Servicewüste
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Servicewüste  (Gelesen 5912 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nissan110

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Servicewüste
« am: 11. August 2008, 00:13:55 »

Hi Leute,

ich glaube das die meisten einfach den Fehler machen und sich sofort beim Hersteller
beschweren ! Wenn man die Sache etwas ruhiger angehen lässt dann bekommt man auch kompetente Antworten und wenn der Hersteller nicht helfen kann, dann meldet man sich einfach beim Lieferanten und lässt es umtauschen und auch dort erreicht mann viel mehr wenn man mit den \"Menschen\" behutsamer umgeht.

In der Ruhe liegt die Kraft :lach
Gespeichert

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
RE: Servicewüste
« Antwort #1 am: 11. August 2008, 14:23:21 »

Du bist für mich ziemlich blauäugiger Träumer. Was heißt denn für Dich: \"etwas ruhiger angehen lassen\"?

Ich habe meinen defekten Akku am 10.07.08 eingesandt und bis heute (11.08.) keine Nachricht über die Situation, geschweige denn einen Austauschakku bekommen.

Ich bin aus leidvollen Erfahrungen heraus schon ziemlich geduldig. Aber 1 Monat ohne jegliche Info zu bleiben und stundenlang in irgendeiner (24 Ct/Min-) Warteschlange zu hängen, um jemanden ans Telefon und Infos zu meinem Akku zu kriegen, lässt auch meinen Geduldsfaden ziemlich anspannen - zumal MSI in der RMA-Mail selbst eine Bearbeitungszeit von maximal 15 Tagen verspricht. :wall

Wenn ich mich an den Lieferanten und nicht direkt an den Hersteller gewandt hätte, würde ich vermutlich NOCH länger auf einen neuen Akku warten müssen - und hier gehts ja noch nicht mal um eine Reparatur, sondern \"nur\" um einen Austausch.

Ich stelle mir gerade vor, der Auspuff Deines Autos ist defekt. Du bist aber auf Dein Gefährt tagtäglich angewiesen (so wie ich auf mein Notebook), und nun hast Du es in die Werkstatt gegeben und hörst 4 Wochen lang nichts von ihr und musst auf eigene Kosten hinfahren, um zu erfahren, dass es noch 2 Wochen dauern kann - dann möcht ich mal sehen, wieviel Kraft in DEINER Ruhe liegt.  :lach

Gruß
Rocki
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1218457429 »
Gespeichert

neoson

  • Gast
Servicewüste
« Antwort #2 am: 12. August 2008, 16:13:14 »

Kann man anderen Personen wie mir hier vielleicht auch mal erklären worauf sich \"euer\" Thread sich hier bezieht?
Ich habe mir diesen Thread 5mal durchgelesen und wusste immernoch nicht richtig worauf ihr euch da genau bezieht.

Wenn ihr die Servicewüste Deutschland meint dann könnt ihr euren Frust gerne loslassen aber es gibt schon solch einen ähnlichen Thread hier im Forum.

Man muss nicht immer gleich einen neuen aufmachen.

@Rocki


Vielleicht beschreibst du dein Problem ersteinmal, vielleicht können wir dir dabei helfen dein Problem aus der Welt zu schaffen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1218550424 »
Gespeichert

nissan110

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Servicewüste
« Antwort #3 am: 12. August 2008, 16:48:34 »

Zitat
Original von neoson
Kann man anderen Personen wie mir hier vielleicht auch mal erklären worauf sich \"euer\" Thread sich hier bezieht?
Ich habe mir diesen Thread 5mal durchgelesen und wusste immernoch nicht richtig worauf ihr euch da genau bezieht.

Wenn ihr die Servicewüste Deutschland meint dann könnt ihr euren Frust gerne loslassen aber es gibt schon solch einen ähnlichen Thread hier im Forum.

Man muss nicht immer gleich einen neuen aufmachen.

@Rocki


Vielleicht beschreibst du dein Problem ersteinmal, vielleicht können wir dir dabei helfen dein Problem aus der Welt zu schaffen.

Sorry neoson

Mein Beitrag sollte warscheinlich an der Stelle sein die du meinst aber \"irgendwie\"
ist er das nicht !

Gruß nissan110
Gespeichert

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Servicewüste
« Antwort #4 am: 12. August 2008, 17:22:09 »

Hallo, neoson.

