P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4  (Gelesen 7310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« am: 26. Dezember 2008, 12:11:54 »

Hallo erstmal zusammen und Danke für die wertvollen Tips die ich mir hier schon erlesen konnte.  :thumb

Leider komm ich über die Suche jetzt nicht wirklich weiter und wollte mal hören ob Ihr evtl. noch eine Idee habt was ich noch versuchen kann. Ich hab mir ein neues System zugelegt und hab mir die Kingston HyperX KHX6400D2LL/1GN dazu genommen die ja mit 800Mhz und CL4 beworben werden. Mittlerweile hab ich wohl alle erdenklichen Timings und Spannungen versucht, aber das Beste was ich rausholen kann sind 800Mhz mit 5,0-5-5-15.
Laut Kingston sollen die Stabil bei 800Mhz und einem Timing von 4,0-4-4-12  laufen, was allerdings noch nichtmal bei 666Mhz funktioniert.....oder vll. nur im Verkaufsprospekt *gg*

In anderen Foren bin ich allerdings mittlerweile auf User Post´s gestossen bei denen die Riegel auf einem Gigabyte oder Asus Board angeblich locker die CL4 schaffen , hmmm ...liegts am Board oder am User in meinem Fall?   :rolleyes:

Mal meine Hardware:
      Betriebssystem:  Microsoft Windows XP Home Edition SP3
      CPU Typ:  DualCore Intel Core 2 Duo E8400, 3000 MHz (9 x 333)
      Motherboard:  MSI P45 Platinum/Zilent (MS-7512)
      Arbeitsspeicher:  2048 MB  (DDR2-667 DDR2 SDRAM)
      DIMM1: Kingston HyperX KHX6400D2LL/1GN    (CL4)
      DIMM3: Kingston HyperX KHX6400D2LL/1GN    (CL4)
      EPP: 1 GB DDR2-667 DDR2 SDRAM  (5-5-5-15 @ 333 MHz)
                                                                          (4-4-4-12 @ 266 MHz)  
                                                                          (3-3-3-9 @ 200 MHz)
             
      BIOS Typ: AMI (09/11/08 )
      Grafikkarte:  ATI Radeon HD 4800 Series  (1024 MB)
      Soundkarte:  ATI Radeon HDMI @ ATI RV770 - High Definition Audio
      Soundkarte:  Realtek ALC888/1200 @ Intel 82801JB ICH10
      IDE Controller:  Intel(R) ICH10R SATA AHCI Controller
      IDE Controller:  JMB36X Standard Dual Channel PCIE IDE Controller
      Floppy-Laufwerk:  MATSHITA LS-120 VER4   07
      Festplatte:  SAMSUNG HD502IJ  (500 GB, 7200 RPM, SATA-II)
      Festplatte:  SAMSUNG HD502IJ  (500 GB, 7200 RPM, SATA-II)
      Optisches Laufwerk: TSSTcorp CDDVDW SH-S223F
   
Vll. hat ja jemand noch nen Trick parat ...ausser die Riegel umzutauschen  8)

Grüße, tecdoc
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
RE: P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2008, 12:19:49 »

Kannst Du nochmal genau auf die Module selbst nach den Modellnummern schauen? Die sind nämlich nicht ganz eindeutig:

-> KHX6400D2LLK2/1GN  --> http://www.valueram.com/datasheets/KHX6400D2LLK2_1GN.pdf
-> KHX6400D2LL/1G --> http://www.valueram.com/datasheets/KHX6400D2LL_1G.pdf

Eine Übersicht findest Du hier:

http://kingston.com/hyperx/products/khx_ddr2.asp

-----------------------------

- Kannst Du zusätzlich mal einen CPU-Z Screenshot hochladen und zwar der \"SPD\"-Ansicht?

- Mit was für DRAM-Spannungswerten hast Du gearbeitet?

- War Spread Spectrum deaktiviert?

- Welche BIOS-Version verwendest Du genau (Standard CMOS Features -> System Information)?

- Hast Du die Module mal einzeln getestet?
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2008, 13:25:29 »

Hallo Jack.

Die Riegel werden als Dual-Channel Kit unter der Bezeichnung  \"KHX6400D2LLK2/2GN\" und dem Zusatz \"2GB PC2-6400 CL4 240-Pin Dimm Kit\" verkauft,  so jedenfalls Packungsaufdruck.

Den Screenshot hab ich mal hochgeladen von den aktuellen Werten und  SPD,  hoffe mal das hat geklappt *gg*


Spannungen hab ich bis 2,2 Volt ausprobiert.

Spread Spectrum ist deaktiviert.

