Übertakten höchstens 20.000 Punkte im 3DMArk Vantage. Durch übertakten der Grafikkarten und des Prozessors sowie dem Auslagern der PhysX-Berechnung auf die Grafikkarte erreicht das System fast 25500 Punkte. Das ist eine Steigerung von 25%. Und da ist sicherlich noch mehr möglich. Aber wer baucht schon mehr als 25.500 Punkte ;o) Konnte es zwar nicht testen, aber damit sollte es klappen, Gothic 3 flüssig zu spielen ;o)
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
BIOS-Details
« Antwort #6 am: 10. Februar 2009, 07:15:15 »

Das BIOS ist sehr umfangreich und ich kann mir gut vorstellen, daß einige Boardnutzer schlichtweg überfordert sind. Leider konnte ich auch nicht alle Einstellungen ausgiebig testen, weil mein Freund den Rechner nach Weihnachten zurück brauchte und er leider im Süden wohnt.
Der Rechner im Auslieferungszustand:


Das GreenPower Genie habe ich mit dem P45D3 vor einiger Zeit vorgestellt.
Zum Vergleich die Anzeige ohne GreenPower Genie


und hier nun mit GreenPower Genie


Über das BIOS läßt sich der CPU-Lüfter und 3 Systemlüfter steuern.


Die DIMM Memory SPD Information liest jeden RAM-Riegel aus zeigt die Werte an. Das ist hilfreich, wenn man später das BIOS für den RAM einstellt.


Wer nicht weiß, welche CPU er eingebaut hat, ruft einfach die CPU-Spezifikation auf. Am interessantesten ist neben dem CPU Stepping die Core VID:



Das Cell-Menu ist das Herz vom BIOS.
Wer Einstellungen im Menü Advance DRAM configuration ändert, muß unbedingt wissen, was seine Einstellung bewirkt. Leider werden im Handbuch nicht alle Einstellungen erklärt, dafür sind es aber auch nicht MSI-spezifische Parameter.


Hier nun die erste Ebene vom Cell Menu:


Im großen und ganzen ist das MSI Eclipse ein sehr leistungsstarkes aber auch anspruchvolles Board. Mit dem neuen D-LED2 Display hat man für OC zusätzliche Kontroll- und Diagnosemöglichkeiten.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #7 am: 10. Februar 2009, 13:19:05 »

Hallo NN.

Da hast Du aber einen schönen Bericht auf die Beine gestellt.

Wie heisst es so schön, Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Die Erklärungen zu den Bildern sind TOP.
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #8 am: 10. Februar 2009, 21:37:44 »

sehr schöner bericht.  :thumb

wenn ich es nicht schon hätte, würde ich es wahrscheinlich jetzt kaufen.  :)
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

nvidiacreame

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.374
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #9 am: 14. Februar 2009, 20:03:35 »

Wenn ich im Sommer endlich wieder in Deutschland bin und endlich (ehhm nicht endlich) mein MSI Notebook zur Seite legen kann, dann kann ich endlich wieder mit einem Desktop loslegen.

Das MSI Eclipse steht durch deinen tollen Bericht weit oben in meiner Liste :thumb

Gigabyte ist mir zu langweilig geworden und Asus wäre meine Alternative, aber da mir mein aktuellste Notebook und meine ehemaligen 9800GTX Karten gut gefallen, sehe ich dem Nichts im Wege :)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1234638500 »
Gespeichert
Intel Core i7-3770k
4x 4GB Corsair Vengance DDR3-2133
MSI GTX 1080 Gaming
Asus Maximus V Gene
Fractal Design Define R4

Steve_1000

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #10 am: 19. Februar 2009, 18:48:24 »

Kannst du mir vielleicht sagen, um welche Bugs es sich beim Msi Eclipse handelt?


Mfg: Steffen Kroll :)
Gespeichert

Spencman

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 102
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #11 am: 25. Februar 2009, 13:42:53 »

Bin gerade am suchen was es den schönes neues für einen Desktop-PC geben könnte. Das Eclipse sieht ja lecker aus und die Benchmarks sind beeindruckend.
Toller Bericht, danke Notnagel
Gespeichert
GX600 7525VHP extreme mit DVB-T Tuner intern nachgerüstet
WinXP pro 32Bit
Windows 7 Enterprise 64Bit
Ubuntu Studio 8.10 64Bit

nvidiacreame

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.374
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #12 am: 26. Februar 2009, 02:13:34 »

Weiß eigentlich jemand genaueres zu dem MSi Eclipse plus, es ist zwar schon für satte 400€ bei Geizhals gelistet aber auf global MSI ist noch keins gelistet.

Ich kann mir nämlich gut das Board als nächsten Gefährt vorstellen, aber dzu will ich erstmal sicher gehen, dass es auch das Geld wert ist  ;)
Gespeichert
Intel Core i7-3770k
4x 4GB Corsair Vengance DDR3-2133
MSI GTX 1080 Gaming
Asus Maximus V Gene
Fractal Design Define R4

Dety08

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #13 am: 07. März 2009, 19:45:01 »

finde ich nicht ist viel zu teuer und bis man es highend gerüstet hat ist es schon alt und du arm  :( :( :(
Gespeichert
$PeaZ$

Steve_1000

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #14 am: 09. März 2009, 20:48:31 »

Das Msi unterstützt doch DDR3 1600 oder?
Gespeichert

Percy

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
angetestet: MSI Eclipse
« Antwort #15 am: 09. März 2009, 21:00:26 »

Laut Produktseite nur übertaktet:

Zitat
• Supports six unbuffered DIMM of 1.5 Volt DDR3 800/1066/1333/1600* (OC) SDRAM, 24GB Max
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]