Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MS-7502 - BIOS zerschossen?  (Gelesen 51941 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hatingdead

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #40 am: 08. April 2010, 17:05:29 »

Schwein gehabt würde ich sagen.
Ich habe mit der USB-Methode noch nichts erreicht - von CD klappts auch nicht.

Nachdem ich aber so viele Problembeiträge hier gelesen habe, ist es vielleicht auch besser so.
Gespeichert

whuebner

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Danke
« Antwort #41 am: 17. April 2010, 19:22:54 »

Auch ich gehöre zu den Leidgeprüften.

Samstag, 10.04.2010
Bei Medion das 2009/03 BIOS gezogen, per DOS das BIOS Update durchgeführt.
Meldung, dass alles
erfolgreich war, F1 ging aber nicht mehr,. Nach Neustart liefen dann nur noch die
Lüfter, 3 Sekunden Pause und das ganze von vorne.
Per Google hier gelandet, gelesen, dies und das probiert... alles ohne Erfolg. Abends Frusttrinken!

Sonntag, 11.04.2010
Entschieden, den BIOS-FIX Link aus diesem Board zu nutzen und das MB einzusenden. Päckcken ohne Schleife vorbereitet.

Montag, 12.04.2010
Nach der Arbeit zur Post

Freitag, 16.04.2010
Ein Päckchen von BIOS-Fix, das ging ja Fix.
Board eingebaut und es läuft wieder, für ca 30 Euro (incl. aller Portokosten) hielt sich der Schaden in Grenzen.

Danke für den Link zu BIOS-Fix im Board und natürlich an die Firma auf diesem Wege. Im Schadensfall ist dieser Weg absolut zu empfehlen.

Gruß
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 13.432
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #42 am: 17. April 2010, 19:33:09 »

Direkt über MSI geht es genauso schnell, ist aber noch günstiger.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

namorico

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #43 am: 08. März 2011, 06:56:30 »

Tach auch!
Ich habe eben ein Bios Update MS7502 (Winflash, Version 1.0M vom 07.03.2008, W7502MLN.10M) gemacht. Die Datei habe ich vond er Medion Webseite heruntergeladen. Da gibt es noch eine Datei (auch Bios Update MS7502, Version 1.0R vom 09.08.2010). Ich würde dieses Update auch machen. Kann ich das auch mit dem Program Winflash machen? In der Anleitung steht:
1. Entpacken Sie die heruntergeladene Datei in ein von Ihnen gewähltes Verzeichnis auf der letzten
vorhandenen Partition (z.B. FAT Partition D)
2. Anschließend starten Sie den Computer mit Hilfe der \"Medion Application & Support-Disk\".
3. Im MS Windows CD-ROM-Startmenü wählen Sie \"Von CD-ROM starten\" und daraufhin im Support-CD Startmenü
\"MS-DOS Eingabeaufforderung\".
4. Nun wechseln Sie in den Ordner mit den von Ihnen entpackten Dateien, der sich nun auf Partition C:
befindet und starten die Datei autoexec.bat
5. Das Update wird nun ausgeführt.
Ich habe keine große Erfahrung und möchte auch nichts Falsches machen.
Danke.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1299566265 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #44 am: 08. März 2011, 14:53:51 »

Hallo

Zitat
Ich habe keine große Erfahrung und möchte auch nichts Falsches machen.
Da du keine grosse Erfahrung hast und eventuelle Risiken so gering wie möglich halten willst, ist ein BIOS-Update unter laufendem Windows (also z.B. mit Winflash) nicht zu empfehlen!

Nutze stattdessen die Möglichkeit dieses Update mit einem bootfähigen USB-Stick durchzuführen. Eine Anleitung findest du hier: Flashen mit USB-Stick

Die BIOS-Version W7502MLN.10R (hast du offensichtlich schon heruntergeladen) und das erforderliche Flashtool (AWFL865) mit auf den vorbereiteten Stick kopieren, dann davon booten und am DOS-Prompt folgende Befehlszeile eintippen:

AWFL865 W7502MLN.10R /SN /PY /CC /CD

Gespeichert
Thomas

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MS-7502: Warum BIOS flashen?
« Antwort #45 am: 18. Dezember 2011, 13:41:59 »

Hallo Zusammen,

sorry, dass ich diesen \"historischen\" Thread nochmal versuche aufzumachen, aber die hier vorher diskutierten Probleme gehen im Detail genau in meine Richtung.