Wie darf ich mir Deine Hilfe für einen defekten Akku, der seit 4 Wochen bei MSI liegt, vorstellen? *schmunzel* Ich bin für jeden Vorschlag, der mir hilft, ihn bald wieder zu bekommen, sehr dankbar.  :]

Und wenn diese Beiträge hier zu einem anderen Thread gehören...naja, für mich war das Thema Servicewüste bei MSI auch als alleinstehendes Thema durchaus eine Diskussion wert.  :D Aber mir solls Recht sein, wenn jemand die Beiträge hier umhängt.

Gruß
Rocki
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1218554602 »
Gespeichert

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
Servicewüste
« Antwort #5 am: 12. August 2008, 18:49:52 »

Du hast schon recht, dass es sehr ärgerlich ist, wenn man 4 Wochen auf einen Akku wartet.

Selbst wenn dieser derzeit nicht lieferbar wäre, was sicher mal vorkommen kann, wäre eine Benachrichtigung, das mindeste was MSI tun kann.

Ich stimme Dir also zu, dass MSI daran arbeiten sollte.

Du kannst wahrscheinlich nur, nochmal bei MSI nachhaken.
Gespeichert

alex_delarge

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Servicewüste
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2008, 11:28:47 »

hi,

ich habe genau dasselbe problem, warte allerdings erst seit 2 wochen auf meinen akku. komisch ist nur, dass ich mein notebook eingeschickt hatte und das innerhalb von einer woche wieder da war. ich dachte eigtl., dass das beim akkutausch zumindest genauso schnell gehen müsste. was mich allerdings echt ärgert ist, dass msi es echt nicht für nötig hält, einen mal darüber in kenntnis zu setzen. ich habe mittlerweile 5 emails an 3 verschiedene msi-adressen geschickt und keine einzige antwort bekommen. als ich angerufen habe, bin ich auch nicht durchgekommen, weil die ansage einfach wieder von vorn los ging, als ich die entsprechende nr. gedrückt habe. ich mache mir halt auch sorgen, dass der akku evtl. gar nicht angekommen sein könnte und deswegen regt es mich so auf, dass die überhaupt nicht reagieren. ich meine, dass kann doch nicht sein, dass man keinerlei kontakt zu denen herstellen kann. die reagieren einfach nicht, das ist echt eine frechheit.

@ rocki: hast du deinen akku mittlerweile wiederbekommen?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223026249 »
Gespeichert

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Servicewüste
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2008, 11:54:04 »

Ja, ich habe meinen Akku mittlerweile wieder. Aber es hat insgesamt 8 Wochen gedauert - für meinen Geschmack für den lächerlich einfachen Tausch eines Akkus viel zu lange.

MSI schien da zwischendurch ganz allgemein Lieferprobleme mit Akkus zu haben (und hat sie heute vielleicht immernoch?). Für einen Bekannten hatte ich einen Zusatzakku für das Wind U100 (bzw. das Aldi Medion Mini-Netbook) bestellt, das hat glatt 3 Monate (!) gedauert, bis er den endlich hatte.

Mit Mails senden hab ich mich nicht aufgehalten, ich habe immer wieder auf der (leider kostenpflichtigen) Hotline angerufen und versucht, Druck zu machen, zuletzt mit der Drohung, den Kauf des Notebooks zu wandeln und Schadensersatzforderungen zu stellen. Das weitere Vorgehen dazu hatte ich bereits mit einem Anwalt abgestimmt. Ist jetzt natürlich Spekulation, ob es noch länger gedauert hätte, wenn ich den Leuten dort NICHT derart auf den Keks gegangen wäre.

Gruß
Rocki
Gespeichert

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
Servicewüste
« Antwort #8 am: 03. Oktober 2008, 13:24:06 »

was wolltest du über deinen Anwalt erreichen? Sollte er einem MSI-Mitarbeiter den Akku aus den Rippen schneiden? Mit Eva hat das ja auch bei Adam geklappt.
Wenn der Hersteller nicht liefern kann, dann kann der beste Service da nichts machen.
Im Vergleich zu ASUS ist der Service von MSI recht gut. Selbst die Stiftung Warentest kam zu einem positiven Ergebnis. Was bei ASUS abgeht spottet jeder Beschreibung. Selbst die c´t  in Ausgabe 21/2008 Seiten 82-83 widmet sich umfangreich dem Service-Problem bei ASUS. Dort fehlen aber nicht Ersatzteile, sondern Books kommen beispielsweise kaputter zurück, wie sie eingeschickt wurden...
Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Servicewüste
« Antwort #9 am: 03. Oktober 2008, 14:34:39 »