Bios hatte ich nach dem Neukauf erstmal auf das letzte offizielle 1.4 geflasht, weil u.a. die Kingston Riegel im Bios als 1066er erkannt wurden mit nem Verhältniss von 1,6 , allerdings tatsächlich unter Windows nur auf 666 liefen.

Einzeln hab ich die Riegel noch nicht versucht, kann ich nachher mal angehen , allerdings selbst wenn dann einer alleine laufen sollte macht´s vom Ergebniss keinen Sinn   ;(
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2008, 13:27:43 »

Laut EPP Profil sollen die RAMS auf 4-4-4-13 bei 2,1 Volt laufen.

Hast Du die Voltzahl mal auf 2,1Volt angehoben?
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2008, 13:42:04 »

Hallo Tobias.

Von Auto über 2,0 und 2,1 bis 2,2 V Spannung hab ich eigentlich alles ausprobiert. Auch die erweiterten Dram Konfigs, ausser jetzt 4-4-4-13,  hab ich versucht mit den Werten die Everest mir anzeigt zu überschreiben,  leider ohne Erfolg.
Der Rechner startet maximal bis zum Windowsbild und friert dann ein.
Die jetzige Einstellungen musste ich auch schon manuell vornehmen , sonst laufen die Riegel mit 5-6-6-18.  X(


Grüße, tecdoc
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2008, 14:05:40 »

Hier ist das Datenblatt für Deine Module:

http://www.valueram.com/datasheets/KHX6400D2LLK2_1GN.pdf

Das Standard-SPD-Profil gibt diese Module als DDR2-667 @4-4-4-12 bei 1.8V+/-0.1V aus.  Die EPP-Profile (OC-Profile) sind im Grunde nur wirklich was für NVIDIA-Chipsätze:

Zitat
Modules are intended for use with NVIDIA® SLI™ certified solutions.

...und sind eigentlich nicht für Intel-Chipsatz-Boards geeignet (das Äquivalent würde hier XMP heißen).
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2008, 14:50:37 »

Hallo Jack.

In der Hoffnung das sich etwas bessert hatte ich gerade das 1.5 er Bios direkt von der MSI Seite runtergeladen und geflasht, komischerweise wurde das über Liveupdate nicht angezeigt. Geändert hat sich leider nichts und so wie ich dich verstehe heisst das die Riegel sind auch mit manuellen Einstellungen inkompatibel.

Na, abgesehen davon das man mittlerweile die Dram Timings bei den meißten Herstellern manuell einstellen muß um die angegebene Leistung überhaupt zu erreichen , wäre von Kingston ja der Hinweis \"alle Angaben nur für Nvidia\" schon mal hilfreich gewesen. Aber Hauptsache erstmal verkaufen , 800Mhz mit CL4 hört sich schonmal gut an  :rolleyes:

Auf jeden Fall erstmal Danke für die Mühe, mal sehen ob´s was gibt was besser funktioniert *gg*

Grüße,
tecdoc

Ah nochwas. In dem neuen 1.5er Bios gibt es unter DRAM Config einen neuen Eintrag. \"NB Drive Configure\" von Auto über DriveSettin1 bis 4 einstellbar.  Weiß jemnd auf die schnelle was das heisst?...sonst werd ich nachher mal googeln ;-)
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #7 am: 26. Dezember 2008, 15:14:09 »

Zitat
komischerweise wurde das über Liveupdate nicht angezeigt.

MSI Live Update findet die aktuellsten Releases in der Regel gar nicht (v1.5 wurde erst vor ein paar Tagen veröffentlicht (20.12.).  Darüberhinaus ist jede Art von Windows-basiertem BIOS-Flash in keinem Fall zu empfehlen.  Das Risiko ist deutlich höher als bei einem DOS-Flash und entsprechend katastrophal ist die durchschnittliche Quote an Fehl-Flashs.  Lass Dir bei BIOS-Updates am Besten von diesem Tool helfen:

MSIHQ: USB Flashing Tool v1.17e - BIOS Flash leicht gemacht

Zitat
wäre von Kingston ja der Hinweis \"alle Angaben nur für Nvidia\" schon mal hilfreich gewesen.

Naja, den gibt es ja.  Dieses Zitat:

Zitat
Modules are intended for use with NVIDIA® SLI™ certified solutions.

...stammt direkt aus dem Datenblatt:

http://www.valueram.com/datasheets/KHX6400D2LLK2_1GN.pdf

-------------------------------

Kannst Du Dir mal Memset:

http://i4memory.com/f79/memset-v4-0-beta-2-cpu-tweaker-x58-tweaking-intel-chipset-memory-timings-2868/

... herunterladen und Dir die restlichen vom BIOS eingestellten Timings anschauen? (Insbesondere tRFC)
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #8 am: 26. Dezember 2008, 15:36:52 »

Hallo Jack.