Ich habe 2009 einen Medion PC gekauft, in dem die hier schon oft beschriebene OEM-Version des MS-7502 verbaut ist. Schon seit geraumer Zeit bekommen wir auch den berühmten \"BLUE\", bisher sehr unregelmäßig/selten. Auch der freundliche Herr von Medion war schon da: Gleiches Thema wie bekannt, es wurden die Speicherriegel getauscht. Damit war es dann auch ca. 1 Jahr besser. Aber ab und zu kam \"BLUE\" gerne wieder vorbei. Da dies aber max. 1-2 pro Monat war dachte ich mir: \"Never change a running system\".

Nun ist jedoch der Spass vorbei und Ernst ist da: Rechner bootet nicht mehr sauber, nur nach langer Wartezeit und läuft dann auch max. 5 Minuten bis \"BLUE\" die Session sehr brutal beendet.

Lange Rede kurzer Sinn: Was ist denn der sinnvollste nächste Schritt? Macht das Flashen des BIOS bei so einem Problem überhaupt Sinn? Ich würde bei diesem Verhalten eigentlich eher auf die Gruppe der \"Wärmefehler\" tippen, also entweder wieder das RAM oder mit etwas Pech das Board selber oder eine verbaute Komponente. Was mich etwas stutzig macht ist die Tatsache, das bei dieser Boardversion der \"BLUE\" wohl eher öfter vorkommt.

Es wäre schön, wenn die Experten mir mal auf\'s Pferd helfen können. Ist die Ursache dafür wirklich im BIOS zu suchen? Wenigstes habe ich den Vorteil, dass ich noch nicht die Finger am BIOS oder Board hatte, insofern eine etwas bessere Ausgangspositionen als manche vor mir.

Würde mich über schnelle Tipps freuen da ich mir nun überlegen muß, ob es überhaupt noch Sinn macht, dieses Ding wieder zu beleben. Und ich kann mich nur den bereits gegebenen Kommentaren anschliessen: Das war der letzte Medion Rechner in diesem Haus, der hat mich schon viele Tage gekostet. Der grösste Fehler war Vista, aber das alleine ist eine Geschichte für lange Lagerfeuer-Abende ..... :motz

Danke euch im Voraus ......
?-(

Gespeichert

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #46 am: 18. Dezember 2011, 14:03:30 »

Das ist zwar ne Arbeit für Strafgefangene :lach
Bau das Board aus, lege es auf eine nicht leitende Unterlage, schließe Tastatur, Bildschirm an, stecke ein RAM-Modul rein, reinige den Lüfter und probiere es erst einmal.
Ob man das Gerät noch sinnvoll einsetzen kann ?-(
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #47 am: 18. Dezember 2011, 14:06:31 »

Zitat
Rechner bootet nicht mehr sauber, nur nach langer Wartezeit und läuft dann auch max. 5 Minuten bis \"BLUE\" die Session sehr brutal beendet.

Geht das bereits beim eigentlichen P.O.S.T. los oder meinst Du mit \"langer Wartezeit\" vor allem das Starten von Windows?

Im letzteren Fall würde ich erstmal eine Neuinstallation in Erwägung ziehen, vorher den Speicher mit Memtest86+ auf Fehler prüfen.

Ein BIOS wird eigentlich nicht \"schlecht\".  Wenn es im Eimer ist, dann geht gar nichts mehr.

Zitat
das bei dieser Boardversion der \"BLUE\" wohl eher öfter vorkommt.

Quatsch.  DEN Bluescreen gibt es nicht, sondern x-verschiedene, die auf alle möglichen Ursachen verweisen können.
Gespeichert

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #48 am: 18. Dezember 2011, 14:12:15 »

Hallo Manni,

danke für die superschnelle Antwort. Ich bin ja schon seit 3 Jahren jetzt im \"Vista-Straflager für schwer Erziehbare\", insofern passt das schon. Jeden Tag wacht man auf und hofft, dass sich kein Gerät verabschiedet. Denn wenn ja, dann geht das Mörderdrama mit den Treibern wieder los ....