Du hast meinen Beitrag offensichtlich nicht verstanden, Voodoo-Kid:

mit dem Anwalt hatte ich das weitere Vorgehen besprochen, um mir rechtlich korrekt alle Chancen auf Rückabwicklung des Notebook-Kaufs vorzubehalten. Nicht mehr und nicht weniger. Streng rechtlich gesehen, ist nämlich ein Notebook ohne Akku nicht bestimmungsgemäss nutzbar. Und das muss ich als Kunde bei einem Quasi-Neugerät nicht einfach so hinnehmen.

Dabei ist mir völlig schnurz, warum MSI keinen Akku liefern kann. Ich war kurz davor, ihnen das Ding zurück zu geben und mir woanders ein Notebook zu kaufen. Ich geb doch nicht so viel Geld für so ein Teil aus, um dann monatelang nicht im Sinne des Erfinders damit arbeiten zu können?! Wenn mir ein normaler PC gereicht hätte, hätt ich einen normalen PC und kein Notebook gekauft.

Abgesehen davon interessiert mich nicht, ob es noch mieseren Service in Deutschland gibt oder nicht. Wenn ich 2 Monate auf einen Akku warten muss, tröstet es mich wenig, ob der Service eines anderen Unternehmens noch mieser ist als der von MSI.

Und um vielleicht noch eins deutlich zu machen: mein GX700 von MSI ist ansonsten eine Wucht, ich bin mit dem Teil hochzufrieden. Die Alternative, ein Notebook von ASUS zu kaufen, stellte sich mir nie. Statt MSI hatte ich allerhöchstens noch mit HP Compaq geliebäugelt, weil ich mit deren Geräten und vor allem mit dem Service die letzten 8 Jahre sehr zufrieden war - aber die waren mir für das Neugerät, dass ich gern haben wollte, schlicht zu teuer.

Ich hoffe, ich hab mich jetzt verständlicher ausgedrückt. ;-)

Gruß
Rocki
Gespeichert

Sgt.Lapdance

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Servicewüste
« Antwort #10 am: 06. Oktober 2008, 09:56:55 »

Hier mal meine Story zum Thema MSI Service...

Ich warte hier schon seit 4 Wochen auf die Reparatur eines P35 Motherboards... (siehe Forum)

Das MB ist definitiv defekt und lässt sich nicht mehr Instandsetzten.

Toll, dass es nicht mal 6 Monate durchgehalten hat. Aber nein, man kauft ja doch immer wieder MSI Produkte....

Und das beste -bloß weil ich so eine blöde CPU Schutzkappe für´n Cent nicht aufgesteckt habe, will man mir die RMA verweigern (wohlmöglich)
Diese Auskunft habe ich jetzt mittlerweile schonmal vom Händler gehört.

Am liebsten möchte ich mein Geld wiederhaben und mir was anderes kaufen.
Aber das ist ja nicht drin.

Ich bin echt sowas von angefressen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223279855 »
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
Servicewüste
« Antwort #11 am: 06. Oktober 2008, 10:32:36 »

Hmm,
Rechtlich bin ich kein Experte. Aber wenn dein Händler das Board zur RMA genommen hat, dürfte das doch das Problem deines Händlers sein und nicht deines. Ich habe das Gefühl er versucht seine Probleme auf dich abzuwälzen.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Servicewüste
« Antwort #12 am: 06. Oktober 2008, 10:38:29 »

Ich geb Dalex recht, das sieht mir sehr nach einem Abschiebeversuch Deines Händlers auf Dich aus, Sgt.Lapdance.

Kannst Du mal etwas genauer erklären, um was für eine Schutzkappe für die CPU es sich da handeln soll? Ich verstehe ja durchaus einiges von Motherboards, aber von was für einer Schutzkappe Du da sprichst, die zum Betrieb notwendig sein soll, ist mir im Moment nicht ganz klar...

