Britische Firma zeigt aktuell schnellsten Desktop-PC
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Britische Firma zeigt aktuell schnellsten Desktop-PC  (Gelesen 1153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gonzo3000

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Britische Firma zeigt aktuell schnellsten Desktop-PC
« am: 04. November 2008, 12:12:28 »

Das britische Unternehme Yoyo Tech hat das derzeit wohl schnellste Desktop-System der Welt vorgestellt. Dieses basiert auf ersten Samples der neuen Core i7-Prozessoren von Intel.
In dem Rechner kommt ein übertakteter Core i7 965 zum Einsatz, der mit 9 Gigabyte Corsair DDR3-Speicher zusammenarbeitet. Der Prozessor der Extreme Edition arbeitet mit 3,2 Gigahertz Taktfrequenz und tauscht mit dem Arbeitsspeicher über Intels QuickPath-Technologie Daten mit einer Bandbreite von 25,6 Gigabyte pro Sekunde aus.
Die Basis des Systems bildet ein Asus P6T-Mainboard. Dieses ist mit einem X58-Chipsatz von Intel ausgestattet. Um auch bei der Datenspeicherung eine hohe Geschwindigkeit zu erzielen, setzt man auf eine SSD von Samsung mit einer Kapazität von 80 Gigabyte.
Bei einem SPEC-Integer-Benchmark-Test kommt der Rechner auf einen Wert von 130 Punkten. Damit ist er deutlich schneller als eine Workstation mit einem achtkernigen Sun UltraSPARC-Prozessor, die bisher als schnellstes Desktop-System galt
Bei der Entwicklung habe der Preis keine Rolle gespielt, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. \"Wir haben uns in eine Haltung zurückversetzt, die wir als Kinder hatten und konzentrierten uns zu hundert Prozent auf das was wir unbedingt haben wollten.\"
Trotz der hohen CPU-Leistung werden Hardcore-Gamer an dem System allerdings etwas auszusetzen haben. Bei der Grafikleistung setzte man letztlich nicht mehr auf das Maximum und \"beschränkte\" sich auf eine Radeon HD 4870 X2-Grafikkarte mit 2 Gigabyte DDR5-Speicher. Da das Mainboard aber AMDs Crossfire unterstützt, kann eine zweite GPU nachgerüstet werden.
Der Rechner wird käuflich zu erwerben sein und rund 5.000 Euro kosten. Fast ein Viertel des Preises macht dabei bereits die Intel-CPU aus.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1225797218 »
Gespeichert
System: Board: GA-EP35-DS3 Rev. 2.1,CPU: Intel Core2Duo E6850 3GHz 64bit,6GB DDR2(PC 667) 2x2 GB Kingston-2x1 GB MDT,Nvidia GeForce 8600GT Super+ 1 GB