MSI P6N SLI-FI und E6750 OC [erledigt]
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI P6N SLI-FI und E6750 OC [erledigt]  (Gelesen 761 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lockedoor

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI P6N SLI-FI und E6750 OC [erledigt]
« am: 17. Dezember 2008, 21:29:03 »

Hallo Leute,
nachdem ich jetz schon öfter mal auf dem Board nachgelesen habe, hab ich mich jetzt mal entschieden mich auch anzumelden.

Ich habe ein P6N Sli-Fi nForce650i und da sitzt ein E6750 drauf, 4x1GB MDT Ram und ne Club3d 8800GTS mit 320MB.
Jetzt bin ich dabei meinen Prozessor zu übertakten, nur mit FSB anheben war nicht viel zu machen, auf den Vcore auf bis zu +0,4V anzuheben hat nicht sonderlich viel gebracht.
Das einzige was wirklich was gebracht hat war die \"NB-Voltage\" auf  1,35V anzuheben; der Prozessor läuft jetzt auf 3,0GhZ bei absolut moderaten Temps (50°C nach 2Stunden Prime), Vcore steht wieder auf +0,000V.
Jetzt frage ich mich: Wie viel Volt verträgt denn die Northbridge des Boards überhaupt? In dem Test von \"Serge\" hat er ja die NB-Voltage auf 1,4V angehoben, aber ist das auf Dauer für das Board gesund? Gibt\'s so Richtwerte, auf was man die Boardeinstellungen für den Prozessor so optimalerweise setzt? Ich weiß, dass jeder Prozessor unterschiedlich ist, deswegen frage ich auch nicht nach genauen, sondern nur nach RICHTwerten.
Bin dankbar für jede Antwort  :)

lG
Lockedoor

P.S.: Anbei noch ein Bios Bild.
Gespeichert