Gruß
Rocki
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
Servicewüste
« Antwort #13 am: 06. Oktober 2008, 10:39:58 »

Na die Schutzkappe auf dem CPU Sockel zum Schutz der Pin´s. Ich tippe mal, das jetzt ein paar verbogen sind. MSI lehnt nun die Reperatur auf Garantie ab. Vor dem Versand waren die Pin´s aber in Ordnung. Also auch noch schlecht verpackt beim versand. Das sollte aber der Händler wissen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223282526 »
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Rocki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Servicewüste
« Antwort #14 am: 06. Oktober 2008, 11:38:31 »

Hm...also die Behauptung, ohne Schutzkappe könnten sich Pins im 775er CPU-Sockel verbiegen, finde ich extrem an den Haaren herbeigezogen. Ohne Vorsatz geht das meiner Ansicht nach nicht, und das muss einem der Service erst einmal nachweisen.  Und wenn das nackte Board ohne herumfliegende Teile eingepackt war, kann das auch nicht durch den Transport passieren, da normalerweise der Metallrahmen, der die CPU hält, oben drüber liegt. Da muss schon ein spitzes Teil genau innerhalb dieses Rahmens in den Sockel gestochen haben....

Fazit für Sgt.Lapdance: ich würde mir an Deiner Stelle auf keinen Fall (!) von irgendjemanden vorwerfen lassen (erst recht nicht vom Händler), dass das Board nicht korrekt verpackt gewesen sei oder Du durch irgendwelche nicht bestimmungsgemässe Nutzung des Boards diese Pinne verbogen hast. Wenn der Händler das Board von Dir zurück genommen und es dann vor dem Einsenden an MSI nicht auf äußere Beschädigung geprüft hat - und er hätte Dich dann auch vor dem Einsenden darüber informieren müssen, dass das Board Beschädigungen aufweist - kann er Dir meiner Ansicht nach in keiner Weise einen rechtsrelevanten Vorwurf machen.

Aber ok, ich bin kein Anwalt, und wir kennen den exakten Ablauf dieses Servicefalls nicht. Ist jetzt nur eine Einschätzung auf Grund der vorliegenden Informationen.

Gruß
Rocki
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Servicewüste
« Antwort #15 am: 06. Oktober 2008, 16:11:44 »

Zitat
Original von Rocki
Hm...also die Behauptung, ohne Schutzkappe könnten sich Pins im 775er CPU-Sockel verbiegen, finde ich extrem an den Haaren herbeigezogen. Ohne Vorsatz geht das meiner Ansicht nach nicht, und das muss einem der Service erst einmal nachweisen.  
ich möchte mich nicht in euere nebelstocherei einmischen, da ich den vorfall nicht genau kenne.

aber das die pins sich schnell mal verbiegen, das kann ich bestätigen. ein hantieren des mobos oder gar der transport ohne diese schutzkappe ist äusserst fahrlässig. wenn er das mobo ohne schutzkappe oder cpu zum händler getragen hat, würde ich das unter lehrgeld abbuchen und daraus lernen.  allerdings hätte das der händler gleich bei der annahme des mobos feststellen und dokumentieren müssen. jeder händler weiss, daß eine rma mit verbogenen pins ziemlich aussichtslos ist.

die liefern die schutzkappe ja nicht aus spass mit aus  ;)
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

Nice_Stuff

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 351
Servicewüste
« Antwort #16 am: 06. Oktober 2008, 18:27:31 »

Hi,

na das kommt mir ja irgendwie bekannt vor. Ich habe vor einigen Wochen ein MSI X38 Hydrogen an K&M geschickt, da ich keine Lust mehr hatte ständig den Speicher auszutauschen, der nun mal für meine Freezes verantwortlich war.

Und da es keine Lösung gab, hab ich halt alles was Garantie hatte an die Händler geschickt, Gaka, Netzteil usw.

Auf jeden Fall bekam ich als erstes neue Speicher zurück, das Board lies auf sich warten.

Ich durfte es denn ein paar Tage später gegen Porto bei der Post abholen.

Als ich das Packet öffnete, glaubte ich nicht was ich da sah. Auf dem Mainboardsockel waren überall kleine Zettel mit pfeilen drauf. Pin´s verbogen keine Garantie !!!

Ich habe das Board mehrfach geprüft, bevor ich es eingepackt habe, Schutzkappe ordentlich drauf, Board 1a eingepackt, mit allem was dazu gehört.

Nun ich habe das Board gleich wieder auf die Reise geschickt, ich habe die Pin´s nicht verbogen, gar keine Diskussion. Bei einem Anruf beim Support was das soll, nur Zucken. Bei K&M wills natürlich auch keiner gewesen sein.