Aber genug geklagt, zur Sache: Bin mir nicht sicher, worauf dein Tipp hinausläuft? Eventuell bin ich etwas zu langsam ( :wacko: :?: ) .

Willst du mit dem \"strippen\" erstmal checken, ob der Fehler von anderen Komponenten verursacht wird? Bist Du damit der Meinung, dass bei diesem Fehlerbild das BIOS wahrscheinlich nicht die Ursache ist (klar: ist ja alles erstmal nur hypothetisch, ausschliessen kann man da nichts)

.
Gespeichert

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #49 am: 18. Dezember 2011, 14:20:42 »

Zitat von: \'Mikelate\',\'index.php?page=Thread&postID=790353#post790353\'
Willst du mit dem \"strippen\" erstmal checken, ob der Fehler von anderen Komponenten verursacht wird?
Jenau! Dann siehst Du, ob das Board überhaupt noch was tut. Mach auch mal die CPU runter und erneuere die WLP dünn.
Und ein CMOS Reset nicht vergessen, ich nehme in so einem Fall die Batterie für ca. 15 Minuten raus.
Happy computing.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #50 am: 18. Dezember 2011, 14:24:07 »

Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=790352#post790352\'
Geht das bereits beim eigentlichen P.O.S.T. los oder meinst Du mit \"langer Wartezeit\" vor allem das Starten von Windows?
Hallo Jack,

du hast Recht, das war etwas sehr \"schwammig, also nochmal etwas mehr Details. Der POST läuft einwandfrei hoch, dann startet Windows von der Platte und meldet das die vorherige Sitzung nicht sauber beendet wurde. Da bestätigt man dann und startet z.B. im normalen Modus. Der Start von Vista inkl. anmelden dauert natürlich sehr lange, ist ja auch logisch, durch den Abbruch der Session vorher. Nach Abschluß des Systemstart bleibt mir etwa 5 Minuten Zeit zu arbeiten, dann kommt \"ein\" Bluescreen ( ;) ).

Beim nächsten Hochfahren nehmen die Probleme dann deutlich zu: POST läuft ohne Fehlermeldung durch, Start des OS ist aber z.B. gar nicht möglich, Meldung erscheint, dass mit System-DVD gebootet werden soll. Bei nochmaligem Start kann es ein, dass nun der POST nicht mehr durchläuft und nur noch anhaltende Pieptöne gesendet werden.

Dann lasse ich die Kiste ein paar Stunden \"abkühlen\" und dann geht die Show wieder von vorne los. :wall

Würdest du das BIOS bei so einem Problem also auch erstmal eher im ersten Step ausschliessen? ?-( ?-(

Gespeichert

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #51 am: 18. Dezember 2011, 14:28:58 »

Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=790354#post790354\'
Mach auch mal die CPU runter und erneuere die WLP dünn.
Hallo Manni,

ok, jetzt blicke ich\'s wohin die Reise geht. Danke :]

Zum Thema \"WLP\": Wohl dem, der sowas im Lager hat. Bin bisher eher im Bereich \"Hardware\" sortiert, muß dann sofort für morgen auf die Einkaufsliste ..... (oder kannste mir n\' bischen per Mail schicken? :-D )

Danke erstmal, ich halte dich auf dem Laufenden, sollte ich in die Kiste tatsächlich die Zeit noch investieren.

Gruss, Mike
Gespeichert

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #52 am: 18. Dezember 2011, 14:39:34 »

Zitat von: \'Mikelate\',\'index.php?page=Thread&postID=790356#post790356\'
per Mail
Ginge auch Fax?
Hoffentlich kriegst den Kühlkörper runter. Ich habe den nahe der CPU mit einem Föhn erwärmt, die Medionpampe klebt irre fest.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
POST Problem im Detail
« Antwort #53 am: 18. Dezember 2011, 15:58:43 »

Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=790352#post790352\'
Geht das bereits beim eigentlichen P.O.S.T. los oder meinst Du mit \"langer Wartezeit\" vor allem das Starten von Windows?