Live Update fand ich zunächst ganz praktisch zum suchen nach Updates und hab die dann auf Festplatte geladen. Das MSI Tool hatte ich eben das erste mal ausprobiert, ne feine Sache. Ansonsten mach ich das immer zu Fuß unter DOS ;-)

Was das Datenblatt angeht , nun ja, mal ehrlich. Hast Du die Zeit wenn Du dir nen neuen Rechner zusammenstelltst jede Manual und jedes Datasheet vor dem Kauf einzeln durchzulesen? Ich les mir die Beschreibung im Verkaufstext durch und das wars dann, es sei denn es ging um was teures halt, da ist man dann was vorsichtiger ;-) ...oder ab jetzt halt bei den Speichern auf jeden Fall *gg*

Memset lad ich grad runter und lass das nachher mal laufen , interessiert mich auch was dabei rauskommt.

Grüße,
tecdoc
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #9 am: 26. Dezember 2008, 15:46:52 »

Zitat
Hast Du die Zeit wenn Du dir nen neuen Rechner zusammenstelltst jede Manual und jedes Datasheet vor dem Kauf einzeln durchzulesen?

Ich sehe Deinen Punkt, aber ich schaue mir gerade im Hinblick auf den Speicher die Datenblätter genau an, weil ich den Produktangaben auf den Produktseiten der Händler nicht traue.
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #10 am: 26. Dezember 2008, 16:12:00 »

So, ich hab MemSet mal angeworfen....... wie ich sehe mit der Möglichkeit direkt unter Windows zu testen , ne prima Sache wenn ich nur mehr Ahnung von den restlichen Timings hätte *gg*  ...bin also für Vorschläge dankbar ;-)
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #11 am: 26. Dezember 2008, 16:17:31 »

Verstell mal unter Windows erstmal nichts an den Timings.   Das kann ebenso schnell dazu führen, dass das System brachial absemmelt.

Setz mal im BIOS den Wert für tRFC auf 56 hoch und schau mal, ob sich damit das System auf DDR2-800 @4-4-4-12/13 bei nicht mehr als 2.1V.  Schalte zusätzlich unbedingt Spread Spectrum und \"Enhance Setting\" mal auf DISABLED.
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #12 am: 26. Dezember 2008, 16:50:35 »

Die Einstellungen hab ich gerade mal versucht, aber hat leider nichts gebracht.

Der Rechner bootet immer bis zur Windowsmaske und friert dann ein .

War jedenfalls noch ein Versuch , aber ich geb wohl so langsam mit den Dingern auf  ..jedenfalls für Heute  :D ....ist ja nicht Kriegsentscheidend ....wurmt mich nur ungemein  8)


Euch nochmal Danke für die Mühe und  nen schönen Rest vom Weihnachtsfeiertag ...ich muß jetzt noch ein bisschen auf Familie machen *gg*

Grüße,
tecdoc
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #13 am: 01. Januar 2009, 18:21:00 »

Der Performancegewinn, den Du mit CL4 statt CL5 erreichst, ist im Grund insignifikant und diese Timings liegen im Grunde auch außerhalb der Spezifikationen der Speicherchips, die auf Deinen Modulen verbaut sind (deshalb der Zwang die Spannung überhaupt soweit zu erhöhen).

Du kannst ja mal beide Module einzeln testen und schauen, ob sich dann was ändert.
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #14 am: 03. Januar 2009, 16:47:29 »

So , nochmal zurück ;-)

Also abschließend laufen die Kingston stabil mit 5-5-5-15 bei 444 (888 ) Mhz, was so ja ganz Ok ist wie ich finde.   8)

Niedrigere Timings hab ich auch mit weniger FSB nicht hinbekommen.

Zum Testen hab ich mal zwei OCZ PC2 Reaper 1066 2GK eingebaut, was ich mir allerdings besser gespart hätte. Die OCZ sind nicht speziell als SLI Riegel angegeben und sollen Timings von 5-5-5-15 bei 1066 haben. Alles auf Auto, Spannung Auto oder 2,2V und die Dinger laufen mit 5-7-7-7-22 , jedenfalls bis zur ersten Anwendung die man aufmacht und man hat nen netten Bluescreen :-(
Sämtliche Einstellungen versucht, auch mal die 800Mhz und 5-5-5-15 , aber nix zu machen...Bluescreen. Aber gut das die Kingston wenigstens stabil laufen  ;)

Könnte wohl sein das das 1.5er Bios was ich nun drauf hab nicht das gelbe vom Ei ist.
Hat jemand ebenfalls Probs mit OCZ auf dem P45 Board?
Gespeichert

tecdoc

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #15 am: 07. Januar 2009, 08:28:15 »

Ich doch nochmal ;-)

It works  :D

Es hat mir ja doch keine Ruhe gelassen und ich hab mit dem Satz OCZ Riegel noch einiges rumprobiert.

