Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K8T Neo2-F V2.0 mit Radeon x1950 Pro friert ein  (Gelesen 882 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FallenCipher

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
K8T Neo2-F V2.0 mit Radeon x1950 Pro friert ein
« am: 20. September 2008, 17:52:37 »

Hallo Leute,

also ich habe schon seit einiger Zeit verdammte Probleme mit meinem PC. Er friert in unregelmäßigen Abständen komplett ein, kein Bluescreen, keine Fehlermeldung, nichts.

Meine Hardware:

Mainboard:            K8T Neo2-F V2.0 (Bios 3.6)
CPU:                         AMD Athlon 64 X2 4200+ Toledo
Grafikkarte:          Sapphire Radeon x1950 Pro AGP 512 MB
RAM:                       G.Skill DIMM Kit 2GB PC-3200 DDR CL2.5-3-3-6 (F1-3200PHU2-2GBNS)
Netzteil:                 Be Quiet 450 Watt (BQT P4-450W-S1,3)
Festplatte:            Western Digital 500 GB SATA
DVD-Brenner:       Lite-On LH-20A1L SATA
WLAN:                     AVM FRITZ!WLAN USB Stick v1.1
Soundkarte:         Creative SoundBlaster X-Fi Elite Pro
Drucker:                HP Deskjet F4180
Maus:                     Logitech G5 Refresh (USB)
Tastatur:               Microsoft Internet Keyboard (PS/2)

Als Betriebssystem habe ich Windows Vista Ultimate SP1 (32 Bit)

Es ist so, dass der Rechner spätestens eine halbe Stunde meistens sogar viel früher nach dem Einschalten im Windows einfriert, wenn Musik dabei lief, höre ich danach nur noch ein durchgehendes Piepen.

Ich hatte diese Freezes sogar schon nach einer frischen Installation von Vista und bei XP mit SP2 und SP3 (es waren noch keinerlei Treiber installiert).
Auch ein Ausbauen sämtlicher nicht unbedingt notwendiger Hardware wie Soundkarte, DVD-Brenner usw. brachte keine Besserung. Ein Austausch des Netzteils und des RAMs half ebenso wenig. Ein 10 Stunden Dauertest mit Memtest86+ zeigte keinerlei RAM-Fehler auf.

Ich habe nun zu guter letzt meine Radeon x1950 gegen eine alte Radeon 9250 AGP ausgetauscht und siehe an, das System läuft wunderbar ohne Freezes.
Nun Frage ich mich ob es wirklich an der Grafikkarte liegt, ich kenne jemand der auch einen ähnlichen PC mit dem selben Mainboard, der selben Grafikkarte und dem selben RAM betreibt und keine Freezes hat.
Die Grafikkarte ist erst ein paar Monate alt, nun Frage ich mich ob ich mir nun eine neue Grafikkarte kaufen sollte (Sapphire Radeon HD 3850 AGP 512MB) oder ob das Mainboard ne Macke hat.

Wäre echt dankbar für Hilfe.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1221926166 »
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.773
K8T Neo2-F V2.0 mit Radeon x1950 Pro friert ein
« Antwort #1 am: 21. September 2008, 11:25:11 »

Hallo und herzlich Willkommen.

Du hast schon viele getestet und ausgetasucht, um das Problem einzukreisen.

Sowie sich mir das darstellt, glaube ich eher an einen defekt der X1950. Da Du jemanden kennst, der die selbe Karte bei sich verwendet und diese einwandfrei funktioniert, würde ich die Karten mal tauschen.

Du baust seine bei Dir ein und er Deine bei sich. Sollten bei Ihm die gleichen Symptome auftreten, bzw. bei Dir keine Probleme mehr auftreten, wird es definitiv an der Grafikkarte und nicht am Mainboard liegen.

Zu der HD3850 AGP, kann ich Dir sagen, dass die Grafikkarte der Hammer in Sachen Preis/Leistung ist. Hatte die Karte auch mal in meinem alten Sockel 939Mainboard. Ich war hellauf begeistert. Allerdings, wird die Performance bei Dir nicht übermässig gut sein, da Deine CPU dafür zu schwach ist.
Gespeichert

[align=center]