MSI Digivox mini III (Linux)
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Digivox mini III (Linux)  (Gelesen 8572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160
MSI Digivox mini III (Linux)
« am: 01. August 2008, 01:42:20 »

Hallo erstmal,

Ich habe mir das im Titel genannte Produkt gekauft, weil bereits die Digivox mini II sehr gut unterstützt werden und MSI für den Digivox mini III einen Linux Treiber für alle Kernel höher als 2.6.22 anbietet. Leider fand sich in dem Treiber (welcher leider auch nciht auf der CD enthalten war) keine Anleitung zum installieren, also habe ich es mit meiner Kenntnissen probiert.

Zuerst einmal Infos über mein System:
OS: Ubuntu 8.04 Hardy 64bit
Kernel: 2.6.24-19-rt
Treiber: http://global.msi.com.tw/index.php?func=downloaddetail&type=manual&maincat_no=132&prod_no=1477
Treiber Notiz: Kernel 2.6.22 or above

Ich hab den Treiber heruntergeladen und entpackt und erstmal unbenannt, da die Bezeichnung mit Klamemrn Fehler bei einem make ergeben würde, naja es gab auch so Fehler beim make.

Zitat
cypher@HackFleisch:~/for$ make make -C /lib/modules/2.6.24-19-rt/build SUBDIRS=/home/cypher/for modules make[1]: Betrete Verzeichnis \'/usr/src/linux-headers-2.6.24-19-rt\' make[2]: *** Keine Regel vorhanden, um das Target »/home/cypher/for/af901x-core.o«,    benötigt von »/home/cypher/for/dvb-usb.o«, zu erstellen.  Schluss. make[1]: *** [_module_/home/cypher/for] Fehler 2 make[1]: Verlasse Verzeichnis \'/usr/src/linux-headers-2.6.24-19-rt\' make: *** [default] Fehler 2

Da ich gehen hab das garkeine keine Sources beiliegen dachte ich gleich, dass ich die schönen benötigten Kernelmodule nicht für meinen Kernel kompilieren kann, also probierte ich es mit den vorkompilierten:

Zitat
cypher@HackFleisch:~/for$ sudo make install dvb-core.ko dvb-pll.ko dvb-usb.ko dvb-af901x.ko  /sbin/depmod -a  

Das sah zuerst vielversprechend au, entpuppte sich aber als Fehlschlag, denn:

Zitat
cypher@HackFleisch:~/for$ sudo modprobe -f dvb_af901x WARNING: Error inserting dvb_core (/lib/modules/2.6.24-19-rt/kernel/drivers/media/AF901X/dvb-core.ko): Invalid module format WARNING: Error inserting dvb_usb (/lib/modules/2.6.24-19-rt/kernel/drivers/media/AF901X/dvb-usb.ko): Invalid module format FATAL: Error inserting dvb_af901x (/lib/modules/2.6.24-19-rt/kernel/drivers/media/AF901X/dvb-af901x.ko): Invalid module format


Die Leute die sich damit auskennen nämlich diese aus dem FreeNode IRC-Channel #v4l und #dvb waren der Ansicht, dass ich nun ein Problem hätte was man nicht ohne einen Quellcode der Kernelmodule lösen könnte, es sei, denn man würde mir für meinen Kernel einen corkompilierten Treiber zur verfügung stellen, da dieser hier für den Kernel:

Zitat
cypher@HackFleisch:~/for$ modinfo /lib/modules/2.6.24-19-rt/kernel/drivers/media/AF901X/dvb-af901x.ko | grep vermagic
vermagic:       2.6.22.5-31-default SMP mod_unload 586

Tja ich denke mal das liegt wohl an 64bit.

Gibt es eine Lösung, ode rjemanden der mir helfen kann? Danke.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1217548145 »
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160
MSI Digivox mini III (Linux)
« Antwort #1 am: 02. August 2008, 14:31:08 »

Hat denn niemand eine Idee?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1217680322 »
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach

motocamp

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
hab das gleiche Problem
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2008, 17:58:05 »

bei mir tut sich absolut nichts. Weder mit Vista noch mit Ubuntu 8.04 kann ich ein Signal empfangen. In der Linux-Konsole sehe ich zwar dass der dvb-t Stick drin is, aber mehr auch nicht.

Gibt es schon Erfahrungen?
Gespeichert

marxram

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Linux Module Installation - digivox mini III - auf ubuntu jaunty 9.04
« Antwort #3 am: 24. April 2009, 09:18:16 »

Hallo,

bei mir ging es sehr leicht mit \"make install\" als Rootuser. Der Befehl ist im Verzeichnis der Module auszuführen. Die Module werden geladen, was man mit lsmod herausfinden kann.

vorher habe ich noch die Linux (Kernel) installiert (Bin mir nicht sicher, ob es nötig war)
sudo apt-get install linux-source

Ich habe nur noch kein Programm, was mir das DVB-T nutzt installiert.
Gespeichert