Leider hab ich zu NB Drive Configure immer noch keine genaue Erklärung gefunden, aber es macht was *ggg*

Hier mal die Settings wie es jetzt läuft:
P45 Platinum, Bios 1.5  mit OCZ 2RPR 1066 2GK

CPU
EIST / C-State -  enabled oder disabled, keine Auswirkung auf RAM

RAM
Teiler fest eingestellt auf 1066
Enhanced Setting - disabled
Drive Configure - Drive Setting 2
RAM Voltage - 2,004 V
Timings - 5-5-5-15 tRFC58 der Rest auf Auto

Spread Spectrum - disabled

Die Kingston werd ich die Tage nochmal einbauen und schauen ob die jetzt auch laufen, ich bin da jedenfalls jetzt guter Hoffnung  ;)

Grüße,
tecdoc
Gespeichert

StifuC

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #16 am: 04. März 2009, 08:04:47 »

Hallo zusammen

Leider bin ich ein neuling aber ich hab das gleiche problem. Meine Rams sind KHX6400D2LLK2/2G. Ich hab 4 stück also 4 gb. Bei mir laufen sie leider nur mit 667 mhz als 800 mhz, aber was ich gesehen habe ist das bei meinem mainboard ein led rot leuchtet. Das wäre die LED3. Alles andere leuchtet grün oder blau nur LED3 leuchtet rot ? ;( Hat das was mit den Ram\'s zu tut?

Mein System:
CPU: Intel E8500@3.16mhz revision C0
Mainboard: MSI P45 Platnium/Zilent
RAM: Kingston KHX6400D2LLK2/2G@4gb
Grafikkarte: Gainward 9600GT GS 512 mb
Netzteil: Thermaltake Toughpower 750 Watt


Ich danke euch schon in voraus für die hilfe jungs :thumb

lg
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #17 am: 04. März 2009, 13:48:45 »

Hallo StifuC,

laut CPU-Z sind deine RAMS PC-5300 RAMS, die maximal DDR2 667 getaktet sind. Daher laufen die RAMS in Ihrerr Spezifikation.


RAMS, die auf DDR800 laufen, sind PC-6400 RAMS.

Der Produktbeschreibung nach, sollten es aber PC-6400er RAMS sein.
Schaue mal im BIOS; ob Du dort den RAM Teiler so einstellen kannst, dass dort DDR800 steht anstatt 667.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1236171001 »
Gespeichert

StifuC

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #18 am: 10. März 2009, 18:24:07 »

hey tobi

i habs eingestellt. leider funktioniert es nicht. im bios hab ich es auf 1:1,20 eigestellt und stürt bei mir immer mit einem bluescreen. wen es wider normal eigestellt ist im bios laufts wider. muss ich ein neues bios updaten? aber ab und zu passierts das ein bluescreen mit memory_management auftrit. hat das was mit den rams zu tut?
Ich hab noch eine frage, was hat eigendlich auf sich mit dem LED3 beim mainboard das es rot leuchtet? im heft steht,,lights when system is power-on\'\'???

lg
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
P45 Platinum mit Kingston PC6400 CL4
« Antwort #19 am: 10. März 2009, 18:48:27 »

Also offiziell wird Deine CPU mit dem C0 Stepping seit dem BIOS 1.0 unterstützt.

Schaut man sich jedoch die Changelogs an, wird bei einem BIOS Update auch die RAM Konpatibilität zu Kingston RAMS verbessert.

Somit würde ich Dir auf jedenfall zu einem BIOS Update raten.
Nutze dafür am besten das MSI HQ Tool, welches Du findest.
Anschliessend den CMOS Reset mit gezogenem Netzstecker nicht vergessen.

Übersicht der BIOS Files und der Changelogs findest Du

Danach nochmal die RAMS nach Herstellerangaben einstellen. Läuft das System dann immer noch instabil, dann die RAMS mal mit Memtest86+ testen.


Die rot leuchtende LED signalisiert Dir, dass das Netzteil Strom ans Board liefert. Das ist OK, dass diese leuchtet.
Gespeichert