Im letzteren Fall würde ich erstmal eine Neuinstallation in Erwägung ziehen, vorher den Speicher mit Memtest86+ auf Fehler prüfen.

Ein BIOS wird eigentlich nicht \"schlecht\". Wenn es im Eimer ist, dann geht gar nichts mehr.
Hallo Jack,

habe jetzt nochmal versucht das Problem etwas einzukreisen mit folgenden Erkenntnissen:

Im ersten Schritt läuft der POST einwandfrei durch ohne Fehlermeldung, geht dann im nächste Step auf \"Boot from CD\".
Dort bleibt er dann stehen, ohne weitere Reaktion, selbst wenn eine Installations-DVD drin liegt (beides probiert: Vista und Windows 7).

Dann kann ein Neustart nur über Ausschalten per Knopf ausgelöst werden. Beim nächsten Start bleibt aber der Bildschirm dunkel, keine POST Meldungen. Ich sehe nur, dass die Tastatur initialisiert wird (die LED leuchten kurz auf). Kein weiteres Piepen oder andere
Lebenszeichen.

Bitte dazu nochmal kurz deine Meinung. Sollte der Bock im OS liegen (=>Neuinstallation notwendig) müsste der POST doch immer einwandfrei durchlaufen, oder? In der ersten Phase des Boot spiel das OS doch noch keine Rolle, da geht es doch nur um BIOS und Hardware. Oder liege ich hier falsch?

Bitte nimm\' Dir nochmal kurz die Zeit und \"erleuchte\" mich, Meister ! :D Möchte nur vermeiden, dass ich OS neu aufsetze (so dass Ding bootet) um später dann doch bei Hardware-Problemen rauszukommen.

Danke nochmal für deine Hilfe.

Mike
Gespeichert

Mikelate

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #54 am: 19. Dezember 2011, 14:37:58 »

Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=790351#post790351\'
Bau das Board aus, lege es auf eine nicht leitende Unterlage, schließe Tastatur, Bildschirm an, stecke ein RAM-Modul rein, reinige den Lüfter und probiere es erst einmal.
Hallo Manni,

kurz nochmal die Rückmeldung. Habe mich an die Arbeit gemacht und das Board von allen Zusatzkomponenten befreit sowie mit einem RAM Riegel gestartet --> Keine Änderung! :wall

Dann den anderen RAM Riegel eingesetzt und siehe da, alles beginnt sich zu stabilisieren. Der POST läuft jetzt stabil und normal hoch,
beim Arbeiten gestern Abend und heute morgen (noch) keine Probleme. Dein Tipp war also ein Treffer! :thumb

Bleibt die Frage: Warum meldet das BIOS nicht solche Probleme während des Boot-Vorgangs? Bei mir war der Effekt dann tatsächlich, dass es überhaupt keine Meldung vom BIOS gab. Ich muß jetzt schrittweise rausfinden, ob es am Speichermodul selbst liegt oder eventuell am Slot auf dem Board (das wäre natürlich oberdoof!). :kratz

Kurze Frage zum Abschluß: Was ist die aktuelle BIOS Version für dieses Board? Die letzten Einträge in diesem Thread sind ja auch schon ein paar Monate alt. Es gibt ja wahrscheinlich verschiedene Versionen des Boards 7502, sind die alle kompatibel im Bezug auf die BIOS Version? Auf der Medion-Seite gibt es ja die Version 1.0R vom Juli 2011, also relativ \"frisch\".

Wäre diese Version einen Versuch wert? Zumal ich wahrscheinlich ja eh\' neuen Speicher kaufen muß, dann könnte man ja auch gleich die 4GB Barriere durchbrechen (Habe Vista/64 im Einsatz).

Irgendeine Idee?

Gruss Mike
Gespeichert

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #55 am: 19. Dezember 2011, 14:50:46 »

Zitat
Bleibt die Frage: Warum meldet das BIOS nicht solche Probleme während des Boot-Vorgangs?
Das Bios macht nur einen kurzen Systemcheck dabei können nur sehr grobe Fehler gefunden werden, vor allem beim Ram (wenn du mal memtest86+ voll durchlaufen lassen hast weißt du wie lange bereits ein halbwegs genauer Scan dauert, solltest du übrigens mal laufen lassen).