Bin gespannt was dabei raus kommt. Notfalls gebe ich das gleich an einen Anwalt, hab keine Lust mich mit so was rumzuschlagen.

Gruß
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223310566 »
Gespeichert
MSI X48 Hydrogen-Umbau :tongue: / MSI NX8800 GTX OC/Intel Core Duo E8500 / Samsung HD501LJ/HD300LJ / 2x2048MB Geil Extreme Power PC3-CL7 KIT / LG DVD RW Brenner / Samsung SyncMaster 226 BW / ATX LianLi Aquaero / Be Quiet Dark Power Pro 530 W

Sgt.Lapdance

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Servicewüste
« Antwort #17 am: 06. Oktober 2008, 21:12:05 »

Unglaublich was man hier für einen Mist mitmachen muss!

Wer erstezt mir den meine 1000€ Hardware im PC wenn mir das MoBo abdampft??

Auch MSI - oder kommen die mir dann auch wieder mit ner 1cent Kappe. Wo steht das überhaupt geschrieben, dass diese aufgebracht werden muss!!

Wie wärs wenn sich mal jmd. von der Service/Produktabteilung diesen Thread durchliest...

Und natürlich habe ich das blanke Board in den Karton geworfen - damit es \"schnell\" zu seinem Hersteller kommt und ich auch \"schnell\" wieder ein funktionierendes zurückbekomme... ist doch logisch das jeder normale Endkunde so reagiert, wenn gekaufte Ware nach wenigen Wochen den Geist aufgibt.

bei 4 Wochen Wartezeit glaube ich übrigens nicht, dass mir die RMA verwehrt wird. Sonst hätte ich das Teil schon längst wieder per Retoure zurück bekommen.

..das einzige was mir jetzt noch \"zum im Forum schreiben\", Arbeiten usw. bleibt, ist mein Laptop (und der ist nicht von MSI  8o)  =)


MFG  :wall

... und da verbiegt sich auch nichts, wenns im Karton bzw. Blisterfolie liegt!!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223320713 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Servicewüste
« Antwort #18 am: 06. Oktober 2008, 21:21:23 »

Ich schlage vor, Du klärst das mit dem Händler bzw. über einen Anwalt.  Es bringt rein gar nichts sich darüber in einem Endanwenderforum aufzuregen.  Was auf dem Weg von Dir zum Händler bzw. von diesem zu MSI geschehen ist, kann niemand mehr nachvollziehen.

Vielleicht liegt der Fehler bei K&M und man will es nicht zugeben, vielleicht hat der Postmann das Board fallen lassen (war die Postsendung versichert?). In jedem Fall, das Ganze ist ärgerlich, keine Frage, aber wenn die Schutzkappe, die dafür da ist den Sockel zu schützen nicht angebracht ist, und jemand bei MSI bzw. K&M das als Anlass nimmt zu sagen, das Board sei nicht ordnungsgemäß verschickt worden, dann ist das  ebenso eine nachvollziehbare Begründung.
Gespeichert

Nice_Stuff

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 351
Servicewüste
« Antwort #19 am: 06. Oktober 2008, 23:13:55 »

Es hat niemand behauptet, das die Schutzklappe nicht drauf war, wie kommst du zu dieser Aussage?

Im Grunde ist es mir auch sch..... egal, was die mit sich ausmachen, wie geschrieben, aber ich habe schon viele Geld bei K&M gelassen, besonders auch für MSI Produkte. Sollen Sie halt sehen, ob ihnen ein gut zahlender Kunde weniger wichtiger ist, als fest des Glaubens zu sein, daran nicht beteiligt zu sein.

Und nochwas, ich bin ganz locker und habe mich auch nicht darüber aufgeregt, wie kommst du darauf? Jack.

Ich habe hier nur zum Anlasse eine selbst erfahrene Situation bekannt gegeben. Ich  hätte es auch lassen  können, aber es passte gerade ins Bild.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1223327691 »
Gespeichert
MSI X48 Hydrogen-Umbau :tongue: / MSI NX8800 GTX OC/Intel Core Duo E8500 / Samsung HD501LJ/HD300LJ / 2x2048MB Geil Extreme Power PC3-CL7 KIT / LG DVD RW Brenner / Samsung SyncMaster 226 BW / ATX LianLi Aquaero / Be Quiet Dark Power Pro 530 W