Und das mit dem Bios sollte erstmal warten bis du eine stabile Konfiguration gefunden hast. (Abstürze während des Flashvorgangs sind meist ziemlich katastrophal)
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #56 am: 19. Dezember 2011, 15:37:36 »

Zitat von: \'Mikelate\',\'index.php?page=Thread&postID=790478#post790478\'
Dein Tipp war also ein Treffer!
Na, das freut mich. Endlich mal was Vernünftiges angeraten. :kaffee
Ansonsten halte Dich an das, was der hexadezimale Kollege rät.
Abgesoffene Boards zu testen ist halt probier mal das und dies. Zu Neudeutsch - Trial and Error.
Irgendwann lehnt man sich zurück und klopft sich auf die Schulter. Oder schmeißt das antike Zeug weg.
Zur Frage des neuen BIOS. Schau mal auf die Platine, welche Beschriftung da steht. MS-7502 Ver x.
Ist das ein Award, dann kann wollex das Bios auseinandernehmen, putzen und wieder zusammenpuzzeln. :lach
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1324306237 »
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

hansmsi

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #57 am: 30. Juli 2016, 00:05:19 »

Guten Abend allerseits...

Ich bin sicherlich spät dran, aber heute hat es auch mein alten Medion Rechner von 2009 zerlegt.
Geplant war ein Win10 Update mit Cleaninstall vom USB Stick. Leider bootete das Bios nicht vom "removeable", begleitet von einer Fehlermeldung. Ein Bios Update sollte Abhilfe schaffen.
Kurzum ist die Prozedur mit 2010er Update und Winflash von der Medion Homepage gründlich schiefgelaufen. Hat sich bei 15% aufgehängt.

Zunächst gab der Rechner die im Eingangspost beschriebenen zwei Beep, dann einige Zeit später durchgängiges Gepiepe von sich. Das ging zwei mal so. Daraufhin habe ich gesucht und auch nach den Tipps hier einen DOS USB Stick mit autoexec etc. erstellt. Aber als dann gut zwei Stunden vergangen waren piepte das Mainboard nicht mehr, sondern befand sich in der 3sec-Neustart schleife.
Speicher raus und das Problem war behoben. Speicher wieder rein und das Problem war wieder da.

Kurzerhand entschieden mit flashrom vom raspberry die Sache anzugehen. Die JSPI1 Schnittstelle auf dem Board ist ja geradezu prädestiniert dafür. Klappte aber nicht. Habe das Bios daraufhin ausgelötet und auf dem Breadboard erfolgreich mit dem Update versorgt.

Wieder eingelötet und siehe da: Die 3-sec Neustart-Schleife ist immer noch da.

Die meisten werden wohl nicht mehr im Stoff sein, aber hat noch jemand eine Idee wie ich das Mainboard wieder zum booten bewege? Oder könnte ich beim flashen mit flashrom etwas eine Einstellung falsch getätigt haben?

Gruß Hans
Gespeichert

soggi

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 179
    • soggi's BIOS & Firmware Page
Re: MS-7502 - BIOS zerschossen?
« Antwort #58 am: 01. August 2016, 20:26:15 »

Ahoi!

"Speicher raus und das Problem war behoben." ...du hattest also gar keinen RAM mehr drin?

Du hast jetzt das BIOS 1.0R drauf? Da du anscheinend gute Kenntnisse hast (Chip auslöten), hast du sicher schon probiert das Board mit Minimal-Bestückung zu betreiben? Phoenix-Award Beepcode hast du auch schon nachgeschaut? Kann es beim zweiten Flashen zu irgendeinem (unbemerkten) Fehler gekommen sein?

Was ist ein "Breadboard"?

Viele Grüße
soggi
Gespeichert
BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page (ewige Baustelle, Englisch)
Sicherheits-Updates für Windows XP bis 9. April 2019 -> Windows Embedded POSready 2009 Update-Hack for Windows XP (Englisch)